Donnerstag, 7. Oktober 2010

Heiner Geißler - Ein erzkoservativer Jesuitenschüler im Attacmantel soll es für die CDU richten

Heiner Geißler, ein selbst inszenierter CDU-Kritiker aus dem inneren Kreis der CDU-Funktionäre soll die Stuttgart21-Gegner zur Vernunft bringen und sie zu Befürwortern des Projektes machen.  Heiner Geißler verkauft einen Kuhhandel für die CDU als gutes Geschäft und ATTAC ist seine Eintrittskarte als CDUler, als "neutraler" Vermittler. 

Mappus meinte in mehreren Interviews, es gäbe noch genügend Gestaltungsraum für das Gelände über dem Bahnhof, das frei würde. Das ist eine klare Ansage an Geißler hier einen Kuhhandel einzufädeln und mit einem "BAUSTOPP" der die Abrissarbeiten und Bauarbeiten nicht weiter behindert an der Nase herum führen.

Das erste Mal in der neueren Deutschen Geschichte, könnte die Politik durch wirklichen Dialog zur Umgestaltung unserer parlamentarischen, demokratischen Verwaltungsabläufe beitragen, doch die CDU fällt wieder in die alten Muster der Vernunft und Diplomatie zum Erhalt der alten Machtstrukturen. Stuttgart21 sollte als Grundlage dienen die parlamentarischen Machtstrukturen unserer Politik bzw. Parteien aufzubrechen und die Entscheidungsfindung, Ausarbeitungen und Bedarfsermittlung für solche Projekte in eigens dafür gewählte Bürgergremien zu legen, in die keine Parteimitglieder gewählt werden dürfen. Wir brauchen nicht nur eine Trennung zwischen Religion und Staat, sondern mittlerweile sogar ein Trennung zwischen Parteien und Staat.

Die kapitalistische Planwirtschaft im Vormarsch

Vernunft ist unserem Land einen anerzogenes inneres Fragespiel, die immer zu Gunsten des Geldes entscheidet und sich all zu gerne einer politischen Obrigkeit beugt, die nichts zu sagen haben sollte. Diese Geldvernunft ist keine Grundlage für parlamentarische Entscheidungsgremien, die sich auch noch Demokratie nennt. Heiner Geißler definiert diese Vernunft mit christlicher Religion und Nächstenliebe, die wir ausüben sollen, in dem wir mit Steuergeldern neue Arbeitsplätze schaffen, mit denen der Staat wieder Steuern einnimmt und Sozialabgaben erhält - eben einen KUHHANDEL.

Die dumme Rationalität eines jeden Politikers

Diese Politiker sind tatsächlich davon überzeugt, dass sie 10.000 Arbeitsplätze mit Stuttgart21 schaffen und erhalten. Zu sehr wirkt der Einfluss der Wirtschaft bzw. die Steuerabhängigkeit von Arbeitsplätzen für den auf die  Umweltwahrnehmung der Politiker. Sie sind alle arme verblendete Menschen, die den Wald nicht vor lauter Bäumen sehen.

Die kapitalistische Planwirtschaft als Mittel zur Umverteilung

Unter neutraler Betrachtung befinden wir uns in einer kapitalistischen Planwirtschaft,  die dem Muster des Kommunismus gehorcht. Die baden-württembergische Landesregierung und auch die Bundesregierung erliegen dem Wahn, dass wenn sie alles tun, was die Wirtschaft will und damit alles wieder Gut wird und sie die Staatsverschuldung damit in den Griff bekommen. Wer sich nur einen Schritt auf die Seite bewegt und die ganz Situation neutral betrachtet, muss objektiv feststellen: Unsere Politiker sind arme, verblendet Menschen, die derartig ideologisch gefestigt sind, dann ihnen jede natürliche und menschliche Vernunft abhanden gekommen ist - Heiner Geißler nehme ich dabei nicht aus. Er funktioniert genau so wie er gebildet wurde und seine Vernunft entspricht dem Weltbild, das ihm gelehrte wurde.

Selbstkritik ist für ihn nur möglich, indem er sich auf die Werte besinnt, die er durch seine Ausbildung als WAHR gelehrt bekam - er hinterfragte nie -  und damit wird er nie der Lage sein die Gegner von Stuttgart21 zu verstehen. Heiner Geißler ist nur als Umgarner gefragt und als künstliche Autorität mit Hilfe von ATTAC aufgebaut worden.

Heiner Geißler der antizipierende Parteigünstling

Heiner Geißler funktioniert und antizipiert Befehle aus seiner anerzogenen Wertegesellschaft und kann daher nie als Vermittler dienen, denn ein Vermittler sollte Neuerungen erarbeiten und nicht die Gegner von Stuttgart21 auf den Weg der Befürworter drehen.

- seit ich seine Wunschdiskussion mit dem Philosophen mit Peter Sloterdijk über die christlichen Werte in unserer Gesellschaft hörte, bin ich mir sicher, Heiner Geißler ist ein antizipierender (vorweg nehmen) Sklave der immer schon einen Kuhhandel als gutes Geschäft verkaufte.


Heiner Geißler führt schon immer eine Sympathietour für die CDU quer durch alle Diskussionen und jetzt auch als Vermittler bei Stuttgart21. Würde sich Heiner Geißler wirklich selber ernst nehmen, wäre er längst aus der CDU ausgetreten, dann wäre er mit seinen Kritikansätzen wenigsten glaubwürdig.

1 Kommentar:

  1. Heiner Geißler und das "C" in seiner "Partei".
    Die CDU hat mit der Rede Wulffs das "C" längst verloren.
    An dessen Stelle tritt jetzt das M,
    MDU gleich Moslemisch - Demokratische - Union!
    Als Deutscher in meiner eigenen Kultur, genau wie meine Vorfahren, empfinde ich Wulffs Aussage und Einstellung als Provokation und offene Kriegserklärung gegen mich und das deutsche Volk.
    Ich möchte diesem jüdischen Satanistinnenhengst am liebsten ins Gesicht spucken, wo bei mein Speichel wertvoller als der ganze Kerl ist.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte