Montag, 2. Januar 2012

Die Seele der Deutschen heißt: NIE WIEDER KRIEG !!!

Der Deutsche - irgendwann im 18. Jh. als solcher definiert, war vorher nur eines Fürsten Untertan. Da die vielen Zölle, durch die vielen Fürstentümer der damaligen "Globalisierung" im Weg waren, kam es zu einer Zollunion. Wer also glaubt, wie Karl-Theodor zu Guttenberg in seiner Plagiats-Doktorarbeit, dass die USA die Vorlage für die EU waren, täuscht sich. - Genauso die Professorin, von der er abschrieb. Das sei nur am Rande angemerkt. Die alten Eskapisten sind das Papier nicht wert, auf denen sie ihre verlogenen Wahrheit schreiben. 

Was ist der Deutsche? Er ist ein Kunstwesen einer Wirtschaftsunion; optimiert und auf Profit trainiert. Er wurde unter einer schwarz-rot-goldenen Flagge eingeschworen und unter ein Lied gedrängt, wie jedes andere Volk auf dieser Welt auch. Die Einheit der Vielfalt kann so mit einer Flagge und einem Lieder wieder hergestellt werden. Dieses "natürliche" Verhalten gewöhnte man den Deutschen nach dem II. Weltkrieg ab - welch ein Glück!

Es lernte sich selbst als Nationen zu verachten und dem Appell der Hymne nicht mehr zu folgen. Der Deutsche kennt nur noch den Gehorsam zur Deutschen Wirtschaft. Automarken und Waschmaschinen waren die Nationalflagge. Mann und Frau ist heute immer noch mehr Mercedes, BWM oder VW als Schwarz/Rot/Gold-Anhänger. Nur die Macht der Gewohnheit drängt uns noch unter eine Flagge, die nicht mehr als Farben sind. Man kann sie verbrennen und wir stören uns nicht mehr daran.

Ein fataler Fehler aus der heutigen Sicht der Weltwirtschaftspolitik. Es fehlt eine schlagkräftige Armee aus dem Herzen Europa mit viel Kanonenfutter. Keiner wird sich freiwillig melden, wenn Mercedes zum Wirtschaftskrieg ruft oder der Verband der Unternehmer. Zu offensichtlich wäre der Betrug - zu feudalistisch die Absicht. Der Nachkriegsdeutsche bekam die einmalige Gelegenheit nationenfrei aufzuwachsen. Er ist das erste Volk auf einem Territorium, das mit stoischem Gemüt sich nicht ein paar Farben und Tönen willenlos unterwirft. Nationalitäten sind nur erfunden, um Massen zu Kriegsmaschinen zu kreieren.

Es bekam den einmaligen Perspektivenwechsel frei Haus geliefert. Er war unangenehm. Wir sahen plötzlich, was Flaggen und Hymen aus Menschen machen - eben eine formbare Masse. Der Deutsche erkannte aus dem tiefsten Winkel seines Herzens, dass Krieg sinnlos ist und immer sinnlos war - egal welche Heldensage sich daran knüpft. Artus war eine Erfindung der Mächtigen, um das kriegsmüde Volk auf Schlachtfeld zu locken. Die Jungfrau von Orleans, war eine Kreation, die einen göttlichen Sieg verkündete und die Männer noch heldenhafter in den Tod schickte - für den Sieg der Macht. Menschlichkeit kann nicht mit einem Krieg errungen werden.

Sollte noch einmal die Deutsche Flagge auf einem Schlachtfeld wehen, dann nur als Zeichen des Friedens - NIE MEHR KRIEG!!!! Das steht auf dieser Flagge. Wer unter dieser Flagge auch nur einen Schuss abgibt, verrät die Seele des Deutschen.



Der Mensch hat nicht die Wirtschaft zu verteidigen, sondern er hat Menschlichkeit zu üben! Wir verteidigen keine Wirtschaft  ... die sich eh nicht um den Menschen schert? ... Ich verteidige keine Regierung, die mich nur als Nutz- und Schlachtvieh an die Wirtschaft verpachtet!

Es gab nie ein Vaterland zu verteidigen, sondern nur eine Industrie, einen Fürsten oder einen Kaiser. Sie alle waren hungrig nach Rohstoffen und Macht. Sie schreckten nicht davor zurück andere Völker dafür aufgrund des Verteidigungsrechts zu überfallen. Dafür erzählen sie uns Lügen oder Horrormärchen vom bösen Feind, der uns nach dem Wohlstand trachtet. Es gab nie jemanden, der dem kleinen Menschen den Wohlstand nehmen wollte, es stand immer nur der Wohlstand der Elite auf dem Spiel - den wir aufgrund unseres Nationalstolzes verteidigen mussten. Der Deutsche ist kein Lakai einer Flagge oder einer Hymne, er ist in erster Linie Mensch - und Menschen leben überall auf der Welt.   




Niemand bedroht den Deutschen nur die Wirtschaftsunion 


Wer Deutschland überfallen will, soll es sich nehmen. Für uns kleine Menschen spielt es keine Rolle, für wen wir in den Fabriken arbeiten. Es spielt auch keine Rolle, an welchen Staat, aus Grund und gemäß welcher Verfassung wir Steuern von unserem hart verdienten Geld bezahlen. 

Es ist unübersehbar, dass gesamt Europa und die USA mächtig daran feilen, dass der Deutsche seinen Nationalstolz wieder entwickelt und nach dem Dienst an der Waffe schreit.

Zur WM 2006 verkauften sie in Massen Deutschlandflaggen. Nach dem Motto: wenn schon nicht für das Land, dann wenigsten für eine Mannschaft. Sport wird immer größer geschrieben. Jeder erhält für einen Sieg das Bundesverdienstkreuz, wie früher der tapfere Soldat.

Immer neue Gründe für die Flagge am Auto oder an der Hauswand werden kreiert. Shows mit den Hausfarben der Deutschen flimmern über die Bildschirme und Ausländerhass bekommt einen ganz neuen Scharm durch Sarrazin oder die CDU. Die Nazi-Terror-Kampange verschärft diesen Druck zur Staatsräson immer mehr. Wir werden hin zum "gesunden Nationalismus" getrieben.

Der Deutsche wird zum Dienst an der Waffe vorbereitet. Dazu brauchen sie diesen Nationalstolz, der in den USA und sonst überall auf der Welt heute immer noch groß geschrieben wird. Die USA scharrt längst ungeduldig mit den Kriegshufen. US-Präsident richtete beschwörend bei seiner Friedensnobelpreisverleihung an die Deutschen und meinte: "... auch Hitler wäre ohne militärische Intervention nicht bezwungen worden". Schon damals richtete sich sein Blick gegen den Iran als der große Weltfeind - der sein Potenzial nicht der freien Weltwirtschaft zur Verfügung stellen will.

Das ist nun über zwei Jahre her und die Deutschen sind immer noch nicht entflammt für einen gerechten Krieg. Ich hoffe es bleibt dabei. Kein Lied dieser Welt kann uns jemals wieder in den Krieg für die Wirtschaft rufen.

Stellt Eure Armeen selber auf und bezahlt Eure Kriegswitwenrenten selber - ihr Wirtschaftsbosse. Karl-Theodor zu Guttenberg ebnete den Weg zur Privatarmee. Doch noch bezahlt der Staat diese Zeche der privaten Söldner.

Mein Aufruf ist: Hungert sie aus! Lasst Euer Blut und Euer Leben nicht mit billigem Geld bezahlen. Sie sollen ihre eigenen Söhne und Töchter an die Front schicken. Schließlich ist es ihr Erbe, das sie verteidigen.

Kommentare:

  1. Wir haben eine PARLAMENTSARMEE das gibs sonst nirgends auf der Welt.
    Doch das gibt es eben überall und das Volk merkt das es nur noch "KANONENFUTTER" der Wirtschaft ist. Es geht wie immer nur um MACHT und die Marionetten sollen auf dem Schlachtfeld tanzen.

    AntwortenLöschen
  2. ...selbst wenn einige begreifen, das sie nur die Kartoffeln für die Eliten aus denm Feuer holen, wird ein Teil von diesen dennoch in die Schlacht ziehen, wenn die Elite sagt, "Der hat Deine Gott beleidigt".
    Solange die Menschen hinter diesen alten Dogmen her rennen, werden sich auch Dumme als Schlachtvieh für die Aristokratie und deren Polit-Krebsgeschwüre der Neuzeit finden.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte