Montag, 6. Dezember 2010

"Wetten dass?" - Politiker und Experten die Nachher-Besserwisser

Kaum ist die Nacht des Schreckens verklungen, kriechen die Besserwisser-Experten und Politiker - aus ihren Löcher, reden von Moral und Tugend. Diese Herrschaften erscheinen immer erst dann, wenn das Kind mit dem Kopf voraus in den Brunnen gefallen ist, Sensibilität oder gar Weitsicht ist ein Fremdwort für diese Gattung von Menschen. Sie bestehen lediglich aus Aktion und Reaktion. Das einzige Selektionsmerkmal, das diese Menschen prädestiniert in solche Positionen aufzusteigen. Umgangssprachlich nennt man diese einfach Gewissenlosigkeit. Das bildet die Oberstufe im  Sozialdarwinismus unserer marktwirtschaftlichen Nahrungskette, von der wir beherrscht werden.

"Wetten dass?" war schon immer unmoralisch. Es spielte mit dem Drang der Menschen, einmal auch zwischen den Reihen der Obermenschen unserer Kultur Platz nehmen zu können. Wer sich auf das Sofa setzen wollte musste immer schon Kopf und Kragen riskieren oder sich total lächerlich machen. Die einen springen von Türmen und die anderen riechen an stinkenden Gummistiefeln. Moral ist in unserer heutigen Wertgesellschaft der Feind des Gewinnes.  Es ging immer schon um Einschaltquoten, damit Promies ihre neue CD oder Film bewerben können. Die "Wettdarsteller" standen immer abseits des "Roten Sofas" und jeder Satz mit ihnen war Gottschalk eine Qual - er nimmt lieber Platz zwischen den Schönen und Reichen dieser Welt, wie seine Wettkandidaten aus. 



Das ist das wirkliche Niveau auf dem unsere Führungselite den Rest der Bevölkerung sehen will und wenn das Schindluder, das sie mit uns treiben, einmal zu offensichtlich wird, erscheinen die Besserwisser Intelligenzbestien aller Couleure auf den Bildschirmen und Titelblättern, wie in Duisburg als das Drame der Loveparade passierte und viele Still hielten, weil es um sehr viel Geld ging.

Das gleiche gilt für die Krebsrate rund um die Asse, die plötzliche eine ungewöhnliche Abnormalität darstellt und rein theoretisch nicht möglich ist, weil die dafür notwendige Strahlung nicht vorhanden sind - seltsam, aber die Menschen sind wirklich krank !

Autorisierte Experten wissen nichts - ihre Aufgabe ist es politisch Korrekte Zielsetzungen mit professionellen bzw. professorischen Autoritätsworten zu belegen und für richtig zu segnen. Wer anderer Meinung, darf seine Meinung zwar noch sagen, aber niemals vor einem breitem Publikum - daher sind die Medien längst das Sprachrohr der Obermenschen, die am Speichel ihrer Gönner lecken.

"Wetten dass?" und der Rest der Rabbschen und Bohlschen Verdummungsmaschine unserer Medienwelt ist das Kolosseum der Neuzeit. Doku-Realitätssendungen, die vorgeben ein Stück reales Leben zu senden mit angeschlossener Lebenshilfe, sind die moderne Manipulationsmaschine. Sie ist weiterentwickelt worden und nicht nach 1945 einfach stehen geblieben und die Mottenkiste verpackt worden.

Deutschland war ein Lehrstück für die Wissenschaft. Sie glauben doch nicht wirklich, dass die Erkenntnisse der Nazis verbrannt wurden und in der Tiefen der Erde ihr Grab fanden. Es ist längst ein ungeschriebenes offenes Geheimnis, dass Weißkittel mit Exponaten und Untersuchungsergebnissen gerne von anderen Ländern nach dem Krieg aufgenommen wurden. Manch einer nannte Untersuchungsergebnisse gar eine Eintrittkarte aus dem Austritt.

Nur derjenige, der den Pfad der Moral und Tugend verlässt wird Obermensch in unserem System und ist damit weit entfernt vom Übermenschen, den Nietzsche forderte. Dieser Übermensch übernähme Verantwortung für alle, überdenkt die Folgen seines Handelns in der Auswirkung auf alle und verhält sich entgegen seinem persönlichen Vorteil.

Diese Menschen suche ich vergeblich in unseren Oberschichten. Sie sind alle nur Resultate geübter Rücksichtslosigkeit, die ihre Rechtfertigung in Bücher suchen, die sie Gesetze nennen und genau aus dem selben Grund entstanden, wie diese Menschen in die Oberschicht gelangten.

Jetzt wollen uns die Experten einreden, WIR - die kleinen Untermenschen seien die Schuldigen am Drama von "Wetten dass?" - wie wir schuldig sind an der hohen Dunkelziffer der Arbeitslosenquote, der Finanzkrise, der Wirtschaftskrise und all den Kriegen und dem Hunger auf dieser Welt.

Wir gehorchen und erdulden - wir leiden und schimpfen, weil wir nicht erkennen, dass wir etwas grundlegendes ändern müssen. Wir müssen die Werte umkehren, das gelingt aber nur, wenn wir die Entstehung des Geldes auf Leistung umstellen.


Dabei sollten wir aber wie Übermenschen denken und wir werden feststellen, dass mit Leistungsdecktem Geld, eine Umwälzung auf alles in Gang gesetzt wird. Heutige Obermenschen können mit Eigentum an toten Materialien niemanden mehr erpressen und zu niedrigen Löhnen beschäftigen. Die jetzigen Gesetze der Marktwirtschaft mit ihrem Wachstumsdrang sind ausgelöscht und münden in eine natürliche Gemeinschaft, die nur ein Streben hat, im Gesamten das Wohlergehen aller anzustreben.

Es wird nicht zum Zwang durch Gesetze und falscher Moral, sondern zur unumstößlich gelebten, natürlichen Ethik, die jeder gerne und ohne Druck und Strafandrohungen verfolgt.

Wir müssen anfangen unsere angeblich ach so tollen Regierungs- und Ideologieformen am untersten Gesellschaftsglied zu messen und nicht ständig die Köpfe nach oben recken, zu den Führungsschichten und Eliten, die den Lebenssaft auf dem Rest der Bevölkerung aussaugen und sich damit schmücken.


Diese Menschen müssen wir als das sehen, was sie wirklich sind - sie sind die unnützen Leister unseres System, die ohne Leistung Eure Leistung als ihren Erfolg ansehen und aus Eurem erarbeitetem Geld Euch die Sonnenseiten des Lebens vorleben. Euch locken und es Strebsamkeit nennen und Antrieb - ohne den die Menschheit zugrunde ginge.

Nicht die Menschheit ginge zu Grund, sondern diese gesellschaftlich unnützen Fresser, die sich an unsere Tische setzen, die Teller leer rauben und dafür erwartet, dass wir sie auch noch loben.

Alles gehorcht nicht dem Geld, sondern der Abhängigkeit, die sich hinter dem Geld versteckt. Wäre das Geld heute nicht mehr da, wären wir immer noch abhängig von denen die das als Eigentum bezeichnen von dem wir alle leben.

Geld ist daher nur ein riesiger Schleier, der die Wahrheit der Dinge hinter sich versteckt. Wir müssen nicht das Geld ändern und es anders nennen, sondern wir müssen den Ursprung des Geldes endlich so ändern, dass der Übermensch endlich entstehen kann und die Umwertung der Werte endlich möglich wird.

Wer von Liebe spricht und sie als Motor ansieht, mag auf dem richtigen Weg sein, aber auch er muss den Vorhand lüften, den das Geld über diese Liebe legte. Wer von einem Evolutionssprung spricht, muss ebenfalls den Vorhang des Geld lüften und erkennen, dass all diese großen philosophischen Überlegungen es nie wagten auf den wahren Grund der Dinge vorzudringen. Vielleicht aus deshalb, weil sie ihren Ursprung in den Besserwisser-Experten der Speichelleckern von Obermenschen entsprungen sind.

Plato, Darwin, Da Vinci - alles Nutznießer von Obermenschengönnern, die nicht einmal ansatzweise wagten übermenschlich zu denken und diejenigen, die begannen übermenschlich zu denken fanden keinen Eingang in unsere Geschichtsschreibung - sie wurden und werden ausgetilgt, weil sie dem Großen - der Menschheit dienen - zu gefährlich wären.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte