Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Mittwoch, 23. Juli 2014

Liveticker zur Kriegshetze - NATO stationierte S300 Rakten bereits im März 2014 in der Ukraine





Merkel fragt Obama: Wie kommen wir jetzt an das russische Öl?
Wie kommen wir jetzt an das russisches ÖL?
DIE USA-EU hätten so gerne Krieg mit RUSSLAND. Sie würden so gerne Soldatenleben auslöschen, im Friedenseinsatz gegen das BÖSE.

Hier geht es nicht um Pro oder Kontra, sondern um Fakten. Über Fakten kann man nicht diskutieren, nur über denen ideologische Auslegung. Die Ideologie der Ausbeutung und Gewinnwirtschaft ist auf beiden Seiten gleich. Wir haben nur die "freiwillige" Wahl, von wem wir uns freiwillig und mit bestem Wissen und Gewissen ausbeuten lassen. Freiheit ist das aber nicht.

In einer Umfrage vom November 2013 waren nur 44% der Ukrainer für einen Anschluss an die EU! Trotzdem behaupten die Maidanisten, sie repräsentieren das gesamte Volk im Jahr 2014.



Die deutschen Medien und die deutsche Politiker ist der Kreateure des Ist-Zustandes in der Ukraine! Geopolitische Machtinteressen schüren und nutzen den vorherrschenden Nationalismus und Faschismus in der Ukraine und nehmen daher Blutvergießen ohne schlechtes Gewissen in Kauf. Sie formulieren daraus, eine Schuld für Russland. Guantanamo muss schleunigst an Kuba zurückgegeben werden! Guantanamo verletzt das Völkerrecht! Ist Afghanistan besetzt oder besetztfreit von uns den USA?

Die Welt funktioniert nach dem Motto: "Der Klügere gibt nach!" Die Öllogik und die Pipelines

Geschichte erscheint nur einfach, wenn man sie rückwirkend mit dem Wissen aus der Zukunft betrachtet. Dagegen ist Geschichte erleben mühsam und eben ohne den "weisen" Blick auf der Zukunft oft schwer zu verstehen.


Die Krim ist seit 220 Jahren russischer, militärischer Stützpunkt. 1954 verschenkte Nikitita Chruschtschow die Ukraine symbolisch an die "ukrainische Sowjetrepublik". Nun besteht Kiew auf: "Geschenkt ist geschenkt!" - aber auf der Krim sind Menschen. Sie sind keine Steine und kein Vieh. Vielleicht schwebt so manchen Nationalisten in der Ukraine die Umsiedlung der Russen auf der Krim vor Augen, denn die Ukraine ist für USA-EU nur mit der Krim interessant. Auch das Saarland durfte nach dem II. WK im Jahr 1955 entscheiden wo es dazu gehören wollte: Es entschied sich für Deutschland und gegen Frankreich. Dieses Recht sollte der Krim auch eingeräumt werden. 



NEWSTICKER 




23.07.2014

Trotz massivem medialen Druck, gelang es wieder nicht die heiß ersehnten Sanktionen der USA gegenüber Russland, als politischen Willen in Europa umzusetzen. Spezialisten weigern sich Indizien nachzugehen, in denen auch die ukrainische Regierung unter Poroschenko für den vermutlichen Abschuss als Urheber infrage kommt. Das ist kein Vorgehen von neutralen Ermittlern. Viel mehr scheint es, dass hier mit Hilfe der Medien als internationales Tribunal für einen bereits festgelegten Schuldigen aufgebaut wird.

 22.07.2014

Ukrainische Föderalisten geben Blackbox von MH17 an malaysische Vertreter weiter. Eine richtige Entscheidung. Die OSZE oder gar die USA haben kein Vorrecht auf die Analyse. Das ist lediglich eine mediale Suggestion. Da die "Schuldfrage" lediglich politischer Natur derzeit ist. Fakten interessieren nicht. Jede Partei wird der anderen Manipulation unterstellen, wenn das Ergebnis nicht die politische Meinung widerspiegelt.

21.07.2014

Neue Sanktionen werden vom US-Lieblingsland Großbritannien als EU-Mitglied gefordert. Jede Aussage der Südostukrainer gilt als Lüge und nur ein Team um die USA ist fähig die Blackbox von Flug MH17 neutral auszuwerten.

Kurz um: Auch der brävste Nachbar kann nicht in Ruhe leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.

Selbstverständlich wird die Berichterstattung der prominenten Leitmedien in Deutschland die Oberhand über die öffentliche Meinung in Deutschland behalten. Es ist wie in einem Indizienprozess, in dem die Staatsanwaltschaft alle Indizien, die für die Unschuld des Angeklagten sprechen, nicht in die Verhandlung mit einbeziehen will.

Dies alles geschieht vor dem Hintergrund der NSA-Affäre und Facebookgate. Manipulierte Likes der Plattform führten zu einer veränderten Informationskette seiner User und beeinflusst damit ihre emotionales Empfinden in Sachen Politik.

Würde dies eine russische Plattform mit amerikanischen und europäischen Bürgern versuchen, wäre "Facebook" längst abgeschaltet.


18.07.2014

US-Präsident Obama ordnet den Verbleib der Wrackteile von Flug MH17 in der Ukraine an. Der Weltherrscher hat gesprochen. Damit ist der Welt klar, was richtig und falsch ist. Die Gründer des neuen Staates "Neurussland" - in den Medien "pro-russische Separatisten" genannt - kündigten zuvor an, dass sie nach der Blackbox suchen und diese in Russland auswerten lassen. Das ist natürlich ein Widerstand gegen die Weltgewalt USA. Nur die USA können gerecht und neutral die Blackbox auswerten. Wer etwas anderes behauptet ist ein Putinfreund. KLAR! Abtreten.


17.07.2014

Abschuss einer malaysischen Boeing von Amsterdam nach Malaysia über der Region Donezk. Die Maschine befand sich in ca. 10.000 m Höhe, als der Kontakt abbrach.  Nur Raketensystem Buk und S-300 können diese Höhen noch erreichen.

BUK ist eine fahrbare Raketenabschussrampe mit Radar und allem anderen "Nötigen" um Flugzeuge auch in großen Höhen abschießen zu können.

Die NATO verfügt über das System 300, das bereits im März 2014 in der Ukraine bei Kherson gesichtet und gefilmt wurde. Kherson liegt auf direktem Wege nach Donezk ca. 530 km entfernt. 








16.07.2014

Kiew stationiert Typ Buk Raketensystem im Raum Donezk. Damit können Flugzeuge auch in großen Höhen abgeschossen werden. (Ria-Novosti)

11.07.2014

Krieg der Welten: Hau den Russen, nur wehren darf er sich nicht!

Selbstverständlich könnte ich die aktuellen Ereignisse auf der ganz normalen Basis der irrationalen Besprechung der Rationalität führen, wie alle anderen Medien auch - doch genau das ist nicht meine Absicht. Die Schuldfrage ist lediglich politischer Natur und die Mehrheit hat sich dafür entschieden, Russland für schuldig zu erklären.

Der Titel "Krieg der Welten" ist nicht entlehnt aus Hollywood, sondern ist bewusst und absichtlich von mir getroffen worden, da jede Gesellschaft in ihrer eigenen Welt- und Wertinterpretation lebt und ihre Vorstellung von Werten als internationale Norm und Moral umgesetzt sehen will. Das entspringt der gängigen Logik, woraus der ersehnte Frieden der Welt entstehen soll. Das ist der ewige Traum der Menschheit, seit sie sich das Eigentum ersann.

Dabei sollten einem aufmerksamen Leser die Begriffe "Welt" und "Erde" ins Augen fallen. Es geht in der Vorstellung der Menschen, wenn sie Änderungen anstrebt, lediglich wie immer um die Welt, die Erde an sich ist nur indirekt betroffen. Der Mensch er sich in Rudeln zusammen rottet, kämpft daher für die Realmition seiner Weltanschauung, aber nie für die Erde und schon gar nicht für die gesamte Menschheit.

Menschheit wird nur dann als Gemeinsamkeit begriffen, wenn der Wert der Materie - der Erde - als allgemeingültige Norm geschrieben steht.

Deshalb wird es auch nach einem Zusammenbruch des Kapitalismus nur zu einem Weltuntergang kommen, aber nie zu einem Erduntergang. Das einzige was untergehen kann ist die Illusion von Wahrheit, die der Mensch als Vision über dem was Erde ist für sich aufgebaut hat.

Die Welt ist nicht die Natur

Germanische Mythologie einfach verstehen

Heute noch begeistert sich eine Vielzahl von Menschen an den Geschichten der "Germanischen Mythologie", aber nur aus dem Verständnis der abrahmistischen Vorstellung von Gott, mit einer klaren Hierarchie, in der nur einer bestimmt, der andere folgt und gehorcht. Wer nicht gehorcht, wird vom Gott mit Hölle bestraft.

Die heute sehr verbreitete Meinung, dass die germanischen Mythologie eine Religion gewesen sei, entspringt daher mehr dem Willen von theologisch geprägten Wissenschaftern, anstatt tatsächlichen Fakten

Die germanische Mythologie ist viel eher das Stimmungsbild eines Stammes oder Gemeinschaft, mit der sie ihre Umgebung und wirtschaftliche Lage beschreibt, als eine Religion mit Altären. Es käme niemand auf die Idee, das Maskottchen eines Fußballvereines später als Kampfgott zu identifizieren.

Die spärlich überlieferten Sagen und Legenden über die germanische "Götterwelt" entspringen dem Willen, der Natur und das was die Menschen als Gefahr oder Wohltat empfanden sprachlich zu beschreiben.

Naturgewalten als menschliche Emotionen argestellt

In Zeiten in denen alles seinen gewohnten Gang nahm, herrschte Frieden in der Natur. D. h. all die Naturgewalten, die als Riesen, Zwerge, Elben und Götter die Erde erschütterten oder die Wasser am Himmel entfesselten, genossen das Leben, wie der Mensch auf der Erde. Daher unterscheiden sich viele Geschichten um die anscheinend selben Götter von Region zu Region.

Die germanischen Götter leben und sterben, heiraten und gebären Kinder. Sie sind auf der Erde, wie in der Luft - ich will nicht Himmel schreiben - im Wasser, auf der Erde unter der Erde, in Menschengestalt oder unsichtbar. Sie wandeln ihr Äußeres, je nach dem sie die Natur entfesseln oder bändigen. 

Dienstag, 22. Juli 2014

Internationale Gemeinschaft rückt von der Zweistaatenlösung in Israel ab

Die Abkehr von der Zweistaatenlösung in Israel ist klar an der angewendeten Semantik der deutschen Medien zu erkennen. Plötzlich werden die Palästinenser in GAZA in den Nachrichten- und Medienmeldungen als "Araber" bezeichnet, was wohl auf ähnlich lautende internationale Agenturmeldungen zurückzuführen ist.

Das Wort "Palästina" und "Palästinenser" wird damit offiziell aus dem Sprachgebrauch gelöscht. Wer die Bewohner als "Araber" bezeichnet, ist m. E. in den Abgrund des völkischen Denkens abgerutscht.

Montag, 21. Juli 2014

ALDI: Gute Milliardäre - böse Oligarchen

Mein Beileid an die Familie, die über ihren Vater, Opa und Urgroßvater trauert. Diese Trauer liegt fernab jeder öffentlichen Betrachtungsweise der Person ALBRECHT und dessen gesellschaftliche Auswirkungen als Entscheiderung über sein Geld. Das muss akribisch getrennt werden. Ich zünde für jedes erloschene Leben auf dieser Welt eine symbolische Kerze an. Diese Kerzen sind alle gleich groß, egal wie reich der Mensch war oder wie moralische positiv oder negativ das erloschene Leben von den Lebenden beurteilt wird, denn nicht der Mensch an sich wirkt, sondern sein Bankkonto - eine ganz normale Moral in der heutigen Zeit. 


Aldi Mitbegründer Karl Albrecht ist im Alter von 94 Jahren am Mittwoch, den 16.07.2014, verstorben. Nun erhebt sich der öffentliche Lobgesang auf einen toten Wirtschaftsakteur und deutet eine Trauer um eine imaginäre Person an, die lediglich in den Bilanzen des Unternehmens existiert. Unternehmerische Entscheidungen sind nicht getragen von privaten, moralischen Einstellungen. Das sollte endlich mal klar sein. Sie dienen lediglich dem Profit. Daher müssen erfolgreiche Unternehmen, moralische Animositäten in bares Geld umwandeln oder sie werden nicht realisiert. 

Albrecht war Vater, Sohn, Opa, Ehemann, Freund und Feind, wie jeder andere männliche Mensch auf diesem Planeten. Der einzige Unterschied zu allen anderen besteht darin, dass er einen höheren Kontostand vorweisen kann, weil er Privates so akribisch vom Geschäftlichen trennen konnte. 

Nun kann der übliche Schwanengesang angestimmt werden, den sie allerdings hier nicht finden werden. Das sollen andere übernehmen. Ich persönlich fühle mich dieser Moral nicht verpflichtet.

Die Gutmenschen werden in seinem Tod das übliche Leid des Kapitalismus erkennen, dass Albrecht sein Vermögen in der Ewigkeit des Tode nicht mehr dienlich ist.  Doch Albrechts und aller anderen Ewigkeit wird eben nur von den Lebenden gelebt. Daher werden die Vermögen der Toten an die lebenden Nachkommen übertragen, wie es seit dem Feudalismus üblich ist.

Wäre es anderes und würde sich das Vermögen der Albrechts nach ihrem Tod im Nichts auflösen. Es wären viele Menschen arbeitslos und der Rest der geschäftstüchtigen Welt würde sich wie Aasgeier über die herrenlosen Geschäftsfilialen hermachen, in der Hoffnung "durch eigene Aasgeierei" erfolgreich zu werden, um gutes für die Menschheit zu tun.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte