Sonntag, 9. Mai 2010

IWF kauft sich bei der Europäischen UNION ein - Schäuble in KLINIK eingeliefert

Eigentlich wollte CDU-Wolfgang Schäuble, zusammen mit den anderen EU-Finanzminister in Brüssel den Euro retten. Doch seine Gesundheit machte Probleme; eine angebliche Unverträglichkeit eines neuen Medikamentes verhinderte seine Teilnahme an dieser so wichtigen Besprechung in Brüssel.

CDU-Wolfgang Schäuble wird von CDU-Innenminister Thomas de Maizière vertreten. Mir ist nicht bekannt, ob Thomas de Maiziére so wie so bei dieser Konferenz anwesend gewesen wäre oder ob er nachträglich eingeflogen wurde. Vielleicht war auch die nervliche Belastung für den angeschlagenen CDU-Finanzminster zu große, denn bereits Anfang März erhielt Wolfgang Schäuble ein Implantat, leider steht in keinem Pressebericht, welches Implantat er erhielt.




Der IWF wird Teilhaber der Euro-Zone


Die europäische Politik ist davon überzeugt, dass der Angriff auf den Euro aus Amerika kommt. Die EU-Kommission "Finanzen" will unbedingt bis Montagmorgen, 10. Mai. 2010, mit einem Rettungspaket für Griechenland und für die übrigen finanziell angeschlagen EURO-Ländern glänzen. Der Welt muss und soll die weitere Kreditwürdigkeit der EURO-Zone schwarz auf weiß bewiesen werden.

Es geht hier nicht um Schuldenabbau, sondern um den Nachweis von Kreditwürdigkeit insolventer Staaten und noch mehr SCHULDEN. Die USA macht dies, indem die FED die US-Staatsanleihen aufkauft. Nun soll die EZB gleichfalls Staatsanleihen aufkaufen, doch sie wollte sich nicht von der Politik instrumentalisieren lassen. Große Ziele einer europäischen Bank, deren Existenz sich auf politischem Kalkül beruht, das von der Finanzwelt beraten wird. Die EU-Kommission (Vertreter der EU-Regierungen) plant ein 600 Mrd.-Paket zusammen mit dem IWF zur Rettung von ganzen Staaten, um dem globlisiertem Kapitalismus ihre Zahlungsfähigkeit zu beweisen. Mit diesem Blankoscheck aus Steuergeldern soll wieder einmal die Börse beruhigt werden und eine undemokratische Wirtschaftsorganisation wird sich damit das Mitspracherechte in der EU sichern.

Für ein paar Milliarden kann heute schon ein ganzer Kontinent aufgekauft werden.



Nur 600 Mrd. für einen stabilen EURO - das wird wenige überzeugen

600 Mrd. Euro EU-Bürgschaften sind ein lächerlicher Betrag, wenn man bedenkt, dass Deutschland alleine 500 Mrd. Euro Bürgschaften für seine Banken garantierte und die HRE sogar verstaatlichte - genau genommen verstaatlichte CDU-Kanzlerin Angela Merkel Schulden einer Privatbank. Ein weiterer Garant für die europäische Zahlungsfähigkeit soll in Zukunft eine europäische Ratingagentur sorgen, natürlich absolut unabhängig von der Politik, wie die EZB auch.

EU reagiert vorbildlich und im Sinne der Hochfinanz

Europa erfüllt die Vorgaben der Hochfinanz. Es agiert im Sinne des Schuldsystems und sorgt für noch mehr Schulden, damit die Menschen ihre letzten Realgüter für Geld verpfänden und ganze Völker in die Zinshaft geraten. Offensichtlich soll noch ein Euro-Fond geschnürt werden, wie ihn bereits Wolfgang Schäuble unter Anweisung von Josef Ackermann (Deutsche Bank) andachte. Schäuble wollte die deutschen Goldreserven als Sicherheiten für die EU hinterlegen. Damals stemmte sich die Bundesbank noch dagegen, doch heute ist der Druck der Finanzmärkte höher denn je. Es wir wohl auch noch zu einer Änderung des Lissabon-Vertrages kommen müssen, damit die EU ungeniert Schulden machen kann, das ihr momentan noch verwehrt wird.

Doch das ist falsche Scham, im Sinne des Geldsystems. Schulden sind eine Pflichtkür der Staaten ohne dieses Schuldenorgie bricht alles sofort zusammen und manch einer könnte sich noch mit seinem Hab und Gut retten. Das gilt es zu verhindern. Nach diesem Umbruch sollen alle gleich sein, alle sollen gleich arm sein. Die Welt ist bereits aufgeteilt, es muss noch den Menschen klar vor Augen geführt werden, dafür wird diese Krise genutzt.

Der Aktionismus der Politik geht weiter. Wie gejagte Tiere, gesteuert vom Stammhirn, trainiert von Ökonomen und Banken, bestimmen sie das Schicksal der Menschen hier in Europa und verursachen immer größere Schuldenberg, damit sich die Menschen besser in ihr Schicksal der Verarmung einfinden.

Das ist die neue Wirtschaftsregierung: Die Politik ist der Betriebsrat, der sich der Wirtschaft beugen wird.
Andere Auswege bietet dieses Geldsystem basierend auf Schulden nicht. Es ist der Weg in die freiwillige Sklaverei, in der Hoffnung, die Herren werden gnädig mit den Massen um gehen.

Die Staaten erklären sich bereit, ihr Humankapital so kostengünstig wie möglich bereitzustellen. Eine unlösbare Aufgabe für den Humanismus, für den Kapitalismus aber nur eine moralische Frage. Die Zeit wird auch diese letzte Hemmschwelle überwinden und den Menschen zum handelbaren Gut in einer globalisierten Welt machen.

zeitonline: 600 Mrd. Euro Rettungspaket zur Rettung des Euros

1 Kommentar:

  1. Der Reset des Systems - Juhu! Es müssen nur noch genug Schulden gemacht werden, damit man es begründen kann. Das ganze hat nix mehr mit Geld, Logik oder Schulden zu tun - nur noch eine Abwicklung des Vorgangs, wie bei ALDI an der Kasse. ;)

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte