Dienstag, 8. Dezember 2009

Klimakonferenz: Eliten brauchen Angst als Daseinsberechtigung!

Die Angstsitzung in Kopenhagen und die Kerubine der Medien bringen uns in eine kollektive Angstschwingung des unumstößlich richtigen Glaubens an eine Elite, die göttliche Mächte zu besitzen scheint. Dieses Gemeinschaftsgefühl raubt einem die Luft zum Atmen und spiegelt sich als Aktionsmus des Heldentums in unserem Kollektivdenken wieder, doch in Wahrheit ist es Massenhypnose.

Seit Generationen wird die Menschheit mit Angst regiert und geführt. Die Eliten machen sich damit unentbehrlich. Je mehr Angst vorherrscht, um so sicherer sitzen sie im Sattel der Macht. Manche haben es sogar bis zum Götterstatus geschafft. Nennt mir einen Führer, Herrscher oder Machthaber der keine Eliten begünstigte und nicht der anderen Heil und der anderen Schrecken gleichzeitig war?

Der Sklave hat Angst vor der Peitsche aber er hasst seinen Herren der ihn damit schlägt. Er glaubt tatsächlich, mit einem neuen Herren, wird er die Peitsche los. Doch es reicht nicht aus den Herren auszutauschen, denn auch der neue Herr wird diese Peitsche wieder benutzen, wenn sein Machtstatus gefährdet ist. Nehmen wir ihm aber die Peitsche weg, wir dieser Herr zu einem von uns.



Diese Unabhängigkeit können wir erlagen, wenn wir wissen was deren Peitsche ist. Angst ist nicht ihre Macht, das Geld und dessen Entstehung ist ihre Peitsche. Geld sollte Leistung und nicht Besitz sein. Mit der CO2-Zertifizierung enteignen sie uns vom letzten Anspruch auf autarkes Lebens, unabhängig von ihrem Geld.

Die kurze Geschichte unserer neuen Ängste des 20. /21. Jh.

In den 1980er wurden wir von der Angst vor dem atomaren Endschlag beherrscht. Hollywood produzierte Endzeitfilme wie am Fließband und immer vor den Kulisse einer zerstörten, verstrahlten Welt. Wollte die imaginäre Bedrohung abklingen, den Menschen Freiraum zum normalen Denken geben, kam GLADIO die geheime Eskalationstruppe der NATO zum Einsatz und beschwor das Szenario heraus, das die Bedrohungsgefühle zwischen West und Ost wieder aufflammen lies.

Wir waren zu allem bereit! Wir haben unser Freiheit für die Freiheit aufgeben. 9/11 reicht aus, um uns gegen den Islam zu mobilisieren, doch eine Weltelite, die die Weltbevölkerung bevormunden will braucht für ihre Daseinsberechtigung eine Weltbedrohung.

Die einzige Bedrohung der gesamten Menschheit ist die Zerstörung der Erde, auch das hat uns Hollywood Bildreich erklärt -es hat sich in unser Kollektivgedächtnis eingeschlichen. Nur unter dieser massiven, ernsthaft bebilderten Endzeitstimmung ist es möglich die Menschheit unter eine Führung zu stellen. Wer amerikanische Film konsumiert, wenn auch unweigerlich die gerechte und ausgewogene Führungspersönlichkeit der USA.

Tatsache ist, dass sich die Erde erwärmt. Sie erwärmt sich schon seit einigen Jahrtausenden, weil wir uns in einer Warmphase befinden. War noch vor 30 Jahren die Abholzung der Regenwälder die klimatische Bedrohung, ist es heute der Mensch selber, der übermäßig CO2 absorbiert.

Natürlich atmet der Mensch gemäß der Wissenschaft CO2-neutral. Ich sage, wenn die Wissenschaft eine unbedingt Betonung auf CO2-neutral legt, gibt es eine starke Gruppe, die anderer Auffassung ist.

In der ganzen Thematik um den "Klimawandel" Klimakatastrophe" diskutiert kein öffentlicher Mensch über die Ausrottung der Spezies, die sich von CO2 ernährt und die Erde bereits in der Frühgeschichte unserer Erde erst für Lungenatmer bewohnbar machte. Ich rede vom Regenwald.

Wo sind die Entrüstungsstürme der selbsternannten Umweltwissenschaftler bezüglich dem Raubbau unserer Natur. Nein, wir unterhalten uns über Ressourcenausgleich, Abkopplung von Wirtschaftswachstum von Energie und derartigen menschlichen, fiskalischen, steuerliche und geldwirtschaftliche Gewinne und Verrechnungsmöglichkeiten als Klimaschutz.

Merken wir noch was? Denken wir überhaupt noch? Wir dürfen nie außer Acht lassen, dass mit diesem Geld sich die Elite vor den klimatischen Veränderungen in Sicherheit bringen kann, die dem Rest der Bevölkerung aufgrund von Geldmangel verwehrt bleiben.

Noch niemals ist in der Geschichte der Mensch vorgekommen, dass sich die Elite wirklich für die ihnen untergebenen einsetze. Die kollektive Erfahrung der Menschheit sollte uns doch lehren, dass sie sich ausschließlich und nur um ihre eigenen Vorteile kümmert und kümmerte.

Vermeidliche Befreiungensaktion von Sklaverei und Unterdrückung sind immer wieder nur ein Land oder Einflussgewinn der Eliten gewesen. Wir dürfen nie vergessen, die Uraufgabe der Untertanen ist und bleibt die Aufgabe, den Reichtum seines Herren zu mehren.

Auch die jetzige Klimadiskussion beinhaltet neutral betrachtet nur die Verteilung der Ressourcen, die knapp werden, vor allem aber weil die Anzahl der Untertanen aus Sicht der Eliten zu groß geworden ist.

Solange sich der Klimawandel mit Geld bemessen lässt und mit Geld anscheinend aufgewogen werden kann, ist er keine tatsächliche Bedrohung für die Menschheit. Sondern es ist ein Steuerungsinstrument unserer Rückschlüsse, denen gemäß wir Wahrheiten finden, um unseren Herren zu dienen.

Wirklicher Klimaschutz wäre, den Eliten Ressourcenverschwendung zu verbieten. Konsumzwang und Wachstum nicht als Geldwert begreifen und die Geldkreierung von der Existenz des einzelnen abhängig machen. Das Geldsystem gehört demokratisiert und dezentralisiert in Verbindung mit Freiland. Aber das erkenne ich nicht! Viel mehr sind sämtliche Maßnahmen nur dazu da, die Mehrheit der Menschheit zu sanktionieren, damit die Eliten für Ihre angebliche Schutzarbeit an uns, mehr Anspruch auf Ressourcen stellen können.

Heute hören wir auf einen Klimagipfel, bei dem 192 Regierungschef teilnehmen. Jeder eingeflogen mit eigener Maschine und einem Tross aus einem nicht enden wollenden Hofstaat. Es werden Produkte verspeist, die aus allen Herrenländer stammen und alles hängt an der Menge von Geld, das aufgewendet wird.

Erst wenn ich das nicht mehr sehe, dann weiss ich, die Menschheit denkt eigenständig und vor allem uneigennützig. Doch ganz im Inneren sind wir uns alle sicher: "wir brauchen keine Elite, die uns führt. Wir alles sind die Elite!"

Kein Angehöriger eines Volkes will Krieg und Blutvergießen, es sind immer die Führer, die Eliten, die Hasse und Missgunst schüren, damit ihre Untertanen ihre Aufgabe der Mehrung des Reichtums ihres Herren gehorchen.

Erst wenn die Menschen erkannt hatt, dass sie sich in wirklicher Demokratie und Anarchie oder wie immer wir das nennen wollen, selber führen kann, haben wir es geschafft. Das Belohnungssystem "GELD" muss der Vergangenheit angehören. Wahre Moral macht sich an anderen Werten fest, das bringt uns diese Elite tagtäglich bei und hält sich nicht daran.

Es wird Zeit, dass wir diese entthronen und sie sich als normales Fussvolk an die eigene, gepredigte Moral halten. Dabei dürfen wir aber nicht vergessen, das Belohnungssystem GELD ein für alle mal abzuschaffen und leistungsgedecktes Geld als Lernmechanismus für die wahren Werte der globalen Menschlichkeit einführen.

Was danach kommt? Eine Ressourcen schonende Welternährungsindustrie ohne falsches Luxusdenken und ein Belohnungssystem mit der Gewissheit, dass allen sinnvolle und nützlich Güter zur Verfügung stehen.

Vielleicht brauchen wir dann irgendwann diese DROGE GELD nicht mehr.

Kommentare:

  1. Um Angst aufzulösen bedarf es Liebe, die kann jedoch nicht gelebt werden in den derzeitigen Systemen, des Ausschluss. Soo lässt sich Gewalt vermeiden durch neue Systeme: http://wiki.saiwai.at

    AntwortenLöschen
  2. Wer an Gott glaubt hält sich für das Ebenbild Gottes. Wer an die Klimalüge glaubt hält sich für ein CO2-Schwein, für einen Klima-Sünder, für einen miesen Haufen Biomasse der die Welt verpestet. Klimaprediger wissen das. Sie wollen das sich die Menschheit größtenteils selbst vernichtet. Auf dem Planten hungert bereits eine Milliarde Menschen. Dies ist das geplante, gewollte Resultat der geplanten, inszenierten Finanzkriese und der sog. Bio-, und Klimapolitik. Weltweit wurden landwirtschaftliche Nutzflächen zur Produktion von UNEFFEKTIVEN nachwachsenden Rohstoffen zu Gewinnung von Ethanol und Palmöl als Ersatz für fossile Energieträger vernichtet. Landwirte in Europa werden für Flächstilllegungen bezahlt, als Milchbauern in den Ruin getrieben. Milliarden werden "aus religiösen Motiven" in die völlig UNEFFEKTIVE Solarstromtechnik investiert und verschwendet.

    Gleichzeitig werden Techniken zur EFFEKTIVEN Nutzung nachwachsender Rohstoffe wie die Biogastechnik, die bezogen auf die Anbaufläche eine wesendlich höhere Energiegewinnung ermöglicht, verhindert. Ebenso wird die Gewinnung von Diesel aus Müll verhindert! Arbeitsplätze werden mittels Finanzkriese GEPLANT vernichtet um Menschen zu vernichten. Wir erleben vor unseren Augen den großten Massenmord der Geschichte der Menschheit.

    Hintergründe der PSYCHOLOGISCHEN KRIEGSFÜHREN: Klimalüge, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Psychokrieg und Zukunftsschocks

    http://co2-luege.blogspot.com/2009/12/psychkrieg-und-zukunftsschocks.html

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte