Sonntag, 8. August 2010

Apophis auf Erdkurs: 360 m (! nicht km) großer Asterorid im Anflug

Upps. Ich hab mich in der Maßeinheit vertran! Es sollte m heißen nicht km.

Forscher nennen ihn "Weltraumterrorist"(2004MMN4) und seinen Beinamen "Apophis" erhielt er aus der ägyptischen Mythologie. Apophis  ist der Gott der Zerstörung und des Chaos. Apophis wurde im Jahr 2004 erstmals gesichtet und steht seit dem unter ständiger Beobachtung. Die aktuellen Maße von Apophis widersprechen sich mit den Angaben bei Wikipedia. Wikipedia gibt Apophis mit 270 m an. So kann sich jeder selber die Wahrheit suchen. ?!?

Welt-Online berichtet im Februar 2010, dass die Regierungen 2010 entscheiden müssen, ob sie eine unbemannte Mission ins All schicken, um die Laufbahn des 360 m breiten Asteroiden zu korrigieren und ihn von seinem Kurs auf die Erde abzubringen. Angeblich soll er in nur 30.000 km Entfernung an der Erde vorbei fliegen.

In einem anderen Artikel benennt "Welt-Online" tatsächlich ein Datum für die erste Laufbahn-Kreuzung mit der Erde - er soll am 19. April 2029 erstmals die Erde passieren. Noch verwirrender ist die Aussage, dass Apophis gleich mehrmals die Laufbahn der Erde schneiden wird und eventuell 2036 mit eine Chance von 1:230.000 sogar kollidiert. Ihre Lottogewinn-Chance auf einen Sechser liegt bei 1:14.000.000.



Diese Berechnungen stammen von Roskosmos (Russische Raumfahrtbehörde)

Seit langem fordert die Wissenschaft ein bessere Überwachungsmöglichkeit für den Weltraum, um die von dort drohende Gefahr eines Asteroiden besser erkennen zu können. Asteroiden sind keine strahlenden Objekte und daher sehr schwer auszumachen.  Apophis ist seit 2004 bekannt, doch es kann nicht mit Bestimmtheit festgestellt werden, ob die Berechnungen der Forscher richtig sind.

Sollte Apophis tatsächlich auf der Erde einschlagen, ergäbe das eine Gewalt von 100.000 Hiroshima-Atombomben und hätte verheerende Auswirkungen für die Erde und für die Menschheit.

Es gibt noch viele Feuerproben bis 2039

Ich denke, dass die Menschheit bis zum Jahr 2036 noch einige vom  Mensch gemachte Existenz bedrohende Situationen zu bewältigen hat. Damit meine ich nicht den Klimawandeln, sondern die ständige Bedrohung durch irgend welchen sinnlosen Kriege oder falsch eingesetzter Gentechnik; Ernährungskrisen durch steigende Nahrungsmittelpreise, dabei möchte ich betonen, dass Ernährungskrisen keine Hungernöte sind. Ernährungskrisen sind die schlichte Folgen unserer Wirtschaftsordnung, weil die Menschen kein Geld mehr für Nahrungsmittel zur Verfügung haben.



http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article8868767/Aus-heiterem-Himmel.html

http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article6299356/Wenn-Apophis-der-Erde-gefaehrlich-nahe-kommt.html

http://g-o.de/dossier-detail-480-9.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte