Mittwoch, 21. Mai 2008

Chemische Laserwaffe macht gezielte Stadtzerstörung möglich

Am 19. Mai 2008 wurde bekannt, dass US-Flugzeugbauer Boeing am 13. Mai im Luftstützpunkt Kirtland (US-Bundesstaat New Mexico einen am Flugzeug Lockheed C-130H Hercules installierten chemischen Laser erfolgreich getestet hatte.

Schon 2005 wurde davon gesprochen, dass das US-Militär erwägt, den Hochenergie-Laser THEL (Tactical High-Energy Laser) im Irak einzusetzen - des Rüstungskonzern Northrop Grumman. Diese Laserwaffe war damals nur fahrbare Bodenstation vorhanden. Heute 3 Jahre später sind die Entwicklungen soweit, dass sie auch mit Flugzeugen viel mobiler eingesetzt werden. Thel wurde 2004 erfolgreich zum Abschuß von Projektilen und Raketen auf dem Raketentestgelände White Sands in New Mexico getestet. An der Entwicklung von THEL war ebenso ISRAEL finanziell beteilig, soll aber nach öffentlichen Zeitungsberichten nicht mehr dabei sein.

Die Probleme von THEL waren, dass der chemische Laser zwei bis drei Lkw-Ladungen von Wasserstoff- und Deuteriumfluorid benötigt und beim Betrieb giftige Dämpfe ausstößt. Ein Schuss mit der Strahlenkanone kostet rund 3000 Dollar. Außerdem braucht THEL zusätzlich ein eigenes Radarsystem, das anfliegende Geschosse ortet und verfolgt.

Jetzt wurde mit dem fliegenden chemischen Laser hierfür eine Lösung gefunden. Die giftigen Gase verteilen sich in der Atmosphäre und die Länge und die Intensität der Strahlung kann vom Piloten selbst bestimmt werden.

Eine außerordentlich flexible Waffe, die sicher hervorragend in Städten einsetzen läßt. Eine interessante Geräteschaft für den HOMELAND SECURITY, der Passagierflugzeuge mit einem Raketenabwehrsystem ausrüsten will. Das System soll die Ziele automatisch erfassen und mit einem Laserstrahl aus der Bahn lenken. Dieses Thema interessiert bestimmt auch unseren Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Peter Jung (Verteidigungsminister BRD ebenfalls CDU). Diese Herren träumen davon entführte bzw. terrorverdächtige Flugzeuge einfach so abschießen zu können.

Die erste Generation von Laserwaffen vor dem Produktionsstart (31.01.07)

Die Welt will an die russischen Ölreserven


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte