Freitag, 20. Januar 2012

Der Fall WULFF: Unser Schnorrerkönig ist immer noch da!

Darf ein Präsident "sein Volk" verunglimpfen?


Der Schnorrerkönig von Deutschland sitzt immer noch auf dem Thron und repräsentiert, das Schnorrervolk Europas. Natürlich empfinden Schnorrer es als sehr unangenehm, wenn sie selber angeschnorrt werden. Wenn aber in einem Teich nur noch Geldsauger leben, greifen sie sich gegenseitig an. Ist doch klar. Ein "Naturgesetz" unserer falschen Realität. 

Der Mensch ist durch seine Auffassung von Wirtschaft zum primitiven Thier geworden. ("TH": Weil Thron heute noch mit TH geschrieben wird. Dieses Wort überlebte jede Rechtsschreibreform - früher schrieb man sogar WERT mit TH). Wir dürfen nicht nur vom Raubtierkapitalismus in der dritten Form sprechen, sondern wir alle sind  ein Einzel-Thier in diesem künstlichen Logik-Dschungel.

Wulff ist kein Phänomen und Entgleisung unserer Gesellschaft, sondern er ist sie. Schauen Sie sich um. Wagen Sie den Blick in ihr direktes berufliches Umfeld. Mobbing ist Tagesordnung. Es ist der wirtschaftliche Überlebenskampf des Menschen. Es gibt keinen anderen Überlebenskampf und es gab nie einen anderen. Wir haben unsere Grundbedürfnisse zu einem Geschäft gemacht.

Wir haben jedes Naturgesetz gebrochen und eine neue Natur geschaffen, von der wir glauben sie sei natürlich. Die Realität ist nicht real. Wer Eigentum besitzt, hat das Recht, sich Sklaven zu halten. Unsere Sklaverei ist weit aus günstiger als die der Antike oder des Mittelalters. Die damaligen Sklavenhalter mussten ihre Sklaven noch verköstigen und Unterkunft bieten - nicht aus Menschlichkeit, sondern zum Erhalt der Leistungskraft. Heute organisieren wir uns selber als Staat, zum eigenen Sklavenhalter. Schaffen wir den Staat ab, gibt es eben keine Sozialprogramme, aber Sklave sind wir deswegen immer noch.

Nach dem Ende der Sklaverei in den USA erging es den freien Sklave schlechter als in Gefangenschaft. Nein nicht wegen den Apartheidgesetzen. Sie musst für geringe Löhne arbeiten und auch noch ihren Lebensunterhalten damit bestreiten, den sie mit ihrer billig verkaufen Arbeitskraft selber produzierten.

Wir sind heute immer noch nicht aus diesem Stadium heraus gekommen und das Leben wird immer teurer. Ja! Es wird Zeit sich mit grundsätzlicherem auseinander zu setzen, als mit dem politischen Tagesgeschäft, das nichts anderes ist als das Geschwätz von Waschweibern - denen die Finger im kalten Wasser steif werden.

Sie träumen von einem Leben im Palast des Prinzen und die Männer von einer Prinzessin, die sie zum Prinzen macht. Die Gebr. Grimm mit ihren Lügenmärchen sind überall gegenwärtig. Christian Wulff ist ein Lügenprinz im Palast. Selbst der Palast ist nur eine Illusion. Wie enttäuschend.

Die Großindustrie kämpft genauso ums Überleben, wie jeder kleine Arbeitnehmer um seinen Arbeitsplatz. Der Staat kämpft um seine Steuereinnahmen und die Wirtschaft um ihre Gewinne. Das Geschäft mit dem Lebensnotwendigen neigt sich dem ENDE zu. Bald gehört die Welt nur noch einem und er darf bestimmen, wer wie viel zum Leben bekommt. Ist das, das Ziel unseres Strebens? Der Kampf um die alleinige Macht. Wollen wir den an die Macht bringen, der uns die meisten Vorteile verspricht?

Oh - ich sehe schon die dressierten Hunde, wie sie Männchen machen und nach der Wurst schnappen. Sie werden dafür die anderen unterdrücken und beißen. Ist da nicht das vorherrschenden Betriebsklima in den Firmen?  Je ärmer - also ohne Recht - der Mensch ist, desto gefügiger ist er, den Geld ist Recht. Deshalb fordern manche ein BGE. Sie wollen wieder RECHT auf einen Platz am Futtertrog.

Wir sind alle Wulff. Wir sind alle Merkel und wir sind alle Westerwelle. Wir haben alle möglichen Ausreden, warum andere weniger bekommen sollen als wir. Wir wollen Leistung sehen. Wir wollen Schweiß sehen. Wir wollen sehen, wie einer unter der Last der Arbeit zusammenbricht. Ja - das ist die Macht der Reichen. Da wollen wir hin und dann Menschlichkeit üben.

Die Menschheit ist eine Horde hirnloser Individuum. Doch was will man von so einem "Ding" erwarten, das Lebensnotwendig nur dann hergibt, wenn es dafür mehr (einen Bonus) bekommt? So ein Verhalten ist asozial . Wir haben das Asoziale zur Lebensphilosophie gemacht. So etwas gibt es nirgends in der Natur und trotzdem glauben wir, wir seinen die Krönung der Schöpfung.


Von was sind wir erschaffen worden? Von einem Gott? Von einer höheren Macht des Universums? Nee - so einfach kommt mir die Menschheit nicht davon. Sie ist ein Produkt ihrer eigenen verkommenen Auffassung von Existieren. Sie nimmt sich einfach nur diesen Gott und diese Religionen als Rechtfertigung her, um sich nicht selber eingestehen zu müssen, dass sie sich ihr eigener Schöpfer in der Niedertracht und Hinterlist ist.

Kein Tier kommt auf die Idee von anderen einen Bonus zu erwarten, wenn es in einem Verbund lebt. Nur der Mensch!!! .... und trotzdem halten wir unser Verhalten für natürlich. Wir agieren wider die Natur, deshalb sind wir die Schöpfung. Ein Kunstwesen unserer Vorfahren. Die Menschheit ist sich selber ihr größter Albtraum. Umverteilen ist keine Gerechtigkeit. Es ist der Ungerechtigkeit einen Aufschub geben.

Wer teilt, muss erst etwas haben, das er teilen kann. Im Zuge unseres widernatürlichen Handels, basierend auf Profit- und Bonusdenken, müssen wir immer wieder umverteilen und das tun wir auch noch ungerecht. Nein der heutige Mensch verfügt über keinen Sinn für Gerechtigkeit. Er ist lediglich ein Meister im Selbstbetrug.

Er ist ein WULFF, selbstgefällig und selbstherrlich. Er ist sich keiner Schuld bewusst. Wir haben Gesetz, die uns die Absolution erteilen, wenn wir gegen die Menschheit agieren und aus ihr Profit schlagen. Das ist RECHT und das ist Gesetz. Selbst der kleine Autarkist ist ein Wulff. Er tauscht nur das was er nicht braucht und erwartet einen guten Deal - einen Mehrgewinn.

Er produziert das, was ihm einen Mehrgewinn  einbringt. So kann er andere erpressen. Die heutige Industrie ist der mittelalterliche Großgrundbesitzer. In Wahrheit hat sich nix verändert. Der Mensch vergaß längst wo er herkommt und wer Schuldige sucht, verweigert sich der Ursachensuche. Ein Esel erliegt auch dem Wahn, es sei seine Lebensaufgabe das Wasserrad zu drehen. Er kennt nix anderes - also ist sein Glaube wahr. Freiheit ist für ihn, eine Stunde im Schatten zu ruhen. Denn das Gras schmeckt bitter. Die Karotte, die mit dem Schweiß des Pferdes getränkt ist, schmeckt besser. Die Dekadenz sitzt selbst in der kleinsten Zelle unserer Gesellschaft. Die Familie ist kein Hort der Ehrlichkeit. Sie ist die gebildete Unvernunft als Fundament der Unmenschlichkeit.

Warum also soll der Esel Gras fressen? Er lässt das Pferd in der Gefangenschaft und sucht sich einen anderen Esel, der für weniger Karotten das Rad dreht. Das ist Marktwirtschaft und Intelligenz. 

Kommentare:

  1. Kein Tier kommt auf die Idee von anderen ein Bonus zu erwarten, wenn es in einem Verbund lebt.

    Vielleicht sollten das Tiere machen, dann ginge es sicherlich einigen besser.

    AntwortenLöschen
  2. Die Gebr. Grimm mit ihren Lügenmärchen sind überall gegenwärtig.

    Märchen sollten nicht wortwörtlich genommen werden, sie sind verschlüsselte psychologische Landkarten...

    Zum Beispiel:

    Prinz = Animus
    Prinzessin = Anima
    Königin = Urinstinkte/Intuition
    Blaubart = objektivistischer Modus ;-)

    ...nur weil die Leute heute zu blöde sind, um Symbole zu verstehen und zu entschlüsseln, sind die Märchen keine Lügengeschichten...

    Die Gebrüder Grimm haben übrigens großartige Arbeit auf dem Gebiet der Wortherkunft (Etymologie) vollbracht!

    AntwortenLöschen
  3. @ Anonymus Mächenbesserwisser
    Deine hier aufgeführten Weisheiten sind Bildungsweisheiten und wurden nicht einmal richtig verstanden, sondern nur dir vorgelegten Interpretation erlernt.

    Prinz = Animus
    Prinzessin = Anima
    Königin = Urinstinkte/Intuition
    Blaubart = objektivistischer Modus ;-)

    Königin = Urinstinkt - also das Herrschen

    Animus - Anima = bedeutet Freund - damit soll man sich identifizieren.

    Ja - das meine ich mit "Lügenmärchen". Sie erziehen uns zu Niedertracht und Hinterlist.

    Ich als Kind hab schnell begriffen, dass König (dein Urinstinkt) nur geht, wenn man herrscht und ausbeutet.

    Deshalb finde ich den Urinstinkt beschissen und einen objektiven Modus gibt es im Märchen nicht, wie in der heutigen Form der Realität, weil sie nicht real ist.

    AntwortenLöschen
  4. "Er sagte zu ihnen 'Ihr seid frei' und sie riefen Hurra. Dann zeigte er ihnen was Freiheit kostet, und sie nannten ihn einen Tyrannen. Sie irrten umher wie Hühner die zum ersten Mal aus dem Stall kamen und die große weite Welt sahen. Schliesslich kehrten sie ins Warme zurück und schlossen die Tür!"
    - Terry Pratchett, "Nachtwache"
    Einfach genial
    Danke schön

    AntwortenLöschen
  5. @ politprofiler

    Es gibt eine Matrix in der Matrix...

    Geht es jetzt in deinem Blog um die 1. Matrix?

    1. Matrix = künstliche Gesellschaft vom Menschen erschaffen

    Um die 2. Matrix?

    2. Matrix = vom Gehirn erschaffene illusionäre Realität?

    Oder beides?

    So oder so leben wir Menschen in einer Illusion und niemals in der Wirklichkeit!

    AntwortenLöschen
  6. Aus der 1. Matrix können wir aussteigen, aber an die 2. Matrix sind wir gebunden...

    Ich verstehe auch nicht ganz wie du von Königin=Urinstinkten/Intuition auf Herrschen kommst?

    Es geht um eine Verschmelzung von König (Ego) und Königin (Intuition)...

    ...um die chymische Hochzeit der Psyche, wenn männliche und weibliche Aspekte gleichwertig ausgelebt werden...

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde sogar noch weitergehen und sagen, dass eine Vereinigung der Gegensätze (nach deinem Beispiel: HERSCHEN - BEHERRSCHEN) statt findet!

    Eine Ganzwerdung!

    Vielleicht hab ich dich aber auch missverstanden ??? :)

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte