Mittwoch, 2. Juni 2010

Nemesis wo bist Du! Wirtschaft frisst Demokratie

Politiker sind nicht nur für das verantwortlich was sie tun, sondern sie vor allem für das verantwortlich was sie nicht tun. .... Und sie unterlassen zu viel und das was sie tun ist gegen den Menschen und für Wirtschaft und Geld. Politiker verhandeln mit nicht demokratisch gewählten Unternehmensführer und Organisationen. Der einzige Verhandlungspartner der Politik sollte der Betriebsrat sein. Er ist die einzige Institution eines Betriebes die einer demokratischen Wahl entsprungen ist. Die Politik war immer schon blind und sperrte sich gegen jede Verbesserung der Demokratie.  


„Ich rufe Dich, Nemesis!
Höchste!
Göttlich waltende Königin!
Allsehende, Du überschaust
Der vielstämmigen Sterblichen Leben.
Ewige, Heilige, Deine Freude
Sind allein die Gerechten.
Aber Du hassest der Rede Glast,
Den bunt schillernden, immer wankenden,
Den die Menschen scheuen,
die dem drückenden Joch
Ihren Nacken gebeugt .
Aller Menschen Meinung kennst Du,
Und nimmer entzieht sich Dir die Seele
Hochmütig und stolz
Auf den verschwommenen Schwall der Worte.
In alles schaust Du hinein,
Allem lauschend, alles entscheidend.
Dein ist der Menschen Gericht.


Danach ist „Nemesis“ eher im Sinne von „Beurteilung“ (von Meinungen, Reden usw.) zu verstehen, auf deren Grundlage dann eine Entscheidung gefällt wird, die den streitenden Parteien das ihnen Zukommende zuteilt. Der dahinter stehende Sinn ist, dass auf dieser gesellschaftlichen Entwicklungsstufe noch keine Stadtstaaten und kein Gesetz existierten und keine Rechtsprechung im modernen Sinne stattfand. Der Begriff führt zurück in die Anfänge der menschlichen Gesellschaft, in die Zeit des Matriarchats und der Jäger und Sammler, vor der Zeit der neolithischen Revolution.


Das Frauenwahlrecht war ein langer Kampf. Eine Überwindung der selbst gesteckten Grenzen der Frauen, die sie für sich akzeptiert und ertragen mussten. In den Kriegen arbeiteten sie wie Männer und durften nicht wählen. Hatten keine Mitsprache, außer die Einflussnahme über ihre Männer. Die Forderung nach einem Frauenwahlrecht war eine unvorstellbar Frechheit aus Sicht der vorherrschenden Männerwelt. Sie wurde als Untergang der Demokratie beschrieben. Am 30. November 1918 erhielten deutsche Frauen das Recht zur Wahl der Nationalversammlung, zwei Jahre vor den USA und 25 Jahre vor Frankreich. 82 Prozent der wahlberechtigten Frauen gaben im Januar 1919 ihre Stimme ab und 37 weibliche Abgeordnete zogen ins Parlament ein und die Demokratie ging nicht unter und die Erde dreht sich bis heute.

Jetzt ist es wohl wieder an der Zeit einen großen Schritt für die Menschheit zu wagen, damit die Demokratie nicht Wirtschaftstumulten, Kriegen und sonstigem Besitzstreben zum Opfer fällt. Unser Welt wird von einem Geldkollaps heimgesucht, der jedes demokratische Denken auslöscht und die niedrigsten Instinkte der Menschen anspricht. Minderheiten werden dem eigenen Wohlstand geopfert.

Unsere Demokratie hat sich längst der Ökonomie ergeben und ist einem Geldsystem verfallen, das die Demokratie als seinen größten Feind ansieht. Doch warum will keiner dieser Wissenschaftler erklären. Sie suchen lieber im weiten Weltall nach neuen Galaxien und Wasser auf dem Mars. Politik richtet sich ausschließlich und nur noch nach Wirtschaft, Wachstum und Werteerhalt aus. Die Wissenschaft und die Geisteswissenschaften gehorchen dem ökonomischen System genauso, wie jeder einzelne hier. Die Menschheit bringt offensichtlich nur noch das voran, was dem Geldsystem dient. Die Politik gibt vor, mit der Rettung des Geldsystems, die Demokratie zu retten. Doch im Grunde wissen sie genau,  dass genau das Gegenteil passiert. Mit der Rettung des Geldsystem geht die Demokratie, die Freiheit und die Selbstbestimmtheit aller Menschen verloren.

Der Mensch selber spielt in den politischen Entscheidungen keine Rolle mehr. Er wird zum Nutztier, zum Leistungsträger und vielleicht bald zum Wegwerfartikel, wie ein benutztes Papiertaschentuch; .... - in rauen Mengen verfügbar; schnell verbraucht; weggeworfen und ersetzt. Das geringste Maß an Humanismus scheint für die Politik schon zu viel zu sein. Wir müssen uns auf das Wesentliche unserer gesellschaftlichen humanistischen Ordnung besinnen und das ist das friedliche Zusammenleben aller Völker und Nationen. Es ist möglich, aber dieses Geldsystem verhindert es geschickt. Unser Geld entsteht aus dem Nichts, das haben viel schon verstanden. Doch der wesentliche Urheber unserer Misere ist: Neues Geld entsteht gegen Sicherheit auf Realgüter und die haben wir nicht mehr. Alles ist verpfändet. Das ist das Problem der Welt und kann mit Finanzmarkttransaktionssteuer und sonstigen wissenschaftlich-ökonomischen Erfindungen nicht behoben werden. Mit der Abschaffung des Zinses und des Zinseszinses ändern wir nichts, wir verschieben nur unsere Zahlungsunfähigkeit noch etwas in die Zukunft.


In unserer Demokratie stellt sich nur noch die Frage für wie wenig kann ein Mensch seine Arbeitsleistung der Wirtschaft zu Verfügung stellen ohne zu verhungern. Doch eines dürfen wir nicht vergessen. Aus ökonomischer Sicht sind wir zu viele Menschen! Ein Wirtschaftssystem wie das unsere weiss was es zu tun hat, es geht nur noch darum es der breiten Masse beizubringen, dass wir zu viele sind.

Wie viel Elend kann der Menschen ertragen und mit ansehen ohne die Solidarität zu ergriffe?. In Wahrheit sind herrscht uns die nackte Existenzangst und wir gehorchen jetzt schon unseren niedrigsten Instinkten, die uns sagen: "Nimm meinen Nachbar ins Elend und verschone mich!" Das ist reichlich undemokratische, aber dafür äußerst ökonomisch. Wir müssen unsere Familienleben nicht der Wirtschaft anpassen, sondern die Wirtschaft hat für den Menschen dazu sein.


Das verhindert aber unser glorreiches Geldsystem ohne dessen Regeln können wir uns nicht vorstellen zu leben. Wie damals die Männer, die glaubten das Frauenwahlrecht wäre der Untergang der Welt, der Demokratie. Unser Geld verlangt Sicherheiten für Geld aus dem Nichts. Wir haben also nicht zu wenig Geld, sondern zu wenige Sicherheiten. Wenn wir das Geldsystem weiter spielen wollen, müssen wir uns neue Sicherheiten einfallen lassen. Das einzige wovor unsere Demokratie noch zurückschreckte, ist die offizielle Verpfändung von Menschen. Doch auch dafür wir der Weg bereits bereitet. Leiharbeiterfirmen und Hartz4 sind die Türen für den nächsten Schritte: die Entsozialisierung und Entdemokratisierung. Der Zins und der Zinseszins sind nicht der Grund für unsere Probleme, sondern nur der Brandbeschleuniger und Brandstifter am Saum von Demokratie, Freiheit und Selbstbestimmung.

Es gibt nur eine Lösung und heißt: HALT ! STOPP! Die Menschheit muss sich grundlegend neu orientieren. Ein Geldsystem erfinden, das vom freien, selbstbestimmten Menschen abhängt und sie nicht versklavt, ausbeutet und eine Elitenherrschaft begünstigt, die sich im Strudel von Finanzkrisen selber zerfleischt und keine andere Lösung kennt, als die von ihnen abhängigen Menschen, ihrem Wohlstand opfert. Bilderberger, Freimaurer, Club of Rome und sonstige Elitenversammlungen, sind Nutzgesellschaften dieser Elite, die selber von der Angst ihres Unterganges getrieben sind. Ein Abschaffen oder Verbieten dieser Treffen bringt NICHTS, sie sind nur Randerscheinungen dieses Geldsystems. Ein entfesselte Kraft, die nicht zu bändigen ist, sondern nur abgeschafft werden kann. Alte Gewohnheiten, Ausbeuten zum eigenen Wohle muss die Menschheit über Bord werfen, wenn sie ins neue Zeitalter der Menschheit aufbrechen will.

Wir müssen uns schnell entschließen unsere Demokratie zu schützen und die Bastion des Geldkreierungssystem mit einer Stärkung der Demokratie erschüttern. Geld kann nur dem Menschen dienen, wenn der frei und selbstbestimmte Mensch der Grund für die Entstehung des Geld ist. Damit wird die Wirtschaft- und auch die Bankenwelt den Menschen dienen und nicht der Mensch der Wirtschaft und dem Geld.

Politiker sind nicht nur für das verantwortlich was sie tun, sondern sie besonders für das verantwortlich was sie nicht tun. Die Politiker der ganzen Welt schließen die Augen vor der Wahrheit. Sie wollen die vernichtende Kraft dieser falschen und im wahrsten Sinne des Wortes vernichtenden Kraft der Geldentstehung gegen Sicherheit auf Realgüter, nicht sehen.


Sie flüchten sich in neue Formen der Sicherheiten und nennen sie Staatsanleihen. Jetzt kippt die Stimmung und es wird vom Sparen gesprochen, weil sie eingesehen haben, dass sie keine neue Sicherheiten für neues Geld haben, deren Geldkreierungsrichtlinen sie selber per Gesetz aufgestellt haben. Was ist leichter als neue und gerechte Regeln zu finden. Eine Besteuerung des Geldflusses ist Feuerlöschen in dem man in die Flammen pustet.



Diese Politiker vergeben Patente an Firmen, die Saatgut ausgeben, das sich selber nicht mehr vermehrt. Die natürlichen Pflanzen kontaminiert und damit die Menschen zu Lizenzabgaben ververpflichtet. Das hat nichts mehr mit Menschenrechte zu tun, das ist ein Verrat den den Menschenrechten. Diese Politiker machen Gesetze für Leiharbeiterfirmen, die menschliche Arbeitskraft vermitteln und damit Zwischengewinne erzielen. Politiker behaupten Hartz4 sei ein Gehalt und zwingen damit Menschen in Arbeit, die keiner regulär bezahlen will oder kann. Das hat nichts mehr mit Humanismus, Freiheit, Würde, Menschenrechte und Demokratie zu tun. Sie machen damit die Demokratie zur Hure und nutzen die Angst der Menschen aus, indem sie ihnen anbieten andere zu ünterdrücken, damit sie nicht so schnell vom Geldkreierungssystem aufgefressen werden.


Keiner der Politiker hat sich jemals die Mühe gemacht mit all den Bildungssystemen der Masse der Menschen die Geldentstehung gegen Realgüter zu erklären. Das ist eine der Sünden der Politik. Noch schlimmer ist, sie verstecken sich hinter verschlossenen Türen mit Geldadel, Militär, Hochadel und versuchen das Volk dumm zu halten. Sie sehen sich gar als Vermittler und empfinden sich dabei als Helden, wie Lehnsherren, die Kompromisse schließen um die eigenen Pfründe zu retten. Sie begreifen in ihrer Arroganz und Ignoranz nicht einmal, warum das dumme Volk ihnen nicht einmal dankbar ist.


Die Politik macht sich vor allem durch das SCHULDIG was sie nicht unternimmt. Sie haben sich in ihren Parteien und Listenplätzen so wohlwollenden eingenistet und damit die Demokratie kastriert. Sie bieten uns nur das zum Wählen an, was ihren Interessen dient. Es ist an der Zeit, dass die Politik uns beweist, dass sie überhaupt noch wählbar ist.


Thailand stürzte Taksin, mit einer Wahlbeiteilung unter 20 %, das ist aber nur sinnvoll, wenn Alternativen da sind, sonst kommen neue Köpfe mit alten Gedanken und Ansichten wieder an die Macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte