Montag, 25. Mai 2009

Sind das die Lager der Neuen Weltordnung?

Die Lager der Neuen Weltordnung werden keine Barackenbauten sein, wie wir sie kennen. Dieses Mal werden es wohl ganze Stadtteile sein, die sie abriegeln.

Brasilien macht jetzt den Anfang. Rio de Janeiro will eine 2 m hohe und 15 km lange Mauer um die Elendsviertel bauen lassen, damit die Reichen von den Armen nicht mehr belästigt werden.

Soziale Trennung ist das Motto der Stunde

Nutzloses Humankapital (Arbeitslose) belästigen mit Betteln und Unansehnlichkeit die Reichen und Mittelständler in Brasilien. Wer eine Mauer um ein Stadtteil baut, hat die Absicht durch einen Ein- und Ausgang zu kontrollieren. Das ist nicht von der Hand zu weisen.

Wir können uns noch auf einiges gefasst machen. Wie lange wird es dauern, bis auch unsere Politiker eine Argumentation finden werden, die stetig steigende Zahl von Arbeitslosen in Stadtvierteln unterzubringen, die dann von Mauern oder Zäunen von der üblichen Bevölkerung getrennt sind.



Hartz4 hat es schon geschafft, die Menschen zu niedrigst bezahlter Arbeit zu zwingen. Das sind nur die Anfänge für einen großen Plan. Nutzlose Fresser sind der neuen Welt nach dieser Krise nicht mehr alimentieren. Sie werden als billiges Humankapital für die "Reichen" übrig bleiben und diese niedrigen Arbeiten für ein nicht überlebensfähiges Auskommen verrichten müssen.

Schon heute ist es so, dass viel Arbeit in unserer Gesellschaft vorhanden ist, aber keiner will sie ordentlich bezahlen. Nach dieser Krise werden wir genügend Humankapital zu Verfügung haben, die wir mit den neuen Gesetzen zur modernen Sklavenarbeit in einer sogenannten Demokratie per "Humangesetzgebung" zwingen können. Denn Wirtschaftlichkeit hat schon lange die garantieren Menschenrechte unseres GG ausgesetzt. Menschlichkeit ist nur noch zu erwarten, wenn genügend Kapital zur Verfügung steht.

All diejenigen, denen der Zugang zu Kapital durch Arbeitslosigkeit verweigert wird, werden sich in diesen modernen Sammelpools wieder finden. Die Wirtschaftskrise wird die Staaten durch die hohen Schulden zwingen, ihre Sozialensystem aufzugeben, damit die Steuern und Abgaben uneingeschränkt für die Zinsleistungen an die Hochfinanz zur Verfügung stehen.

Sozialabbau ist der Plan der Neuen Weltordnung

Mit der Diskussion um Eigenverantwortlichkeit bei Gesundheit, Pflege und Altersversorgung werden wir darauf vorbereitet, dass die solidarischen System zu Gunsten der Staatsfinanzierung abgeschafft werden müssen. In einer Demokratie muss das freiwillig gehen. In einer Repräsentativen Demokratie geht das noch einfacher. Man bilde eine Öffentliche Meinung durch die Medien und schon sind Gesetze über die Bevollmächtigten ganz schnell und unwiederbringlich geändert.

Für Direkte Demokratie ist es zu spät


Köhlers Vorschlag Direkte Demokratie in Deutschland auszuüben ist nur Volksberuhigung. Es ist klar, dass durch den EU-Vertrag nationale Gesetzgebung nichts mehr Wert ist. Auch die Direkte Demokratie, die sie uns jetzt anbieten wollen ist nur noch eine Showveranstaltung, wie die ganzen Wahlen die sie 2009 mit uns zelebrieren.

Weitere Links:
Der Bau der Mauer hat schon begonnen

1 Kommentar:

  1. Ich kann dem nur ohne weiteren Kommentar zustimmen. Es bleibt zu hoffen das dies bei der Bevölkerung ins Bewusstsein dringt. Denn uns läuft die Zeit rasend schnell davon. Aber ich will bei der Gelegenheit einmal erwähnen das ich deine Arbeit sehr schätze. Dein unermüdlicher Tatendrang die Öffenlichkeit wach zu bekommen ist gar nicht hoch genug zu loben. Ich betreibe selbst seit Jahren zwei Webportale, und ich weiß wie viel Arbeit, Zeit und Energie das alles kostet. Leider lesen die Menschen heute nicht mehr so gerne und da sind Videobeiträge absolut essenziell. Du leistest großartige Arbeit und ich wünsche uns allen das sie (ebenso bei allen anderen die sich einsetzen) bei den Menschen zunehmend Gehör und Akzeptanz findet. :o)

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte