Sonntag, 5. Juni 2011

EHEC-Gipfel: Der FDP ist kein Dreck zu schade, um in die Schlagzeilen zu kommen

Gipfeltreffen sind die Freizeitbeschäftigung unserer Politiker. Gemütliches Beisammensitzen unter dem Vorwand von ernsten Themen - Kost und Logis frei. Die FDP will in Schlagzeilen. Mit aller Gewalt will sie sich eine Retterrüstung anlegen, um ihre Liberalität zu beweisen.

Gemäß den Vorbildern ähnlicher, bedrohlicher Situationen für Land und Leben der Bevölkerung muss ein GIPFEL her. Dioxin im Ei, im Fleisch und Antibiotika sind längst keine Themen mehr. Die neueste Meldung ist: Der EHEC-Erreger soll in Biogasanlagen vorkommen! Eine unglaubliche Entdeckung! EHEC kommt zwar in Gülle und auch an verdeckten Kühen vor, aber Biogasanlagen ist neu. Dort wird zwar auch Gülle eingefüllt, aber niemand wäre jemals auf die Idee gekommen, EHEC in einer Biogasanlage zu vermuten. Silos - in denen das Gärfutter für die Kühe aufbereitet wird, ist natürlich ebenso wenig im Visier der Schlauen, wie alle anderen einfachen Lösungen - wie z. B. Ausbringen von Gülle und Klärschlamm auf Wiesen und Feldern.

Gülle und Klärschlamm  ist nur Dung , wie die chemischen Zusätze der Argarindustrie. Grasschnitt von Gas, das mit Gülle von Gülle gedüngtem Wiesen stammt und dann in Silos bei hohen Temperaturen vor sich hingärt, kommt natürlich nicht in Frage - das würde die Fleischproduzenten treffen, wie die Gurkenbauern in Spanien.

Biogasanlagen passen so wundervoll in die aktuelle Diskussion um die Energiewende, mit der alles getan werden soll, damit kein kleiner Privatmann eigene Energie produziert, sondern das Vorrecht den großen Energieproduzenten -RWE, EnBW, Eon und Vattenfall vorbehalten bleiben soll.

Vielleicht ergibt sich so ein Möglichkeit, Biogasanlagen gar als Bakterienherd zu verbieten oder mit hohen Sicherheitsvorschriften zu belegen, damit diese Energiequelle ausgeschaltet werden kann. Einfacher wäre es Gülle und Klärschlamm dürfen nicht mehr in dem Maße als Dung genutzt werden, dass man den Eindruck erhält, es sein Müllentsorgung. Doch diese Lösung ist zu einfach zu banal. Daraus kann sich kein Geschäft entwickeln - keine Wertschöpfung.

Nach G20- , G8-, Euro-, Schulden-, Dioxin- und was weiss ich nicht alles -Gipfel, will der neue Gesundheitsminister der FDP nun auch eine Gipfel veranstalten. Ein Politiker ohne eine GIPFEL ist nur ein halber Politiker und die FPD braucht positive Presse zu Themen, die alle Menschen in Deutschland bewegt.

Ein EHEC-Gipfel muss her!

Die Politik kommt nicht drumrum. EHEC gedeiht nun mal in Fäkalien, insbesondere im Mist der Kühe. Der klägliche Versuch EHEC in einem Lübecker-Restaurant zu suchen ist gescheitert. Eine bundesweite Erkrankungswelle lässt sich nun mal nicht durch ein schnickes, kleines Restaurant auslösen - eine völlig utopische Vorstellung - auch in der modernen, hochtechnisierten, mobilen Welt.

Die FDP will unbedingt in die Schlagzeilen und bei den verschreckten Wählern, als EHEC-Jäger punkten. Na dann wünsche ich frohe Jagd.

Kommentare:

  1. Ooops, jetzt wollte die Strom-Lobby gerade die Biogas-Branche für Ehec verantwortlich, da tauchen dummerweise die wohl wirklich verantwortlichen Sprossen als wahrscheinliche Quelle auf...

    AntwortenLöschen
  2. hi - ich gehe davon aus, dass die Sprossen EHEC nicht selber ausbilden, sondern mit Wasser/Trinkwasser gegossen werden.

    Verfolgen wir dann das gesamte weiter, landen wir wieder bei der Gülle. Gülle ist längst kein Düngemittel mehr, sondern Agrarabfall, der ohne jede Kontrolle in Massen einfach in der Landschaft, auch in der Nähe von Wasserschutzgebieten, ausgebracht werden darf.

    Jeder Hundebesitzer muss sein Hundehäuflein entsorgen. Ihm droht Bußgeld, wenn er seine Hund auf ein Feld kaken lässt - aber Kuh- und Schweinemist ist straffrei!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Da sitzt der deutsche Michel mit seinen 110 kg fest mit seiner Couch vor'm Fernseher verwachsen und regt sich über angebliche Keime im angeblich schuldigem Gemüse oder Salat auf. Dabei schwingt er schwabulierend seine Cola oder sein Bier, legt seine fast leere Tüte Chips auf den Tisch um wieder an seiner Kippe zu ziehen. Dann schreit er in die Küche, dass die Glimmstengel schon wieder alle sind, schmeisst sich eine rote und eine grüne Pille zur Beruhigung ein, und grummeld verärgert, dass die miesen "schPanischen Gurken" einen noch umbringen werden. werden.

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht sollte der Klärschlamm auch in den Klärschlammhochburgen wie Niedersachsen mal radikal vom Acker verbannt werden,
    denn nicht nur in Biogasanlagen herschen schöne temperaturen für die Bakterienstämme sondern auch in Faultürmen von Kläranlagen

    scheinbar sollen aber wieder nur die Landwirte dran glauben aberso ist die Deutsche Politik

    AntwortenLöschen
  5. Ja genau mein Vorredner hat recht
    ....warum fahren wir in Deutschland den Klärschlamm immer noch auf den Acker
    Klar der wird untersucht aber auf was denn ??

    Medikamentenrückstände ?? wohl nicht !!
    und was ist da so mit PFT ?? und ähnlichen Verbindungen ??
    Jetzt sind wir soweit und schalten AKW´s ab !!....und in 30 Jahren heißt es wie konnten die Dussel früher den Klärschlamm wieder in die Nahrungskette fahren !!!

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte