Montag, 20. Juni 2011

Wikileaks: USA wollten Italien unbedingt Atomkraftwerke verkaufen

Während sich Siemens selbst wegen Korruption anzeigt, übt sich die US-Regierung in Schweigen. Überall auf der Welt interveniert diese Regierung zu Gunsten ihrer eigenen Industrie, das wird immer deutlicher durch die veröffentlichten Dokumente von Wikileaks.

Der Atomdeal mit Italien

2005 begannen die USA Italien mit einer Pro-Atomenergie-Kampagne zu bearbeiten, damit Italien wieder sein Atomenergieprogramm aufnimmt. Sie verfolgten  nicht nur das Ziel damit, russische Gaslieferungen zu verdrängen.


Die USA kämpften lange gegen den franz. Energieriesen EDF-Areva und brachten Italien dazu die die EU Sicherheitsstandardsempfehlungen NICHT anzunehmen, sondern die flexibleren OECD Normen. Das war ein Sieg für die US-Industrie, der auf Kosten der Sicherheit der italienischen Bevölkerung errungen wurde.

In Italien kam es leider aus der Sicht der USA zu einer Volksabstimmung über die zukünftige Atompolitik. Die Regierung Berlusconi unterlag dem Referendum. Italiens Bürger lehnten die Atomenergie eindeutig ab. Italien gehört zu den europäischen Ländern die über keine Atomkraftwerke verfügen und zeigte damit lange vor Deutschland, dass es andere Möglichkeit für die Energieerzeugung gibt, die nicht so gefährlich für die Bevölkerung ist.

Der Textildeal mit Haiti

Die Weltmacht USA verliert immer mehr an Gesicht. Die beste Imagearbeit kann nicht darüber hinweg täuschen, dass die US-Regierung immer und überall als Unterhändler für ihre Wirtschaft gegen die Bevölkerung der jeweiligen Länder antritt. Auch Haiti stand im Visier der Großmacht, die unter notorischem Geldmangel leidet.


Auf Haiti intervenierte die US-Regierung gegen die Erhöhung des Mindestlohnes. Haiti gilt längst als Armenhaus der Welt und es soll sich daran nichts ändern, damit die Produktion der bekannten LEVIS-JEANS weiterhin zu Hungerlöhnen stattfinden kann. Als die Regierung Haitis den Mindestlohn für Textilarbeiter von 24 Cent auf 62 Cent anheben wollte, gab es Druck aus den USA, so dass es zu keiner Lohnerhöhung kam.

Man sollte nicht so naiv sein und annehmen, dass Markentextilien zu besseren Bedingungen und unter besserer Bezahlung produziert werden, als die Bekleidung der viel kritisierten Discounter. Dies ist lediglich eine Imagekampagne für überteuerte Produkte, die mit Hungerlöhnen produziert werden. Auch in Bangladesh schlägt die Regierung regelmäßig Streiks von unterbezahlten Textilarbeitern nieder.

US-Regierung interveniert in Russland für US-Kreditkarten

Russland wollte durch ein neues Gesetz ein eigenes nationales Kreditkartensystem schaffen, das auf Englisch NPCS abgekürzt wird. Mit diesem Entwurf wollte Russland das Senden von Zahlungsdaten aus inländischen Transaktionen ins Ausland verhindern.

In Russland wurde der Verdacht geäußert, US-Kreditkartenfirmen würden regelmäßig mit US-Geheimdiensten zusammenarbeiten und Daten über russische Karteninhaber übermitteln.
[ Die VISA-Mastercard-Depesche in deutscher Sprache unter dem russland.RU-Schwerpunkt „Wikileaks – US_Dokumente über Russland“ ]



USA wollte Krieg gegen Russland provozieren

Die Geheimpläne sprechen klar und deutlich von den Vorbereitungen auf einen umfassenden Krieg mit Russland. Sie sahen für den Fall eines russischen Einmarschs in eine der ehemaligen baltischen Sowjetrepubliken die sofortige Entsendung von neun amerikanischen, englischen und deutschen Divisionen sowie polnischen Truppen vor.

Die Pläne nennen auch deutsche und polnische Häfen, die Sturmtruppen der Marine und amerikanische und englische Kriegsschiffe aufnehmen sollten, die für eine Schlacht mit den russischen Streitkräften bestimmt waren.

http://www.wsws.org/de/2010/dez2010/russ-d17.shtml


Indien wird aufgerüstet

Anders als Pakistan gilt Indien für die USA als Atommacht. Seit Bush tauschen beide Nationen Atomtechnologien aus - nicht nur für Atomkraftwerke. Jetzt teste der Erzfeind Pakistans Kurzstreckenraketen mit einer Reichweite von 350 km, die mit Atombomben bestückt werden können. Geplant sind nun Trägerraketen mit einer Reichweite von 3500 km, die Russland und auch China erreichen können.

Es geht keine Aufschrei durch die durch die Medien. Wurde noch vor zwei Jahren hektisch darüber diskutiert ober ein Raketenabwehrsystem in Europa installiert werden soll, weil der Iran angeblich über Raketen verfügt, die ebenfalls 3500 km Reichweite erreichen.

China erklärt sich klar als Freund von Pakistan, das unter starkem Druck von IWF und Weltbank steht. Die versprochenen Zahlungen für das überschuldete Land blieben zum größten Teil aus. China springt hierbei hilfsbereit zur Seite. Der Krieg gegen den Terror frisst ein riesiges Loch in den pakistanischen Staatshaushalt und die USA ist bemüht Beweise für die Beihilfe Pakistans in Sachen Al Kaida nachzuweisen.

Pakistan könnte ein Einfalltor der USA nach China sein, wie der Konflikt zwischen Nord- und Südkorea. Schließlich ist China der größte Gläubiger der Vereinte Nationen Amerikas und ein ernstzunehmender Konkurrenz als Weltmacht.

Unlängst war CDU-Bundeskanzlerin Merkel in Indien, um Eurofighter, für das Bollwerk Indien gegen Russland und China zu verkaufen. Ein kleines, scheinheiliges Machtspiele, das sicherlich von der indischen Regierung durchschaut werden. Indien gehört aber einem anderen Kulturkreis an. Das scheinheilige Geben und Nehmen der christlichen Kultur ist dort unbekannt. Das wir ein bitteres Erwachen für unsere europäischen und amerikanischen Diplomaten geben.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,767535,00.html

Kommentare:

  1. In Italien kam es leider aus der Sicht der USA zu einer Volksabstimmung über die zukünftige Atompolitik. Die Regierung Berlusconi unterlag dem Referendum. Italiens Bürger lehnten die Atomenergie eindeutig ab.


    Ja, aber, hahaha, dafür gibt es doch die Jungs vom Gladio-Squad!

    Die Weltmacht USA verliert immer mehr an Gesicht.

    Das ist die Fratze des Faschismus, die auch hier in der BRD immer offensichtlicher wird.

    Auf Haiti intervenierte die US-Regierung gegen die Erhöhung des Mindestlohnes.

    Und es begab sich, dass der Herr vom Haarp-Squad diesen Erdbeben-Schalter betätigte, aber Gott sei Dank waren die freundlichen US-Terroristen zufällig mit der vierten (?) Weltherrscherflotte vor Ort und konnten so das Schlimmste (für die USA) verhindern.

    In Russland wurde der Verdacht geäußert, US-Kreditkartenfirmen würden regelmäßig mit US-Geheimdiensten zusammenarbeiten und Daten über russische Karteninhaber übermitteln.

    Übermitteln! Wie naiv! Die haben einen Zugriff in Echtzeit!

    Es ist immer wieder erfrischend zu beobachten, was Marketing selbst beim weltgrößten Terroristen doch noch alles bewirken kann!

    Auch die Fratze des Teufels kann schön sein. Es liegt nur im Auge des Betrachters.

    Ich bin gespannt, wie sich die in Diplomatie geübte Hillary bei der Weltbank machen wird, wenn die Globalisten die Eine-Welt-Währung durchhauen werden.
    Und welches Landr da wohl sehr gut rauskommen wird.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. dafür muß Italien jetzt büßen in dem es von den rating agenturen abgestuft wird.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte