Donnerstag, 26. Januar 2012

Iran: ÄTSCH! - Europa machte die Rechnung ohne den Wirt

Politik LIVE ist oft besser als jeder Kabarettist. Der Iran spielt nicht das bereitwillige Opfer, für unser erdachte Strafe. Er lässt Europa die voll Wucht der eigenen Überheblichkeit spüren.  


Eigentlich sollte das EU-Embargo erst in sechs Monaten gegen den Iran in Kraft treten, damit die angeschlagenen EU-Staaten sich neue Öllieferanten suchen können, doch nun reagiert der Iran prompt.

Wir will nicht warten, bis die EU das Öl-Embargo umsetzt, sondern will gleich nächste Woche den Ölhahn abdrehen.

Wer Amerikas Freund sein will, muss sich selber aufgeben. Längst existieren Exportverbote gegenüber dem Iran. Die einzigen, die sich nicht daran halten sind die USA und doch mahnen sie jeden ab, der sich nicht an ihre Vorgaben hält. Manchmal bekommt man den Eindruck, dass wirtschaftliche Sanktionen gegenüber Bösewichten, zum größten Teil nur der wirtschaftlichen Vorteilsnahme der USA dienen.

Doch wer derartiges veröffentlicht, ist antiamerikanische eingestellt. Eine seltsame Art der Selbstzensur, der ich mich nicht unterwerfe - auch gute Freunde verkaufen Lebensversicherungen, nicht weil sie es mit mir gut meinen, sondern, weil sie die Provision abkassieren wollen.

In diesem Sinne, einen schönen Tag
Euer Politprofiler

Kommentare:

  1. Dann kann er den Ausfall, den er vielleicht hat, durch gewinnbringende Öl-Future-Trades vielleicht mehr als ausgleichen.
    Chapeau!

    AntwortenLöschen
  2. Letzten beide Absätze: genau so ist das!
    Da gibt es sogar vom öffentlich-rechtlichen Idioten-TV recht gute Dokus drüber, über Cat & Co....

    AntwortenLöschen
  3. "Manchmal bekommt man den Eindruck, dass wirtschaftliche Sanktionen gegenüber Bösewichten, zum größten Teil nur der wirtschaftlichen Vorteilsnahme der USA dienen."

    diesen eindruck bekomme ich nicht nur manchmal. und man muss schon reichlich blöd sein, um sich einen der profitabelsten handelspartner wie es der iran für die eu und besonders für deutschland ist, abschwatzen zu lassen.und ein ölembargo auszusprechen ist ungefähr so blödsinnig als wenn ein hungernder unter hungrigen den brotladen boykottieren würde.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte