Samstag, 29. Januar 2011

Protest in Ägypten - Über die Mittelmeer-Allianz in die EU zur besseren Kontrolle

Es mutet seltsam an, überall auf der Welt gab es immer schon Proteste wie in Tunesien und Ägypten. Heute werden sie uns als politische Aufstände verkauft, in Wahrheit sind es sogenannte "Hungerrevolten", weil viele Menschen in diesen Ländern nicht mehr das Geld für Nahrungsmittel zur Verfügung haben. Das ist für uns im "reichen" Westen schier unvorstellbar, aber ein MUSS im globalen Kapitalismus.

Ägypten verkauft schon seit geraumer Zeit subventioniertes Brot und es brodelt schon sehr lange in der Bevölkerung. Viele Studenten erhalten Job, für die sie nicht hätten studieren müssen. Das Durchschnittsalter dieses Landen liegt bei ca. 29 Jahren und genau dort, wo Guido Westerwelle und Angela Merkel die Deutschen sehen wollen. An dem was in Ägypten passiert straft sich die deutsche Politik selbst als Lügner, mit seiner Bildungsrepublik.

Die Vereinheitlichung der Regierungen dieser Welt

Auf diesem Bild sehen wir keine deutsche Polizei, sondern ägyptische. Es sieht fast so aus, als ob es auf dieser Welt bereits eine Weltarmeeuniform gibt, nur noch keine offizielle Welt-Kommandozentrale. Diese Art von Polizei könnte von überall auf der Welt her stammen, sie sehen alle gleich aus und sind nur noch an Feinheiten zu unterscheiden. Daher ist Ägypten in seiner Führungsform genauso wie in Deutschland. Schließlich wurde Deutschland auch 16 Jahre von Helmut Kohl regiert - gewählt durch demokratische Wahlen. 

Mittelmeer Allianz - Israel in der EU?
Merkel 2008 vor der Knesset




Was unterscheidet unsere deutsche Regierung von Ägypten? Unsere Kanzlerin macht Verträge mit der Atomlobby und nennt es parlamentarische Entscheidung. Die Sozialleistungen werden immer weiter gekürzt und die Arbeitgeber von den Sozialabgaben befreit. Sie dürfen bald die Menschen nach Lust und Laune verschleißen ohne finanzielle Folgen befürchten zu müssen. Leben wir tatsächlich unter einem besseren Regime als die Ägypter und würde uns ein ausgelaugter, in den USA ausgebildeter UN-Generalsekretär aus diesem Dilemma tatsächlich heraus helfen oder lassen wir uns das im Falle Ägyptens nur über die Medien einreden?

CNN über die Unruhen in Ägypten



Jetzt, da das Volk in Ägypten aufsteht, stellt es sich gegen Mubarak, aber nicht gegen die Richtlinien, die Mubarak so folgsam erfüllte. Mubarak war geduldet, weil er die Islamisten bekämpfte und die Flüchtlingsströme nach Europa deckelte.

Wie immer kommen aus dem Nebel der Politik plötzlich an die Spitze einer Bewegung, die die Medien dort hin schreiben, wie El Baradain. Er hatte mit den Planung bzw. der Orgaisation der Proteste gar nichts am Hut. Oft stammen diese Ersatzpolitiker aus dem Umfeld, das kritisiert wird. Sie sind Wendehälse, die sich mit leichter Kritik immer und überall auf Kurs halten können. Heiner Geißler ist auch so ein Politiker, der seiner Partei die Treue hält und sie sogar mit seiner Kritik als wählbar darstellt. Wir kämen doch auch nicht auf die Idee auf einmal Heiner Geißler als Aufbruchpolitiker zu bezeichnen, besonders nach seinem Schlichtergericht im Deutschen Fernsehn - ähnlich der Realitätsschau "Richterin Salesch"!


Von den Protesten der DDR blieb Angela Merkel übrig

Während den Protesten in der DDR gab es viele engagierte Menschen, die von den Menschen gerne gehört wurden. Leider sind all diese Personen aus dem politischen Leben verschwunden. Es kamen die an die Macht, die mit dem sogenannten "Aufstand" in der DDR nicht zu tun hatten. Sie hielten sich zurück aus Angst, der Umbruch könnte nicht gelingen und sie hätten durch den Anschluss an die Proteste Repressalien - wie Angela Merkel. Sie bekannte sich er viel später als Gegnerin. Während der Öffnung der Mauer, verschanzte sie sich in der Sauna.

Die Ägypter wären gut beraten, wenn sie sich neue Politiker direkt aus ihren Reihen suchen würden und nicht die vom Westen durchgefütterte Bereitschaftspolitik, die sich jetzt so willig und scheinheilig anbietet.

Sonst enden sie wie Deutschland - mit einer Kanzlerin aus dem Osten, die zu den Protesten vor der Wiedervereinigung nicht, aber auch gar nichts beitrug und als Naivchen heute die deutsche Politik anführt ohne Hintergrundwissen von Ost und West.

Solche Menschen sind von den Eliten, die hinter der Politik stehen derartig formbar und vor allem willig, weil sie nach Macht und Anerkennung streben. El Baradai wird schon lange vom Westen anerkannt - er wurde vom Westen erzogen und ausgebildet. Besonders in der arabischen Welt, wird für die Resozialisierung - der Umwertung der Werte - in der arabischen Welt - dazu übergangen Wissenschaftler, Journalisten und auch Politiker im Westen und in der USA auszubilden. So werden Denkmuster gefestigt, die die Politik der "alternativlosen" Lösungen ergibt - die wir heute auch in Deutschland erleben.


In Wahrheit geht es um geopolitische Lagen und Rohstoffe auch in Tunesien,Lybien und Ägypten. Die große Frage ist: Was macht Europa, wenn diese Länder sich europäisieren und der große der Strom der Wirtschaftsflüchtliche aus diesen Ländern ungehindert einsetzt?

Ich bin davon überzeugt - diese Völker kommen vom Regen in die Traufe, wenn sie sich auf die so einfach und schnell präsentierten Ersatzpolitiker verlassen.

Es geht um die Mittelmeer-Allianz

Die Mittelmeer-Allianz - eine Reform für die EU


Bereits 2007 schlug Sarkozy eine "Mittelmeer-Allianz" vor, als spätere Erweiterung für die EU. Dieses Konzept paßt in das EU-Energiesicherheitskonzept, das vorsieht Afrika als Solar-Energieerzeuger einzubinden. Schließlich braucht Deserttec - ein Projekt der Münchner-Rück und Deutsche Bank - eine politische Sicherheit, das über die Grenzen hinweg garantierte Gewinne abwirft.

Von einer Befreiung der Menschen ist daher keine Rede, es geht nur um eine neue Form der Ausbeutung, die als "neue" Freiheit daher kommt. Die Länder dürfen ihre Rohstoffe nicht als Mittel gegen den Westen ausspielen, sondern sie dürfen als billige Globalplayer sind in unser Gefüge integrieren.

Für wirkliche Umbrüche brauchen wir keinen Obama, keine El Baradai oder Heiner Geißler und sonstige Wachsfiguren der Eliten. Wir brauchen aus den Volk heraus neue Denker, die sich gegen die Vorgaben der Eliten stellen und neue Wege erdenken. Afrika darf sich von solchen Unruhen nicht verunsichern lassen. Es muss seine Stärken akzeptieren und auf den Erfahrungen der Ausbeutung endlich neue Gesellschaftsformen entwickeln und sich nicht vom angeblichen Reichtum des Westen locken lassen, denn: "Es ist nicht alles Gold was glänzt!"

Kommentare:

  1. Also ich finde es hier total übertrieben, was geschrieben wurde. Die Nordafrikaner werden durch das Projekt mit der Sonnenenrgie mindestens genau so gut an uns verdienen, wie heutzutage Öl-Staaten.

    AntwortenLöschen
  2. Prima darlegung des sachverhaltes von politischen-wirtschaftlichen strukturen und verhältnissen.
    Meine besondere bewunderung gilt auch den häufig beigefügten video-beiträgen. sehr gelungen, und das Beste was ein pollitprofiler leisten kann.
    In bewunderung mit Besten Dank für die arbeit, vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  3. Man sollte dazu sagen, dass sowohl die Münchner Rück wie die Deutsche Bank wie das ganze Desertec-Projekt zum Rothschild-Besitz gehören.
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/10/12/desertec-neuer-wustenmarkt-der-rothschild-isten/

    AntwortenLöschen
  4. http://www.xup.in/pic,19146638/SYSTEM.JPG

    http://www.xup.in/pic,19230683/Europa_Konfessionen.jpg

    AntwortenLöschen
  5. Auch wenn ich es ungern tue, die Rechtschreibung ist kein Spielzeugpferd, hinter dem der Hengst der Wahrheit steht. Schwer- oder unlesbare Texte diskreditieren auch die gefühlte Vertrauenswürdigkeit des Bloggers.

    AntwortenLöschen
  6. http://www.xup.in/pic,58547094/Lebensmittelpreise_Teuerung.jpg

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte