Samstag, 11. Juni 2011

USA / China: Chinesische Ratingagentur warnt vor US-Pleite



Während die großen, medial bekannten Ratingagenturen Amerika immer noch mit einer Herabstufung drohen, regiert die Bad Homburger Feri Eurorating Services AG mit dem Unvermeidlichen und stuft Amerika endlich in seiner Bonität herab.

Über drei Jahre hinweg liegt die Neuverschuldung der USA im zweistelligen Bereich zum Bruttoinlandsprodukt. Die Wirtschaftsdaten sind nur Schall und Rauch einer maroden, längst nicht mehr funktionierenden Binnenwirtschaft. Die Arbeitslosenquoten ist viel zu hoch und es gibt viel zu viele Essensmarkenempfänger. Amerikas Zahlen sind weit aus bedrohlicher als die Griechenlands und sollten auch als solche von der Weltwirtschaft, der Politik und der Weltbevölkerung angenommen.

Die unausweichliche Weltrezession 

Ignorieren von Tatsachen bringt niemanden weiter. Unlängst schrieb eine große Tageszeitung: die USA müssen ihre Schulden erhöhen, ansonsten kommt es zu einer Rezession. Diese Rezession wird überall auf der Welt einsetzen, denn kein Land ist in der Lage unentwegt Schulden aufzunehmen, damit die Wachstumsraten der Wirtschaft weiter anwachsen können.

Für diese Wahrnehmung der Realität ist in unserer Welt noch lange kein Wille. All unserm so vehement verteidigte Wohlstand stehen Schuldenberge gegenüber, die nicht zu bewältigen sind. Auch Großbritannien droht eine Abwertung der Kreditwürdigkeit und vor Deutschland wird die Wirklichkeit unseres Wirtschafts- und Wertesystem ebenso wenig halt machen, wie vor allen anderen hoch verschuldeten Industrienationen.Wer noch nicht verschuldet ist, wird es werden. Libyen ist der nächste Kandidat. Auf diese Art wird man in den Weltverband des Verarmungsreigen eingegliedert. Wer nicht freiwillig mitmacht, wird per Friedensmission dazu gezwungen - auch Afghanistan. Die Welt kann nicht noch einmal 10 Jahre auf die Ausbeutung der afghanischen Rohstoffe warten.

Viele sehen in unseren Geldproblem lediglich die Schuld im Zins und der Geldentstehung aus dem Nichts in den Banken. Sie machen hauptsächlich die FED dafür verantwortlich. Doch die eigentliche Ursache unseres defizitären Wirtschaftens liegt viel tiefer in unserer Wertelehre vergraben.

Alles Geld, das aus dem Nichts in den Banken entsteht verlangt grundsätzlich eine Sicherheit, bevor es als Kredit ausbezahlt wird. Gegenüber Griechenland werden bereits Forderungen laut, es müsse für das neue Schuldenpaket reale/echte/materielle Sicherheiten hinterlegen - Zahlungsversprechungen wie Staatsanleihen reichen offensichtlich nicht mehr aus . .... und die Welt verfügt über keinerlei noch nicht verpfändete und hinterlegte Sicherheiten mehr. Einfacher formuliert: Unsere Wertelehre ist am Ende angekommen - Das Ende ist eine riesige Enteignungswelle in die Hände einiger Wenige - also sozusagen zum Urzustand der Wertegesellschaft.

Eine weitere Tatsache ist, dass die global abgesprochene Politik, diesen Fehler komplett ignoriert und keinerlei Lösungen sucht, um nicht in dieser Sackgasse zu landen.

Die Weltwährung existiert bereits seit Urzeiten

Immer wieder rufen verschiedene alternative Organisationen zu einer Kehrtwende im Geldsystem auf. Die einen verlangen einen Goldstandard, wieder andere versuchen ihre Heil in Regionalwährungen und Schwundgeld (Geld verliert durch systematische Abwertung schnell an Wert und erzwingt so einen Konsumzwang).

All diesen Lösungen liegt die gleiche Wertelehre zu Grunde, die wir heute ebenfalls anerkennen und nach dieser wir wirtschaften. Für jedes Geld bzw. Tauschmittel muss ein materieller Wert hinterlegt.

Beispiel:
Im alten Ägypten hinterlegt ein Bauer sein Korn im Speicher und erhält dafür eine Tonplakette auf der vermerkt ist, wie viel er einlagerte. Ein klassisches Beispiel wie Zahlungsmittel bzw. Tauschmittel gegen materielle Güter entstehen. Selbstverständlich kann behauptet werden, dass so Geld vom Kornverwalter aus dem NICHTS geschaffen wird, aber letztendlich müssen wir die Tatsache hinnehmen, dass materielle Werte immer schon die Weltwährung sind und waren, egal ob wir heute mit Autos oder Ochsenkarren fahren.

Diese Art der Geldentstehung gibt es also schon seit jeher. Wir haben sie lediglich perfektioniert und für alle zugänglich gemacht. Es gab immer wieder Lösungen im System, die für kurze Zeit auch die Eigentumslosen in den Genuss von Geldmitteln brachten, aber nie in den Stand der Eigentümer erhoben, sondern immer mehr enteigneten - also Wertschöpfung für sie unmöglich machte. Ein Zurück in den Zustand, dass jeder wieder seine eigenen Wertschöpfung betreiben kann ist keine Lösung, sondern das alte Wertesystem weiterführen und nur einen Neustart unter gleichen Voraussetzung wieder zu erzwingen.

Letztendlich muss man sich der Tatsache öffnen, dass nicht das Geld aus dem Nichts in den Banken geschöpft wird, sondern der Bauer in unserem Beispiel mit dem Korn, ist derjenige, der Geld aus dem NICHTS schöpft, weil er alleine über das Recht verfügt (Wertelehre), seine Ernte als Eigentum anzusehen und zu veräußern. Jeder Arbeiter bzw. zum damaligen Zeit der Sklave, hatte keine Rechte, lediglich den Anspruch auf Lohn bzw. auf Kost und Logis, solange seine Arbeitskraft benötigt wurde. Dies wird als gegenseitiges Abhängigkeitsverhältnis verstanden. In der Realität ist es aber absolut einseitig.  Das ist die Abhängigkeit vor der wir heute noch stehen und endlich die Tatsache annehmen müssen, dass Leistung noch nie in unserer aufgeschrieben/dokumentierten Geschichte jemals etwas Wert war. Leistung ist lediglich ein Produkt, das häufiger zur Verfügung steht, als es benötigt wird.

Hierfür erfand man Staaten und Demokratien, die als Solidargemeinschaft die Fürsorge für die Überflüssigen übernehmen. Eine kleine Gerechtigkeit in der Ungerechtigkeit, denn die solidarische Verpflichtung bleibt ungerecht in den gesellschaftlichen Ständen verteilt. Die oberen Stände sehen sich lediglich zur Wohltätigkeit verpflichtet, die mittlerweile zum PR-Gag verkommen ist.  Pervertierung der Nächstenliebe als Unterdrückungsinstrument.

Mittlerweile übernehmen private Personen bereits diese "Programme" und entscheiden, wer wann und unter welchen Bedingungen von ihrer Nächstenliebe profitieren darf. Daher meine ständigen Diskussionen um Moral und Vernunft. Die Moral wird von der Vernunft im Wertedenken gesteuert und ist daher kein neutrales Beurteilungsinstrument der Realität.


Das ganze wird durch die Automatisierung natürlich noch unterstützt und viele verlieren dadurch ihre Arbeit und damit ihr Einkommen bzw. ihren Lebensunterhalt.

Der Realität kann man sich nicht auf Dauer verweigern

Will die Menschheit tatsächlich aus diesem Kreislauf der Ausbeutung aussteigen, muss sie sich eine neue Wertelehre überlegen, die Leistung wertvoll macht und nicht mehr dem Eigentumsnachweis an materiellen Gütern unterlegen ist. Das Geheimnis der neuen Wertelehre ist, die Abhängigkeiten umzukehren, damit Eigentümer keinerlei Druck mehr auf die Bevölkerungen dieser Welt ausüben können. Das Staatendenken, die eigentlich nur noch große Unternehmen sind, wäre damit schlagartig beendet. Die Menschheit wäre zum ersten Mal in der Geschichtsschreibung frei.

Wir müssen ein Wertedenken entwickeln, das Leistung zur Basis allem Wertedenken macht. Nicht das Ackereigentum sollte als Sicherheit gegen Tauschmittel hinterlegt werden, sondern die freiwillige Leistung den Acker zu bewirtschaften, zum Nutzen aller. Aus diesem Gedenken heraus ist keine Wertschöpfung im klassischen Wertedenken mehr notwendig.

Paradox: Die kostenlose Leistung ist die wertvollste für die Gesellschaft

Leistung ist auch in unserer Gesellschaft heute schon wertvoll, obwohl sie nicht mit Geld entlohnt wird. Die nicht entlohnte Leistung ist die wertvollste für die menschliche Gemeinschaft überall auf der Welt. In den Industriestaaten wurde diese Leistung von den Familien auf eigenen Kosten - also durch Verzicht - bewältigt. Dies ist allerdings in der heutigen Arbeitsteilung und Einkommenssituation nicht mehr möglich. Der "kleine Mensch" ist heillos vom System überfordert. Der Staat - also selbst finanzierte Wohlfahrtsverband der arbeitenden Bevölkerung - muss hier eingreifen und subventionieren. Die Wirtschaft - den Arbeitsplatzschaffen - interessiert dies gänzlich wenig. Er denkt global und erkennt, dass er nicht die gesamte Menschheit ernähren kann.



Diese Muster sind in der Familienförderung, der Kranken- und Altenpflege erkennbar. Die Moral wird dazu benutzt kostenlose Arbeiter zu rekrutieren, die vorher freiwillig von der Familie übernommen Arbeit / Leisten.

Da aber die Familie im Zuge des Wertedenkens, der Wertschöpfung aufgebrochen wurde, um neue Dienstleistung schaffen zu können, wird unser Lebensstandard durch diese Wertelehre auf lange Sicht unbezahlbar. Es erfolgt eine Verelendung der Schichten von unten nach oben.

Der neuen Wertelehre (Leistungsgedecktes Geld) liegt ein ganz anderer Umgang mit Ressourcen zu Grunde, als den wir heute kennen. Steuerungsmittel - als Strafsteuer und herkömmliche Steuer - sind daher nicht mehr notwendig. Sie sind nur Basis für das Umgehen des von Menschen erdachten Rechtssystem. Das in seiner Logik lediglich als Einladung gedacht ist zu betrügen.

Die sinnlose Verarbeitung von Rohstoffen und der ständige Konsumzwang wäre gar nicht mehr notwendig. Der Energiebrauch der Menschheit würde dramatisch absinken, denn die meiste Energie verbrauchen wir mit sinnloser Produktion für Konsumgüter die lediglich für das Wachstum produziert werden, obwohl sie nicht benötigt werden.

Es ergäbe sich ein ganz anderes Bewusstsein innerhalb der Weltgesellschaft. Staatendenken und Landraub wären daher gar nicht mehr notwendig. Sie wären wertlose und könnten nicht mehr gegen Tauschmittel eingetauscht werden, um andere abhängig zu machen.

Ein einfaches Prinzip, wenn man die alte Werte einfach einmal ignoriert und neue Denkpfade schlägt.

Kommentare:

  1. Was hier in der Deppen-BRD sog. Experten zum Thema zu sagen haben, das durfte man bei MMnews lesen.

    Ein sog. Herr Prof. - was kostet so ein Titel eigentlich? - mit Gedanken zu einem Zahlungsaufall - ist Insolvenz gemeint? - der führenden Industrienation auf diesem Planeten, die zufällig auch noch die Weltwährung stellen und die größte Kriegsarmee aller Zeiten haben:

    "...IW-Chef Hüther sieht in US-Zahlungsausfall geringes Risiko für die Weltwirtschaft..."

    (http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7977-us-insolvenz-kein-problem)

    Ich dachte immer, diese Serie heißt "Dumm und dümmer" und nicht "Megadämlich und noch viel dämlicher".

    AntwortenLöschen
  2. Viele sehen in unseren Geldproblem lediglich die Schuld im Zins und der Geldentstehung aus dem Nichts in den Banken. Sie machen hauptsächlich die FED dafür verantwortlich. Doch die eigentliche Ursache unseres defizitären Wirtschaftens liegt viel tiefer in unserer Wertelehre vergraben.

    Alles Geld, das aus dem Nichts in den Banken entsteht verlangt grundsätzlich eine Sicherheit, bevor es als Kredit ausbezahlt wird. Gegenüber Griechenland werden bereits Forderungen laut, es muss für das neue Schuldenpaket reale Sicherheiten hinterlegen. .... und die Welt verfügt über keinerlei noch nicht verpfändete und hinterlegte Sicherheiten mehr. Einfacher formuliert: Unsere Wertelehre ist am Ende angekommen - Das Ende ist eine riesige Enteignungswelle in die Hände einiger Wenige - also sozusagen zum Urzustand der Wertegesellschaft...


    Und genau dieser Raub der gesamten Welt in die Hände dieser wenigen hat dieses Zinseszins-Geldsystem mit der Geldentstehung aus dem nichts, das AUSSCHLIESSLICH den Bankstern Gottes gestattet ist, geführt.

    Ist ist einfach nicht hinnehmbar, dass dieser Abschaum des Planeten nur bedingt durch ihre Funktion von im Grunde nicht mehr und nicht weniger als der Bereitstellung von Zahlungsmitteln, durch die eigenmächtige Erweiterung ihrer Befugnisse nun vor der kompletten Übernahme des Planeten steht. Wertegesellschaft hin oder her. Wenn andere Werte eine Rolle spielen, und die Bewertung dieser Werte aus dem Ruder läuft, dann stehen wir vor demselben Dilemma.

    Wenn der Mensch nicht im Mittelpunkt steht, sondern meinetwegen die Gesundheit des Klima - der Herr sei mit ihm! -, dann gäbe es hier ein Werteproblem.

    Ich habe auch keine Patentlösung.

    Aber das bedeutet ja nicht, dass das bestehende System als grundlegend falsch erkannt werden muss und sofort abgeschafft werden muss und durch z. B. eines ersetzt werden muss, was dem Leben, der Freiheit, dem Menschen sofort hilft.

    Im Grund ist es mit der Nutzung der Atomkraft nicht anders. Es wird eine Technik benutzt, obwohl bekannt ist, dass nur wenige profitieren und alle anderen und das Leben insgesamt damit zerstört werden. Egal! Man macht es trotzdem. Da fehlt einfach die Macht der Idealisten, die die bessere Lösung meinetwegen aus dem Bereich freie Energien durchziehen auch gegen den Widerstand der Weltherrscher.

    Also am Ende: Gut gegen Böse. Das alte Thema.

    AntwortenLöschen
  3. das luziferische Prinzip und dessen Helfer - kein Dung

    "Es entstanden die Logen der Weltfreimaurerei. Schon immer schwebte der Gedanke in mancherlei Gehirnen, daß es in der Zukunftunerläßlich sei, die ganze Welt politisch so zu ordnen, daß ein Weltstaat entsteht,außer dem es keinen anderen Staat mehr geben darf. Es war die Absicht beboren, das antichristliche Weltreich vorzubereiten. Führend dabei soll die Errichtung einer Welteinheitsreligion sein. Die Schaffung einer solchen Einrichtung wird das Ende der notwendigen geistig-materiellen Balance bedeuten und das radikale Nichts hervorrufen.
    -Dazu wird die Bereitschaft einer bestimmten, dafür geeigneten
    Menschengruppe benötigt, die die geheimen Arbeitsprogramme von Generation zu Generation weitergibt
    und Revolutionen und Kriege sowie die Macht über das Weltkapital vorbereitet. Es ist unverkennbar, daß die Fäden dieses Planes, welcher schreckliche Folgen für die Menschheit haben wird, ununterbrochen bei den luziferischen Kräften zusammenlaufen. Der Plan zur Weltrevolution und damit zur Gründung einer Einheits-Weltregierung ist eine Kampfansage an die von Gott geschaffene Weltordnung, eine endgültige Kriegserklärung gegen die göttliche Harmonie im Weltenall."
    mach dir dein eigenes Bild.

    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=30781801
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=17647982
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=12127778

    AntwortenLöschen
  4. @Reiner Dung

    Dein Kommentar widerspricht sich. Die Elite, die bei Dir unter Generalverdacht steht hebt die göttliche Ordnung auf.

    Göttliche Ordnung ist im allgemeinen die hierarchische Ordnung einer Gesellschaft, eines Staates, einer Welt. Deren Regeln besagen, dass den oberen mehr gebührt als den unteren in dieser Hierarchie.

    Darin kann ich persönlich nichts göttliches und auch nichts universelles (Weltall) sehen. Es ist eine schlichte Erfindung der Menschen.

    Das würde aber auch bedeuten, dass Gott und damit Luzifer eine Erfindung des Menschen ist.

    Gott erschuf sich Luzifer, ansonsten wäre er kein guter Gott, wenn er keinen Gegenpart hat.

    Darüber sollt sich jeder mal Gedanken machen. Der Papst hat also schon recht, wenn er sagt: Wer an Gott glaubt, muss auch an den Teufel glauben.

    Sie sind die Grundlagen dieses Glaubens. Ein Glaube an Gott ohne Luzifer funktioniert nicht und schon gar nicht in einer "göttlichen Ordnung".

    AntwortenLöschen
  5. @Politprofiler und alle Lichtwesen
    Am Anfang war kein Licht und dann kam das Licht.

    Die Antworten auf Unstimmigkeiten findest du in dir.
    Die Seele (z.B. Gewissen) spricht mittels Gefühle mit uns
    und versucht unser Handeln zu beeinflussen.
    Es gibt nur Finsternis (kein Licht) und Licht.
    Es gibt nur Angst und Liebe. Du kannst dich von
    beiden Gefühlen leiten lassen. Gott ist nicht menschlich
    und der Mensch ist nicht göttlich. Jedoch verfügt der
    Mensch über einen "göttlichen" Anteil - die Seele (Licht),
    welche unsterblich ist und immer zur Urseele zurückfließt.
    Diese Seele erkämpft sich auf der Erde eine Wertigkeit
    "gut oder böse". Je härter die Konflikte geführt werden,
    umso höher die Punktezahl im Negativen sowie im Positven.
    In jedem von uns steckt "das Gute und das Böse", du hast
    die freie Auswahl wer bei dir die Oberhand erlangt.
    Du hast das Recht in deiner Lebenszeit dich ständig zu
    ändern - nur DU entscheidest. Achte auf die rechte Balance.
    Deine göttlich hierarchische Ordnung erzeugst du mit
    deinem Verstand, indem Regeln und Gesetze herrschen.
    Spirituelle Erleuchtung hat nichts mit dem Intellekt zu tun.
    Gott und Luzifer sind keine Erfindungen des Menschen.
    Es gibt Licht und Dunkelheit, wenn sich viele Menschenfeinde
    zusammentun um den Menschen Schaden zuzufügen, so haben
    sie einen Teufel aus ihrem Handeln erschaffen und der trägt
    oft den Nachnamen ismus.
    Gott (Licht) kann keinen Luzifer (Dunkelheit) erschaffen.
    Du brauchst keine Religion, du brauchst keinen Glauben.
    Die Wahrheit steckt in dir du bist Teil des "göttlichen" Lichtes.
    Allerdings hast du die Aufgabe dieses Licht gegen die Dunkelheit
    auf dieser Welt einzusetzen, je öfter du deine Kräfte einsetzt
    umso stärker wird dein Leuchten.

    Religiöse Wertegesellschaft: Das Denken der Philosophien beginnt erst
    nach dem Urgrund für unsere Religionen - deshalb kann ihn niemand sehen :-)

    Du hast mich dran erinnert, dass ich dem Papst auch noch
    schreiben muß, besser ich schicke Pfingsten meine Taube.
    Das Licht leuchte ihm und allen Menschen auf dem rechten Pfad.

    Mit dem Auge denkt und fühlt man besser.
    Habe mal einen Lebenslauf aufgemalt.
    Die körperliche Vergänglichkeit im SeelenKosmos
    Du gehst deinen Weg + oder -
    Freiheit beginnt mit einem Sprung
    nimm dir doch dein Leben

    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=42933007
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=13094349
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=21266935
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=20418788
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=57299132

    Die ewigen Satzungen der Wahren Götter der Menschen
    http://www.xup.in/dl,90410721/Die_ewigen_Satzungen_der_Wahren_Goetter_der_Menschen.pdf/

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte