Dienstag, 23. November 2010

Krieg dem Kommunismus: Nordkorea feuert Granate auf Südkorea

Das ist kein Angstszenario, sondern sehnlicher Wunsch vieler. Amerika ist mehr denn je im Kampf gegen den Kommunismus. Die USA wollen näher an China heranrücken. Zu sehr haben sie sich durch die Finanzpolitik in dessen Abhängigkeit begeben. Russische Medien melden, dass überlegt wird den Yuan als Reservewährung anzuerkennen. Die USA haben ihren Meister in China gefunden, der viel besser und effektiver das Abhängigkeitsprinzip der USA umsetzt und immer weiter in die Rohstoffländer als akzeptierter Freund vordringt. Die Vormachtstellung der USA ist längst beendet, nur Europa hat dies bis heute nicht anerkannt. Die Prinzipien der USA Kommunismus als gefährlich einzustufen ist einfach. Es geht nicht um die Freiheit der Menschen, sondern um die Freiheit Abhängigkeiten aufgrund Eigentumsverhältnis aufzubauen.

In den 1950er rebellierte Lateinamerika gegen die Kolonialherrschaft bzw. gegen die Eigentumsverhältnisse in ihren Ländern und wurde mit weltweiten Sanktionen bestraft.  Das meiste Land gehörte nicht der einheimischen Bevölkerung, sondern den ehemaligen Herren oder amerikanischen Konzernen - wie in Guatemala. Als sich die Bevölkerung aufmachte wieder Gerechtigkeit herzustellen und begann amerikanischen Firmen zu enteignen, die an die 220.000 ha Land besaßen, fühlte sich die USA sofort vom Kommunismus bedroht und organisierte Aufstände und Umstürze. Das Elend dieser Länder begründet sich nicht in der Misswirtschaft durch neu organisierte Eigentumsverhältnisse, sondern durch das Handelsembargo der übrigen Welt. Würde heute Deutschland sanktioniert, brächte uns das gesamte Geflecht aus Privatwirtschaft NICHTS außer Armut und Verelendung. Die gesamte Welt ist eine Gemeinschaft, die nur gemeinsam in einer hochtechnisierten Welt leben kann. Nicht die Ideologien sind das wirkliche Hemmnis, sondern die Eigentumsansprüche der wenigen, die unbedingt durch Abhängigkeit die Welt kontrollieren wollen.

Dieser Wirtschaftskrieg ist längst noch nicht zu ende, er bekommt nur eine neue Qualität. Lateinamerika war über viele Jahre durch kapitalistische Demokratien befriedet, die Eigentumsrechte von ausländischen Firmen nie in Frage stellten und über den IWF und die Weltbank so in Abhängigkeit gehalten werden, aber die USA muss unbedingt expandieren.

Die neue Qualität der Kommunismusbekämpfung

Im Nahen-Osten herrschen noch Eigentumsverhältnisse, die nicht in die globale Marktwirtschaftsvorstellungen der USA passen. Zu viele Clans verfügen über Landeigentum, das sie nicht hergeben wollen und schon gar nicht für ausländische Firmen öffnen wollen.

Es ging und geht demnach nicht um Befreiung, sondern immer nur eine Neuordnung der Eigentumsansprüche. Wer die Ländereien eines Landes besitzt, kann Abhängigkeiten erzeugen. In der momentanen Situation der Finanzkrise wird aber der Ruf der Umverteilung immer lauter, auch in Europa. Das ist eine aufsteigende und brodelnde Gefahr für das Freiheitsdenken der Marktwirtschaft. Sie fühlt sich bedroht in ihrem Besitz von Abhängigkeitsgütern, mit denen sie Menschen für sich einsetzen kann.

Neue Qualität in der Zensur 

Horst Köhler, der Wirtschaftskrieg auch für Deutschland nicht mehr ausschloss und deshalb seinen Hut nehmen musste, war auf dem richtigen Weg. Doch manche Wahrheiten dürfen nicht über die Medien zu den Menschen transportiert werden. Die Zensur hat auch in unseren Breitengraden eine ganz andere Qualität angenommen. Wer die Medien wirklich kontrolliert, muss keine kritischen Journalisten eliminieren, sondern r stellt sie einfach nicht ein.



Im Grunde ist dies ein Widerspruch der Freiheit, die wir immer wieder hoch anführen und verteidigen wollen. Wir erkennen gar nicht mehr was Freiheit wirklich bedeutet. Wir bezeichnen Konsum und damit verbundene abhängige Beschäftigung als Freiheit. In  Zeiten der Finanzkrise wird immer mehr klar, dass die geglaubte Freiheit nur eine lange Leine der Abhängigkeit ist und die Zügel immer enger geschnallt werden.

Mancheiner unter uns sieht seine wahre Abhängigkeit jetzt er richtig vor Augen. Wer Gewerbesteuern erhöht und damit die Eigentümer der großer Konzerne bedroht wird damit automatisch zum Kommunisten und offiziellen Feind der amerikanischen Freiheit. Deshalb war die Soziale Marktwirtschaft in Deutschland, die systemrelevante Betriebe als Volkseigentum ansah und verstaatlichte ein Schandfleck unserer Marktwirtschaft. Sie wurde durch die EU behoben und heute beklagen wir uns über die Abhängigkeit gegenüber Energieriesen und einer fast privatisierten Bahn.

Wer daran etwas ändern will, endet in der Achse des Bösen, wie Chile, Kuba, Guatemala, Afghanistan, Irak, Iran und all die Länder, die ihre Rohstoffe für die eigene Bevölkerung zum Vorteil nutzen wollten bzw. erst gar nicht am global Handel teilnehmen wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte