Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Freitag, 31. Dezember 2010

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2012 und zwar auf der Bananenschale

Jeder jagt nur nach den neuesten Meldungen und nach den neuesten Verfehlungen der Politik. Keiner interessiert sich für die eigentlichen Hintergründe der allgegenwärtigen Werte, die uns zu all dem zwingen war wir so sehr hassen.

Ich persönlich habe mich all die Jahre bemüht den Menschen zu veranschaulichen, was sie zu all dem bewegt und doch haben sie sich nur daran ergötzt und gesehen was sie so sehr hassen. Der Weg der Entscheidungen ist absehbar und die meisten vermuten einen großen Plan dahinter. Leider muss ich diese Gläubigen enttäuschen, es ist kein Plan, sondern nur eine Reaktion, um im System weiter existieren zu können. Es ist ein Selbsterhaltungstrieb unter falschen Werten - das macht den Mensch zur Bestie, wenn man es von unten betrachtet und will jeder da unten eine Bestie sein, weil Bestien nun mal erfolgreich sind. Auch der Kampf um diesen angeblichen Thron ist hart und erbittert und niemals auf Dauer zu erringen. All das was ihr unter Verdacht habt, sind nur Anwärter im ewigen Kampf um die Auszeichnung des besten Ausbeuters. Auch wenn ihr sie enttarnt und bloß stellt, wir sich nichts ändern. Das System und der Antrieb durch die falschen Werte bleiben. Deshalb verliert ihrer jeden Kampf , weil nicht das abschafft, was Euch nicht gut tut, sondern nur die Handlanger.



Die Großen müssen genauso wie die Kleinen ihre Entscheidungen treffen und dabei Menschen fallen lassen, weil die Gesetze unserer Wertegesellschaft es verlangen. Für die Politik ist Hartz4, wie für den kleinen Arbeiter der Bettler vor dem Lebensmittelmarkt. Wir wissen mit absoluter Sicherheit, dass der eine Euro ihm nicht hilft und die dumme Ausrede, dass Bettler alles Geld in Alkohol umsetzen ist auch nicht richtig, denn dieses unbequeme, nass, kalte Leben ist nur mit einem Betäubungsmittel zu ertragen - seien wir doch mal ehrlich.

Es gibt nicht genug Arbeitsplätze für alle, die sich ernähren wollen und jeden Tag sind wir dankbar, dass wir zu denen gehören, die NOCH eine Job haben. Noch überzeugter von diesem System sind diejenigen, die gar nicht in Erwägung ziehen, dass auch sie eines Tages für die Arbeitswelt entbehrlich werden könnten.

Es gibt keinen Weg die Menschen zu erreichen. Sie davon zu überzeugen, dass die Wertegesellschaft, der sie so sehr anhängen geändert werden muss. Noch unmöglicher ist es ihnen zu erklären, WAS überhaupt die Wertegesellschaft aufrecht erhält. Es ist ein ein Unding, an dem so viele schon scheiterten  - auch ich.




Die Menschen glauben sich längst über das Geld informiert. In der Finanzkrise wurde jeder als Profi geschult und meint alles zu kennen, jede Ecke und jede Kante des Systems. Sie sehen nicht das Wesentliche des Geldes, das in Wahrheit ein Enteignungsmittel ist. Sie betrachten es als Wert und gieren danach die Werte damit zu kaufen, die noch wertvoller scheinen und ihren Werte auch nach eine, Crash behalten werden.

Sie sehen nicht, dass dieser angebliche Wert dann käuflich erworben werden kann, wenn ein anderer den Kampf gegen das Geld verliert. Gold gibt es nur wenn ein anderer Geld braucht, um sich Essen zu kaufen bzw. seine  Schulden zu bezahlen. Er enteignet sich also freiwillig unter den Gesetzen der Wertegesellschaft und daran ändert sich nicht, auch wenn wir wieder die D-Mark einführen oder gar eine Golddeckung für das Geld. Auch wenn wir den Zins abschaffen, bleibt das Geld ein Enteignungsmittel, weil es durch die falschen Sicherheiten an Werten in Umlauf kommt. Leistung ist nie etwas wert in dieser Wertegesellschaft und wir auch nie etwas wert sein. Doch der Systemhampelmann bzw. Hamsterradläufer glaubt heute immer noch, dass seine Leistung etwas wert sei, weil er GELD dafür erhält.

Ich kann von mir mir sagen, dass ich versucht habe in endlosen Anschauungsbeispielen und Berichten, es zu erklären, wie so viele andere vor mir und ich muss eingestehen, dass es nicht zu bewältigen ist. Der Mensch will in dieser Hölle leben, er will sie erleben, um in das Nirwana oder wie es genannt wird, einzudringen - aber erst nach dem Tod. Der Mensch soll es haben, aber er darf nicht verlangen, dass ich es unterstütze oder ihn gar in seiner Hölle bemitleide. 

Der Mensch will gar nicht befreit werden, der Mensch will nur tagtäglich erfahren wie er ausgenützt und verhöhnt wird - das ist sein höchstes Glück und dem will ich nicht mehr dienen. Das sollen andere erledigen, die es als Aufgabe empfinden.

Diese NEUE Jahr dient mir persönlich und auch ganz egoistisch zu meiner NEUerfindung dessen was ihr Euch längst selbst ernanntet. Ich bin nicht mehr der Hampelmann und das Gewissen, das in Euch wohnt und beruhigt werden will. Es war nie meine Absicht irgend welche Gewissen zu beruhigen, sondern ich wollte die Aussichtslosigkeit erkennbar machen.  Glaube und Überzeugung sind die Windmühlen gegen die man ständig ankämpft. Sie drehen sich aus dem Glauben und der Hoffnung heraus, niemals dem zum Opfer zu fallen, was wir Marktwirtschaft und Werte nennen. Diese Wertegesellschaft ist nur zum Guten zu wenden, wenn die Geldentstehung sich auf andere Werte bezieht und das was wir als Wert ansehen, gar nicht mehr mit Geld gekauft werden kann, von niemanden auch von keinem Staat. Denn Staaten sind nur die Handlanger in dieser Wertegesellschaft, wie jeder einzelne von uns. Es nennt sich pyramidale Ordnung, im Mittelalter nannte man es noch "göttliche Ordnung". Oft macht der Gebrauch von alten Wörtern mehr Sinn, aber oft werden sie auch gerne falsch verstanden und plötzlich stehen Gottesanbeter vor der Tür und wollen einem die Bibel, die Offenbarung oder sonstige Vorhersehungen erklären.

Sie begreifen nicht, dass als das eine Selbsterfüllung der alten Geschichten ist, damit alles beim Alten bleibt. Diese Göttergeschichten sind doch nur ein Vorwand, um diese pyramidale, ungerechte Ordnung aufrecht zu erhalten. Sie beziehen sich alte Bücher, als ob sie Naturgesetze wären und in Wahrheit die Naturgesetze einfach aufbrachen und den Menschen damit unterjochten.

Beruhigt Euer schlechtes Gewissen selber und streichelt es damit, dass ihr alle nach dem Gesetz der Marktwirtschaft agiert und damit andere unterwerft, um überhaupt existieren zu können. Ich ziehe meinen Hut vor diese Gewalt der Selbstdisziplin und des Selbstbetruges.

Ich selber weiß, was nötig ist für die Lösung, doch Ihr verschmäht und verhöhnt die Macht des Leistungsgedecktes Geldes, das die gesamte Wertegesellschaft stürzen könnte.

Was soll's - ich weiß - wie ich es meinte. Ich kann nichts dafür, dass ihr nicht versteht.

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Klimawandel: Geomagnetischer Sonnensturm vom 28.12.2010

KLICK - zur Klassifizierungsliste
Seit längerem wird beobachtet, dass das Sonnenmagnetfeld sich abschwächt, obwohl die Sonne in ihre aktive Phase eintreten soll. Das bedeutet für das Erdmagnetfeld, dass es sich ebenfalls abschwächt und wir weniger Schutz vor Sonnenspots haben werden.


Seit einigen Jahren herrscht Unruhe in der Wissenschaft. Die zu erwartenden Sonnenflecken bleiben einfach aus, was höchst wahrscheinlich zu unserer "Abkühlung" der Erde führte und nicht zur versprochenen Klimaerwärmung.

Offensichtlich ist nicht alles so einfach wie Al Gore und all die politischen Klimawandelhysteriker uns erklären wollen. Unsere Zentralgestirn - die Sonne - macht alle fiskalischen Träumen ein Stricht durch die Rechnung.






Am 28.12.10 kam es zu einem geomagnetischen Sturm, der kurzfristig das Erdmagnetfeld aufriss. Doch das ist erst der Anfang, besonders wenn das Sonnenmagnetfeld nicht ansteigt und damit auch unseren Schutzschirm mit aufbaut.




http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2010/12/update-zum-geomagnetischen-sturm-von.html



21 Sept. 2010

Die Sonnenflecken bleiben aus und sorgen so für eine Abkühlung der Erde. Noch versuchen verzweifelte Klimaforscher die Abkühlung als Klimaerwärmung durch CO2 zu erklären, aber wie lange wird das noch gelingen? ...
29 Apr. 2010

Wissenschaftliche Zeitschriften berichten, dass sich das Magnetfeld der Sonne abschwächt, die Bildung der Sonnenflecken sich nicht an den berechneten Zyklus von 11 Jahren hält. Hinzu kommt, dass die Klimaerwärmung sich nicht so ...

03 Okt. 2009

Des Weiteren fehlen die Sonnenflecken. Unsere Sonne will oder kann sich dem Zyklus von 11 Jahren mit dem ansteigen der Sonnenflecken nicht beugen. Das nächste Aktivitätsmaximum erwarteten die Sonnenforscher für die Jahre 2010/2011 - und ...
05 Aug. 2010

Seit gut einem Jahr warten die Forscher auf neue Sonnenflecken, mit denen die Sonne signalisiert, dass ein neuer 11jähriger Sonnenzyklus beginnt. All diese natürlichen Schwankungen stehen in keinerlei Zusammenhang mit der CO2-Produktion ...

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Echte deutsche Staatsverschuldung fast 8 Billionen Euro

... und der Wahnsinn geht weiter. Sie lassen nicht ab uns die Selbstbestimmtheit bis auf den letzten Tropfen aus uns heraus zu pressen. Wer die Geldentstehung nicht begreift, wird ihre Macht nie verstehen, sondern nur stauend vor ihrer Macht erzittern.

Das Energiekonzept der Zukunft dient als weiteres Umverteilungsinstrument der Leistungskraft der Menschen, damit am Wertesystem nicht gerüttelt wird und lässt die Menschen weiterhin im Glauben, dass Leistung sich lohnt, wenn man sich nur genug anstrengt. Leider wollen die Menschen nicht einsehen, dass jede Anstrengung in diesem System eine weitere Verarmung bedeutet und noch mehr Abhängigkeit.


Sonntag, 26. Dezember 2010

Deutschland ist Pleite - 5 Euro mehr für Hartz4-Empfänger - Leyen ist die Schell (Seelchen) der Politik

Während der privilegierte Deutsche - damit der Deutsche gemeint, der einen Arbeitsplatz hat oder gar Rente bezieht - vom Wirtschaftsaufschwung geblendet wird, lässt Ursula v. d. Leyen sich als Gönnerin der Armen feiern, in dem sie ihnen die 25 Euro Hartz-Erhöhung nicht gönnt, sondern erst einmal 20 Euro für Tabak und Alkohol abzieht, um hinterher mit einer 5-Euro-Erhöhung zu glänzen.

Mit fast weinerlicher Stimme beschwört sie die Opposition, die Änderung des Hartz4-Satzes doch noch zu genehmigen, weil all die vielen Kinder vor Weihnachten noch auf ihre Bildungsgutscheine warten und auf das Mittagessen an den Schulen - leider gibt es in Deutschland aber sehr wenige Schulen, die überhaupt ein Mittagessen anbieten.



Das politische Geschäft mit den Armen ist Ursula v. d. Leyens Steckenpferd, das sie sich als Familienministerin ins Arbeitsministerium rettet. Eine Partei, die von Vollbeschäftigung in Jahr 2011 spricht müsste sich gar nicht mit Hartz4-Empfängern auseinandersetzen, denn diese müssten laut Arbeitslosenstatik in einem Arbeitsverhältnis stehen.

Hier wird mal wieder ein großer Schmuh mit der Naivität der Menschen betrieben. Die CDU erweckt ein christliches Bild, wo keines ist. Sie bestiehlt den Steuerzahler und finanziert sich damit den Wahlkampf. Ministerpräsidenten vermieten sich an Unternehmer für die Parteikasse und Parteivorsitzende sammeln Spenden und geben die Spender nicht bekannt. Finanzminister bleiben im Amt, obwohl sie vor einigen Jahren, wegen Schwarzen Kassen in der Partei zurück treten mussten und wieder andere Politiker haben so viele Nebenbeschäftigungen, dass ihnen die Zeit für das Amt des demokratisch gewählten Volksvertreters fehlt.


Die CDU erzeugt den Schein einer heilen Welt mit 5 Euro mehr im Monat. Eine wahrlich christliche Leistung, die ihres Gleichen sucht. Man könnte fast meinen Ursula v. d. Leyen möchte zur Mutter Theresa der Deutschen erhoben werden.

Maria Schell die Vorlage für Ursula v. d. Leyen


Winterchaos und Klimaerwärmung vertuschen Personalabbau und Sparwut

Im Winter schneit es. Das sollte jedem klar sein auch wenn uns ständig von der Klimaerwärmung, die zum Klimawandel wurde, erzählt wird.


In Wahrheit sind die Straßenmeistereien personell derartig reduziert worden und der Maschinenpark ist nur ein armseliges Häufchen von dem was einmal war.



Das Schneechaos ist selbst verschuldet, weil die Kommunen kein Geld mehr haben und über einsparen müssen. Diese Tatsache wollen jetzt die Medien mit Winterchaos wegschreiben. Der Flughafenchef von London verzichtet bereits auf seinen Bonus, aus Scham für sein Missmanagement. Auch dort greift die Sparwut um sich, damit die Gewinne optimiert werden können.

Steigende Preise und höhere Abgaben bei sinkenden Leistungen sind die Anzeigen für den Pleitegeier, der auch über Deutschland und Europa kreist.

Samstag, 25. Dezember 2010

ANARCHO-TERROR - Terroristen im eigenen Volk, die neue Qualität der Gefahr

Der extremistische islamistische Terrorist als Gefahr für Demokratie und Leben der Politiker reicht nicht mehr aus. Die Gefahr rückt immer weiter in die Mitte unserer Gesellschaft vor. Nach Weihnachten werden wir uns von einer "neuen Qualität" des Terrors bedroht sehen, der sich unter unseren Mitmenschen direkt vor unserer Haustüre - vielleicht sogar hinter der Haustüre unseres Nachbarn - entwickelt.


Die Merkmale dieses "neuen ANARCHO-TERRORS" ist die Kritik an der aktuellen Politik und an unserer Wertegesellschaft. Anarchisten sind bekanntlich Wertekritiker, die jede Form vom Recht in Frage stellen, vor allem die Gesetze, die uns vor Terroristen schützen und wir unsere Freiheit für Sicherheit längst hergaben.

So wird der Freiheitskämpfer zum politisch Verfolgten und jedes Kritik am Führungspersonal unseres Staates zum Terrorakt. Das massive Vorgehen gegen das Aufbegehren des parlamentarischen Entschlusses zu Stuttgart21 zeigt die wahre Gesinnung dieses Staates, der seine Macht vor jedem Angriff aus der Mitte der Gesellschaft schützen will und auch nicht davor zurück schreckt, alte Zensurmethoden anzuführen.

Bereits in den 1950er erließ das "freie" Amerika den "Smith Act" der jede Kritik an der Regierung in Wort und Schrift als Stafttat anerkannte und die Bevölkerung empfand es als Schutz vor dem "bösen Feind" Kommunismus. Sogar Gewerkschafter wurden als Staatsfeinde angesehen und inhaftiert.

Gegen die Regierung ist nicht gegen die Demokratie

Diese Art von "Smith Act" droht uns jetzt wieder. Ungar ist der Vorreiter mit seiner Medien-Zensur unter dem Vorwand die Demokratie damit zu schützen, weil sich eine Organisation erdreistete geheime Dokumente zu veröffentlichen, die das Rechecherecht der Leitmedien aufhoben. Es gibt keine Exklusiv-Stories mehr. Jede Story über Wikileaks ist recherchierbar und jede Falschmeldung auch als solche zu erkennen. Jede noch zu scheinheilige Verdrehung von Worten und Aussagen kann ohne Probleme nachgeprüft werden.

Noch schlimmer für die Regierenden ist, dass durch Wikileaks sich ein Schema erkennen läßt unter das sich sämtliche Nicht-US-Staaten freiwillig unterwerfen. Wer sich also gegen die Agenda der USA ausspricht und frei eine gleichberechtige Welt sich einsetzen will - ist ein Terrorist und wendet sich damit gegen jede Demokratie, die sofort aufhört zu denken, sobald der US-Dollar sein Wort erhebt - zum Krieg aufruft oder an sonstigen Orten dieser Welt die Demokratie blutig einführt.

Zu viele Menschen erkennen nach und nach, dass diese Form der Demokratie nichts anderes ist als Plutokratie im parlamentarischen Mantel. Dieser Erkenntnis muss Einhalt geboten werden und schon regen sich Wahrheitskreise aus den US, die gerade den am meisten angreifen, der für wirkliche Information ist und 250.000 Cable der Wert zur Verfügung stellt. 250.000 Dokumente einer Weltmacht, die aufzeigen wie gehorsam und gefällig die Welt ihnen gegenüber ist.

Mutmaßungen und Unwissenheit einer Condolizza Rice werden zum Fakt, dass ein Atomreaktor in Syrien von den Israelis zerstört wurde, der "allem Anschein nach" nicht zur Energiegewinnung hätte genutzt werden können. Wobei ich gestehen muss, dass diese Leak vom April 2006 für mich nicht auffindbar war. Vielleicht handelt es sich auch um einen Tippfehler der Nachrichtenagentur, die diese Meldung verbreitete.

Tatsache ist aber, dass die Israelis diesen Angriff folgen, aber die westliche Welt den anderen Meldungen aus den anderen Lagern nicht glaubten und uns damit wirkliche Informationen vorenthielten. So werden aus unseren Mutmassungen "belegte Wahrheiten". Wäre die USA tatsächlich die Weltmacht, die sie vorgibt zu sein, hätte sie mit samt der UN auf diesen Vorfall reagieren müssen. .... Hat es aber nicht getan!!!!

Deshalb frage ich mich: WER IST DER WIRKLICHE TERRORIST!

USA: SMITH ACT
http://politikprofiler.blogspot.com/2010/11/korea-wurde-genauso-geteilt-wie.html


Standard.at zum Leak über Rice und Israels Angriff auf Syrien
http://derstandard.at/1292462586766/Wikileaks-US-Depesche-deutet-auf-israelischen-Angriff-auf-syrischen-Atomreaktor-hin

Freitag, 24. Dezember 2010

... wenn das US-Rohstoff-Geld spricht, schweigt jede Demokratie

Ihr Journalisten schreibt über Assange, dass er gesucht wurde, verhaftet wurde, auf Kaution entlassen wurde und jetzt wo möglich in die USA ausgeliefert wird.





Kein Artikel und keine Hintergrund Story zum Geheimabkommen zwischen US-NATO, wie sich die USA so schön in der Depesche nennt, und Polen. Während dessen schreibt ihr über einen Abrüstungsvertrag von Obama in den Himmel, als ob Übermorgen keine Atombomben auf dieser Welt mehr existieren würden. Schreibt über Terror und verbreitet Angst. Kommt aber nicht auf Idee endlich einmal nach den Ursachen der wütenden Menschen zu suchen, die sich nicht anders zu helfen wissen als mit Terror. Israel greift regelmäßig zur Weihnachtzeit den GAZA-Steifen an und legt alles in Schutt und Asche, den wir wieder aufbauen und bezahlen müssen. Sanktionen sind von der UN gegen diese Länder nicht zu erwarten, das die USA mit niemanden auf Augenhöhe verhandelt, weil es glaubt es steht über allen anderen dieser Welt. Mit so einer Nation als Supermacht braucht der Westen nicht weiter machen. Es wird im Desaster enden.

Es gibt immer noch genügend Atombomben auf dieser Welt, die ausreichen, um das Leben auf unseren Planeten zu vernichten. Und die USA bewiesen als einzige Nation dieser Welt, dass sie keine Skrupel haben Atombomben ein zusetzen.

Barrack Obama entpuppt ich als Cowboy, der einen Assange unbedingt in seinem Land aburteilen will und die Medien interessieren sich nicht für die Dokumente, die Assange der Welt kostenlos und ohne Nachrichtenagentur zur Verfügung stellt.

Die USA ist ein Unfehlbarland, das überall auf der Welt Menschen einsammelte und nach Gunatanamo verschleppt und erzählt es seinen gefährliche Terroristen. Vielleicht wissen diese Menschen nur zu viel oder haben gesehen was sie nicht sehen sollen - das ist auch eine Möglichkeit.



Was macht die USA mit abtrünnigen Ländern?

Die westliche Welt lässt die Weltmacht USA einfach gewähren, weil sie Angst vor deren Einfluss hat und überall Misstrauen sät. Wikileaks beendet diese Misstrauen mit Offenheit, wie die USA im Inneren kooperiert und wie Nationen und Völker gegeneinander ausgespielt werden. Es sucht systematisch nach Ansätzen zu Länder und Völker zu teilen, die nicht auf US-Kurs sind.

Ein paar entrüstete Artikel und ein bisschen Feinrhetorik aus der Politik, mehr sind die 250.000 Dokumente von Wikileaks dem Spiegel nicht wert. Die Medien gewähren dem deutschen Lesen niemals einen Gesamtblick auf das Verhalten der USA gegenüber der Welt.

... Video! ... einfach auf das Bild klicken
Die USA regiert die Welt mit Intrigen und einer Sammelwut von privaten Informationen gegen jeden der in der Öffentlichkeit steht und mit seiner Meinung den Neigungen der USA gefährlich werden könnte. Der Spiegel schreibt ausführlich über die Enthüllungen der New York Times, dass Deutschland trotz NEIN zum Irakkrieg, den BND für die USA arbeiten ließ. Diese Informationen stammen aus geheimen Quellen, die geheime Papiere an die NYT gerichtet waren.

Niemals sprach die USA von Hochverrat in diesem Zusammenhang, denn diese Veröffentlichung kam politisch gesehen gerade recht. Die Deutsche Presse ist derartig nachlässig, dass es gare schon als sträfliche Verletzung der Informationspflicht angesehen werden könnte.

Wie um Himmelswillen kommen diese Medien auf die Idee ein Leistungsschutzrecht einzufordern. Sie erbringen keine Leistung in Sachen Information. Sie sind schlichte Nachrichtenagentur abtippen und manchmal, wenn es die Politik will, darf man auch bei der New York Times abschreiben, um den Irakkrieg den Angela Merkel so befürwortete, ins richtig Licht zu rücken.

Dieser Krieg war nicht gerecht. Er wurde mit Lügen an die ganze Welt begonnen. Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein die offen gelegten Verfehlungen dieser Supermacht einfach tot zu schweigen im Nirwana des Vergessens abzulegen und nur Hintergrundinformationen zu liefern, wo die Menschen aus politischer Sicht ihre Meinung bilden sollen.

Am Beispiel Sarrazin war das ganz klar zu erkennen. Der Verlag war klar und das Hochschreiben bis in die Nachrichtensendungen, war ein politischer Putsch gegen die Meinungsfreiheit der Menschen, die ein Recht haben sollten ihre Meinung aus freien, neutralen und nicht hinterlistigen und durchtriebenen Medien zu erlagen.

Sarrazin war ein Instrument, um die wirren Studien, die offensichtlich in Deutschland existieren an den Mann und an die Frau zu bringen, auf dass die zukünftige Politik gegen sozial Schwache noch besser mit dem Willen des Volkes umgesetzt werden kann.

.... wenn das Geld spricht und der Herr über die Rohstoffe spricht
                   ....... schweigt jede DEMOKRATIE!

Weihnachtsgrüße von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel an das Deutsche VOLK



Ein frohes Weihnachtsfest und allen Gerechtigkeit, Freiheit und wirkliche Selbstbestimmtheit.

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Schöne Bescherung - Bombenserie in Europa - Der Weg in den Frieden

Selbstverständlich ist die Weihnachtszeit, die Zeit der Liebe und der Freundlichkeiten. Solche kulturellen Höhepunkte bilden traditionell auch den Beginn von Kriegen und Meinungsmanipulationen, die Menschen sind in solchen Zeiten viel anfälliger. Sie fühlen sich in ihrer weihnachtlichen Stimmung sogar bedroht von kritischen Gedanken.




Explosionen, Zensur und chinesische Shoppingtour als Geschenk für das Volk

Damit die Bombenwarnung vom November 2010 berechtigt bleibt, werden wir in Deutschland von Berichten über italienische Bomben auf dem Laufenden gehalten. Die Schweizer Botschaft in Rom bekam ein Paket; dem Portier droht gemäß Medienangaben die Amputation seiner Hände. Andere europäische Ereignisse wie das ungarische Zensurgesetz, die Aufstockung des Eigenkapitals der EZB und die massiven Staatsanleihenaufkäufe der Chinesen im Europäischen Raum sind gegen diese Meldungen gerade zu Peanuts. Die einzige Bedrohung für Europa ist der Terrorismus, damit man auch garantiert auf der amerikanischen Eskalationslinie bleibt.







AL-Kaida-Bin-Laden-Extremistische-Afghanische-Terroristen passen nicht ins Täter-Profil für Rom. Auch Griechische-Extremistische-Linke fallen bei Bomben gegen die Schweiz aus. Vielleicht handelt es sich gar um Deutsche-Extremistische-Steuerhinterziehungsgegener, die damit der Schweiz Angst machen wollen. Die Wege des Terrorismus sind unergründlich und treiben immer die passenden politischen Auswüchse. Man könnte fast zu der Überzeugung kommen, die Terroristen sind die Büttel für politische Maßnahmen, die endlich an die Öffentlichkeit müssen, um Gesetz zu werden.

Die Schweiz wäre ein gern gesehener Gast in der EU und wenn ein Land derartig von Terroristen bedroht wird, kann sich gerne auf die Hilfe der EU hoffen, wenn sie sich unter die 12-Sterne-Flagge als 28-Mitgliedsland stellt.

Bedrohungen diktieren Meinungen

"Hysterie" bezeichne ich dieses Pressetheater mittlerweile. Die Deutschen haben mehr Angst vor Paketbomben, die an Politiker gerichtet sind, als vor Zensurmaßnahmen, einem Abbau der Freiheit und einer Wirtschaftsregierung aus Brüssel, die nicht einmal annähernd einer demokratischen Grundordnung entspricht.  Massive Eingriffe des Staates in die Privatsphäre werden als Wohltat empfunden und Verhaftungen von Staatsfeinden gibt seit Dez. 2010 auch wieder in Europa.

Diese Politik arbeitet nur noch mit Angst und Schrecken und wer Angst hat denkt nicht mehr nach. Ein eingesperrtes Beuteltier empfindet dies als Schutz vor Feinden, die gar nicht existieren. Der Terrorismus existiert nur für unmenschliche Politiker, die Menschen wie Vieh in diplomatischer Raffinesse verkaufen und damit Wirtschaftsregierungen vernetzen. Die Proteste gegen Stuttgart21 wurden auch als kollektiven, terroristischen Angriff angesehen und nieder geprügelt. Der Unmut der Menschen verlor sich dann in einem Showprozeß, der Schichtung genannt wurde, im Klein-Klein der Argumente und einem Richterspruch, der keiner ist. Das war kein demokratischer Akt, sondern Meinungsmanipulation der Massen.

Am 3. Adevent exlopdierte in Schweden eine Bombe. Die Medien berichteten kontrovers sprachen von Helfern, die für diesen Plan notwendig waren, der sehr ausgereift war. Doch funktionierte die Zünde wieder einmal nicht richtig und hätten die Attentäter wirklichen Schaden anrichten wollen, hätten sie einen anderen Standort auswählen müssen - so der Kommentar in den TV-Nachrichten.

US-Kurs in Europa durch manipulierte Politiker

Eine freie Welt erzielt man nicht, wenn man sich auf einen einzigen unumstrittenen Meinungsführer einigt. Eine freie Welt ist ein Verbund, der auf Augenhöhe mit einander redet. Dieses Augenhöhe erkenne ich im "Transatlantischen Bund" nicht; auch nicht in der UN und auch nicht in Europa. Amerikas Meinung dominiert sogar in den dortigen Entscheidungsgremien.

Europa muss auf US-Kurs im Kampf gegen den Terrorismus bleiben. Das ist Manipulationswaffe, direkt aus dem Herzen Amerikas. Schon Gladio, die Nato-Geheimtruppe, war in viele sogenannte Eskalationsoperationen in Europa verwickelt, damit Europa auf der Linie gegen den "Kalten Krieg" blieb.

Die USA entwickelte sogar Manipulationsstrategien, damit die Deutsche nicht aus Angst vor der Atombombe lieber eine ROTE REGIERUNG aus dem Osten vorzogen, als eventuell von Atombomben getroffen zu werden. Damals übertrieben die USA ihre ANGST- und PANIK-Propaganda.

Offensichtlich entgleist der Kampf gegen Terror jetzt auch. Die Bevölkerung will nicht mehr länger der Handlanger der US-Politik sein. Sie will keinen Afghanistan-Krieg mehr. Die Bevölkerung will Energiesicherheit auch aus Russland. Der Europäer unterscheidet sich gewaltig vom paranoiden US-Volk, das sofort nach Rache schreit, wenn auch nur das Wort BEDROHUNG in den Medien auftaucht.

Nicht umsonst gilt Europa in den USA als die ALTE WELT. Doch diese "Alte Welt" hat genügend Erfahrungen, mit Krieg und Hunger. Es kennt die Folgen nicht nur aus Büchern und Filmen, sondern es hat sich im Kollektivgedächtnis der Menschen hinein gefressen - es ist ein Teil ihrer Kultur und sie wollen einfach keine Kriege mehr. Europa ist derartig Kriegsmüde, dass nicht einmal ein 9/11 es gegen irgend ein anderes Land in den Krieg zwingen könnte.

Die Europäischen Völker setzen auf Dialog und Akzeptanz. Sie wollen Ursachen bekämpfen und nicht ständig bei einer Auswirkung mit der nächsten reagieren.

Dieser sinnlose Kampf gegen den Terror verschlingt Milliarden an Euros die überall fehlen. Das Europäische Volk will sich nicht mit Blut Unschuldiger besudeln, dazu ist nur die Politik bereit und schickt Deutsche und Europäer an die US-Front in Afghanistan.

Europa wird durch die US-Propaganda von zwei Seiten bedroht: Vom Terrorismus aus den Öl- und Öltransitländern, sowie vom erschlafften Kommunismus aus Russland. Anscheinend gibt es nur ein kleineres Übel und zwar die Hilfestellung für die US im Kampf gegen den Terror.

... aber das ist nicht wahr. Im Grund wollen alle nur unser Geld, indem sie uns Energie verkaufen. Kaufen wir von beiden Seiten, lassen sie sich kontrollieren. Sie werden uns sogar füttern, denn ohne unser Geld können sie nicht leben. Produziert Deutschland nicht mehr - versiegen nicht die Ölquellen, sondern die Geldquellen.

Lassen Sie sich nicht beirren, wir befinden uns gerade in einem Einstellungskrieg, der über die Beeinflussbarkeit der Menschen entschieden wird. Wir sind in jedem Fall immer der Ausgebeutete und gleichzeitig der Tongeber.

Angela Merkel als Kanzlerin kann oder will dieses Potenzial nicht erkennen - sie ist zu verblendet in ihrer moralisch emotionalen Abhängigkeit gegenüber den USA. Der angebliche Freund aus den USA ist nur ein simpler Handelsvertreter, der nur durch Angst noch einer Position als Weltmacht gehalten werden kann.

China und Russland haben diesen Respekt schon lange verloren. China ist längst die wirkliche Weltmacht. Es rettet nicht die EUROPA mit dem Kauf von Staatsanleihen, sondern es kauft uns auf. Das Kontrollmittel dieser Welt ist unumstritten das Geld, aber die Macht macht das auf was gegen Geld eingetaucht wird,

Bedenken sie eines Geld macht nur in dem Moment einen Sinn, wenn es ausgegeben wird und dafür ein wirklicher Wert eingetauscht werden kann.

China weiss, dass seine Billionen an US-Dollar in absehbarer Zeit enorm an Wert verlieren werden - es macht das einzig richtige - es gibt sie aus - für harte Werte und die kann nur Europa bieten - alles andere ist noch im Aufbau und eine US-Industrie gibt es nicht wirklich. Amerika lebt von seiner Vormachtstellung als Petro-Leitwährung.

Wir sehen also einen Krieg zwischen Europa und den USA, im Kampf um die Energie-Leitwährung und die deutsche Regierung hat keine andere Aufgabe als freiwillig in den Rachen einer Pseudo-Weltmacht zu rennen, die Übermorgen ganz Europa verkauft, um nicht unterzugehen.

Nein der alte Weg Europas, der nicht Provozierbarkeit, war der richtig - mit dem Lissabonvertrag wird die EU als Versalle für die USA aufgerüstet. Das hat Europa nicht nötig, die USA muss lernen auf Augenhöhe zu verhandeln - das ist die Aufgabe der Europäer - wenn wir eine friedliche Welt wollen, die nicht aus Gier, Angst und Not in einen furchtbaren Krieg stolpert und hinterher keiner weiß warum es dazu kam.

Der Verlierer wird dann als Schuldig angesehen und muss die Zeche zahlen. So kann und darf es nicht weitergehen. Wir brauchen Konzepte, die diese Wertebindung an das Geld abkoppeln und endlich die Macht des Einzelnen, der nie einen Krieg will legt.

Nur Politiker, Kaiser und Könige sind bereit über Krieg und Frieden zu entscheiden. Der gemeine Mensch kennt hier für nur ein NEIN - weil er selber die Waffe führen muss und selber die Waffe des anderen am eigenen Leib spürt.

Unsere Wertegesellschaft ist von Grund auf falsch aufgestellt und im Grunde wollen diese Machthaber keinen Frieden auf der Welt, denn Friede bedeutet Stillstand in der Reichtumsvermehrung von unten nach oben.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-12/schweiz-paketbombe-explosion
http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article11593815/Bomben-zum-3-Advent.html

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Wikileaks ist die Ursache für die Zensur in Ungarn

Die lange erwartete Medienzensur faßt jetzt endlich politisch begründet Fuß in Europa. Lange schon wartet die politische und moralische Elite auf einen Auslöser. Wikileaks wir als Grund herangezogen, danach dem es mit der Leitfigur Assange demontiert wird. Assange sitzt im Gefängnis unten fadenscheinigen Vorwürfen die an chinesische Verhältnisse erinnern.

Die ungarische Medienzensur dient angeblich dem Schutz der Öffentlichkeit vor Fehleinschätzungen und zur Eindämmung der Verbreitung von Wikileaks.

Die Politik will und muss geheim agieren, denn das Volk muss von Informationen über die wahren Hintergründe ihrer Entscheidungen im Dunkel bleiben. Europa ist offenbar das Bauernopfer für die USA im Kampf um die Vormachtstellung in der Welt gegen China.


Europas Politiker sind so naiv zu glauben, dass die USA auch Europa als Bauernopfer in Wahrheit nicht fallen lässt.


Die Geschichte spricht andere Bände. Die USA hetzten zwar um Aufstand in Prag - ließ aber die Bevölkerung vollkommen im Stich.


Die Freiheit in Europa ist schon lange fragwürdig

Das kleine Ungarn, das im Oktober noch als Wegbereiter der Wiedervereinigung von BRD und DDR gelobhudelt wurde, greift zu drastischen Maßnahmen. Es zensiert und das restliche Europa schaut tatenlos zu. 

Wikileaks wird von Ungarn als Internet-Terrorismus angesehen und muss mit dem neuen Mediengesetz eingedämmt werden. Es darf privaten Personen und auch Journalisten nicht erlaubt sein solche Informationsquellen zu nutzen - ohne Kontrolle des Staates. Das ist ganz klar in Information aus UNGARN, das als Satelliten-Staat der USA angesehen werden muss. Politik "pro Amerika" kann sich in Europa noch sehr nachteilig auswirken. Wir sehen gerade einen Vormachtkampf um die neue Leitwährung für die Energie-Rohstoffe dieser Welt.




In Sachen Staatsfinanzen ist die EU, besonders unsere Bundeskanzlerin sehr Domina veranlagt. Sie will jedes Land bestrafen, das sich zu sehr überschuldet und eine Geldstrafe verhängen. Ungarn führt jetzt die Meinungszensur per Geldstrafe ein und straft jeden Journalisten und auch Blogger, der nicht "ausgewogen" berichtet. Das Wort "ausgewogen" ist dehbar, besonders wenn eine Staatsführung sich gefährdet sieht die eigenen Ziele seiner Politik preisgeben zu müssen. Die geheimen Absprachen bzw. Anweisungen an die USA sind doch sehr beängstigend. Ein Staat der Korruptionsvorwürfe sammelt und sie dann selber leak, um seine nationale Politik in diesem Land in Position bringen zu können, ist kein Freiheitskämpfer, sondern ein simpler, primitiver Erpresser, der nur seine Vorteile nutzt und an Gerechtigkeit gar nicht interessiert ist.

In Ungarn wird eigens zur Medienkontrolle eine Kommission eingerichtet und deren Vorsitz gleich für 9 Jahre fest vergeben. Das ist länger als zwei Legislaturperioden! Warum dieser Vorsitz auf so einen langen Zeitraum vergeben wird ist noch unklar. Man kann davon ausgehen die momentane Regierung will sich dadurch bei einem Regierungswechsel die Meinungszensur über diesen Zeitraum hinaus sichern. Wie Angela Merkel die Laufzeitverlängerungen der AKWs in Deutschland, die bei einem erneutem Gesetz zur Abschaltung der AKWs hohe Kosten für die Steuerzahler verursachen werden. Die Art und Weise der Gelderpressung hat eine neue Qualität erreicht. 


Geld wird nicht mir als Lohn für gute Dienste eingesetzt, sondern als Strafe bei Ungehorsam - das ist effektiver und bedroht die Unfolgsamen mit dem sozialen Tod.


Über diese Politik ist die EU und auch unser Bundeskanzler nicht "amused", weiter Sanktionen oder gar Geldstrafen wie in Finanzangelegenheit sind nicht zu erwarten - es geht ja nur um die Meinungsfreiheit und Schlussfolgerungen aus den zur Verfügung gestellten Informationen für die Bevölkerung.



Medienzensur in Ungarn sollen"die Interessen der Öffentlichkeit schützen"
Die ungarische Regierung wird nicht müde zu erklären, dass mit dem neuen Mediengesetz die Journalisten und gar die Interessen der Öffentlichkeit geschützt werden. In wenigen Tagen werden wir vielleicht sogar noch erfahren, dass die Zensur die Demokratie schützt.

Ungarn schafft so ein Medienstrafgesetz außerhalb der Judikative, den Gerichten und verletzt so auch noch die Gewaltenteilung.

Wikileaks bedroht mit seiner Art der Veröffentlichung auch das Exklusiv-Recht der kommerziellen Medien und gibt so der Internetgemeinde ein Informationsinstrument in die Hand, die die Welt noch nicht gesehen hat. Bis jetzt waren Blogger auf die bereits ausgefilterte Nachrichtenlage der Leitmedien angewiesen. Heute können anhand von Wikileaks eigene Recherchen in Originaldokumenten anstellen und Querprüfungen zur aktuellen Berichterstattung der offiziellen Medien anstellen.

All das will Ungarn mit seinem Mediengesetz verhindern. Wir dürfen auf keine Fall zulassen, dass dieses Vorgehen Schule macht. Auf der anderen Seite ist es ein Beweis für die Anti-Demokratische Einstellung der EU, seiner Mitgliedsregierungen (nicht seiner Bevölkerungen)  und die massiven Interventionen der USA in innerpolitische Angelegenheit der Welt.

Ungarns Zensur ist eine gängige Praxis in Saudi-Araben

Das Vorzeuge Islamland -Saudi-Arabien" agiert schon lange auf der Basis eines Mediengesetzes wie in Ungar. Es ist keine neue Methode. Das geht aus den Wikileaksunterlagen hervor. Die USA befürworten dieses Vorgehen und begrüßen die amerikanische Ausbildung der dortigen Journalisten. Des Weiteren ist für Programmierung der Menschen zum Amerikanismus das Fernsehprogramm von CBNS sehr wichtig, geht weiter aus den Unterlagen hervor. Zu diesen Fernsehserien gehört auch "Desperate Housewives".



“The government is pushing this new openness as a means of countering the extremists,” XXXXXXXXXXXX told Riyadh press officer.

"Die Regierung treibt diese neue Offenheit als Mittel zur Bekämpfung der Extremisten", sagte XXXXXXXXXXXX Riyadh Pressesprecher.

“It's still all about the War of Ideas here, and the American programming on MBC and Rotana is winning over ordinary Saudis in a way that 'Al Hurra' and other US propaganda never could. 

"Es ist noch alles über den Krieg der Ideen hier, und das amerikanische Programmierung auf MBC und Rotana gewinnt über gewöhnliche Saudis in einer Weise, dass" Al Hurra "und andere US-Propaganda nie könnte.

Wikileaks


Damit bestätigt all das, was noch vor einer Woche als Verschwörungstheorie bezeichnet wurde. Amerika hat tatsächlich ein Interesse die Menschen dieser Welt als Amerikaner zu programmieren, damit sie ihr eigenes Land, seine Rohstoffe und seine Wirtschaftskraft freiwillig zum Wohle der USA zur Verfügung stellen. Das ist die Freundschaft, die Amerika mit sämtlichen Ländern dieser Welt pflegt.

Wer sich dagegen wehrt ist Terrorist und gehört zur Achse des Bösen. Und auf genau dieses Vorhaben zielt die ungarische Zensur ab. Sie wird nach dem Modell in Riad errichtet.

Am 16.06.09 ging eine Anweisung von Hillary Clinton an die ungarische Botschaft

Informal biographic reporting via email and other means is vital to the community's collection efforts and can be sent to the INR/B (Biographic) office for dissemination to the IC.
Informelles biographischen Berichte per E-Mail und andere Mittel ist für die Gemeinschaft der Sammlung Anstrengungen und kann der INR / B (Biographische) Büro für die Verbreitung der IC gesendet werden.
State reporting officers are encouraged to report on noteworthy Hungarians as information becomes available
Staatliche Berichterstattung Offiziere werden ermutigt, über bemerkenswerte Ungarn Bericht
Informationen verfügbar werden
.

Philosophien und Beweggründe Führung Ziele, Strategien und Bemühungen. 
Identities, motives, influence, and relations among principal advisors, supporters, and opponents, especially regarding the premier,s inner circle. 
Identitäten, Motive, Einfluss und Beziehungen zwischen den wichtigsten Berater, Unterstützer und Gegner, insbesondere hinsichtlich der Königsklasse, s inneren Kreis.
Pläne und Bemühungen in Bezug auf Führung Chancen in internationalen Organisationen. Details about relations with China and nations that are hostile to US interests. 
Details über die Beziehungen zu China und Nationen, die US-Interessen feindlich sind.
Leadership and public perceptions about US regional policies, presence, and activities. 
Führung und die öffentliche Wahrnehmung über US-Regionalpolitik, Präsenz und Aktivitäten.
Plans and efforts to support or oppose US positions in international fora. 
Pläne und Bemühungen zu unterstützen oder ablehnen US-Positionen in internationalen Gremien.
Wikileaks cable Ungarn http://213.251.145.96/cable/2009/06/09STATE62393.html

Wer vermutet, dass Wikileaks die Ursache für das "neue" Mediengesetz in Ungarn ist liegt richtig.





Der ungarische Parlamentspräsident László Kövér (Fidesz), nannte die Veröffentlichung geheimer US-Dokumente über die Internet-Plattform Wikileaks einen Fall von "Informations-Terrorismus"
....
"Es ist notwendig, eine Methode zu finden, solche Fälle in der Zukunft zu verhindern", sagte er, andererseits sei die "Demokratie gefährdet".
Quelle: http://www.pesterlloyd.net/2010_50/50koverwiki/50koverwiki.html

Dienstag, 21. Dezember 2010

Wir brauchen keinen neuen Westerwelle, sondern NEUWAHLEN

Endlich darf das Fußvolk über die Personalien der FDP diskutieren und das Thema tot reden. Den Nimbus des Themas wegtragen und vernichten. Erst als die Unforderung der FDP laut wurde, durfte das zerschmetternde Umfrageergebnis für die FDP an die Öffentlichkeit.

Europas größte Volkswirtschaft wird von einer Regierungskoaltion regiert, deren Koalitionspartner FDP sage und schreibe nur 3 % Zustimmung in der Bevölkerung hat - mit so einem Wahlergebnis wäre die FDP laut Wahlgesetz raus aus dem Bundestag. Wir brauchen nicht über einen neuen FDP-Vorsitzenden diskutieren, sondern wir brauchen Neuwahlen in Deutschland. Würde das in der Ukraine oder gar in Weißrussland passieren spräche man in Deutschland von Wahlwahlbetrug.




Nicht nur die FDP hat sich mit Wahllügen an die Spitze der Entscheidungselite unseres Landes geschlichen, sondern die CDU gleich mit. Wir sollten uns nicht um den Diktator in Weißrussland sorgen, sondern erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren und klar Schiff machen.

Neuwahlen für Deutschland

Wir brauchen einen kurzfristigen, ungeplanten Wahlkampf aller Parteien, mit gleichen Voraussetzungen für alle Parteien. Nicht das Geldbudget einer Partei darf über deren Medienpräsenz entscheiden - sondern wir sollten Gleichheit und Gleichberechtigung fordern - für kleine und große Parteien.

Was ist das für eine Demokratie, in der der Geldbeutel über die erreichten Wähler bestimmt. Das ist keine Demokratie das ist eine versteckte Plutokratie.


Alle Traumschlösser die Parteien aufbauen - sollten über einen Faktencheck im TV abgeklärt werden und nicht bei Illner, Will und Beckmann.

Die Vollbeschäftigung der CDU und FDP ist eine glatte Lüge und auch mit einem Faktcheck geklärt werden. Dazu sollten aber nicht alt bewährten Akademikerköpfe eingeladen werden, sondern diejenigen aus dem Volk, die bessere Fakten liefern können als die Wirtschaftsprofessoren. Stuttgart21 hatte gute Ansatzpunkte, kam aber leider 15 Jahre zu spät. Deshalb sollte sich Geißler nicht als Erfinder eines neuen "demokratischen" Instruments sehen, sondern als Hampelmann einer Gelddemokratur, die jedes Gegenargument mit Geld niederschlägt.

Ungarn fängt mit der Zensur in Europa an

Ungarn bildet die Vorhut für die neue kapitalistische Zensur. Es wird nicht verboten Meinung zu schreiben, sondern derjenige der Meinung schreibt die nicht paßt, wird finanziell diszipliniert. Das ist mehr als Zensur, das ist sozialer Mord in einer Gesellschaft die sich ausschließlich und nur über Geld definiert. Wer in unserer kapitalistischen Welt Menschen mit hohen Geldstrafen und Berufsverbot belegt handelt genauso wie der Kommunismus, der seine Meinungsabweichler in die Gefängnisse steckt.


Wir brauchen neue Perspektiven mit einem Fokus auf das Geldentstehungssystem, das all diese Ausbeutung erst ermöglicht. Dazu gehört wirkliche Aufklärung über die Geldentstehung und keine Disney Show - vom Geld aus dem Nichts und dem Zinseszins. Geld ist weit mehr als diese Aufklärer uns erzählen.


Noch gibt Deutschland den Ton in Europa an, doch der Glanz des deutschen Wirtschaftsüberflieger wird genauso in einer Bauchlandung enden wie die Westerwellschen-Merkelschen Wahlversprechen. Blühende Landschaften werden mindestens seits Kohls Regentschaft versprochen und immer in die Zukunft vertragt. Zuerst ist immer der Arbeiter mit Einbußen gefordert und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Er muss büßen für die Gewinnerhaltung der Obrigen für die politische, wirtschaftliche und akademische Herrscherklasse. Die nichts anderes im Sinn hat, als ihre Vorteile vor die Bedürfnisse der breiten Bevölkerung Europas zu stellen.

Ich betone ganz bewußt Europa, denn den anderen Völkern in unserem neu geschaffenden Land EUROPA ergeht es keinen Deut besser als uns Deutschen. Wir sind nicht allein. Nur gemeinsam können wir uns gegen dieses Wirtschaftsdiktatur, die sich in unsere Demokratie eingenistet, erwehren.


Nicht die europäischen Regierung müssen sich zu einer Wirtschaftregierung vereinigen, sondern die Europäischen Völk. Was ist das für eine Freiheit, die man sich mit Geld erkaufen muss und keinen Arbeitsplatz hat?

Wir brauchen auch kein Bedingungsloses Einkommen, das uns auf dem niedrigsten Niveau am Leben erhält und die Oberklasse unangetastet läßt. Wir brauchen keine Umwälzung der sozialen Stände, sondern ein grundlegendes neues Geldentstehungssystem, das nicht mehr unvermehrbare Güter als Pfand nimmt und damit den Eigentümern unglaubliche Vorteile verschafft, sondern wir brauchen endlich wieder ein menschliches Geldsystem, dass den belohnt, der für die Gemeinschaft leistet und sich damit selber dient.


In der heutigen Gesellschaft sind das die Ehrenamtlichen Leister, die ohne Geld aber mit viel Lob motiviert werden. 

http://politikprofiler.blogspot.com/2010/12/wikileaks-saudi-arabiens-desperate.html


In Riad müssen z. B. Journalisten eine Strafe von umgerechnet  10.000US-Dollar vom eigenen Gehalt bezahlen, wenn ein Artikel von ihnen beanstandet wird. 


Wenn diese MOI Funktionäre eine problematische Muster erkennen in ein Journalist schreibt (oder sogar durch Kanäle, die er oder sie hinunter ist eine bestimmte Zeile der Anfrage zu hören), werden sie einladen, den Journalisten für ein Gespräch, in dem sie den Ursprung dieser Diskussion wird Perspektiven, schlagen alternative Ansätze, nach der Familie, etc., fragen ..
Wikileaks Autoübersetzung

Montag, 20. Dezember 2010

Mit Leaks gegen Wikileaks-Gründer Assange - Die Schafe schlafen nicht - es sind getarnte Wölfe



All diejenigen, die wir als Schläfer bezeichnen sind hellwach. Sie sind Wölfe im Schafpelz, die nur auf ihre Gelegenheit warten, im Wirtschaftssystem ihr Opfer zu schlagen. Jeder, der diese Schafe aufwecken will, muss aufpassen, dass er sich nicht zu deren Instrument macht. Sie lauern bereits, um ihn in den Nacken zu beißen. Sie brauchen diese Aufklärer, damit sie hinter ihnen in die Türen stürmen können, die für sie verschlossen bleiben. Daher wäre es angebracht hin und wieder inne zu halten, damit man das gierige Knurren der Wölfe hinter sich hört - ... diese Wölfe zerreißen jedes echte Schaf, wenn es ihren Vorteilen nicht mehr dient oder in die Quere kommt. 

Die Menschheit braucht in Wahrheit eine neue Ordnung und eine neue Wertegesellschaft. Unser Wasserkopf im Wolfsrudel ist mittlerweile so groß, dass die unteren Wölfe nur noch jagen und sich sogar gegenseitig erlegen, um ihre Herrscher und Beschützer in ihrer Freßsucht satt zu bekommen. Sie gehorchen und sie kuschen. Wer gegen die Regeln des Rudels verstößt, darf nicht mehr fressen - das ist heute den Geldhahn abdrehen. Das funktioniert bei Menschen wie Assange und bei Staaten, die mit Sanktionen belegt werden.

Die Weltherrschaft, die NWO existiert längst. Den Wölfen im Schafpelz geht es nur darum, die jetzigen Alphawölfe abzulösen. Alles andere soll beim Alten bleiben.


Die Medien verweigern sich der Aufarbeitung der Dokumente, die von Wikileaks zur Verfügung gestellt werden, dagegen werden geheime Verhörprotokolle zum Beweis gegen Assange angeführt, die beweisen sollen, dass Assange nun auch noch eine schlafende Frau vergewaltigt hat.

Immer dubioser werde die Vorwürfe, die jede chinesische Fantasie gegen ihre Bürgerrechtler, die Nobelpreise erhalten, in den Schatten stellen. Weiterhin wird einfach das Gerücht kolportiert, dass einige Mitarbeiter von Wikileaks nicht mehr an die Unschuld von Assange glauben.

Seltsamer Weise wird bei den neuen Anschuldigungen gegen Assange nicht die Veröffentlichung von "geheimen" Akten als Geheimnisverrat bzw. Spionage bezeichnet, sondern stillschweigende - kommentarlos - hingenommen. Das gilt auch für Veröffentlichen in der New York Times, mit denen damals die BND-Zusammenarbeit der Deutschen im Irak gezielt der Nimbus von Gerhard Schröder und seiner Haltung gegen den Krieg im Irak, zerstört wurde.

Damit ist klar : "geheime" Dokumenten dürfen nur veröffentlicht werden, wenn sie dem politischen Ziel dienen. Wikileaks Veröffentlichungen zeigen die Heuchelei und Falschheit der Politik auf. Sie zeigen wie sie sich belügen, betrügen und aushorchen - wie bösartige Nachbarn, die dem anderen nichts gönnen.

Unsere Behörden arbeiten bereits hochvernetzt. Sammeln Daten über Anitamerikanisten und sonstige Personen. Mit Zensus 2011 werden Vermögensdateien der Deutschen und auch der übrigen EU-Bürger angelegt. Die Datensammelwut dieser Staatslenker und ihrer Verwaltungsapparate kennt keine Grenzen mehr.

Politische Meinung und Gesinnung könnten bald zum Sortiermerkmal werden. Unsere Gesellschaft braucht keine kritischen Geister mehr. Der Freigeist und die Demokratie nehmen mit dem Anstieg der Schuldenberge ab. Die politische Wahrheit ist eine Flamme, die jeden verbrennt, der ihr zu nahe kommt.

Im geeigneten Moment arbeiten alle Behörden zusammen und denunzieren Personen, deren öffentliche Meinung zur politischen Gefahr wird. Nimben werden mit den alten Mitteln der Propaganda zerstört oder angehoben wie bei Guttenberg - der politische Tausendsasser.

Westerwelle wird mit Genscher ersetzt

Das Theater der Personalien dreht sich weiter. Erst stand die Kanzlerin als ersetzbar in den Schlagzeilen und jetzt Guido Westerwelle, aber die Politik bleibt. Auch unter Genscher und Kohl wäre die Politik nicht anders als unter Angela und Guido.

Die momentane Diskussion um Guido Westerwelle lenkt ab, von den schwachen Umfragewerten für die FDP. Kaum einer bzw. keiner stellt sich die Frage ob die Umfragewerte vor den Bundestagswahlen 2009 und die das hohe Wahlergebnisse der FDP überhaupt den tatsächlichen Wahlergebnis gerecht wird. Die Medien stehen sich absolut außerstande, die Stimmung für die FDP und für Guido Westerwelle noch aufrecht zu erhalten und müssen die schlechten Umfragewerte wohl oder übel publizieren, alles andere wäre unglaubwürdig.

Während des Wahlkampfes 2009 schienen die Umfrage- und das spätere Wahlergebnis plausibel, weil Guido Westerwelle mit seinen Steuersenkungen in aller Medien war.

Die Schafe sind in Wirklichkeit Wölfe

... dass unsere Staatsvertreter Auslandsreisen unternehmen, die eigentlich als Verkaufsreise gewertet werden müssten, interessiert niemanden, schon gar nicht die Enthüllungsjournalisten des Springerverlages. Als Alib darf ein Vertreter der deutschen Feuerwehr nach Russland mitreisen neben dem Siemenschef und sonstigen Wirtschaftsgrößen. All die demokratisch denkenden Wähler wollen doch nichts anderes als dieses Betrugssystem. Sie wollen Politiker auf die schimpfen können und denen sie die Schuld an ihrer eigenen Misere geben können. Ihre Welt würde auf einmal zusammenbrechen, wenn wir ordentliche Demokratievertreter hätten.

Unser ganzes Wirtschaftsgefüge würde zusammenbrechen wie ein Kartenhaus. Eine Welt ohne Bestechung und Betrügereien hätte gar hohe Arbeitslosigkeit und Wertverlust zur Folge. Die ganze kleinbürgerliche Welt wäre nur noch ein Schutthaufen aus Lug und Betrug. Sie wissen ganz genau, dass der Betrug ihr Reichtum ist. Lieber lassen sie von Mutter Theresa die Armen füttern und spenden ein klein wenig. 

Umweltschutz wäre plötzlich nur noch ein Riesengeschäft und niemand könnte sich mehr mit Ablass von seinen Sünden freikaufen. Zuerst wird gehörig mit Korruption oder dubiosen politischen bzw. parlamentarischen Entscheidungen die Umwelt zur Verschmutzung freigeben. Nützliche und sinnvolle Technologien werde dagegen nicht gefördert, sondern übergangen, weil sich damit kein Geld verdienen läßt.

Als Lohn für den Umweltschmuh erhält der Bürger, der Steuerzahler ein reines GRÜNES GEWISSENS das er mit hohen Gebühren und Auflagen erkauft und trotzdem im Dreck lebt - Hauptsache der Schein ist gewahrt. Wenn das Volk nicht spurt kommt es zum Faktencheck mit Heiner Geißler. Damit wird galant bewiesen, dass am Ende jedes irrsinnige und sinnlose Projekt verwirklicht wird, wenn nur genügend Geld vor dem Faktencheck investiert wurde. Das ist keine Demokratie und auch keine Volksentscheid, das ist purer Selbstbetrug. Dieses Theater würde sogar Goethe vor Neid erblassen lassen.


Schon Goethe lies seinen Mephisto sagen: Ich will Böses schaffen und schaffe damit das Gute. 

Der arme Mephisto. Er scheint überall zu sein mit seinem Bösen, damit der Mensch immer mehr Gutes dem Bösen entgegenstellen kann. Wir kommen mittlerweile aus der Mildtätigkeitsphase nicht mehr heraus. Ein Land nach dem anderen muss gerettet und gestützt werden. Arbeitslose brauchen unser Fürsorge und 5 Euro mehr im Monat. Dieser Mephistodienst unserer Ursula v. d. Leihen wird viel Gutes in der Welt bewirken. Hauptsache die Reichen und Schönen sind vom Elend nicht belastet.

Wäre die Gier nicht der Neid, den Reichtum braucht um sich reich anzufühlen, hätte unsere Wirtschaft kein Grund mehr zu wachsen. Doch um jeder Erkenntnis vorzubeugen wurde ein Geldsystem erschaffen, das Abhängigkeiten versteckt, das Geld in den Mittelpunkt stellt, damit Faust der Weise nicht erkennt, wo der Antrieb des Menschen ist.

Ohne rücksichtslose Wirtschaft gäbe es keinen Umweltschutz und keine neuen Wissenschaften. Das Böse treibt das Gute an und unser Welt wird im Negativ der Zahlen ändern - als MINUS NULL.

Wirtschaft ist wichtig - sie gleicht das Spiel immer wieder aus - so sagt man. Doch für das Geld gibt es nur so lange etwas zu verkaufen, wie einer sich genötigt sieht sein Eigentum aufgrund von Schulden zu veräußern.

Wenn einem alles gehört - spielen Geld und Schulden keine Rolle, dann erst erkennt der Mensch, dass er Geld nicht essen kann. Er kann nur Tauschen und er gab das was ihn ernährt für Geld her.

Deshalb jagt der Mensch nach Schulden - er will den Druck des Verkaufen-MÜSSEN aufrecht erhalten. Angebot und Nachfrage muss leben, am Leben erhalten werden. Der Preis der Leistung muss immer unter dem liegen was sie an Wert schafft, sonst gibt es keinen Handel, kein Wirtschaftssystem und kein Geld im heutigen Sinne.

Staaten verordnen Konsumzwang, sei es durch CO2-Normen oder Hausrenovierung. Es geht nicht um das CO2 sondern um die Summe an Arbeitskraft, die in Anspruch genommen wird. Das Co2 wird an anderer Stelle freigesetzt. Wir müssen sparen, damit China mehr verbrauchen kann - es geht nur um Wirtschaftswachstum. Sanktioniert wird im Kapitalismus über den Preis und Normen - aber nie über Verbote. Das Verbot wird als freiwillige Disziplin empfunden. CO2-Sparer sind die neuen Ritter der Tafelrunde. Sie sind die ersten, die Sanktionieren akzeptieren, anstatt neue Technologien einfordern. Seltsam ist auch, dass die Industrie niemals die scharfen Sanktionen für neue Technologien auferlegt bekommt als der der Bürger.

Sklavenarbeit ist zu teuer - 
ein freier Sklave versorgt sich selbst

Sklavenwirtschaft wie im alten Rom oder in der Wiege der Demokratie - in Griechenland - wurde am Ende zu teuer. Die Unterhalt- und Unterkunftkosten für all die Sklaven war einfach nicht mehr zu bewältigen. Es wäre der Niedergang des Bürgertums gewesen.

So entschieden sich die Herrscher zu Freilassung der Sklaven. Ab sofort mussten sie vom spärlichen Lohn ihren Unterhalt selber bestreiten. So ertrugen sie ihr Leid leichter. Solidarisierten sich und errichteten Staaten, zum Wohlgefallen ihrer ehemaligen Herren. Es begann eine wunderbare Kooperation, die bis heute anhält.

Demokratien unterwarfen sich dem Syndikat der Eigeentümer der Welt und das freie Geldsystem ermöglichte jedem von Unten nach Oben aufzusteigen. Ein diplomatischer Sieg der Oberschicht.

Der Betrogene muss immer nur im Glauben sein, er sei der Gewinner. Nach diesem Prinzip wird in einer Demokratie gewählt. Wer am geschicktesten verspricht ohne Verbindlichkeiten wird gewählt.

Je reicher die einen, desto mehr Arme braucht die Gerechtigkeit


Unser System ist ausgewogen im Guten, wie im Schlechten. Die Wage stimmt bezüglich Reich und Arm. Die Politik hat lediglich die Aufgabe die Waage nach und nach auszugleichen. Steigt der Reichtum an, müssen einige von der Seite des Reichtums auf die Seite der Armen wechseln. Diese Vorgang nennt sich Diplomatie. Bei diesem Vorgang kommt momentan die FDP durch optische propaganda Stunds unter die Räder und nach Ende der Dreharbeiten wird die FDP plötzlich wieder mit 10 % Umfragewerte zur Landtagswahl in Baden-Württemberg antreten. CDU und FDP sind das optimale Gespann für den Bevölkerungsbetrug, den wir seit Gründung der BRD erleben dürfen. Sie beherrschen mit Hilfe der Medien das Spiel der Ausgewogenheit, die Armenseite mit Zuspruch und viel Liebe zu erweitern, um die Wirtschaft im Gleichgewicht zu halten. Es kommt nur darauf, dass die Masse an einen Vorteil glaubt.

Deshalb darf Urusla v. d. Leyen auch ohne medieales Abstrafen tatsächlich von einem großen Geschenk an die Armen mit 5 Euro mehr Hartz4 sprechen. Es bleibt ungesühnt, dass sie seit Tagen behauptet, dass die Kinder unbedingt auf die Millionen Bildungshilfe warten, als ob sie sich davon Brot oder ein Weihnachtsgeschenk kaufen könnten.

Die Lüge ist das Brot der Armen

Wir sind kein verblendetes Volk, sondern wir sind ein Volk, das um Lügen bettelt. Aufgeweckte braucht man nicht wecken. Die wissen alle was läuft. Doch sie alle halten durch bis es nicht mehr geht.... bis es absolut unmöglich ist diesen Lügen zu glauben, egal wie sehr man sich anstrengt. Dieses Weltvolk hat nichts anderes verdient als seinen eigenen Lügen wirtschaftlich zu ersticken, denn die Politiker und die Wirtschaft ist schlauer. 

Sie bereiten ihren Absprung vor. Das Volk, das sie beherrschten lassen sie mit den Hoffnungen einfach zurück. Die Geschichte wiederholt sich nicht ständig, sondern wir spielen sie einfach vor einer immer neueren und moderneren Kulisse. Der Ochsenkarren ist das Auto und der Knecht der Traktor. Der König ist der Wirtschaftsboss und der Kaiser das Globale Monopol auf Rohstoffe und Währung. Sie meucheln sich gegenseitig durch Intrigen, Verleumdungen und Unfälle von der Macht weg. Hin und wieder kommt frisches Blut in diesen Machtadel durch Revolutionen hinein, nur um des Schauspiels Willen, nicht um wirklich etwas zu ändern.

Wann beginnt die globale Revolution ?


Eine wirkliche Revolution kann erst dann beginnen, wenn wir vom Glauben ablassen, wir müssen von beherrscht werden, von irgend welchen Frauen und Männern, die wir nach oben heben. Die Wissenschaften und die Professoren und die Denkeliten werden niemals die Vorherrschaft aufheben. Sie steigen nur mit ihren Ideen in die Tiefe des Volkes, um neue Herrscher zu zeugen, damit das Untervolk glaub es hätte gesiegt, in dem es einen eigenen Herrscher gebiert. 

Keiner von uns ist bereit Verantwortung zu übernehmen. Wir brauchen einen allmächtigen Staat wie einen allmächtigen Gott, der entscheidet und auch die Schuld damit auf sich lädt. Das ist die Erbschuld, die Jesus auf sich nahm und an alle weiteren Herrscher dieser Welt weitergibt.

Freiheit ist für viele nur ein anderes Wort für Himmel - unerreichbar und ein Traum.

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/12/19/wikileaks-chef-julian-assange-sex-mit-einer-schlafenden/guardian-enthuellt-neue-details.html

Samstag, 18. Dezember 2010

Eu-Rettung: Jede Rettung ist ein Schritt näher an den Abgrund

Die Ratingagentur senkten bereits die Bewertungen für Irland und Griechenland. Eine Signal die EU-Regierungen. Den Börsianer war längst klar, dass beim EU-Rettungsfonds nichts mehr schief gehen wird. Sie erhalten ihre Geldspritze für die nächste Zockerrunde frei Haus und konzertiert über die EU.

Der Euro kann und darf nicht die Rolle einer Leitwährung übernehmen. Kein Ölland sollte auf die Idee kommen, seinen Öl gegen Euro zu verkaufen. Die Expansion - die EU - mit einer gemeinsamen Währung hat dem Ansturm der Finanzmärkte nicht Stand gehalten. Europa taumelt mittlerweile gewaltig, doch noch ist nicht aller Tage Abend. Deutschland verfügt über genügend Potenzial, noch mehr Schulden zu machen. Deshalb bricht der Euro nicht, aber die Bürger, die die Währung immer und immer wieder mit ihren Bürgschaften stützen müssen. Als exportierendes Land mag eine niedriger Euro zwar ein Segen sein, aber die Rohstoffe und viel Gebrauchsgüter die importiert werden, verteuern dich dadurch. Seit der Finanzkrise ist der Import nach Deutschland auch gewaltig angestiegen.

Eine Wirtschaftsregierung - Ein Land - Ein König


Die EU soll am Ende als ein einziges Land gelten. Alle EU-Länder werden sozusagen Bundesländer des Landes EU und haben ein Parlament und einen König bzw. Kanzler oder Präsident. Alleine diese Tatsache wird noch einige Schatten auf den Stolz machen Länder werden. Gar die englische Monarchie oder Norwegen und Belgien. Das wäre Machtverlust -Geldverlust und die Damen und Herren, könnten sich ihren hohen Lebensstandard nicht leisten. Also wird Europa auch noch diese Monarchen durchfüttern müssen.

Den Europäern droht Vereinheitlichung in allen Lebenslagen. Angefangen von der langen Bankleitzahl über einen EU-Führerschein, der europaweit von Polizisten aller Bundesländer abgefragt werden kann.

Es kann keiner behaupten, dass dies nicht geplant gewesen sein. Die Wirtschaftsregierung und das Zieren von Angela Merkel war alles nur aufgesetzt und Theater fürs Volk. Nicht umsonst erhielten die Deutschen blaue Polizeiwagen und die schweren Prügel-Sondertruppen der Polizei scheinen gar schon eine Welteinheitsuniform zu tragen.

Es wir gleiche soziale System geben oder unter der Gleichheit für alle eben keine mehr. Renten- und Krankenversicherungen müssen vereinheitlicht werden, Alles unter dem Motto: Gemeinsam sind wir stark und den hohen sozialen Standard der Deutschen bekommen wir auch noch herunter.

Europa wird dann die Gelegenheit erhalten, sich selbst überall in der Welt zu verschulden und in einigen Jahren steht dann die gesamte EU auf der Kippe und unter welchen Rock schlüpft sie dann?

Doch bis es so weit ist, wird erst einmal die Überproduktion der Deutschen auf Gesamteuropa verteilt. Eine entsprechende Kommission dazu ist seit dem letzten G20-Gipfel 2010 eingesetzt und brütet das aus, was dann unter Druck von Finanzen und Wirtschaftskrise spontan beschlossen wird. Wie diese Wirtschaftsregierung, zu der Merkel im Juni noch ein absolutes NEIN in die Zeitungen posaunte. Diese Politik ist nur noch lächerlich - Sie hält die Menschen für dumme Polit-Theater-Besucher. Doch in Wahrheit werden alle vom Gelddruck - von der Geldsystematik - getrieben. Nicht Geld regiert die Welt, sondern der Entstehungsdruck von neuem Geld.

Der Deutsche Arbeiter ist nicht der Bauer, sondern der Knecht


Uns sollte allen klar sein, dass die Gipfeltreffen von langer Hand geplant sind. Vorverhandlung schließen das Gipfelergebnis bereits ab und unsere Regierungsvertreter verbringen angenehme Stunden in trauter Gemeinsamkeit mit kleinen Showeinlagen, um am Ende die vorgefassten Meinungen zu lesen.



Die EU als Gemeinschaftsstaat, dessen Bundesstaat Deutschland sein wird, ist nicht sehr lange bereit die Deutschen Produktionsausstöße nicht auf die gesamte EU zu verteilen. Es warten noch schmerzliche Erfahrung auf den deutschen Arbeiter zu kommen. Bereits jetzt ist er der europäische Chinese und hat nichts vom Aufschwung und wird auch in Zukunft nichts davon haben. Er ist nur Mittel zum Zweck, wie der Knecht des Bauern, der auch nie im Status aufsteigen wird.

Deshalb sind China, Japan und Deutschland – die Exportweltmeister – gleichzeitig die größten Kreditgeber für die USA, den Importweltmeister.

Dass sie Sieger in der Standortkonkurrenz sind, liegt in erster Linie an dem Missverhältnis zwischen der Produktivität der Arbeitskraft in den entsprechenden Ländern und ihrer Entlohnung. Weil Deutschland seit Jahren die Lohnquote der hochqualifizierten Arbeitsbevölkerung drückt, verschafft es sich auf den globalen Märkten entscheidende Vorteile. Die Forderung der US-Regierung, Deutschland müsse, wie auch China, die eigene Massenkaufkraft stärken, anstatt per Billigangebot die Kaufkraft der USA und anderer Importeure anzuzapfen, hat ihre klare Berechtigung. Die USA verlangten Oberquoten für Leistungsbilanzüberschüsse und -defizite, je 4%
.

Quelle: http://www.isw-muenchen.de/download/g20-seoul-cs-201011.html


Arbeitsplatz gilt als knappe Ressource

In der letzten Bundestagsdebatte zur Frauenquote in den Vorstandetagen wurden Arbeitsplätze erstmals als Ressource bezeichnet, die gerecht verteilt werden soll und das sei schwierig, weil diese knapp seien.

Vielleicht erleichtert diese Begrifflichkeit "Ressource" anstatt Arbeitsplatz, den klaren Blick auf die wirtschaftlichen Abläufe zu Leistung, Geld und Geldentstehung. Ein Staat wie Deutschland steht unter sehr hohem Leistungsdruck. 80 Millionen müssen versorgt werden, mit der Ressource Arbeit, damit sie sich ihren Lebensunterhalten verdienen können. Mittlerweile ist dies eine Herculesaufgabe und Regierungen sind keine Halbgötter.

Wenn Staaten mittlerweile Arbeitsressourcen per Quote an seine Bevölkerung verteilen, können noch ganz andere Szenarien möglich werden, vor allem wenn der Staat keine Finanzmittel zur Verfügung hat, all die Menschen, die keinen Zugriff mehr auf die Ressource Arbeitsplatz haben und versorgt werden müssen, damit es nicht zu Aufständen kommt. Das wird eine Gratwanderung für die Bundesregierung, die der Bevölkerung beibringen muss, dass in Zukunft nicht nur Schulden in der EU-Wirtschaft geteilt werden müssen, sondern auch die Ressource-Arbeitsplatz. Es wird spannend, welche Schauergeschichte sie uns auftischen werden, damit wir bereit sind, Arbeitsplatz-Sharing mit Europa zu betreiben, schließlich darf Europa nicht zum einem Brennpunkt der Welt werden.

China ist der neue Feind der USA

Bald werden wir es erleben, wie die Rhetorik gegenüber China sich wechseln wird. Der Friedensnobelpreis an China war die Einleitung. Hinzu kommt der Konflikt zwischen Nord- und Südkorea und natürlich die Menschenrechtsverletzungen, die solange die wirtschaftlichen Beziehungen mit Zufriedenheit ablaufen keine Rolle spielen. Diese Moralkeule wird immer erst dann heraus geholt, wenn China nicht nach dem Willen der USA spurt und das ist momentan nicht der Fall. China will einfach seine Rohstoffe nicht mehr unbegrenzt verkaufen, weil es diese selber benötigt. Welch ein Schreck für die verwöhnten USA und für Europa, das auf die Ausbeutung Chinas angewiesen ist. Die USA verlangen bereits Strafzölle für chinesische Produkte, wie lange wird Europa noch auf sich warten lassen?

Europa ist noch wichtig für die USA. Europa wird noch für den Kampf gegen Asien bzw. China gebraucht, das sehr geschickt und unauffällig die Vormachtstellung in der Welt übernimmt. China hält sozusagen die USA in Händen. Die USA ist der größte Schuldner Chinas. Noch spielt China diesen Trumpf nicht aus.

Gibt es Absprachen zwischen CHINA und den USA bzgl. Europa?

Es würde nicht überraschen, wenn geheime Absprache zwischen China und den USA auftauchen würden, die Verabredungen bezüglich Europa enthielten. Denn China schaut tatenlos zu wie die Finanzwirtschaft Europa nach und nach vom Finanznet nimmt. Natürlich könnte es sein, dass Europa als Energieverbrauchs-Konkurrent angesehen wird und ein Reduzierung der Produktion in der EU würde mehr Energie-Ressourcen für China und damit auch für die USA frei machen.

http://www.ftd.de/politik/:aufstrebene-wirtschaftsmacht-chinas-turboschub-auf-neuen-maerkten/50206263.html


Der Kampf um die Rohstoffe wird unerbittlich hinter verschlossenen Türen geführt. Mit Diplomatie, die nichts anderes ist als leere Versprechungen und Kuhhandel. Der geschickteste Täuscher gewinnt. Wer Wikileaks liest, versteht das Spiel der Diplomatie - der Täuschung - weit aus besser und die USA sind im Lügen und Versprechen ein großer Meister.

Energiesicherheit für Europa

Erneuerbare Energie nur über Großkonzeren
Es ist längst bekannt, dass der Energieverbrauch ansteigen wird und nicht mehr genug für den Wohlstand aller da ist. Einer muss kürzer treten und es ist auch klar, dass die USA in dieser Sache seinen Verbündeten in den USA den Vorrang läßt. In Wikileaks sind Unterlagen aufgetaucht, in denen die USA in Zusammenarbeit mit Spanien in das Geschäft mit erneuerbaren Energien einzusteigen. Denn es ist geplant, dass bis 2030 Spanien ein großen Teil Sonnenenergie für Europa liefern soll. Aus diesem Grund ist die Bundesregierung Deutschland auch nicht an großen Investitionen in Deutschland interessiert. Unter Berücksichtigung dieser Pläne sind die Vorwürfe, dass neue Leitungen für Energieparks in der Nordsee zu bauen, eine Finte, weil die Energie aus Süden kommen wird. Deutsche Windparks passen einfach nicht ins EU-Energiekonzept. Wenn Deutschland seine Produktion behalten will, muss es Ressourcen aus anderen EU-Ländern einkaufen und wenn diese Länder über keine Verfügungen müssen sie geschaffen werden.

Aus diesem Grunde interessiert sich offensichtlich besonders das US-Außenministerium für die Energiesicherheitspläne sämtlicher EU-Staaten insbesondere mit Blick auf Russland. Es fällt immer wieder auf, dass in den deutschen Medien von Energieabhängigkeit gegenüber Russland gesprochen wird, aber niemals von einer Energieabhängigkeit gegenüber anderer Öllieferstaaten wie Norwegen oder gar Irak. Im US-amerikanischen Interesse steht nicht Nabucco, die Pipeline vom Nahen-Osten über Wien nach Europa, sondern Georgien bis in die Türkei. die Antarktis wird in diesem Machtspiel auch noch eine wichtige Rolle sehen und Europa glaubt mit Norwegen eine Trumpf im Arm zu haben.

Spanien und die USA als Energielieferant für Europa

Wikileaks veröffentliche Absprachen, dass sich Spanien für die EU-Beitritt der Türkei einsetzen wird. Die USA bekunden auch immer wieder, dass sie es für nötig halten, dass die Türkei endlich in die EU aufgenommen wird. Eine unglaubliche Einmischung, die anscheinend niemanden stört. doch die Türkei mit seiner neuen Pipeline und Barku, dem Endpunkt der Pipeline könnte so unter die Obhut und den finanziellen Schutz der EU schlüpfen. Die USA wären daher finanziell entlastet. Unter diesem Aspekt sind die US-NATO Absprechen mit Polen, die Wikileaks aufdeckte, viel gewichtiger zu beurteilen, vor allem wenn Ost-EU-Länder sich von Russland bedroht fühlen, bzw. wieder so ein Provokation durch Georgien gegen Russland gestartet wird. Das wäre eine Hintertür zum Einstieg gegen Russland, das momentan noch das Kaspische Mehr mit seinen Öllagern beherrscht, die zukünftig in Richtung USA bzw. Europa fließen sollen.


http://213.251.145.96/cable/2004/03/04MADRID960.html

Lösung für diese Schreckensherrschaft der Angst

USA-interveniert in EU-Angelegenheiten
Geld spielt in der großen Politik längst keine Rolle mehr. Es ist klar, dass dieses Geldsummen niemals mehr zurück bezahlt werden. Es geht um wirkliche Werte, die hinterher wieder zu Geld gemacht werden können und wenn es kein Geld mehr geben sollten, werden die Menschen für die Güte alles an Leistung erbringen, denn sie brauchen diese Rohstoffe zum Überleben. 

Das sind die Werte hinter dem Geld, die durch die Geldentstehung in den Köpfen der Menschen verankert sind und nur durch eine Umwertung der Wert, durch ein neues Geldentstehungssystem, kann dieser Kreislauf aus Angst, Schrecken, Hunger und Armut ein für alle mal durchbrochen werden. Gold ist kein wichtiger Rohstoff. Gold ist nur etwas anderes wie Geld und deshalb im Preis so hoch, weil die glauben mit Gold ein sicheres Geld zu haben. Gold wird genau so eine Blase erleben wie der Neue Markt und jede andere Börse.

Die Preise sind Zukunftspreise - bei Aktien und auch bei Gold. Wehe die Herde erkennt den tatsächlichen Wert von Gold als Rohstoff!!!! ... und schon rast der Preis in den Keller. Wohl dem der vorher schon den Zug der Hoffenden verließ.

Freitag, 17. Dezember 2010

Spenden Galas im TV und ein bisschen Hartz PLUS 5 Euro

Heute stimmte der Bundesrat über die Hartz4-Erhöhung ab und die CDU/FDP-Regierung scheitere mit seiner menschenfreundlichen Hartz4-Erhöhung von 5 Euro. Eigentlich wäre es 25 Euro gewesen, doch die Rechenkünste unserer Herrscher im Reichstag und Kanzleramt sind bekannt und berüchtigt.

Sie schafften es tatsächlich die 25 Euro monatliche Erhöhung zu kürzen indem kurzer Hand die Luxus- und Dekadenzzahlungen von knapp 20 Euro für Tabak und Alkohol  an Hartz4-Empfänger gestrichen wurden. So ergab sich eine moderate Armengelderhöhung von 5 Euro, die vielen BILD-Lesern immer noch zu hoch erschien. Das restliche Geld, sollte als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme im Bildungssystem versteckt werden. Damit wollte die CDU-FDP-Regierung gleich 3 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

1. Sanktionen gegen Hartz4-Empfänger zur weiteren Radikalisierung der
    noch leistenden Bevölkerung

2. Höher Bildungsausgaben als geplant
3. Mehr Lehrer und Sozialpädagogen werden eingestellt.

Clever gemacht, nicht war? Die Politiker sind nicht dumm - wie wissen wie sie sich verkaufen müssen - über die 5 Euro Hartz4-Erhöhung spricht bald keiner mehr - aber keiner kann im nächsten Jahr behaupten es würde nicht für Bildung getan.

Gleichzeitig schießen die Gewinnerwartungen durch die Bildungssubventionen von Hartz4-Empfänger in der Nachhilfe-Industrie in die Höhe. Nachhilfeinstitute reiben sich schon heute die Hände. Das erhöht das Wirtschaftswachstum und wir haben noch mehr Aufschwung in Deutschland.

Ursula v. d. Leyen wurde nicht müde, an die armen wartenden Kinder zu erinnern, die dringend die Hilfe der Gemeinschaft brauchen - und auf die Hilfe warten. Ursula v. d. Leyen ist gar jederzeit für weiter Nachverhandlungen bereit nur nicht an Heiligabend. So viel Aufopferung und Liebe zur Weihnachtszeit rührt zu Kokodilstränen. Man bekam fast den Eindruck, dass sich Hartz4-Empfängerkinder von Bildung ernähren könnten. Mit Bildungsgutscheinen werden heute Kinder ernährt, wohl kaum, sondern die Kassen von Nachhilfelehren und zusätzlichen Schulpädagonen füllen sich aufgrund der Mildgaben unseres Staates an die Armen. Essen gibt es nach wie vor im Tafelladen für die Armen die es in Deutschland gar nicht gibt.

Spendengalen als Weihnachtsgratifikation für die Unterhaltungsbranche

Jeder GEZ-finanzierte Sender, der etwas auf sich hält, lädt teure Gäste ein und präsentiert zur Adventszeit eine Sendung zum Spenden - zum Wegwischen des schlechten Gewissens von Ebenezer Scrooge. Eine Weihnachtsgans für die Armen ist zu viel und auch eine Lohnerhöhung, aber ein, zwei Euro könnten schon als Ablass drin sein.
Würden die Sender in dieser Zeit einen alten Spielfilm zeigen und die Aufwendungen für die Gala an die Armen überweisen wäre die Welt um einiges besser, aber dann hätten die Stars kein Weihnachtsgeschenk und wenn es nur die Auszahlung der üppigen GEMA-Gebühren sind, die sei für das Vortragen ihres Liedchens erhalten, das auch gleichzeitig noch auf der passenden Weihnachts-CD zur Sendung verewigt. Das Geschäft mit Armut ist gemein, aber aber lukrativ. Kleine Spenden sind daher sehr beliebt, vor allem wenn viele davon eintreffen. Kleinvieh macht Mist, dass wußten die wenigen da Oben schon lange bevor der erste Steuerberater geboren war. Erste Abhilfe kam mit der Demokratie, ab da gab es Gesetze, die die Willkür regulieren und durch einen Faktencheck im Parlament als Gesetzestext verfaßt, vom Volk angenommen wird.

Wir sind nicht das Volk! Gelenkt und gesteuert durch die Diplomatie - auf nationaler Ebene nennt sich das Politik und Parteienlandschaft. Aufgeteilt in Gut und Böse und trotzdem zu einem gemeinsamen Ziel und das rufen die Eliten auf einmal wie aus einem Mund: OBEN BLEIBEN! ... und das Volk ruft: JAWOHL1


Zum Rest brauch ich nix sagen. Es interessiert keinen wie all das geändert werden kann, wenn es nicht um plumpe Umverteilung von Oben nach Unten geht. Hauptsache man ist Unterhalten, wie bei Hassknecht, der lieber die Weihnachtsgans nach seinem Jahresüberblick erbricht, anstatt die Regierung auffordert ihr Amt niederzulegen.

Das wäre nun wirklich zu viel verlangt vom angeblichen kritischen TV-Angestellten, der als gefeierter Klartext-Redner gilt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte