Montag, 14. März 2011

Sind wir lernfähig? Harrisburg (1979) – Tschernobyl (1986) – Fukushima (2011)

Japan wurde vom stärksten Erdbeben seit Beginn der japanischen Erdbebenaufzeichnungen getroffen. Diese Stärke übertraf jedoch nicht die Prognosen, mit welchen Erdstößen in dem Land zu rechnen ist. Jetzt sieht es so aus, dass das Leid der durch die Erdstöße und die folgenden Überflutungen getroffenen Menschen noch weit übertroffen wird durch die nun folgenden Atomkatastrophen.

Die japanischen Stromkonzerne haben auf billiger zu bauende Siedewasserreaktoren gesetzt. Dieser Reaktortyp verfügt nur über einen Hauptkreislauf. Die meisten Atomkraftwerke bestehen hingegen aus Druckwasserreaktoren mit zwei Hauptkreisläufen.

Auch in Deutschland wissen die Experten um die zusätzlichen Gefahren der Siedewasserreaktoren. Sechs von den siebzehn deutschen Atomreaktoren sind von diesem Typ. Die zwei in Brunsbüttel und in Krümmel liegen seit über drei Jahren still, weil Unfälle und Altersschäden ihnen zu schaffen machen. Die süddeutschen Siedewasserreaktoren Philippsburg 1 und Isar 1 sollen wegen nicht behebbarer Bauschwächen seit Jahren endgültig abgeschaltet werden. Bleiben noch die Gundremminger Reaktoren. In diesen aus Nordrhein-Westfalen von RWE und Eon betriebenen Reaktoren werden sogar in großem Maße plutoniumhaltige MOX-Brennelemente benutzt. Über eine ausreichende Haftpflichtversicherung verfügt auch dieses AKW nicht, weil die Risiken die Versicherungsprämie so teuer machen würde, dass die atomare Stromerzeugung sich nicht mehr lohnte.

Wir Umweltschützer weisen seit Jahrzehnten darauf hin, dass allein durch ein Abstellen des völlig unsinnigen Stand By Stromverbrauchs so viel Strom in Deutschland eingespart würde, wie das AKW Gundremmingen erzeugt. Und dass wir mit Energieeffizienz wie vernünftigem Ausbau der Erneuerbaren Energien schnell alle Atomreaktoren überflüssig machen können.

Sind wir wenigstens jetzt mit den fürchterlichen Bildern aus Japan vor Augen lernfähig? Werden diejenigen PolitikerInnen unseres Landes, die seit Jahren wieder auf Atomkurs sind und sogar eine Laufzeitverlängerung für die abgeschriebenen deutschen Alt-AKW durchgesetzt haben, ihren Irrtum einräumen und korrigieren? Werden wir Bürgerinnen und Bürger die Atomkonzerne durch Wechsel zu ökologischen Stromfirmen zur Vernunft bringen und zugleich die Atomfanatiker in der Politik aus ihren Ämtern abwählen?


Konkrete Forderungen in Süddeutschland:
nDie acht ältesten und am schlechtesten gebauten deutschen Atomkraftwerke Biblis A (1974), Brunsbüttel (1976), Neckarwestheim 1 (1976), Biblis B (1976), Isar 1 (1977), Esenshamm/Unterweser (1978), Philippsburg I (1979) und wegen der Leukämieerkrankungen Krümmel (1983) schnellstmöglich und endgültig stilllegen. Die AKW Brunsbüttel wie Krümmel sind wegen Störungen und zur Reparatur von Altersschäden seit dreieinhalb Jahren außer Betrieb
nDie verbleibenden zwei gefährlichen Siedewasserreaktoren Gundremmingen B und C noch im Jahr 2011 endgültig abschalten
nDie restlichen sieben Kernkraftwerke schnellstmöglich außer Betrieb nehmen
nZum kurzfristigen Ersatz der Atomkraftwerke müssen Gas-, Kohle- und Ölkraftwerke vermehrt laufen. Die hierdurch für einige Jahre zusätzlich entstehenden CO2-Emissionen müssen an anderer Stelle eingespart werden. Deshalb: Neue Häuser nur noch in klimaschonender Passivhausqualität bauen, Tempolimit 120, Güterverkehr vermehrt auf die Bahn, Öffentlichen Personenverkehr durchgreifend verbessern, Ökologisch soziale Steuerreform wieder fortsetzen, Beendigung aller Flugsubventionierungen
nDie Behinderung insbesondere durch Genehmigungsschikanen der Windkraft in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen beenden. Auch in Hessen, Baden-Württemberg und Bayern sollen im Schnitt so viele Windkraftwerke laufen, wie in Rheinland-Pfalz. Rund eine Anlage pro 18 Quadratkilometer
nDer Ausbau der Photovoltaik darf nicht abgewürgt werden!
nDie energieeffiziente Kraft-Wärme-Kopplung, gerade auch in dezentralen Blockheizkraftwerken muss wieder vorangebracht werden
nMit Lastmanagement, Energiespeichern und intelligentem Netzausbau die Voraussetzungen für eine Versorgung mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien schaffen



Raimund Kamm (Sprecher)
Bayern Allianz 2010 für Atomausstieg und Klimaschutz
Wir vertreten die Standort BI und AntiAtom-Gruppen Bayerns,
und treten öffentlich ein für Atomausstieg und Klimaschutz
Garching  -  Grafenrheinfeld  -  Gundremmingen  -  Ohu
Augsburg                   München                    Nürnberg
Augsburg, Kamm(ät)gmx.de T. 0821 - 54 19 36


Auch 2011 Druck für den Atomausstieg machen
è 25. April (Ostermontag) Aktionen an allen Atomstandorten „25 Jahre Tschernobyl“
è   4. Juni Großaktion zur Stilllegung des Alt-AKW Isar 1 (Landshut)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte