Montag, 14. Juni 2010

Berlin Demo-Bombe: Mannichel läßt grüßen

Hier sind Nahaufnahmen der Detonation einer angeblichen "Splitterbombe" gegen Polizisten in Berlin bei der Demonstration vom 12. Juni 2010 aufgetaucht. Ca. 20.000 Menschen demonstrierten gegen das geplante Sparpaket von CDU-CSU-FDP, das ausnahmslos bei Arbeitslosen und Hartz4-Empfängern spart.

Hintergrund:
"Schwer verletzt" im Bereich der Polizeiberichterstattung gilt jeder, der nach einem Unfall zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wird. Über die schwere der Verletzung sagt dies nichts aus.





Das ganze wird von den Medien hochgespielt und dem Gebrauch der "Sprach" in Polizeiberichten gespielt. Selbstverständlich ist es bedauerlich, dass es zu Verletzten kam, aber unsere Medien sollten auf dem Boden bei ihrer Berichterstattung bleiben.

Natürlich kann auch Böswilligkeit unterstellt werden, um den Menschen den Mut zu Protesten zu nehmen. In dem Video ist klar zu erkennen, dass die Polizei fehlt am Platz war. Demonstrationen würden friedlicher verlaufen, wenn die "grünen Männchen", unsere Polizisten wieder dabei wären, anstatt die vermummten Typen aus dem Regierungskader von CDU und FDP.




Hierbei erinnere ich an den Vorfall "Manichel" von dem die Medien schlagartig nichts mehr wissen wollten und vorher von einer neuen Qualität der Rechten Szene berichteten. 

http://politikprofiler.blogspot.com/2009/01/verschwrungstheorie-mannichl.html

01.09.09
Der Polizeichef von Passau, Alois Mannichl, weist Medienberichte zurück, die seine Version über den an ihm verübten Mordanschlag vor knapp vier Wochen in Frage stellen. Die Spekulationen machten ihn sehr betroffen. Das Landeskriminalamt ermittelt unterdessen auch in Mannichls persönlichem Umfeld. 

Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte zuvor über offene„Fragen von großer Brisanz“ berichtet. So hätten sich mittlerweile die Zweifel am Hergang der Tat gemehrt. Das Blatt zitierte „erfahrene Ermittler“ mit den Worten: „Irgendetwas passt da nicht zusammen.“ Erstaunlich ist dem Bericht zufolge beispielsweise, dass Mannichl nur eine sehr ungenaue Personenbeschreibung abgegeben habe
http://www.welt.de/politik/article3000859/Mannichl-weist-Spekulationen-um-Anschlag-zurueck.html

Kommentare:

  1. Es stellen sich nur zwei Fragen:
    hat ein Polizist eine "Bombe" "unabsichtlich" fallen lassen,
    oder:
    welcher V-Mann hat sie geworfen?

    AntwortenLöschen
  2. Könnte es nicht sein, dass es von den Medien hochgespielt wird? Dazu fällt mir einfach nur Mannichel ein. Dieser Fall rief sogar die Kanzlerin auf den Plan.....

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte