Montag, 25. April 2011

Audi schafft 20.000 Arbeitsplätze - Deutschland im Aufschwungfieber

Die Nachrichtenagentur "Reuters" meldet, dass Audi bis 2020 an die 20.000 Arbeitsplätze schaffen will. In der Nachricht ist versteckt, dass dies global geschehen soll. Die Hoffnung auf deutsche Arbeitsplätze ist daher gering. 

Audi bereitet einen Ausbau seiner Chinaproduktion vor. Das wird wohl auf Kosten der deutschen Arbeitsplätze geschehen. Schließlich müssen die Produktion Kaufkraft durch Arbeitsplätze dort schaffen, wo noch Marktanteile zu ergattern sind.



In Asien ist der Markt noch unbeackert, unbestellt und noch nicht aufgeteilt. Eine Expansion in diesen Markt bedeutet aber auch Firmenanteile an die chinesische Regierung abzutreten, um dort produzieren zu dürfen. China ist also weit aus schlauer und geübter in dieser Wertegesellschaft als Europa und das gesamte abendländisch denkende Arsenal der Menschheit.

"Schlage sie mit ihren eigenen Waffen", ist die Devise aus den Ländern der aufgehenden Sonne. Amerika ist bereits in ihrer Abhängigkeit und Europa auf dem besten Weg dazu. China kauft sich mit den wertlosen Dollars in die Staatskassen Europas ein.

Die abendländische Denkkultur des Imperialismus hat versagt. Das egoistische Denken schlägt mit unerbitterter Härte zurück. Die angeblichen "Hochkulturen" vergaßen die Konsequenzen ihres Handels in ihrem Werdegang zu berücksichtigen. Jetzt werden sie von ihrer eigenen Ignoranz erschlagen.



Frankfurt (Reuters) - Die VW-Tochter Audi will die Zahl ihrer Mitarbeiter bis 2020 um mehr als 20 Prozent erhöhen.
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE73O03S20110425

15.04.2011 – Der Ingolstädter Autobauer Audi ist auf Expansionskurs. Audi will vor allem in China mehr Autos bauen als zuvor.
http://www.focus.de/finanzen/finanz-news/audi-produktion-soll-in-china-ausgebaut-werden-_aid_619024.html

Kommentare:

  1. Wenn Audi sein Werk bezahlen würde wäre das freies Unternehmertum. Mit Sicherheit haben deutsche Steuerzahler das Audi-Werk in China bezahlt, um dann ohne Arbeitsplätze in die SPD-Röhre zu schauen.

    AntwortenLöschen
  2. ACH!?! ... und wo bleibt die Moral und die Ethik, die sie uns lehren? Hört die beim Unternehmertum auf? :-O

    Mir scheint, all das Gerede von Anstand und Tugend ist nur ein Instrument zur besseren Ausbeutung.

    Indirekt ist jeder Arbeitsplatz subventioniert und jeder Arbeitnehmer ist ein Hart4ler.

    AntwortenLöschen
  3. Die Welt ist eine AB-M- Maßnahme !!!

    AntwortenLöschen
  4. ... und trotzdem werden die Überschriften so gestaltet, dass wir glauben - wir in Deutschland bekämen den Aufschwung.

    In Wahrheit findet der Aufschwung der Deutschen Wirtschaft in anderen Ländern statt. Der Deutsche Aufschwung ist lediglich in den Bilanzen der Unternehmen abzulesen.

    AntwortenLöschen
  5. Selbst wenn es neue Arbeitsplätze geben würde …….. wären es doch nur welche für Hungerlöhne!
    Nicht nur Audi lässt in China arbeiten – aber doch nicht weil der Markt in Asien noch nicht satt ist! Das sind global agierende Unternehmen wie auch der Markführer VW der in China produziert. Den von China betrieben Technologie Gewinn in allen Markt-Segmenten, können die Chinesen nur durchsetzen weil die Globalplayer noch weniger Lohn zahlen als die Hungerlöhne in Deutschland – und das trifft auch auf das iPhone zu! Alles um die Gewinne der Unternehmen zu steigern.

    Nein China handelt lediglich wirtschaftlich und denkt an seine Bevölkerung die durch den Technologie Transfer bessere Lebensbedingen schafft – wer will schon abhängig bleiben von den Mogelplayern, und wenn schon dann so wenig wie nur möglich!
    Ja, Reuters und Focus mit der Meldung – doch, das hat die Börse schon eingepreist!

    Ein Wort zur Moral noch: das hat Europa prima im Artikel vorher, auf den Punkt gebracht „Bankster Gottes "doing God's own work" „! Ja, das hat Lloyd Blankfein von Goldman Sachs locker rausgehauen!

    @politprofiler
    Der Kommentar relativiert so manches.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte