Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 1. Februar 2016

Ab wann bin ich politisch rechts? Ab wann bin ich ein Faschist?

Offensichtlich gibt es in Deutschland ein sehr großes Orientierungsdefizit in der Frage:
Ab wann bin ich politisch rechts?

Eine politisch-rechte Einstellung ist ganz einfach erkennbar:

Alle politisch-rechten Einstellungen verfolgen die Vorstellung, dass sozial ist was Arbeit schafft. Der Begriff "sozial" wird umdefiniert. In einem Faschismus, wird "sozial" nicht mehr als die Bereitschaft der Einkommensstarken angesehen, höhere Steuersätze zu zahlen, sondern "sozial" wird immer nur noch in Form von Arbeitsplatzschaffung und -bereitstellung empfinden.

Damit erhalten Privatunternehmen den Status von staatlichen Betrieben, obwohl ihre Gewinne an einzelne Privatpersonen abfließen und lediglich die Verluste der Allgemeinheit als Staatsschulden verbucht werden.

Faschismus beginnt da, wo staatliche Organe Privatunternehmen erlauben gegen Streiks zu klagen oder Medien anfangen zu berichten, dass Streiks, systemrelevante Betriebe lahmlegen und behaupten, die Wirtschaft würde dadurch Einbußen erleiden.

Somit kann festgestellt werden, dass wir bereits in einer Form von Faschismus leben.

Etablierter Faschismus:

  1. Es gibt keine Forderung nach höheren Steuersätzen für einkommensstarke Bevölkerungsgruppen, ab 200.000 Euro jährlich.

Sonntag, 31. Januar 2016

Liveticker zur Kriegshetze - Latente Geschichtsglitterung: Hatte der II. Weltkrieg eine "gute Seite"?

Merkel fragt Obama: Wie kommen wir jetzt an das russische Öl?
Wie kommen wir jetzt an das russisches ÖL?
Wer die Psychologie des amerikanischen Imperalismus nicht begreift, sollte sich nicht über die Fakten echauffieren, die Psychopathen kreieren, um ihre Ziele durchsetzen zu können. Wer nicht um den psychischen Zustand von Herrenmenschen weiss, kann nicht abklären, ob er selber einer ist, ohne es zu wissen. 

MH17 (Malaysische Passagiermaschine) könnt
e von einem Kampfjet durch Raketen- und Kanonenbeschuss zum Absturz gebracht worden sein, schreibt die malaysische Zeitung New Straits Times am Mittwoch unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Experten. Es gebe sowohl rundliche Splitterschäden, die auf einen Beschuss aus einer Kanone schließen ließen, als auch Spuren einer Raketenexplosion. Ein Buk-Treffer hätte, so die Experten, die Maschine vollständig zerstört, so dass kein Beschuss aus einer Kanone mehr nötig gewesen wäre. Die Experten halten es für möglich, dass eine Su-25 mit einer Dienstgipfelhöhe von 7,6 km die malaysische Boeing in 10.000 km Höhe erwischen könnte. (Quelle) Radaraufzeichnungen belegen, dass eine ukrainische SU-25 neben der Passagiermaschine war.

Bundeskanzlerin Merkel telefoniert lediglich mit Poroschenko (Ukraine), damit die Absturzstelle der MH17 weiter untersucht werden kann. Sie bat Poroschenko nicht um Diplomatie mit der Rep. Donezk.

Ein russischer Sender veröffentlichte am 14.11.2014 Bilder worauf erkennbar ist, dass eine MiG auf ein Passagierflugzeug schießt. Experten können keine nachträgliche Bildbearbeitung erkennen. Die Bilder sollen von amerikanischen und britischen Satelliten stammen.

In den britischen Medien wurde diese Nachricht sehr breitflächig
gezeigt und zur öffentlichen Diskussion gestellt. In Deutschland war
es nur eine Randmeldung.

27.04.2015 wird bekannt, dass zwei Tage vor dem Absturz von MH17 die Bundesregierung über Gefahren eines Abschusses gewarnt wurde. Niemand wurde gewarnt. Die Bundesregierung sieht sich nicht als "Luftfahrtbehörde", war das Statement.


NEWSTICKER 


 Aktuell


30.01.2016

Deutsche Medien berichten in unscheinbaren Positionen nur noch über "die Ukraine", als sei es ein Bollwerk gegen den "Roten Feind". Das Morden dort ist zur Normalität geworden, aber auch die Begrifflichkeiten haben sich geändert. Nach wie vor weigert sich die deutsche Presse festzustellen, dass Nazis sehr militant und unter den Augen von demokratischer Regierung, Militär und Polizei gegen russisch-stämmige Menschen vorgehen und morden, ganz im Sinne der  nicht mehr existierenden Wehrmacht.

Der "Tagesspiegel" illustriert seine heutige Meldung mit einer Filmszene, welche ukrainische Soldaten im Kampf gegen die "Rote Armee von 1918" darstellen soll. Das Bild gibt allerdings auch Aufschluss über die Bewertung der Geschichte in Europa.

Der "Rote Oktober von 1917" war die Geburtsstunde des nationalistischen Sozialismus aus der Feder des Liberalismus. Sein geistiger Vater war im Grunde Adam Smith. Erst nach 1917 wurde er so verstanden, wie er sich verstanden wissen wollte. Den Höhepunkt seiner Lehrer war wohl der Führer der Deutschen, der den Leitfaden des Kapitalismus durchzusetzen versuchte. Kein Recht dem Arbeiter! Mitsprache wird dem Arbeiter nur gewährt, wenn er auf der geistigen Linie des Unternehmers dachte und sich nur als Mittel zum Zweck des Reichtums betrachtet, ohne selber reich sein zu wollen. Krieg führen Demokratien nur, um Reichtum der Oberschicht zu mehren, als eine Form des nationalen Sozialismus, wo Ausbeutung als soziales, moralisches Verhalten geprägt ist. So wie heute auch. Es ging nie um Menschenwürde oder Menschenrechte, wenn die USA oder Europa, Nationen befreiten. Sie befreiten nur Ressourcen von einheimischen Unternehmern, um sich selber an diese Position zu stellen. Danach war der politische Konsens dieser geschaffenen Demokratie den Faschismus zur Staatsräson zu machen und ihn Kapitalismus zu nennen.

Seit 2015 gibt es ein Gesetz in der Ukraine, das vorschreibt, alle kommunistischen Statuen und Denkmäler zu entfernen. Aus unerklärlichen Gründen wird nun der Sturz eine Statue in Dnipropetrowsk zum Aufhänger für Artikel genommen, um im Mittelteil dann über die Toten im Dombass zu berichten.

Oder ist es doch nicht unerklärlich? Ist es nicht vielleicht so, dass dieser ukrainische, nationalistische Kampf, plötzlich zu einem Kampf gegen die "Rote Armee" stilisiert wird, die gar nicht mehr existiert. Ist es nicht vielleicht so, dass mit der Ukraine, besonders in Deutschland der Eindruck erweckt wird, dass der II. Weltkrieg der Deutsche zumindest in Teilen eine "gute Sache" gewesen ist, weil die Wehrmacht nach Russland einmarschierte und dort Abermillionen von Menschen wegen ihrem Rassenwahn umbrachten?

Vermutlich gilt es in Regierungskreisen der Wertegemeinschaft mittlerweile als wissenschaftliche Erkenntnis, dass der Gedanke an ein starkes Proletariat durch die biologische Vernichtung von Menschenkörpern ausgerottet werden muss. Damit erhält der Rassismus eine ganz neue Qualität der Menschenverachtung!

18.12.2015
Focus-Online meldet, dass die Ukraine die Raten für russische Kredite nicht mehr bezahlt. Das bedeutet: Die Ukraine ist offiziell bankrott. Man kann allerdings davon ausgehen, dass die amerikanischen Ratingagenturen, das genauso nicht sehen werden, sondern die Ukraine nach wie vor für zahlungsfähig erklären. Es geht um den Ankauf von ukrainischen Staatsanleihen aus Russland um das Jahr 2013, in Höhe von 3,3 Mrd. Euro. Auch damals stand die Ukraine bereits vor der Pleite. 
Die pro-europäische Poroschneko-Regierung erklärt nun diesen Kredit als Gefälligkeit für Janukowitsch den vorherigen ukrainischen Präsidenten, der durch den Maidan-Putsch gestürzt wurde und hält sich nicht für verpflichtet, diese Gelder zurückzuzahlen. 

Geld bedingt in der Ukraine also erst dann zu "stinken", wenn es darum geht Kredit zurückzuzahlen. Solange das Geld ausgegeben werden kann, empfand es die pro-europäische Poroschenko-Regierung nicht als unmoralisch. 

Das sind verheerende Signale an die Finanzwelt. Europa bekennt sich mit der Unterstützung der pro-europäischen Regierung offiziell zum Vertragsbruch. 

Kredite werden aus Europa also nur noch dann bedient, wenn der Gläubiger als politische korrekt gilt. In der weiterführenden Konsequenz kann das bedeuten, dass ausgegebene Staatsanleihen an Russland auch von Deutschland, den USA oder anderen europäischen Ländern in Zukunft auch nicht mehr bedient werden. 

Europa und auch die USA suchen verzweifelt nach einem emotionalisierenden Grund, um eine militärische Auseinandersetzung mit Russland in Syrien rechtfertigen zu können. 


15.12.2015

Unter dem neuen Format "ZDF-Zeit" sendet das ZDF die Doku "Machtmensch Putin" - Nichts als die Wahrheit. Propaganda kommt nur aus Russland. Vergessen ist die NSA-Affäre, Wikileaks, Snowden, Soboda und Poroschenko. Die Doku behauptet sogar, dass Putin die Syrienkrise verursacht habe und den Terror in Russland selber finanziert. Vergessen sind die Geldströme von Exilrussen und Putingegner, die aus London den tschetschenischen Krieg finanzierten. Stream - "Machtmensch Putin"



22.11.2015
Terrorismus ist nicht in Cafes, wie in Paris, um sich schießen, Zivilisten töten oder Journalisten umzubringen, das sind m. M. nach CIA-Strategien bzw. die Denkart westlicher Geheimdienste. Sie zielen nicht darauf ab, die vorhandene Regierung politische unter Druck zusetzen, sondern dienen lediglich der Verunsicherung der Bevölkerung, um strengere Überwachungsgesetze zu akzeptieren. So wie es gerade in Frankreich geschieht: Die Bevölkerung akzeptiert die Notstandsgesetze ohne Kritik und Aufbegehren.



Auf der Krim erhielt nun die Welt ein Beispiel für echten Terrorismus. Die Russophoben in der Ukraine, in der westlichen Sprachen werden sie NAZIs genannt, sprengten nun die Hochspannungsmasten in die Luft. Das sind strategische Angriffe auf die Zivilisation, auf Krankenhäuser und jeden privaten Haushalt. Der Westen verweigert sich allerdings, das als terroristischen Akt zu bezeichnen, weil ansonsten die hiesige Bevölkerung verwirrt werden würde.

Mittwoch, 20. Januar 2016

Die Geissens: "Neid und Eifersucht sind Krankheiten - ich wünsch' euch gute Besserung." #stinkt

Luxus-TV-Familie, "Die Geissens", wollten mal das Elend mit eigenen Augen sehen. Mit Pump und Glamour ging es schnurstracks in eine kolumbianisches Slum. Doch das ist noch nicht genug. Carmen Geissen, die Luxus-Blondine, postete ihre Schnappschüsse mit "den Armen" voller Stolz auf ihrer Facebook-Seite.

Der Shitstorm blieb nicht aus. Carmens einziger Kommentar dazu:

"Neid und Eifersucht sind Krankheiten - ich wünsch' euch gute Besserung."

Das Slumbild der Geissen hatte
anfänglich den Hachtag #stinkt
Nach dieser Geissen-Aktion kündigte Sonnenklar.tv sofort sämtliche Werbedeals mit den Geissens. Alle Bilder der Geissens sind nun auf der Homepage verschwunden. 

Es sollte aber jedem klar sein, dass auch er, wenn er eine Reise nach Kolumbien macht, selber eine Reise ins Elend macht. Es ist ein Irrglaube, mit solchen Reisen würden Arbeitsplätze geschaffen und den Menschen damit geholfen. Geholfen wird nur der westlichen Reiseindustrie und den Hotelketten.

Einen weiteren Kommentar zu diesem Sendeformat von RTLII erspare ich mir, denn ich bin immer noch nicht schlüssig, wer nun der verirrtere Geist ist. 

  • RTL, weil dieser Shit produziert und ausgestrahlt wird oder 
  • die Zuschauer, die sich das freiwillig anschauen und auch noch Umsätze generieren. 

Dienstag, 19. Januar 2016

Leitkultur: Der Kommunismus veramt - der Kapitalismus produziert nur Reichtum!

Wie bereits in anderen Post erwähnt, bestätigt sich nun der Eindruck, dass "rechte" Geisteshaltungen in der Wertegemeinschaft und Leitkultur weiter auf dem Weg zur Staatsräson sind. Nicht nur in Deutschland, sondern auch als "Europäische Leitkultur". So wird nun auch die LINKE wieder reaktiviert und als Terrorismus in Szene gesetzt. Plötzlich tauchen ALT-RAFler auf und begehen Raubzüge, wovor sich dieser Rechtsstaat garantiert mit noch mehr Überwachung schützen muss. Während in Europa der Drang zum Mauerbau gegenüber dem Barbarikum anwächst. Das alte, römische Reich baut wieder seines Limes. Dieses Mal nicht aus Holz, sondern mit Stacheldraht und Schussanlagen. 



So geschah es vor wenigen Tagen in Friedrichshain, dass 500 Polizisten ein "autonomes Haus" umstellten und systematisch durchsuchten. Der Vorwand war ein Angriff von Autonomen auf einen "Polizisten" der Strafzettel verteilte. (Polizisten stellen Parkstrafzettel aus?)

Bei der Durchsuchung fand die Polizei "gefährliche Gegenstände" wie Eisenstangen und Steine. Es ist klar, dass in naher Zukunft, Deutschland nicht mehr von RECHTS, sondern wie es die Tradition ist, von LINKS bedroht wird.

Damit folgt dieser Staatsapparat einem bereits in den 1920er entwickelten Angstkonzept für die Bevölkerung.

Es ist jedem der Verantwortlichen in der Wirtschaft und Politik klar, dass sich das künstliche Klima des Wirtschaftsaufschwunges auch nicht mehr mit einer Verschachtelung von nicht gedeckten Krediten aufrecht erhalten lässt. Das Wirtschaftssystem brauch Führungspersönlichkeiten, die Menschen zum freiwilligen Humankapital machen, die niemals die Absicht haben, das Großkapital infrage zustellen, sondern als sozialen Akt an der Menschheit empfinden.

Seehofer: Zusammenbruch - Es muss spekuliert werden ... Horsti, Du passt nicht zu uns!

Horst Seehofer, CSU-Chef, ist in Wildbad Kreuth, beim CSU-Treffen zusammengebrochen. Näheres ist nicht bekannt. Zuvor trat er in gewohnter, provokativer Manier vor die Kamera. Nun fragt sich die Leitkultur: Was ist passiert?


Stellen Sie sich folgendes vor:


Horst Seehofer, erfuhr just in dem Moment, als er in den Saal eintrat, dass er so gar nicht mehr zur restlichen Truppe der Leitkulturler passt. Dabei sah er sich längst auf dem Kanzlerthron des neuen europäischen Bundeslandes "Deutschland", das die Herrschaft auf diesem Kontinent übernimmt. Die Bande der 62 reichsten Menschen dieser Welt, ist dagegen. Denn auch "die Deutschen" müssen sich der Demut ergeben und zu Knechten gegenüber den Herren werden, denen der Herr - die Gesetze gab- die sie zu wahren versuchen.

So richtig dunkel wurde es allerdings erst, als er hörte, das Wolfgang Schäuble, als Rollstuhlfahrer, das Zepter in die Hand bekommt und Angela für den Rest der Legislaturperiode vertreten muss. Worüber Wolfi zwar sehr traurig sei, aber er ist nun mal ein guter Soldat und wird seine Pflicht gegenüber der göttlichen Ordnung aus dem Jahre NULL erfüllen.

Selbst der Übervater der göttlichen CDU erlitt das Schicksal des freiwilligen Rücktrittes. Angela Merkel wird daher nicht die erste sein, die ihren Thron vor den Wahlen aufgeben wird. Doch eines ist gewiss: Einen Sozialisten wie Erhart wird die CDU nicht mehr berufen. Es war ein Riesenakt die Soziale Marktwirtschaft durch Kiesiger mit Notstands- und Stabilitätsgesetze wieder zu entmachten. 

Horsti hat die Thematik der "Leitkultur" einfach falsch verstanden.

Mit Leitkultur ist nicht gemeint, dass die 80 Millionen Deutsche nun auf Kosten der Welt ihren Wohlstand finanzieren dürfen. Diese Recht gebührt dem goldene Geschlecht der 62 reichsten Menschen dieser Welt. Sie haben nach platonischer Gesinnung sich als die Philosophen bewiesen, die den perfekten Staat, die perfekte Welt, nun zu lenken haben.

Frieden und Wohlstand kann es in der Vorstellung des Kapitalismus nur dann geben, wenn keiner mehr etwas hat, auf das er Anspruch erhaben kann - nur die Obersten - die Obrigkeit hat dieses Recht. Nicht wegen der Macht oder der Herrschaft, sondern wegen der Gerechtigkeit.

Klar! Ich WEISS! Jetzt glaubt ihr wieder etwas verstanden zu haben. ABER ... ICH SAGE Euch: Ihr habe nur das verstanden, was ihr hören wollt, aber nicht das was ich sagte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte