Sonntag, 13. September 2009

Merkel Rückblick 2005 bis 2009

Mit kleinen Schritten wollte Angela Merkel Politik machen. Aus 18 Prozent MwSt. wurden dann gleich 19 %, in der großen Koalition. Aber HALT! Der eine MwSt. Protzenpunkt war keine richtige Erhöhung, weil ein Prozent mit den gesunkenen Arbeitslosenversicherungsbeträgen verrechnet wurden.

... vergessen sie nicht, dass nach den Wahl die Arbeitslosenversicherungsbeträge wieder angehoben werden - So bekommt Angela doch ihre MwSt.-Erhöhung, die sie immer so lautstark leugnet oder wird die MwSt. wieder auf 18 % gesenkt.

Am Anfang ihrer Regierungszeit war Angela Merkel doch als Außenkanzlerin unterwegs und stellte damit ihren Außenminister Steinmeier ganz fix auf die Ersatzbank - so erhaschte sie sich Bonuspunkte beim Bildleser und ist garantiert mit jedem Empfang und Dekolleté in den 20 Uhr-Nachrichten.



Apropos Empfang? Da war doch noch was. Ach ja! Die Geburtstagssause für den Herrn Ackermann. Nein, das ist nicht der Bundesbankchef, sondern der Deutsche Bank Vorstand. Hört sich zwar staatlich an, ist aber doch eine große Privatbank, die auch das Wüstenkraftwerk in Afrika finanzieren darf, das die Münchner Rück angeregte. Schlappe 400 Mrd. sind da zu finanzieren - wenn das kein Geschäft ist. Hoffentlich geht das nicht genauso in die Hosen wie Gallileo - das private EU-Navigationsprojekt, auf dem der Steuerzahlen sitzen bleib und über die EU 3.5 Mrd. Euro bezahlt.

2010 wird es mit dem US-GPS zusammen geschaltet und erzielt so bessere Ergebnisse. Bessere Ergebnisse bezüglich unserer Überwachung. Das wird Schäuble freuen, wenn er nach den Wahlen wieder an die Öffentlichkeit darf.

Aber wo ist denn unser Wolfgang im Wahlkampf abgeblieben Niemand sieht oder hört noch etwas von ihm. Offensichtlich gibt es momentan keine Terroristen, weswegen die Bürger überwacht werden müssen. Wolfi hat Angela wohl Ausgangsverbot erteilt. Gelungen ist das nicht ganz, denn mit Verena Becker, RAF-Mitglied, muss er notgedrungen in den Medien erwähnt werden. Er will seine RAF-Unterlagen nicht rausgeben und weist den zuständigen Bundesstaatsanwalt Griesbaum mit wirschen Worten zurecht. "Ein Bundesanwalt kann nur auf Einhaltung der Gesetze bestehen, auf sonst gar nichts. Sollte Herr Griesbaum das nicht begriffen haben, sollte seine vorgesetzte Generalbundesanwältin ihn darüber belehren." Ich meine: Wer nichts zu verbergen hat, kann die Unterlagen herausgeben - dieses Prinzip wendet wer doch auch bei der Bürgerüberwachung an.


Wo waren wir? Ach ja! Beim goldenen Merkelzeitalter. Vor der berüchtigten Krise, die eigentlich gar keine war, weil sie beim Normalo genauso wenig angekommen ist, wie der vorangegangene Aufschwung, vom dem Merkel immer wieder behauptete, dass er bei allen ankam.

Also vor dieser Krise gab es keine Armut in Deutschland - die Menschen fühlten sich nur arm und schon damals dachte unsere Kanzlerin daran, ein Dienstbotengesetz einzuführen. Nein, Sie haben richtig gehört. Es gäbe genügend Arbeitsplätze in privaten Haushalte.

361 Grad Toleranz oder Ethnoszentrismus?

Ethnoszentrismus bezeichnet die Arroganz andere am eigenen Lebensstil und Wertegefüge zu messen. Das führt in der Regel dazu die eigene Rasse, Gesellschaft oder Nation über andere zu stellen. (s. WIKI)

Der Afghanistaneinsatz ist ein schönes Beispiel dafür. Bist Du nicht willig, wird magedburgisiert.



Dieser Begriff stammt aus dem Mittelalter, als königliche Söldner nach langer Belagerungszeit die Stadt stürmten und ihrer Wut inform von unglaublicher Brutalität zum Ausdruck brachten, weil die Stadt nicht kapitulieren wollte.

Toleranz bedeutet nun mal ERDULDEN, aber noch lange nicht akzeptieren und sich auf gleicher Augenhöhe befinden.

Wer unter den Vorstellung von Ethnosentrismus sich über andere Kulturen erhebt und ihnen das eigene Weltbild aufpressen will, wird schnell als Unterdrücker empfunden und folglich auch bekämpft.

Wertschätzung wäre eine viel bessere Grundlage für den Weltfrieden.

Bleibt die Frage, ob das gewollt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte