Mittwoch, 20. Juli 2011

USA: Wer übernimmt die Finanzierung dieses Mega-Marshall-Plans

Die USA wollen an den Sozialprogrammen Medicare und Medicaid Einsparungen, indem sie effektiver gemacht werden sollen. "Effektive" bedeutet in der politischen Sprache massive Kürzungen, und zwar für die Armen, wie in Deutschland auch. Doch das wird dem Binnenmarkt nicht ausreichen, um sich erholen zu können. Deutschland zeigt das am besten. Die aktuelle, angebliche wirtschaftliche Erholung ist nur eine auf die vielen direkten und indirekten Konjunkturprogramme. Gestern kündigte Cisco und Buchhandelskette Borders ca. 14.000 Entlassungen an. Das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Wirtschaftskrise ist nicht aufzuhalten.
Die USA wollen ihre Schuldenbremse nicht aufheben, um neue Schulden zu machen. Schließlich könnte so die Eventualität Wirklichkeit werden, dass keiner mehr US-Staatsanleihen kaufen will.
Willenserklärungen als Lösung


Der Schuldenberg in den US soll mit 3,75 Billionen USD Einsparungen sind in den nächsten Jahren bewältigt werden. Das ergibt pro Jahr 375 Milliarden US-Dollar. Nicht gerade viel für ein Land, das einen Schuldenturm von 14,5 Billionen US-Dollar anhäufte. Woher die 1,2 Billionen Steuermehreinnahmen kommen sollen, ist noch unklar, aber man kann unbegrenzt Willenserklärungen publizieren, solange die Finanzmärkte dem puren Willen einer Nation glauben.

Des Weiteren sind Kürzungen im Militärhaushalt geplant, welche die Sicherungsstrategie der US-Währung erheblich infrage stellen wird. Man kann nicht davon ausgehen, dass Europa den Währungskrieg für die USA gegen die eigene Währung im Namen der USA weiterführen wird.

In Deutschland bahnt sich bereits die Tendenz einer Umorientierung an. Deutschland und Russland nähern sich endlich an. Angela Merkel konnte sich ein Bekenntnis zur Emanzipation abringen und will nun mit Russland mehr kooperieren. Noch gilt der Pfeiler der neuen EU-Energiepolitik, erneuerbare Energien im Süden Europas zu produzieren, als Placebo für die USA - doch wie lange die Wirkung anhält, ist fraglich.

Die deutsch-russische Zusammenarbeit wird sich mit Sicherheit auf eine neue Bezahlwährung einpendeln, die den Euro stützt und den US-Dollar mit Sicherheit in große Bedrängnis bringen wird. China baut bereits Griechenland als neue Anlaufstelle für den europäisch-asiatischen Handel aus. Das bedeutet ein langsames Sterben für den Dollar als Weltreservewährung.

Sollte sich die europäische Politik tatsächlich auf ihr eigenes Potenzial besinnen und sich neue Partner suchen, die in Augenhöhe verhandeln und Handel anbieten, wären die Karten in der Neuen Weltordnung tatsächlich gemischt und neu verteilt. Amerika müsste sich endlich die Weltgemeinschaft einfügen, ohne ständige mit dem Kriegsbeil in der Hand durch die Welt rennen zu müssen.


Nicht Europa braucht in diesem Fall einen Marshall-Plan, sondern die USA oder vielleicht die ganze WELT!



Kommentare:

  1. Angela Merkel könnte sich ein Bekenntnis zur Emanzipation abringen. Selten so gelacht.
    Sehr gut geschrieben.

    AntwortenLöschen
  2. Der Schuldenberg in den US soll mit 3,75 Billionen USD Einsparungen sind in den nächsten Jahren bewältigt werden. Das ergibt pro Jahr 375 Milliarden US-Dollar. Nicht gerade viel für ein Land, das einen Schuldenturm von 14,5 Billionen US-Dollar anhäufte. Woher die 1,2 Billionen Steuermehreinnahmen kommen sollen, ist noch unklar, aber man kann unbegrenzt Willenserklärungen publizieren, solange die Finanzmärkte dem puren Willen einer Nation glauben.


    Die haben in den letzten 10 (oder 15) Jahren jedes Jahr rund 1.000 Mrd. neue Schulden gemacht - und trotzdem bricht alles immer schneller auseinander.
    Wie soll dieses Sparprogramm denn funktionieren, ohne dass alles zusammenbricht?
    Es nützt nur wieder denselben, die bisher auch von diesem System profitiert haben!
    Den Leuten, die Geld aus dem Nichts schaffen können und es dann der Welt ausleihen gegen Gebühren, Zinsen und SICHERHEITEN und SATTESTE BONI!!!

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte