Dienstag, 16. November 2010

PID-Show der CDU: Gentest an Embryonen sind gar nicht mehr notwendig

Die Frage warum die CDU sich nicht gegen die künstliche Berufung im Gesamten auspricht ist einfach zu beantworten: Gibt bereits Verfahren bei den ein Gentest am Embryo nicht mehr notwendig ist. 

Eine zur Befruchtung bereite Eizelle stößt die Hälfte ihres Chromosomensatzes ab, damit Platz für die Chromosomen des Spermas ist. Die Forscher können mit dieser CGH-Technik die abgestoßenen Chromosomen auf Fehler untersuchen und damit nur gesunde Einzellen für die Befruchtung auswählen. Daher ist das Bohai der CDU um die Gentest an Embryos nur eine gewaltige PR-Show. (nachrichten.t-online.de)


Das Heuchlertum in der Partei mit "C"
oder das Geschäft mit der christlichen Moral

Scheinheilig schützt die CDU das ungeborene Leben, wie die Kath. Kirche auch und interessiert sich danach nicht mehr für das geborene, heranwachsende, erwachsene und alternde Leben. Alter ist heute eine kostenintensive Krankheit, die mit der Rente ab 67 gekämpft werden muss. Kinder sind nur dann sinnvoll, wenn sie wirtschaftliche nutzbar gemacht werden. Das ist die christliche, katholische Einstellung dieser Partei. Sie verwaltet das Humankapital im christlichen Sinne für die Wirtschaft.

Dabatte über PID vom 16.11.2010 - Volker Kauder - der von Mappus als Fauder angekündigt wurde







Präimplantationsdiagnostik (PID) ist die Untersuchung von künstlich befruchteten Eizellen auf Behinderungen und Erbschäden. Lt. Tagesschau vom 16.11.10 soll bei der PID aber nur auf eine Erbkrankheit getestet werden z. B. Brustkrebs. In den vorangegangenen Diskussion wurde zumindest bei mir der Eindruck erweckt, dass auf alle möglichen Erbkrankheiten getestet werden würde.

Künstliche Befruchtung ist bei der CDU akzeptabel, aber künstliche Kontrolle auf Krankheiten und Fehlbildung moralisch und christlich nicht akzeptabel. Dagegen wird Erstgebärenden ab 35 Jahren und Mehrgebärenden ab 40 Jahren eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese) angeboten bei der das Embryo zwischen der 15. und 18 SSW auf folgende Krankheiten untersucht wird:
  • Trisomie 21 (Down-Syndrom oder Mongoloismus) 
  • Verschlußstörungen der Wirbelsäule (Spina bifida) 
  • Glasknochen (Osteogenesis imperfecta) 
  • die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose 
  • Fehlen der Schädeldecke und von Teilen des Gehirns (Anenzephalie) 
Als einfach denkender Mensch fragt man sich: "Warum will die CDU die künstliche Befruchtung nicht einfach ganz verbieten?", das würde der christlichen Moral und Wertegesellschaft viel mehr entsprechen.




Manch einer mag die CDU-Haltung als göttliche Strafe empfinden, als Preis für seinen unbedingten Kinderwunsch, den er mit medizinischer Hilfe realisieren möchte. Das Verbot für die Feststellung von Krankheiten der als Sühne für sein antigöttliches Verhalten erachten. Doch wer den Fortschritt in der Wissenschaft kennt, vermag die Heuchelei der CDU einzuschätzen. 


Bereits geborene Kinder in sozial schwachen Familien erfahren keinen Schutz von dieser Partei, es wird überall gekürzt und scheinheilig Lern- und Nachhilfegutscheine verteilt, die hauptsächlich für die privaten Nachhilfeinstitute bestimmt sind, anstatt den Kindern und deren Familien zu helfen. Es kann nicht angehen, dass nur den Kindern in armen Familien geholfen wird und den Eltern nicht. Sie werden von dieser scheinheiligen, aber christlichen Partei als Schmarotzer und Faulenzer hingestellt. Am Liebsten wäre es dieser Partei, wenn sich dieses Bevölkerungsgeschicht gar nicht mehr vermehren würde.


Der Vorschlag von Soziologe Heinsohn kommt da wie gerufen.

Die Kinder von Hartz IV-Empfängern sind minderwertig, sie sind dümmer und fauler als die Kinder von anderen deutschen Müttern und ihre Ausbildungsfähigkeit steht in Frage. Sie werden in Zukunft den hohen Qualifikationsanforderungen der Gesellschaft nicht mehr genügen. Diese Kinder entstammen einer Unterschicht, die sich durch Sozialhilfe immer mehr vergrößert und hemmungslos vermehrt und den Leistungsträgern auf der Tasche liegt. Das ist eine Gefahr für Deutschland. Während sich die Unterschicht so vermehrt, bekommen die deutschen Frauen der Leistungsträger zu wenig Kinder. Der Staat muss also das weitere Kinderkriegen der Unterschicht verhindern, indem man deren Angehörigen die Lebensgrundlage entzieht. Deutschland braucht diese minderwertigen Kinder nicht, sondern es braucht die sozial wertvollen Kinder der Karrierefrauen."
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32272/1.html



Auf der anderen Seite prangerte die CDU die ca. 200. - 230.000 Abtreibungen in Deutschland an, die nicht nötig seien. Könnte die Politik die Geburtenrate steuern und wäre nicht mehr auf das Wohlwollen der Bürger angewiesen; .... sie würden jedem, der ihnen als vermehrungswürdig erscheint, ein Kind oder mehre Kinder aufzwingen, die Bildung im System finanzieren und dem gemeinen Volk, das sie als bildungsfern bezeichnen das Kinderzeugen verbieten.   


http://www.welt.de/politik/deutschland/article10966791/CDU-knapp-fuer-Verbot-von-Gentests-an-Embryos.html

http://nachrichten.t-online.de/kompletter-chromosomen-test-fuer-babys-vor-ei-einpflanzung-erfolgreich-/id_43152390/index

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte