Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 2. März 2015

Freiheit in Russland: Chordokowski muss Präsident werden!

Eigentlich müssten Wetten abgeschlossen werden, wann die deutschen Medien beginnen werden, Chordokowski als neuen Wunschpräsidenten für Russland auf den Titelseiten abzudrucken. Wie damals den Boxer in der Ukraine. 

Der geistige Hort der Aufgeklärtheit und Intelligenz scheint nach Meinung vieler in den europäischen Genen verankert zu sein. Aus diesem Grunde müssen Milliardäre, die nicht bereit sind Steuern in Russland zu zahlen, zwingend Bürgerrechtler und Freiheitskämpfer sein.

Es ist schließlich eine Unverschämtheit gegenüber den Europäern, dass Russland einfach sein Öl und Gas an Europa verkauft. Nach der Vorstellung vieler muss Russland mehr soziales Engagement zeigen und sein Öl verschenken, solange es nicht von westlichen Unternehmen auf dem Weltmarkt angeboten werden kann.

Wo ist eigentlich die Satire geblieben?, die so viel Freiheit verkörpert?

Die fantasielose, geadelte Satire in Europa kann Putin nur als Zaren darstellen. Im geistigen Europa, zu dem ich auch die USA zähle, existieren Milliardäre nur als Menschenfreunde, die ein paar Cent an wohltätige Institutionen spenden und schon als Gutmenschen ein Denkmal in der Mitte unserer Gesellschaft gemeißelt bekommen.

Der in Europa aufblühende Ethnozentrismus ist nur noch mit der Kolonialisierung Amerikas im 16. Jh. zu vergleichen. Schon damals wäre es unvorstellbar gewesen, den "Indianern" das Gold nach unseren Wertevorstellungen abzukaufen, weil sie einfach nicht verstehen wollten, was das für einen Sinn hat.

Russland versteht einfach nicht, warum es besser sein soll sein Öl über westliche Unternehmer zu verkaufen, als über die eigenen. Für derartige "Bewusstseinserweiterungen" braucht die Welt, Menschen wie Chordokowski oder Klitschko.






Freitag, 27. Februar 2015

Mehrheit der Deutschen ist für Griechenlandhilfe

Diese Umfrage ist ein schwerer Schlag für die Politologen und Massenführer der heutigen Zeit. 

28 % der Deutschen sind für die Griechenlandhilfe
24 % der Deutschen sind dieses eine Mal für die Griechenlandhilfe
_______________________________________________________

= 52 % der Deutschen wollen den griechischen Menschen helfen, nicht dem System und auch nicht den Milliardären.

Die Fraktion der Menschenverachter, angeführt von Schäuble und Lucke, die nur konsumkräftige Individuen als Menschen anerkennen, haben verloren. Daher im Zweifel immer Links, nie Rechts oder Mitte, denn auch die Mitte kippt grundsätzlich und immer nach RECHTS.

Die Privatisierungen müssen nicht nur in Griechenland rückgängig gemacht werden, sondern in ganz Europa.

Niemand in Europa ist auf dem Erfolgsweg, auch wenn es täglich in den Zeitungen steht. Eine hohe Jugendarbeitslosigkeit und steigende Anzahl von Minijobs, sind kein Indiz für einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Wenn Sie heute das Vermögen der Milliardäre dieser Welt zusammenfassen und dann per Statistik wieder auf die Bevölkerungen verteilen, gelten wir alle als wohlhabend. Doch das ist nur eine Illusion der Zahlen, die nicht der Realität entspricht.


Befreiung von der Philosophie

Gerechtigkeit beginnt da, wo keiner einen Bonus, Obolus, Lohn, Gehalt oder Anerkennung und Ehre für sein Engagement an der Gemeinschaft einfordert. Wer es dennoch tut, ist ungerecht und gierig (kleine Spitze an die religiösen Leser).

So lange die Weltanschauung darauf aufbaut, dass das "Gute" eingefordert werden muss, wird das Malus, das Übel bzw. das Böse (wieder eine kleine Denkhilfe für die Gläubigen in Bezug auf das Vaterunser) in dieser Weltanschauung als real gelebt werden müssen = der Zwang des Irrsinns. 

Erst wenn die Vorstellungen von Gott, Göttern, höheren Mächten und Wesen, mit samt ihren Schatten überwunden sind, kann der Mensch sich daran machen, den Eigentumismus zu hinterfragen. Bis er dahin gelangt, dass er keinen Willen mehr zum Eigentum und seinen Auswirkungen auf die Vorstellung von Welt und den daraus resultierenden Regeln und Normen hat.

Erst dann ist der Mensch im Geist nur noch das was er ist. Ein Menschen! Das ist das SELBST! Es ist frei vom Schatten jeglicher Weltanschauung. Diese Selbst hat kein Streben mehr zum Herrschen und in der Umkehrung zur Unterwerfung.

Doch heute gilt die Kunst als die Natur. Wer also aus der heutigen Weltanschauung nicht die Fähigkeit besitzt, das Künstlich in dem zu erkennt, was er Natur nennt, "lebt im Dunkel von Tag zu Tag" (Zitat Goethe). 

Das war ein Schnelldurchlauf für meine ständigen Leser, denen die Zusammenhänge wohl bekannt sein sollten. Wer sie verstehen will, muss sich mit meinem Blog befassen ... und nicht glauben aus einem Satz alles verstanden zu haben, was ich meine.

Euer Politprofiler



Donnerstag, 26. Februar 2015

USA: Guardian vergleicht Chicagoer Polizei mit GESTAPO

Der Bericht des Spiegels vom vom 25.02.2015 über die dubiosen Vorfälle in und im Homan Square in Chicago fällt natürlich nicht so drastisch aus, wie es der Guardian aus Großbritannien wagt. Er sieht GESTAPO-Taktiken mitten im Rechtsstaat der USA.

Wer in den offiziellen Verhaftungslisten in Chicago nicht auftaucht, findet sich meist im Lagerhaus "Homan Square" wieder; von jedem Bürgerrecht und Menschenrecht beraubt; kein Anruf beim Rechtsanwalt; keine Rechtsbelehrung. In diesem Gemäuer herrscht nur die Willkür der Polizei. Verschleppte berichten von Folter und drastischen Verhörmethoden.   Wer Glück hat findet sich irgendwann in einer ganz "normalen" Polizeiwache wieder oder wird gar auf "freien Fuß" gesetzt. Mit Rechtsstaatlichkeit hat all das nichts mehr zu tun.

Jon Burge, ein unbedeutender Polizeieinheitsführer, wurde 2011 zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Nicht weil er folterte, sondern weil er unter Eid verneinte, dass er folterte. Eine Absurdität der Justiz an sich. So wurde "Jon Burge" zum Inbegriff der Polizeibrutalität in den USA, insbesondere in Chicago.




Daher empfehle ich die Originalartikel vom Guardian zu lesen und nicht die smarte Berichterstattung des Spiegels, der "Homan Square" auch noch unter der Rubrik "Panorama" veröffentlicht. Warum nicht gleich unter Kultur - oder Verschwörungstheorie?

http://www.theguardian.com/us-news/2015/feb/26/police-black-site-chicago-washington-politicians-human-rights

http://www.theguardian.com/us-news/2015/feb/24/chicago-police-detain-americans-black-site 


Liveticker zur Kriegshetze - Deutsche Medien berichten über russ. Strategiepapier

Merkel fragt Obama: Wie kommen wir jetzt an das russische Öl?
Wie kommen wir jetzt an das russisches ÖL?
DIE USA-EU hätten so gerne Krieg mit RUSSLAND. Manch einer träumt wohl schon von der Zerschlagung Russland an seine 14 Nachbarn

Hier geht es nicht um Pro oder Kontra, sondern um Fakten. Über Fakten kann man nicht diskutieren, nur über denen ideologische Auslegung. Die Ideologie der Ausbeutung und Gewinnwirtschaft ist auf beiden Seiten gleich. Wir haben nur die "freiwillige" Wahl, von wem wir uns freiwillig und mit bestem Wissen und Gewissen ausbeuten lassen. Freiheit ist das aber nicht.

In einer Umfrage vom November 2013 waren nur 44% der Ukrainer für einen Anschluss an die EU! Trotzdem behaupten die Maidanisten, sie repräsentieren das gesamte Volk im Jahr 2014.

Poroschenko
ukrainischer Armeechef und
Präsident und Milliardär
Die deutschen Medien und die deutsche Politiker ist der Kreateure des Ist-Zustandes in der Ukraine! Geopolitische Machtinteressen schüren und nutzen den vorherrschenden Nationalismus und Faschismus in der Ukraine und nehmen daher Blutvergießen ohne schlechtes Gewissen in Kauf. Sie formulieren daraus, eine Schuld für Russland. Guantanamo muss schleunigst an Kuba zurückgegeben werden! Guantanamo verletzt das Völkerrecht! Ist Afghanistan besetzt oder besetztfreit von uns den USA?

Die Welt funktioniert nach dem Motto: "Der Klügere gibt nach!" Die Öllogik und die Pipelines

Geschichte erscheint nur einfach, wenn man sie rückwirkend mit dem Wissen aus der Zukunft betrachtet. Dagegen ist Geschichte erleben mühsam und eben ohne den "weisen" Blick auf der Zukunft oft schwer zu verstehen.


Die Krim ist seit 220 Jahren russischer, militärischer Stützpunkt. 1954 verschenkte Nikitita Chruschtschow die Ukraine symbolisch an die "ukrainische Sowjetrepublik". Nun besteht Kiew auf: "Geschenkt ist geschenkt!" - aber auf der Krim sind Menschen. Sie sind keine Steine und kein Vieh. Vielleicht schwebt so manchen Nationalisten in der Ukraine die Umsiedlung der Russen auf der Krim vor Augen, denn die Ukraine ist für USA-EU nur mit der Krim interessant. Auch das Saarland durfte nach dem II. WK im Jahr 1955 entscheiden wo es dazu gehören wollte: Es entschied sich für Deutschland und gegen Frankreich. Dieses Recht sollte der Krim auch eingeräumt werden. 

MH17 (Malaysische Passagiermaschine) könnte von einem Kampfjet durch Raketen- und Kanonenbeschuss zum Absturz gebracht worden sein, schreibt die malaysische Zeitung New Straits Times am Mittwoch unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Experten. Es gebe sowohl rundliche Splitterschäden, die auf einen Beschuss aus einer Kanone schließen ließen, als auch Spuren einer Raketenexplosion. Ein Buk-Treffer hätte, so die Experten, die Maschine vollständig zerstört, so dass kein Beschuss aus einer Kanone mehr nötig gewesen wäre. Die Experten halten es für möglich, dass eine Su-25 mit einer Dienstgipfelhöhe von 7,6 km die malaysische Boeing in 10.000 km Höhe erwischen könnte. (Quelle) Radaraufzeichnungen belegen, dass eine ukrainische SU-25 neben der Passagiermaschine war.

Bundeskanzlerin Merkel telefoniert lediglich mit Poroschenko (Ukraine), damit die Absturzstelle der MH17 weiter untersucht werden kann. Sie bat Poroschenko nicht um Diplomatie mit der Rep. Donezk.

Ein russischer Sender veröffentlichte am 14.11.2014 Bilder worauf erkennbar ist, dass eine MiG auf ein Passagierflugzeug schießt. Experten können keine nachträgliche Bildbearbeitung erkennen. Die Bilder sollen von amerikanischen und britischen Satelliten stammen.

In den britischen Medien wurde diese Nachricht sehr breitflächig
gezeigt und zur öffentlichen Diskussion gestellt. In Deutschland war
es nur eine Randmeldung.




NEWSTICKER 



26.02.2015
Deutsche Medien berichten über ein "russisches Strategiepapier", das beweisen soll, dass Russland (Putin) die Destabilisierung der Ukraine bereits vor dem Sturz von Janukowitsch plante.

Vermutlich handelt es sich um denselben Fake wie mit den "Beweisfotos über russische Truppen in der Ukraine". Einem amerikanischen Senator wurden Bilder aus dem Jahr 2008 mit russischen Truppen in der Ukraine zu gespielt. Was einer absichtlichen Fälschung von Beweismaterial gleich kommt und eine absichtliche Täuschung der Öffentlichkeit darstellt.

Daher halte ist m. M. n. die heute Medienmeldung der "Süddeutschen Zeitung" ebenfalls ein pumper Fake, mit der Absicht die Öffentlichkeit vorsätzlich zu täuschen. 


25.02.2015
Die USA halten in Estland eine Militärparade ab und die deutsche Medien nennen es NATO-Parade. Tatsächlich ist eine absolute Provokation für die es nur antikes, cäsares Säbelrasseln als Vorbild geben kann.

Gleichzeitig versucht die ZDF-Nachrichtensendung "heute", die Genozidvorwürfe gegenüber der Ukraine aus Russland mit perfiden, absurden Informationsverstrickungen zu relativieren. Die Kiewer-Regierung beliefert die eigene Bevölkerung in den oppositionellen Landesteilen nicht mehr mehr mit Gas und Strom. Selbstverständlich kommt das einem versuchten Völkermord gleich. Daran gibt es nichts zu rütteln, doch die "heute"-Nachrichten haben es geschafft, das ganze in eine Drohgebärde Russland umzumünzen, indem sie Russlands Hinweis, nur noch Gas in die Ukraine gegen Vorauskasse zu liefern, als Drohung an Europa darstellen.

Damit wird allerdings gleichzeitig der Gesellschaft signalisiert, dass es völlig in Ordnung ist, unkontrollierbare Bürgerschaften einfach vom Lebensnotwendigen abzuschneiden. Mit einer derartigen Haltung wird gleichzeitig politisch signalisiert, dass jede Regierung auf der Welt mit seinem Volk rabiat verfahren darf, wenn es nur den wirtschaftlichen Interessen dient.

Gleichzeitig ist es völlig legitim, wenn deutschen Einwohnern, der Strom abgestellt wird, wenn sie ihre Rechnungen nicht bezahlen. Doch diese grundlegende kaufmännische Regelung darf für russische Öl- und Gasunternehmen nicht gelten. Sie haben auch dann noch zu liefern, wenn nicht bezahlt wird.

Das ist keine Doppelmoral, sondern absolute geistige Verblendung durch Ideologie wider jeder Menschlichkeit. Da ist so als ob man in Thüringen die Grenzen schließt, weil dort "links" gewählt wird.

Von Ideologie wird niemand satt. Genauso wenig können Sie jemanden satt lieben. Die Menschheit lebt nach wie vor im Dunkel der eigenen geistigen Welt, die sie sich sogar noch wissenschaftlich als logisch erklärt. Das ist purer Charlynismus, in Anlehnung an Nietzsches Aussagen zur Moral und Tugend.

12.02.2015
Es muss erwähnt werden, dass die nun bekannt gewordenen Inhalte, noch einer offiziellen Bestätigung entbehrenSogar die Chefs der selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk, Alexander Sachartschenko und Igor Plotnizki, sind am Donnerstagmorgen zur Teilnahme an der Sitzung der Kontaktgruppe für die Ukraine-Regelung in Minsk eingetroffen. Anscheinend stellt sich Poroschenko gegenüber einer Demarkationslinie als Puffer quer. Auch ist er nicht bereit seine Truppen vom Eisenbahn-Knotenpunkt Debalzewe abzuziehen. 

Die unmenschliche Blockadehaltung aus Kiew gegenüber den Gebieten wird gar nicht in den nun veröffentlichten Berichten kritisiert. Dennoch zeichnet sich eine smarte Selbstverwaltung der Ost-Ukraine ab. Es gehört zur diplomatischen Gepflogenheit, das Gesicht der Verhandlungspartner zu wahren. Das undiplomatische Verhalten von Poroschenko wird immer mehr zur Bürde der EU und den USA. Manche fragen sich schon, wie lange sich dieser Mann noch an der Macht halten kann? 

Dienstag, 17. Februar 2015

Aus Berichterstattung wird Orakeltum - Die einfältige Welt der Kommentatoren

Nicht nur Journalisten sind die Summe ihrer Erfahrungen, aber sie erreichen das meiste Publikum und generieren Realitäten, die gar nicht existieren. Sie sind die Elefanten, die durch das Nadelöhr der Selbstzensur passen und apokalyptische Reiter sogar fotografieren.  Bilder gelten heute noch als Beweis, trotz aller technischer Manipulationsmöglichkeiten, wie die Sixtinische Kapelle mit ihrer illustren Illustration.

Einmal ein Erdbeben mit Tsunami, immer Erdbeben mit Tsunami. Einmal Starkregen mit Überschwemmung, immer Landunter nach Starkregen. Es findet sich immer ein Bach der über die Ufer tritt und die nötigen Bilder für die Wahrhaftigkeit produziert oder eine Welle die aufschlägt.

So wird aus der Hamburgwahl mal schnell eine SPD-Kanzlerwahl und ein FDP-Comeback, damit Merkel beim nächsten Mal wieder einen FDP-Außenminister zur Verfügung hat. Schließlich kann Deutschland ohne Merkel nicht mehr existieren, da SIE für den Frieden in der Welt, vor allem in der Ukraine, zuständig ist.


Fake-Bilder werden von unseren Medien nicht zurückgenommen

Leider versäumen diese Orakel zu berichten, dass ukrainische Abgeordnete und Asow-Kommandeure, amerikanischen Senatoren falsches Bildmaterial mit russischen Truppen aus Georgien aus dem Jahre 2008 unterjubeln und behaupten, das seinen Beweisbilder aus der Ukraine aus dem Jahre 2015.

Sie produzieren daraus nur die Nachricht, dass es Beweise für russische Truppen in der Ukraine gäbe und nehmen diese Falschmeldung nicht einmal zurück, weil sie sonst selber als DUMM dastehen würden.

17 Stunden spekulieren Journalisten über die Inhalte einer Besprechung von Staatsmännern, die in Minsk abgehalten wird. Am Ende zählen nicht die Ergebnisse , sondern die nur noch die Spekulationen die von den Mitarbeitern der Weltpresse in die Welt als Wahrheit gesetzt wurden. Sie bilden die Basis für Diskussionen, nicht die Fakten.

Spekulationen werden zur Diskussionsbasis

Das alles produziert eine dumpfe Masse von Spekulanten, die glauben Informationen nur dann besprochen zu haben, wenn sie deren Auswirkungen so lange wiederholen, bis sie zur Wahrheit werden. 

Würden all diese Schreiberlinge auch nur einen Tag an den Frieden in der Ukraine glauben und all die wundervollen Beweise aus ukrainischer Hand als Kriegshetze definieren, wäre dieser mörderische Disput in Donezk längst beendet. Menschen wie Poroschenko, Merkel, Steinmeier und Obama hätte keine Chance mehr Massen mit ihren Intrigen für ihre kriegtreiberischen, territorialen Hinterhältigkeiten zu erreichen. Dasselbe gilt für die angeblichen Terroristen, die hinter jeder Mülltonne eine Bombe verstecken. Wegen diesen Horrorgeschichten werden Karnevalveranstaltungen abgesagt, aber nur kleine - nicht nicht die großen - weil ein Schuhkarton auf dem Marktplatz in der Mülltonne lag.

Letzten Jahr starben ca. 20.000 Deutsch an der Grippe. Demnach haben wir eine Epidemie - wenn ich journalistisch denken würde. 

Ich für meinen Teil habe mir nie träumen lassen, dass sich Deutsch nach all ihren Erfahrungen aus dem 3. Reich, noch einmal vor einen Kriegkarren spannen lassen. Wer heute wagt zu spekulieren, sollte sich erst im Klaren sein, wer ihm eigentlich die möglichste aller möglichen Varianten als Flause in den Kopf setzte, damit sie als plausibel erscheint, diskutiert zu werden.

Die meisten von uns sind nicht die Summe ihrer Erfahrungen, sondern die Summe von Spekulationen, die sie fälschlicher Weise als Informationen halten. Deshalb halten sie ihren Verstand wach und zügeln sie ihre Vernunft.

Wirtschaftliche Vorteile sind nicht des Übels Abschaffung, sondern die Ursache.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte