Donnerstag, 21. Oktober 2010

Vollbeschäftigung und Wirtschaftswunder in Deutschland

All die Mediengebildeten in Deutschland werden diesen Artikel natürlich nicht lesen, sondern den Vorträgen von Arbeitgeberbund, DIK und Angela Merkel lauschen; die Tageszeitungen auf Wohlfühlmeldungen durchsuchen, um eine ruhige Nacht zu haben.

Politik und Wirtschaft erdreisten sich von einem Job- und Wirtschaftswunder zu sprechen und gestehen gleichzeitig, dass all die Konjukturmilliarden in den USA keinen Wirtschaftsauftrieb schaffen. In diesen Ansprachen reiht sich ein Paradox ans andere.





Der Aufschwung ist da, aber Lohnerhöhungen sind nicht möglich, gleichzeitig erhalten die Arbeitgeber einen Gewinnzuschuss durch das Gesundheitsministerium, denn sie müssen zukünftig keine Steigerungsraten in der Krankenversicherung mehr tragen. Diese übernimmt der Arbeitnehmer von seinem spärlichen Netto. Der Arbeitgeber sieht sich auch nicht moralisch verpflichtet diese Lohnkürzung öffentlich zu benennen, geschweige denn die Bundesregierung, sondern sie sprechen von Wirtschaftsaufschwung und meinen damit den tief Griff in die Taschen der noch arbeitenden Bevölkerung.

Dass die Arbeitslosenstatistik geschönt ist, brauche ich keinem aufgeklärtem Menschen erzählen und die, die es nicht wissen, sind TV- und Tageszeitungsleser, die sich gerne verbilden und blenden lassen. Sie lassen sich von einer Wohlfühloffensive der Bundesregierung in die Armut tragen, die sie kalt vor ihrem Fernsehsessel erwischen wird. Sie, diese aufgeklärten Rentner, die um ihre Luxusrente bangen müssen mit ansehen wie ihre Kinder und Enkel für den Wohlstand der Rentner in die Armut getrieben werden. Doch dieses schlechte Gewissen auf dem Sterbebett nimmt ihnen keiner ab - diese Absorption erteilt nur der Pfarrer und die Kirchen können sich diesem Ansturm gewiss sein.

Nicht einmal nach zwei Weltkriegen ist Deutschland bereit unser Geldsystem als Enteignungssystem zu erkennen. Die Deutsche Wirtschaft bettelt darum, dass die USA keinen Protektionismus gegen Deutschland anwenden. Doch Deutschland hat nichts zu bieten; keine Rohstoffe, keine großen Agrarflächen nur Produktionsmittel, die meist in ausländischer oder anonymer Aktionärshand sind. Im Kampf gegen China wird Deutschland verlieren, denn wer exportiert muss Rohstoffe einkaufen. Billige Exporte gibt es aber nur mit einer niedrigen Währung gegenüber den anderen, das verteuert wiederum die Rohstoffeinkäufe. Am Ende wird dies natürlich an Löhnen und Gehälter eingespart, denn Gewinnrückgänge sind undenkbar, denn der Staat braucht die Einkommenssteuer, zur minimiersten Versorgung der Bürger.

Das Enteignungssystem unseres Geldsystem läuft auf Hochtouren in Deutschland unter dem Missmanagement von Wirtschaft und Politik, die keine Ahnung über die Geldentstehung gegen Sicherheiten haben, sondern nur nach Geld streben - wie übrigens die große Masse unserer Bevölkerung, die sich als besonders gebildet bezeichnet. Bildung ist aber nur erlerntes, auswendig gelerntes Lehrbuchwissen, das nur das enthält, was Menschen wissen müssen, um funktionieren zu können.

Kommentare:

  1. Eigentlich hätte man die Mauer "Antikapitalistischen Schutzwall" nennen müssen, da man ja die ganze Zeit gegen Kapitalisten und ihr System gekämpft hat.
    Aber Kapitalisten und Faschisten sind zweierlei.
    Kapitalisten bereichern sich, brauchen dazu Sklaven, die ihren Reichtum sichern und deshalb ist das Volk, wenn es dies erkannt hat,
    gegen Kapitalismus.
    Faschisten dagegen, die es in Italien gab, waren und sind in Deutschland die Nationalen, die mit und durch das Volk an die Macht kommen und auch mit dem Willen des Volkes Gesetze verabschieden.
    Im Nationalismus werden die Kapitalisten nicht bekämpft, sondern zum Wohle des ganzen Volkes mit einbezogen, daß es beiden gut geht.
    Alle kämpfen in Ausgewogenheit für ein Ziel.
    Man nennt es Volksgemeinschaft!
    Dieses System der Volksgemeinschaft, was einigen aber Bekannten ein Dorn im Auge war,
    galt der 2. WK mit der Vernichtung der Volksgemeinschaft und ihren Anhängern.
    Ich bin aber der festen Meinung, daß nur dieses System der Volksgemeinschaft, aus der nicht durch Zwang sondern durch innere Überzeugung heraus, die Zukunft gehören kann.
    Nur wenn alle friedlich und miteinander an einem Seil ziehen und voreinander Respekt haben, wird es Sicherheit und Frieden geben.
    Nur aus dieser Volksgemeinschaft kann eine Völkergemeinschaft und sogar eine Weltgemeinschaft werden.
    Ein Mensch, der sich gegen dieses System stellt,
    kann keine friedlichen Absichten haben und ist ein sinnloser Hetzer, der sich nur selbst bereichern will, oder dessen Herz von Neid schon zerfressen ist, aber selbst keinen anderen Weg beschreiben kann.
    Man nannte die Mauer "Antifaschistischen Schutzwall", welcher auf dem Misthaufen der Kommunisten, die von jüdischen Ideen geleitet wurden, entstanden ist.
    Wenn man von Anfang an ehrlich gewesen wäre,
    dann hätte man den Antifaschistischen Schutzwall, Antinationalen Schutzwall nennen müssen, aber damit hätte man keine Erfolge in IHREM Sinne, erreichen können.
    Meine Schlußfolgerung daraus:
    Die Teilung und die "Wiedervereinigung" Deutschlands war seit langer Zeit geplant, weil die Volksgemeinschaft der Schrecken aller Satanisten und Menschenfeinde ist, die aber immer wieder versuchen eine neue Sekte oder Partei zu gründen und es dem Volk auch schmackhaft zu machen, die aber nur für ihre Ziele arbeitet.
    Menschen und Völker können nur friedlich miteinander leben, wenn diese Kräfte erkannt und ausgeschlossen werden.
    Auf Grund dessen bin ich auch der festen Überzeugung, daß die Nationalen im 3. Reich mit ihren genialen Wissenschaftlern die sich nur in dieser Gesellschaft FREI entwickeln konnten,
    mit Hilfe ihrer Forschungen und Entwicklungen ( zB. Peenemünde), schon längst den Weltraum und andere Planeten friedlich erforscht und besiedelt hätten.
    Diese Probleme mit der Überbesiedlung der Erde, hätte es wahrscheinlich gar nicht gegeben.
    Man sollte sich nur mal die Mühe machen und nachforschen, wie gesund das Volk im 3. Reich, im ganzen Gegensatz zu heute, ernährt wurde und welchen Stellenwert die Familie und der Tierschutz hatte.
    Mit der Vernichtung des 3. Reiches und des Diebstahls der deutschen Patente und Entwicklungen, war die Raumfahrt der Alliierten erst möglich geworden.
    Aber sie setzen diese deutschen Patente nicht zum Wohle der Menschheit, sondern zu ihrer Vernichtung ein.

    AntwortenLöschen
  2. Wird es nie geben weder das besagte Wirtschaftswunder noch die Vollbeschäftigung.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte