Freitag, 28. Januar 2011

Afghanistaneinsatz 2011: SPD stimmt einem wagen Bauchgefühlt der Bundesregierung zu?

Seit 2001 befindet sich die Welt im Krieg mit Afghanistan. Anfänglich war es Bin Laden, der in Afghanistan von der NATO gesucht wurde, dann Al Kaida und heute kämpft man für Frauen und Mädchen, damit sie die Schule besuchen können. In Wahrheit geht es um all das, was man Russland 1979 vorwarf, als es in Afghanistan einmarschierte. Damals wurden von Russland ebenfalls Terroristen gejagt und vom Westen deshalb stark angegriffen. Die USA und der Westen unterstützten damals die Mudschaheddin (heute Taliban), im Kampf gegen den großen Feind im "Kalten Krieg" - gegen Russland. 1989 zogen die Russen wieder aus Afghanistan ab - der Westen fühlte sich als Sieger.



Sie hatten die Rechnung ohne die Mudschaheddin gemacht. Sie wollten sich von niemanden bevormunden bzw. beherrschen lassen. Die heutigen Taliban galten als unzuverlässige Vertragspartner für die Vorhaben der USA. Die Träume von Pipelines durch Afghanistan waren nicht realisierbar. Welch ein Glück, dass unter dem Vorwand der Anschläge vom 11.09.2001 die USA endlich nach kurzer Entscheidung mit Unterstützung des NATO-Falles in Afghanistan einmarschieren konnte. Im Jahr 2010 wurde offiziell bekannt, dass Afghanistan auch noch über die begehrten "Seltenen Erden", die bis jetzt hauptsächlich in China vorkamen, auch in Afghanistan gefunden wurden.

Mittlerweile ist es der Welt klar, dass es im Krieg gegen den Terrorismus nicht um die Verfechtung der Demokratie geht, sondern um plumpe, niedrige Beweggründe und Gier nach Rohstoffen. Trotz allem Wiederstand aus der deutschen Bevölkerung stimmt die SPD heute am, 28. Januar 2011, einer weiteren Verlängerung des NATO-Mandates in Afghanistan zu - und alles nur wegen einer wagen Formuierung des angeblichen Abzuges in 2011.

... "wenn es die Umstände zulassen" - Deutschland der 52. US-Bundesstaat

"Wenn das Wörtchen "WENN" nicht wäre, wäre mein Vater Millionär. Dieses Sprichwort kennt jeder und die SPD nimmt dieses "WENN" für den Abzug aus Afghanistan, in der Reklärung der Bundesregierung, die von einer EX-Privilegierten-DDR-Bewohnerin Angela Merkel angeführt wird, zum Anlass mit "JA" für diesen Antrag zu stimmen, gegen die Stimmen der Linken.

Die SPD bietet sich mit diesem "JA" den USA förmlich als Alternative für die nächsten Bundestageswahlen den USA an. Seit Wikileaks Veröffentlichungen Ende 2010 hat sich die Welt verändert. Es gibt jetzt Beweise für all die Vermutung, die viele anstellten, dass die USA die europäischen Regierungen mit seiner Meinung beherrscht und mit allen Mitteln ihre Interessen durchsetzt.



Ein "NEIN" zum Afghanistaneinsatz aus Deutschland wäre purer ANTIAMERIKANISMUS und für die USA inakzeptabel. Es wäre nicht abzuschätzen, wie die USA auf so eine Abfuhr reagieren würden, denkt sich wahrscheinlich die CDU und auch die SPD. Die Angst vor Sanktionen und Liebesentzug aus den USA ist zu groß, obwohl die USA mit Sicherheit keine internationalen Sanktionen gegen Deutschland durchsetzen könnten. Es käme höchstwahrscheinlich zu keinen Einladungen mehr ins Weiße Haus oder zu Staatsbesuchen aus den USA, aber ohne diese könnten wir leben. Wikileaks führt eindeutig auf, wie die USA mit diesen Staatsbesuchen dealt. Besuche von europäischen Politiker im Weißen Haus, sind nur möglich, wenn es aus Europa Gefälligkeiten für die USA gibt. Amerika nutzt schonungslos die Geltungssucht auch deutscher Politiker aus. Angela Merkel gilt gemäß Wikileaks als leicht beeinflußbar, da sie ihre US-Besuche gerne für innenpolitsche Propaganda benutzt, um an der Macht zubleiben und Angela Merkel gilt von US-Seite als zuverlässige Partnerin, die amerikanische Interessen gegenüber europäischen und deutschen bevorzugt behandelt. Karl-Theodor von und zu Guttenberg läuft ihr in dieser Einschätzung gar den Rang mittlerweile ab und die amerikanische Einstellung gegenüber deutschen Politikern spiegelt sich der deutschen Medien Beachtung wider. Seit Wikileaks ist es auch keine Geheimnis, dass die US europäische Politiker mit lancierten Medien berichtet anleitet und steuert. Europäische Politik ist längst zu einem verlängertem innenpolitischen Arm der USA verkommen. Das Europa mit 500 Millionen Einwohner über ein paar EU-Politiker kontrolliert und so ihnen die Demokratie förmlich klaut. 



Vorzeige DDR-Bürgerin wird deutsche Bundeskanzlerin


Die LINKE wird immer gerne als "Nachfolgepartei der SED" bezeichnet. Leider vergisst die CDU, dass sie selber von einer EX-Privileg-DDR-Bewohnerin angeführt wird und bis zu ihrer politischen Karriere niemals als Regimekritikerin gegenüber der DDR auffiel. Angela Merkel kannte nur den Staatsaufbau der DDR und interessierte sich in keinster Weise für die Staatsform der BRD. Soziale Marktwirtschaft waren für sie als Fremdwort. Angela Merkel war ein leere politische Gefäß ohne Wissen und Verständnis für die Politik. Sie konnte mit alle möglichen Halbwahrheiten gefüllt werden. Das führt dazu, dass vor dem US-Kongress im Jahre 2009 von ihrer ersten gekauften Jeans im Westen schwärmte und damit die gesamte Bundesrepublik auf die simple Konsumlust auf US-Produkte als Freiheit reduzierte.

Es ist immer noch umstritten warum Angela Merkel die WDR-Sendung bzw. ihre Akten aus der Stasibehörde nicht freigibt. Der WDR fand während seiner Recherche ein Foto der jungen Angela Merkel in der Haveman-Stasiakte, dass sie vermutlich als FDJ-Mitglied bei der Observation von Haveman zeigte - ein wirklicher Regimekritiker der DDR und unter Hausarreststand stand.




Mehr zu Wikileaks und die Einflussnahme der USA in die Deutsche Politik:
Häme für Obama beim Treffen mit Chinas Staatschef ...

Kommentare:

  1. http://www.xup.in/pic,72445614/Heroin_siegt_Danke.jpg

    AntwortenLöschen
  2. http://www.xup.in/pic,16234765/am_Hindukusch_verteidigt.jpg

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte