Sonntag, 12. Dezember 2010

Imagine: China vergibt ab 2011 seinen ersten Nobelpreis an Julian Assange

Imagine - stellen Sie sich vor ....... es ist das Jahr 2011

Fiktiv, aber wirklich unmöglich!?!?!?

Der Nobelpreis an den chinesische Bürgerrechtler ist ein diplomatischer Schachzug. Wird China demokratisiert, kann sich der Rest der NWO die chinesischen Rohstoffe mit westlichen Firmen unter den Nagel reißen. Um Freiheit, Gerechtigkeit oder gar Gleichheit geht es in unserer aufgebauschten Welt gar nicht - sondern lediglich um die Vormachtstellung unserer Herren.

Dieses Video soll nur einen Vergleich der Argumentationen aufzeigen - es ist kein Plädoyer für den Nobelpreis an Assange.





Im Jahr 2011 wird China das erste Mal seinen Friedensnobelpreis vergeben, als Pandon zum schwedischen Nobelpreis. Der Preis wird an Julian Assange, den Mitbegründer der Aufdecker-Plattform Wikileaks verleihen.

.... von Seiten der USA und auch von Europa wird diese Nobelpreisverleihung als Eingriff in die Inneren Angelegenheiten des Atlantischen Bündnisses bewertet. Gemeinsam verweigern sie rigoros Assange freizulassen. Assange ist immer noch aufgrund dubioser Beweisführung und eines kaputten Kondoms wegen Vergewaltigung angeklagt. Deshalb kann er seinen Preis in Peking persönlich nicht entgegen nehmen. Der Platz für Assange wird wohl leer bleiben. Für die emotionale Einleitung zum Festakt ist "They don't care about us" von Michael Jackson geplant umrahmt von einer einer Choreographie zum seinem legendären Favela-Video im Herzen der Armenviertel Brasiliens, das sich als neue Wirtschaftsnation bezeichnet.

Das Atlantische Bündnis konzentrierte sich mit seinen Medien hauptsächlich auf die Person von Assange und vermied dadurch das wirkliche Bekanntwerden der Wikileaksinhalte und verhinderte dadurch die öffentliche Diskussion über die Machenschaften der Regierenden. In der Bevölkerung wird nach wie vor stillschweigend akzeptiert, dass Regierungen zwar die E-Mail ihrer Bewohner mitlesen, aber die Bevölkerung darf die E-Mail der Regierenden nicht lesen, das ist unmoralisch. 

Wikileaks erschütterte die Weltmacht USA bis in die Grundfesten. Wikileaks veröffentlichte nach und nach geheime Korrespondenz zwischen Diplomaten und Regierungen des Transatlantischen Bündnisses. Wikileaks zeigte auf, wie eine lupenreine, demokratische Weltmacht hinter dem Vorhang der Diplomatie ihre Freunde ausspähte und keine Möglichkeit ausließ mit den gewonnen Informationen, seinen Freunden ein Schnippchen zu schlagen - sei es politischer oder wirtschaftlicher Natur.

2010 - als der schwedische Nobelpreis an den chinesischen Bürgerrechtler "Liu Xiaobo" verliehen wurde, saß Julian Assange gerade in einem englischen Gefängnis und China hatte gemäß den westlichen Medien "Liu Xiaobo" wegen der Nobelpreisverleihung inhaftiert. 

Der schwedische Nobelpreis, dessen Motivation im Laufe der Jahre mutierte, stand immer wieder in der Kritik, auch innerhalb der westlichen Hemisphäre gibt es bereits einen Alternativen-Nobelpreis. In Schweden wird immer noch der Urgedanke des Preisstifters und Dynamit-Erfinders Nobel hochgehalten. Nobel war inbrünstig davon überzeugt, dass eine mächtige Waffe als Unikat in nur einer Hand, den absoluten Frieden garantiert. Die nachfolgenden Entscheidungsträger haben sich offensichtlich auf einen Favoriten dieser ultimativen Waffe geeignet. Die USA stehen sehr hoch im Kurs bzw. die Taten der Preisträger dienten zumindest hauptsächlich, wenn nicht gar fast nur den Zielen dieser Supermacht. Die USA stellte sogar selber ihre Tatkraft mit zwei Zündungen von Atombomben unter Beweis und hält sich wohl auch deshalb als für die einzige Macht der Welt, die die moralische Verantwortung für eine Atombombe übernehmen kann. 

2009 ging der Friedensnobelpreis sogar an den US-Präsidenten Barack Obama, nur ein paar Monate im Amt war und mehr Kriege zu verwalten hatte als Friedensverhandlungen.


Während in gewohnter jährlicher Manier die Korruptionsrangliste der Welt in die Öffentlichkeit katapultiert wird und jedes Land sich selber bzw. deren sich Wirtschaft kasteit, wurden die Veröffentlichungen von Wikileaks von den Medien systematisch missachtet, weil jeder nur über den inhaftierten Wikileaks-Gründer, schreib und las, anstatt die online gestellten Dokumente durchstöbert. So verhinderten die Journalisten den Zugang des allgemein gebildeten Volk zur eigentliche Korruption hinter dem Vorhang der Diplomatie. Wer heute noch von Unternehmen zu Unternehmen besticht ist altmodisch und wird erwischt, wie ein Panzerknacker der tatsächlich noch Gold oder Bargeld im Banksafe sucht. Heute wird verbucht und wirkungsvolle Gefälligkeiten werden nur noch auf Regierungsebenen ausgetauscht.

Aus diesem Grund entschied das große Komitee Chinas Julian Assange den Nobelpreis der Aufdeckung für 2011 zu verleihen. China verleiht diesen Preis an Assange mit der Begründung: Julian Assange trägt maßgeblich dazu bei, die Machenschaften des unmenschlichen Regimes im Land der alten Zivilisation auf zudecken. Dieser Preis soll all den Menschen dort sagen, sie sind nicht alleine, ihr seit viele und kein Kampf gegen die Lüge ist ein schlechter Kampf.

Wir und die Menschheit sind diesem Mann und seiner Dienst für die Wahrheit zu sehr großem Dank verpflichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte