Sonntag, 29. Mai 2011

12 Kinder in Afghanistan von den USA ermordet: Deutschland darf keine "Ausrottungskriege" für die USA führen!

Seit dem 11. September 2001 will die christliche Partei Deutschland unbedingt in den Krieg. Die Kriegstreiberin in Angela Merkel. Sie spürt den unbändigen Drang, mit der Besatzungsmacht aus dem II. Weltkrieg einen gemeinsamen blutigen Krieg zu schlagen, als Beweis für die Treue und Dankbar über den Sieg von Hitler.

Im Hinterkopf dieser Ostzonen-Kanzlerin schlägt aber die hohle Logik einer Mathematikerin, die zu dem primitiven Schluss gekommen ist:

Deutschland verlor zwei Weltkriege, weil es ohne Verbündete in den Krieg zog. Der nächste Weltkrieg wird an der Seite der Verbündeten geschlagen, dann wird sie die erste Kriegssiegern DEUTSCHLANDS. Größenwahn hat viele Gesichter. Je schlichter das Gemüt ist, desto einfacher kann es von Wirtschaft, Kapital und fremden Mächten beeinflusst werden.



Eine einfache Rechnung, eines einfachen Geistes. 

Angela Merkel als Galionsfigur einer angeblich christlichen Partie, schreit nach Blut und Tod. Sie schreckt nicht einmal davor zurück die Bergpredigt Jesus als Rechtfertigung für einen Krieg heranzuziehen. Es sind arme Geister, die sich in ihren eigenen Gesetzen an eine Marktwirtschaft banden, die ein reines Betrugsunternehmen ist. Sie sehen sich in der Zange von Geld und Wachstumsdruck. Sie agieren als hochdepressive und traumatisierte Schuldner, die keinen Mut zu Entscheidungen und schon gar nicht zur Wahrheit haben.

Wer in Afghanistan einen Friedenskrieg - welch ein Wort - welch ein Hohn an die Sprache - führt und Kinder als Kollateralschaden akzeptiert, ist kein Friedensstifter, sondern ein Mörder. Diese Taten fallen sogar unter dem großzügigsten Theologen unter die Kategorie Mord. Es ist kein Töten mehr. Daher fühlt sich die zubefreihenden Afghanen gar nicht mehr befreit, sondern unterdrückt und dahingemordet. Der Friedensnobelpreisträger "Obama" ist kein Messias und kein Halbgott wie Herkules, der seine Herkulesaufgabe bewältigen kann, sondern ein kleiner Napoleon, der am eigenen Traum von einem Weltreich scheitert. 

Amerika gilt als Rädelsführer dieser unnötigen Kriege auf der ganzen Welt. Doch Rädelsführer brauchen Verbündete, die sie stark machen. Freundschaft bedeutet nicht blinden Gehorsam. Wer einem Freund blind gehorcht, ist kein Freund, sondern ein emotional schwaches Wesen ohne eigenverantwortliches Denken. In Wahrheit ist Amerika pleite. Amerika manipuliert in seinem Taumel des Untergangs die halbe Welt. Es bietet angebliche Allianzen als Schutz an. Es sind Allianzen des bedingungslosen Gehorsams. Amerika regiert als Weltmacht mit der Angst vor seinen Atombomben und seiner Zügellosigkeit.


Amerikas asymmetrischer Krieg gegen die Welt


Amerika ist das einzige Land, das keine Hemmung zeigte, Atombomben einzusetzen. Amerika wird auch in einem asymetrischen Krieg nicht davon zurückschrecken, Atomkraftwerke durch geheime Aktionen in die Luft zusprengen. Amerika kämpft um sein Überleben. Jeder der sich einem verwundeten Löwen in den Weg stellt, wird angegriffen. Der US-Einsatz in Pakistan, der angeblich zum Tod von Bin Laden führte, bewies die USA der Welt, dass es überall - auch ohne Wissen der jeweiligen Regierung - in jedem Land geheime Operationen durchführen kann - auch bei seinen angeblichen Freunden.

Amerika brauchte nie Freunde. Es kennt nur Nutzfreundschaften. Wer nichts mehr nützt wird zum Feind erklärt. Auch Deutschland könnte zum Feind werden, wenn es sich nicht bedingungslos dem Willen der USA unterwirft. Unterwirft sich aber keiner der blinden Wut der USA, kann der Falke auch nicht fliegen.

Wir dürfen als Deutschland, als zentrale Macht in Europa, als größte Volkswirtschaft Europas, nicht einem blinden Falken die Hand reichen. Amerika ist keine Bedrohung. Es schlägt nur blind um sich, weil es sich die Rolle als Land unter vielen nicht vorstellen kann. Verhandlungen auf Augenhöhe sind für eine Weltmacht ein Greul. Die Welt muss Amerika an die Hand nehmen und nicht auf Amerika herabblicken.

Selbstverständlich verfügen wir Deutschen eine ganz gesunde und natürliche Einstellung zum Krieg. Wir Deutschen haben wohl die gesündeste Einstellung zum Krieg auf dieser Welt und wir wissen, dass Krieg niemals eine Lösung war und ist.

Wir folgen unseren Führern in zwei Weltkriege, die angeblich unausweichlich waren. Wir sehen heute, dass Krieg immer und grundsätzlich eine Entscheidung von vielen ist, auch wenn der erste Schuss von einem einzigen Land ausging. Krieg ist immer der Reaktion auf falsche Außenpolitik. Wir dürfen heute nicht wieder die gleichen Fehler machen.

Eine Marktwirtschaftliche Ordnung, darf niemals der Grund für Völkermord sein - denn Krieg ist nichts anderes als Völkermord, dazu müssen keine Konzentrationslager erbaut werden. Ein Krieg ist immer ein Gemetzel zwischen Völkern, die sich in nichts unterscheiden.

Krieg ist ein blutiges Geschäft, mit dem Resultat, dass der Verlierer die Zeche bezahlt. Russland und Deutschland leben heute noch auf blutgetränkter Erde. Es sollte uns ein Mahnmal sein. Diese beiden Länder sollten zusammen für den Frieden in der Welt stehen und Amerika endlich zur Vernunft bringen. Amerika kennt keine Kriege im eigenen Land. Es führte seine Kriege immer ausserhalb seiner Grenzen und die Bevölkerung fühlt sich lediglich beleidigt, wenn ein Krieg verloren wird. Es wird mit schönen Filmen aus Hollywood als emotionaler Sieger dargestellt.

In Deutschland will keiner seine Kinder für einen blutigen Krieg hergeben. Der Umbau der Bundeswehr ist daher das Tor zu weltweiten Söldner, die die Bundesregierung im blinden, hirnlosen Gehorsam einsammeln will, um der zahlungsunfähigen Weltmacht USA zu gefallen. Deutschland wird von gehirngewaschenen Politiker angeführt, die jeden Bezug zur Realität verloren haben.

Sollte Deutschland als Wirtschaftsnation fallen, fällt mit ihm Europa und die westliche Welt. Nicht Europa ist das Herz der Marktwirtschaft, sondern das kleine Deutschland. Wenn Deutschland Frieden will, wird es diesen auch bekommen. Frankreich unter Führung eines kleinen Hussaren - eines kleinen Napoleon - kann den Friedenswillen eines Deutschland nicht brechen, wenn starke Politiker an unserer Spitze stehen.

Die momentane Regierung von CDU/CSU und FDP hat längst jede Legitimation aus der Demokratie heraus verloren. Es agiert mit parlamentarischen Entscheidungen wie Diktatoren über ein ehemals freies, stolzes und friedvolles Volk. Selbstverständlich sind auch wir in Deutschland überschuldet, doch es gibt kein Gesetz dieser Welt, dass uns zwingt Spielregeln zu akzeptieren, die im Grund ein Betrug sind. Kein Heiratsschwindler und Betrüger dieser Welt kann vor unseren Gesetzen einen betrügerischen Vertrag mit polizeilicher und richterlicher Gewalt durchsetzen.

Daher ist jetzt verantwortliches Handeln in der Regierung gefragt und kein blinder Gehorsam, der sich auf Gesetze stützt, die ehe gegen jede gute Sitte verstoßen. Wir befinden uns in den genau der gleichen Aktion- und Reaktionsspirale wie nach 1929 und 1913. Der Druck der Schulden schaltet auch das rationale Denken bei Politikern aus. Sie neigen zu kriminellen Gedanken, um an Geld zu kommen, um die Banken befrieden zu können. Ihre Komplizen sind die vielen kleinen Schutzbefohlenen, die sie anlügen, damit sie im Spiel des Betruges bleiben, anstatt Farbe bekennen und sich eingestehen, dass sich wieder einmal auf das falsche Spiel der Habsucht einliessen.

Kommentare:

  1. Die Kriegstreiberin in Angela Merkel. Sie spürt den unbändigen Drang, mit der Besatzungsmacht aus dem II. Weltkrieg einen gemeinsamen bluten Krieg zu schlagen, als Beweis für die Treue und Dankbar über den Sieg von Hitler...

    Wieso aus dem II. Weltkrieg. Es hat sich nichts geändert!

    Idiotenpolitiker in diesem Land haben sich dazu hinreißen lassen, dass dieses Staatsfragment auch weiterhin ein solches bleibt, bis die Neuen Herren der Welt es vielleicht in Bäde in Bausch und Bogen mit den anderen Ländern Europas zu einen großen europäischen Einheitsstaat formen.

    Der Betrugs-Euro und die Betrugs-EU und die ganzen Vereinbarungen, Bündnisse, NGOs davor wie Montanunion, die EWG, und wie das Gelump alles hieß, das waren alles nur die vorbereitenden Schritte dazu.

    Wie auch, dass die Besatzermächte hier in der Deppen-BRD die Schulbücher kontrollierten und damit das Wissen incl. der "wahren" Geschichte.
    Jetzt erahnt man vielleicht, warum hier soviel Blödsinn gelehrt wird, und bestimmte Sache eben auch gar nicht gelehrt werden.

    --

    Deutschland verlor zwei Weltkriege, weil es ohne Verbündete in den Krieg zog.

    Ein ganz gewichtiger Grund dafür war, dass die Zionisten wie überall auf der Welt Naivlinge in der Politik reingelegt haben.
    Erst wurden die Deutschen in den ersten Weltkrieg getrieben, haben ihn wie geplant verloren, und dann wurde der zweite Weltkrieg von denselben Bankstern Gottes angezettelt.

    Ich sage mal nur Balfour(z)-Deklaration (siehe auch alles dazu beim Lupo Cattivo: http://lupocattivoblog.wordpress.com/).

    Es sind arme Geister, die sich in ihren eigenen Gesetzen an eine Marktwirtschaft banden, die ein reines Betrugsunternehmen ist.

    Was nicht daran hindert, besonders kriminell zu sein!

    Der Friedensnobelpreisträger "Obama" ist kein Messias...

    Dieser arme, irre Kriegsnobelpreisträger macht genau das, wofür er zur Wahl antreten durfte, nix anders. Er ist ein trojanisches Pferd wie fast alle Polit-Gangster.

    Amerika wird auch in einem asymetrischen Krieg nicht davon zurückschrecken, Atomkraftwerke durch geheime Aktionen in die Luft zusprengen.

    Genau das ging mir gestern durch den Kopf, als ich von der neuen Terrorbedrohung nach Al CIAda hörte: LeT bzw. Lashkar-e-Taiba. Denn die kommen aus Pakistan, und dort gibt es Atombomben...

    Amerika brauchte nie Freunde. Es kennt nur Nutzfreundschaften.

    Das Schlimme ist, dass die USA noch übler fremdregiert und -gelenkt werden als die BRD! Und das mit den ganzen Waffen und Militär und teilweise hemmungslos kriminellen Industrien wie der Gentech- oder Waffen- oder Ölindstrie neben vielen anderen.

    Wir folgen unseren Führern in zwei Weltkriege, die angeblich unausweichlich waren.
    Damals wie heute nur deshalb, weil keiner die Wahrheit wusste, weil die Medien ein verkommene Bande Bastarde sind.

    AntwortenLöschen
  2. @Europa- stimme dir zu obwohl du
    einen merkelwürdigen Namen trägst.

    "... Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der
    Zivilisation erwiesen ... Jedes Sittengesetz ist von den Siegern ... gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden...." Mahatma Gandhi

    "Präsident Clintons Gedanke von den Führungspartnern USA und
    Deutschland war nicht gerade weise, denn dies ist eines jener
    Schlagworte, die nichts Gutes bringen. – Tatsächlich treibt dieser Gedanke alle auf die Barrikaden, denn letztendlich wurden zwei Weltkriege
    geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.“ Henry Kissinger

    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=16253599

    AntwortenLöschen
  3. "Ihr habt gehört, dass gesagt ist: "Auge um Auge, Zahn um Zahn." Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. Und wenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem lass auch den Mantel. Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei."

    Jesus von Nazareth

    "Man sagt es harmlos, wie man Selbstverständlichkeiten auszusprechen pflegt, dass der Besitz der Produktionsmittel dem Kapitalisten bei den Lohnverhandlungen den Arbeitern gegenüber unter allen Umständen ein Übergewicht verschaffen muss, dessen Ausdruck eben der Mehrwert oder Kapitalzins ist und immer sein wird. Man kann es sich einfach nicht vorstellen, dass das heute auf Seiten des Besitzes liegende Übergewicht einfach dadurch auf die Besitzlosen (Arbeiter) übergehen kann, dass man den Besitzenden neben jedes Haus, jede Fabrik noch ein Haus, noch eine Fabrik baut."

    Silvio Gesell

    "The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion."

    Arthur C. Clarke

    Die Aussagen von wahren Genies bleiben für gewöhnliche Menschen unverständlich, und selbst den Gelehrten und ernsthaften Studenten können sie nur mit Mühe sinnhaftig werden:

    http://www.deweles.de/willkommen/cancel-program-genesis.html

    AntwortenLöschen
  4. CLARK - stimme ich voll und ganz zu. :-)

    Moral ist ein beliebiges Instrument einer jeden Elite, die sich auf priesterliche Richterlichkeit stützt.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte