Freitag, 4. Dezember 2009

Kommentarfunktionen teilweile zu Schweinegrippen deaktiviert

Der Spuk um die Schweinegrippe (Neue Grippe) ist noch nicht vorbei. Obwohl die Welle bereits abklingt, von der die Menschen überhaupt nichts bemerkt haben, als sie am Höhepunkt ankam, soll jetzt jeder geimpft werden. Der Impfstoff muss an die Frau und Mann gebracht werden, jetzt spielt es keine Rolle mehr ob sie Vorerkrankungen haben. Die Überschriften erklären auch ganz augenfällig, dass es keine Tote aufgrund von Impfungen gab, sondern sie starben an ihren Vorerkrankung.

Tja, noch gibt es keinen Impfzwang, aber es gab bereits Umfragen, was die Menschen von einem Impfzwang halten. Das ist die Anfänge einer Meinungsbildung in der Öffentlichkeit zum gewünschten Thema. Erst einmal muss analysiert werden, wie die Menschen sich zu bestimmten Fragen verhalten.



Hören Sie sich bitten diesen Bericht genau an. Hier lernen Sie wie sie uns analysieren, damit sie uns die richtigen Argumente liefern können, damit wir tun was sie wollen. Das ist kontrollierter Determinismus und absolute Tiefenpsychologie und einer Demokratie nicht würdig.


Unsere Leitmedien, die gehorsam über diese Impfung berichten, sperren mittlerweile die Kommentarfunktion zu diesem Thema oder bieten sie gleich gar nicht mehr an.

Die geforderte Kommunikation zwischen Medien und Lesern scheint nicht den Erfolg zu bringen, den die Herren bei ihrer letzten Podiumsdiskussion noch anstrebten. Focus-Online filtert mit ziemlicher Sicherheit die Kommentare, denn diese sind auffällig moderat, die durch die Zensur der Redaktion hindurch schlittern durften.

In der gestrigen Kommentarfunktion von "die Welt-Online" waren noch ganz andere und zu 98 % hoch kritische Kommentare zu lesen. Diesen Spaß kann man sich aber nur zu sehr früher Stunde leisten, denn morgens läuft man Gefahr, dass die wirkliche Öffentliche Meinung einfach im Papierkorb der Onlineredaktion landet.

Unser Fremddenken funktioniert hervorragend. Burda und Springer sind die Marktführer. Sie bilden uns, nach ihren Vorstellungen, damit wir bereitwillig die Entscheidungen treffen, die die Eliten für uns als die beste Lösung auserkoren haben.

Lernen Sie Medienkompetenz! Ihre erste Frage könnte sein:

  1. Warum soll ich das zum jetzigen Zeitpunkt wissen?
  2. Passen die Fakten überhaupt in eine logische Form?
  3. Wer hat finanzielle Vorteile durch die angedachte Lösung?

So spüren Sie schnell und Ziel sicher ihre Meinungsmacher auf und können selber entscheiden, ob sie ungeprüft deren Vorschläge als fertige Lösung annehmen wollen.


Warum sollen wir diesen Lügenbaronen und Massenmanipulationstätern überhaupt noch unsere wahre, eigene Meinung zum Besten geben? Es macht doch gar keinen Sinn über diese Medien mit anderen zu kommunizieren. Ich war noch vor kurzem der Meinung, dass dies möglich ist, aber nach dieser Podiumsdiskussion muss ich meine Meinung revidieren.

Sie benutzen die Ehrlichkeit der Leser als Barometer, um ihre Berichte so zu gestalten, dass sie die Wirkung erzielen die sie haben möchten. Schreiben Sie ein Blog. Sollen doch die Medien sich selber auf die Suche nach der wahren öffentlichen Meinung machen. Das wird bei ihnen Kosten verursachen und sie schwer treffen.

Wir haben von dieser Gilde nichts zu erwarten und schon gar nicht die Wahrheit oder gar kritische Fragen. Sie sehen sich in der sozialen Verantwortung und diese Sozialverantwortung wurde ihnen vom Kapital diktiert und falsch in Szene gesetzt.

Sie erziehen uns über die Preis- bzw. Kostenpolitik. Wir drehen den Spieß um und liefern ihnen unsere Meinung und Denken nicht mehr frei Haus. Sollen sie doch ganz Bataillone von Internetarbeiter beschäftigen, die unsere Meinung analysieren.

Kommentare:

  1. Welt-Online hat gleich zwei Mal darauf verzichtet, meine Kommentare zur Thematik zu veröffentlichen.
    Waren wohl doch etwas zu kritisch...

    AntwortenLöschen
  2. H1N1 Impfung notepad

    Dezember 2009
    Am 2. Dezember 2009 schreibt Blick 'Immer mehr Schweizer klagen nach dem Pieks über starke Nebenwirkungen' und ORF publiziert 'Wallner schließt sich Kritik an WHO an'. Am 3. Dezember schreibt 20min.ch 'WHO wehrt sich gegen Verschwörungstheorie'. Am 4. Dezember publiziert WorldmWorld 'An alle Journalisten in Deutschland: Die Wahrheit ist ans Licht gekommen. Ihre Arbeitgeber sind enttarnt.'

    November 2009

    Am 9. November 2009 schreibt Junge Medien Hamburg 'Neues Killervirus in der Ukraine ausgebrochen?'. Am 13. November publiziert Schweinegrippe Blog 'Das Schweigen der Medien – unglaubliche Hintergründe zur Schweinegrippe. Warum sind die kritischen Berichte über Impftote im Ausland eigentlich plötzlich verstummt? Was geschieht zur Zeit in den Ländern mit Zwangsimpfung?'. Am 15. November publiziert Blick '„Wir haben an zwei Todesopfern Obduktionen durchgeführt. Ihre Lungen waren so schwarz wie Kohle. Es sieht aus, als ob sie verbrannt wurden.' und der Tagesanzeiger publiziert 'Ein 55-Jähriger aus Thüringen liess sich gegen den H1N1-Virus impfen. Einen halben Tag später war er tot.' und die Bildzeitung schreibt zu 'Mysteriöses Grippe-Virus wütet in der Ukraine':'Wir haben an zwei Todesopfern Obduktionen durchgeführt. Ihre Lungen waren so schwarz wie Kohle. Es sieht aus, als ob sie verbrannt wurden.' Am 18 November publiziert Lifegen 'Wer sich heute gegen H1N1/ impft, muss mit gravierenden Nebenwirkungen oder sogar mit dem Tod infolge der Impfung rechnen' und das Tagblatt schreibt 'Eine Schwangere erlitt nach der Impfung eine Totgeburt'. Am 20. November publiziert notepad publishing 'Ärztliche Schuluntersuchung und Impfungen' und 'Impfbescheinigung / ärztliche Impferklärung'. Am 21. November 2009 publiziert Kreuz.net 'Eine Benediktinerin und die Schweinegrippe' und newspoint.cc schreibt 'A/H1N1 Impfen oder nicht impfen?'. Am 22. November 2009 schreibt die Schweizer Fernsehen Tagesschau 'Zu wenig Aufklärung bei H1N1-Impfungen' und Alles Schall und Rauch publiziert 'Stellungnahme von Jane Bürgermeister zur Kritik'. Am 24. November schreibt Blick 'Allergie-Schock durch Pandemrix'. Am 26. November schreibt 20min.ch '200 Kanadier, die offenbar nach einer Impfung gegen Schweinegrippe verstarben, sollen Opfer eines Produktionsfehlers geworden sein' und Polskaweb schreibt 'Holländer Autor der neuen Grippen ?'. Am 27. November schreibt der Tagesanzeiger 'Schweinegrippe: Weshalb sich ausgerechnet Ärzte und Pflegepersonal nicht impfen lassen', 20min.ch publiziert 'Schweinegrippe-Virus aus dem Labor?' und die Basler Zeitung schreibt 'Jeder fünfte Schweizer ist gegen H1N1 geimpft'. Am 28. November schreibt die NZZ 'Die Spitäler denken über verschiedene Massnahmen nach – auch über ein Impfobligatorium', Lifegen schreibt 'Kommissar Zufall killt die Schweinegrippe' und Alles Nur Programm publiziert '"Es gibt schwerwiegende Vorwürfe wegen Korruption innerhalb der WHO. Eine internationale Untersuchung hierzu ist unabdinglich'. Am 29. November schreibt Readers Digest 'Warnung für Schwangere vor H1N1 Impfung'.

    Oktober 2009

    Am 27. Oktober wird eine Video publiziert 'Jane Bürgermeister spricht in Zürich über die H1N1 Impfung' und Welt.de schreibt 'Transparency International kritisiert Profitdenken'.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte