Freitag, 3. Juni 2011

Bundeswehr: In Deutschland gewöhnt man sich an den TOD!

Nicht Neues aus Afghanistan: Es wird gestorben, wie in jedem anderen Krieg. Nicht nur deutsche Uniformträger sterben, sondern noch viel mehr Zivilisten. Noch immer gibt es keinen wirklichen Grund für die Bundeswehr in Afghanistan zu sein. Lediglich der Lockruf einer überforderten USA nach dem 11. September 2001 ist kein Grund zum asymmetrischen Töten.

"Asymmetrischer Krieg" hört sich für mich an, wie Sport und Tontauben scheißen. Die Wirtschaftkrise, Finanzkrise, Schuldenkrise oder Eurokrise halten noch einige Überraschungen für rechtschaffende Bürger parat. Längst ist in den "Geschäftsleitungen" der Schuldenländer klar, dass es zu einem massivem Einbruch des Lebensstandards kommen wird. Nicht nur Griechenland wird drastische Sparmaßnahmen einleiten müssen, sondern sämtliche andere westliche Länder mit ihren Schuldenbergen.

Bei all diesen Schulden bleibt kein Platz mehr für Humanität oder Sozialleistungen. Große Teile der Bevölkerung werden auf sich alleine gestellt sein ohne staatliche Unterstützung. Diesen Luxus kann sich die westliche Welt nicht mehr leisten. Asymmetrische Krieg werden also mitten in Europa auf dem Plan der Bundeswehr bzw, der Frontex stehen. Was als Prügelstrafe des Staates gegen Demonstranten begann wird zum völkerrechtlichen Krieg gegen die Ausgestoßenen der Gesellschaft.

"Ohne Wachstum, kein Geld für die Armen" - die Worte der Bundeskanzlerin sollten als Drohung in der Bevölkerung angenommen werden. Der Staat - das obermenschliche Geschöpf - wird sich nicht vollkommen rational und übereinstimmend zur Wertelehre verhalten. Es wird das Eigentum derjenigen schützen, die noch Eigentum und Arbeitsplatz besitzen. Bilder aus Drittländern werden in Deutschland Realität werden. Wohnviertel werden von der Bundeswehr vor dem Mob auf der Straße gesichert und Mundraub wird zum Strafdelikt.



Sollten Kommunen und der Bund seine Leistungen für die stetig steigende Zahl der Bedürftigen nicht mehr übernehmen können, kommt es unweigerlich zu einer Untergrundbildung aus Hunger und Kälte. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass aus diesem Grund die Bundeswehr auch im Inneren eingesetzt werden soll.

Diese Krise wird zu einer unglaublichen Verelendung durch Entsozialisierung führen, dass es viele schier nicht ertragen können. Die Internationalen Regeln, denen sich die Staaten verpflichtet fühlen, ist die Einhaltung der Schuldzahlungen und der Zinsen.

Wir müssen endlich anfangen die Ursachen für die Ungerechtigkeit im Geldsystem suchen, anstatt Schuldige zu jagen. Fangen wir zu spät mit dieser Aufgabe an, haben wir am Ende keine Kraft mehr dafür, weil wir unserem eigenen Überleben beschäftigt sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte