Dienstag, 26. Oktober 2010

Merkels heimlicher Verehrer in Psychiatrie eingewiesen?

Wie Spiegel-Online erfuhr, wurde ein Mann mittleren Alters, der mehrfach Briefe an die Kanzlerin schrieb und keine persönliche Antwort erhielt, in die Psychiatrie eingewiesen, als er versuchte mit Angela Merkel in der Uckermark in ihrem Ferienhaus persönlichen Kontakt aufzunehmen. Es gilt in unserer Bundesrepublik als nicht normal, Kontakt mit der Bundeskanzlerin aufzunehmen - was auch verständlich ist, weil diese Dame selber keinerlei Einfluss auf die eigenen Politik hat.

Bereits in Berlin wollte der ca. 46 bis 47 Jährige persönlichen Kontakt mit seiner Bundeskanzlerin aufnehmen, die seine Briefe leider nie persönlich beantwortete, aber er wurde vom Sicherheitspersonal abgewiesen. Schon vor zwei Wochen machte der Angela Merkel in ihrem Ferienhaus in der Uckermark ausfindig und soll ihr angebliche Auge in Auge gegenüber gestanden haben - ohne Folgen für beide Seite. Bei einem weiteren Versuch letztens Wochenende morgens um 4.30 Uhr stand er plötzlich Joachim Sauer gegenüber und jetzt sitzt er als geistig Verwirrter in der Psychiatrie.

Die Presseberichte lassen unklar, um welche Art von Briefen es sich handelt. Sie bezeichnen den Mann gar als Stalker. Damit kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei den unbeantworteten Briefen um schlichte Liebesbriefe oder Liebeserklärungen handelte. Denn noch ist diese Einweisung in die Psychiatrie eine unglaubliche Härte, nur weil das Sicherheitspersonal nicht fähig ist das kleine Häuschen unserer Kanzlerin in der Uckermark standesgemäß abzusichern.


Wie Staatsmänner und -frauen sich vor der Wut des Volkes schützen können

Noch einfacher wäre es natürlich, wenn die Kanzlerin eine allgemein verträgliche Politik machen würde. Das würde einiges an Sicherheitspersonal einsparen. Doch wer Politik für die Massen macht, muss sich vor denen schützen die mit sehr viel Geld sich als Benachteiligte sehen könnten. In so einem Fall steht kein harmloser Mann vor der Türe, der ein freundliches Gespräch sucht.



http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,725379,00.html
http://www.welt.de/aktuell/article10545151/Mann-wollte-zu-Merkels-Haus-vordringen.html

Wir brauchen einen neuen Kanzler, der endlich das Geldsystem ändert und damit Seilschaften zerschlägt

 Springer, Burda, Bertelsmann und all die anderen Ackermänner, der Deutschen Denkschule suchen verzweifelt nach einem geeigneten Bundesschwätzer, der die Massen begeistert, ihm nach dem Maul redet und Politik gegen sie macht. Hämisch über die da oben Witze reißt und von Moral und Tugend spricht. Gesetze verspricht, die all das bestrafen, was uns ausbeutet und unterjocht, bis hin zu einer neuen Verfassung, mit der alles besser wird. 

Mit Gesetzen ist die Welt noch nie besser geworden, wenn der Grundstock, das Geldsystem bzw, die Geldentstehung Ausbeutung vorschreibt und Armut als MUSS für Reichtum und Wohlstand verlangt. Das wissen die Mächtigen und sie kennen die Gier des kleinen Mannes, der nichts anderes will, als das was er nicht hat. Dafür ist er immer schon auf Kommando gestorben und ließ sich noch von jedem bezirzen. Napoléon wusste es und er wurde Moslem als er in Ägypten einmarschierte und er wäre Orthodoxe geworden, wenn er Griechenland eingenommen hätte. Die Stimmung muss aufgenommen werden, ein Ventil dafür erfunden werden und die Massen fühlen sich beglückt ......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte