Dienstag, 24. Januar 2012

Iran: Öl-Embargo - Merkel macht sich zum Affen der Welt

Die EU macht sich zum Terrorstaatenbündnis. Ermordungen von iranischen Atomphysikern werden von Europa geduldet und damit legalisiert. Israelische Atombomben sind kein Embargo wert, obwohl Israel nicht aufhört mit dem Abschuss von Atombomben zu drohen.  Nun erfolgt ein Öl-Embargo gegen den Iran, ganz nach dem Vorbild einer israelischen Lebensmittelblockade gegen den Gazastreifen. 


Es gibt kein Gut und Böse mehr - es gibt nur noch BÖSE, um es auf dem primitiven biblischen Niveau  unserer dumpfen Masse Mensch zu bringen. 


Die EU ist sogar bereit, gerade die EU-Länder, die bereits unter dem hohen Schuldendruck leiden, noch mehr mit diesem Öl-Embargo zu schädigen. Gerade Italien und Spanien sowie Griechenland sind von diesem Boykott betroffen und müssen sich nun andere Lieferanten suchen. Das bedeutet für die Bevölkerung noch höhere Preise.  

Auf der anderen Seite erfolgt dieses Embargo auf Empfehlung der USA, die sich gerade in einem Währungskrieg mit Europa befinden und den Euro massiv angreifen. Die USA beziehen kein Öl aus dem Iran und sind vom hohen Ölpreis nicht so betroffen wie Europa. Amerikanischen Öl ist gerade zu billig im Vergleich zum europäischen.

Europa und allen voran unsere Super-Kanzlerin Merkel macht sich zum Affen der Welt. EU-Außenministerin Catherine Margaret Ashton, Großbritannien, ist eine feurige Unterstützerin dieser Aktion. Für mich nicht nachvollziehbar. Großbritannien ist doch gar kein richtiges EU-Mitglied, aber in jeder Entscheidung vorne dran. Großbritannien ist genauso ein Kriegstreiber wie die USA und auch Israel. Viel hörte man bis jetzt nicht von EU-Außenministerin Catherine Margaret Ashton. Doch nun tritt sie in Aktion, wenn es darum geht die EU hinter der eigenen Verteidigungsline unter Beschuss zu nehmen. Das gleiche gilt für Deutschland und Frankreich. Manchmal fragt man sich, welchem Volk diese Regierenden schworen, das Beste zu geben.



Atomwaffenfreiezone im Nahen-Osten - Israel als Atombombenaggressor

Schizophrenie macht sich in der europäischen Politik breit. Einerseits spricht man von einer Atomwaffenfreienuzone im Nahen-Osten und auf der anderen Seite unterstützt man ein bis zu den Zähnen bewaffnetes Israel, das keinen Hehl darauf macht, seine Atombomben abzufeuern.

Man bekommt fest den Eindruck, Israel erpresst mit seinen Atomwaffen skrupellos die Welt und nicht der Iran. Wir sind wieder in der Steinzeit angekommen. Die größten Keulenträger dieser Welt sind, die USA und Israel, zumindest was die Gebährdensprache der Nationen anbetrifft. Sie bäumen sich auf wie Gorillas, die sich auf die Brust schlagen und mit donnerndem Geschrei die Welt beeindrucken. Die historische Verpflichtung ruft! Ihre willenlosen Armeen werden zusammengezogen.

Es gibt keinen Willen aus der Geschichte zu lernen. Sie wird nur als Rechtfertigung für bedingungslosen Gehorsam benutzt. Es werden wieder die gleichen Fehler begangen, die zum I. und II. WK führten.  Sanktionen gegen eine Nation sind keine Friedensmittel, sondern eine Kriegsprovokation. Wer ein Land vom Außenhandel und seinen Einnahmequellen abschneidet , verurteilt ein ganzes Volk zum Hunger. Die Argumentation, dass die "demokratische" Bewegung im Iran auf Unterstützung wartet, ist schlichtweg gelogen. Ein Blick nach Ägypten reicht aus, um Wunsch von Realität unterscheiden zu lernen.

Momentan haben wir im Iran das gleiche Szenario wie damals gegen den Schah. Er herrschte mit harter Hand, das ist unbestreitbar, doch das störte den Westen so lange nicht, wie der Schah die iranischen Ölfelder von ausländischen Firmen ausbeuten ließ. Nun emanzipiert sich der Iran abermals. Verkauft sein Öl, dahin wo er will und ist nicht bereit sein Öl in die Nabucco-Pipeline einzuspeisen. Das ist sein Vergehen. Die Atomkraftwerke sind nur ein Vorwand für einen Krieg.

Der Fehler des Iran ist, dass er zusammen mit China eigene Raffinerien baut und sein Rohöl selber weiterverarbeitet. Den Westen also von seiner externen Wertschöpfungskette im Iran abschneidet und sich nimmt, was Seins ist. 

Imperialismus: In welche Staatengemeinschaft fügt sich der Iran nicht ein?

Rohstoffländer dürfen nicht auf Augenhöhe kommen. Das ist eine Philosophie von Imperialisten oder muss ich es bereits internationalen Faschismus nennen? Diese faschistischen Machthaber sind nicht mehr personifiziert, sondern sind schlichte, einfache und einseitige Vertragsgebilde. In welche Staatengemeinschaft reiht sich der Iran nicht ein? Unter welche Ordnung will er sich nicht stellen? Haben wir bereits eine Weltdiktatur, die Nationen vorschreibt, wer was, wann zu tun oder zu lassen hat? Wer wann, an wen seine Rohstoffe verkaufen darf und an wen nicht?

Ist das die Weltordnung, die unsere Welt auf alle Ewigkeit in arm und reich aufteilen soll? Ist das die viel beschworene freie Demokratie, die sich freiwillig dem Dschungelgesetz künstlicher Naturgesetze unterwirft und zu solchen politischen Maßnahmen führt, die Europa mehr treffen, als den der getroffen werden soll - den Iran?

Keine Beweise - aber Sanktionen

Aktion auf Ansage. Die hohen Ziele des Imperiums gilt es zu verfolgen ohne Rücksicht auf eigenen Verluste. Das ist die außenpolitische Satzung der USA. Wann werden Sanktionen gegen Europa von uns selber, gegen uns ausgesprochen, um das Imperium vor der Zahlungsunfähigkeit zu schützen? Das ist die Frage, die mich umtreibt.

Als die USA unter paranoiden Angst vor dem Kommunismus litt, musste Europa sich bis auf die Zähne bewaffnen. Kein Mittel der Manipulation war unangebracht. Selbst deutsche Gewerkschaften waren eine Ausgeburt des Kommunismus. Nun sind wir im paranoiden Verfolgungswahn durch den Islam angekommen. Eine Krankheit aus Israel, das sich von jedem Atem eines Moslems bedroht fühlt. Das geht so weit, dass in Oslo Anschläge gegen Landsleute verübt werden, weil der Attentäter sich vom Islam überrollt fühlt. In Deutschland wachsen "Nazi-Terror-Zellen", die von der gleichen Angst getrieben werden und die europäischen Regierung haben keine andere Aufgabe, als diese Angst noch weiter zu schüren.

Die rassistische Eigentums-Paranoia regiert die Welt

Held oder nur tragische Ergebnis von Eigentumsverhältnissen?
Es gibt keinen Gefahrenmoment aus dem Iran, außer die Tatsache, dass das iranische Öl den Iranern gehört. Der Iran entsendet keine Spionagedrohen in andere Länder. Der Iran ermordet keine Atomphysiker in Israel oder den USA. Der Terrorismus kommt aus unseren eigenen Reihen und nun sollen wir, die Europäer, die Paranoia der USA und Israel auch noch unterstützen?

Aus meiner Sicht auf die Dinge, gehören die USA und Israel endlich auf die Couch. Sie werden von niemanden bedroht, wenn sie sich ordentlich und menschlich verhalten. Es gibt keine Unter- und Obermenschen. Es gibt nur Menschen auf dieser Welt und jeder hat ein Existenzrecht. Ein Existenzrecht ist nicht erst dann erreicht, wenn man sich selber aufgibt und sich und sein Eigentum willenlos, einer paranoiden Herrschaft unterwirft. Wer den Frieden in dieser Welt will, muss das Eigentumsgeschachere abschaffen und nicht alles auf sein Konto buchen wollen.

Die USA leiden unter der Angst, ihren Status als Weltmacht zu verlieren (Verfügungsrecht über andere Länder) und Israel wird vom schlechten Gewissen geplagt, weil seine Umgangsformen mit seinen Nachbar nicht gerade den guten Sitten entsprechen. Das lässt sich wohl am Besten mit der Angst der Südafrikaner vergleichen. Ihre Angst vor dem Ende der Apartheid, war die Angst vor dem Verlangen nach einer ausgleichen Eigentums-Gerechtigkeit für die Schwarzen.  Das Problem ist: Nicht jeder hat einen Nelson Mandela über 20 Jahre in seinen Gefängnissen, der nach seiner Entlassung die Hautfarben-Apartheid in eine Sozial-Apartheid umwandelt. Auf diesen Messias warten die USA und Israel bislang vergeblich.

Ihre Gefängnisse sind zwar voll, aber ein kommunistischer bzw. islamistischer Mandela will sich einfach nicht heraus entwickeln.


Bei Merkel wird Hilflosigkeit mit Taktik verwechselt

Angela Merkels politische Fehler sind nicht mehr zählbar. Sie verlässt absichtlich und mutwilliger den Pfad der Neutralität. Hilflosigkeit wird bei Merkel mit Taktik verwechselt. Sie ist mehr als berechenbar. Jedes Nein wird zu einem JA. Ihr NEIN zur Ausweitung des Rettungsfonds ignorieren die Finanzmärkte bereits. Europa existiert nicht mehr. 

Mit ihr hat Europa freiwillig seine Eigenständigkeit eingebüßt. Jetzt gilt es nur noch, es in den Speckgürtel des Imperium einzureihen. Das soll nach ihrer Auffassung so human wie möglich von Statten gehen. Ein Blick auf Europa sagt alles. Es sollen Gesetze erlassen werden, die jeden Menschen zu einer freiwilligen Selbstaufgabe in sein Schicksal zwingen. Griechenland ist der Anfang. Das Martyrium Europas beginnt erst.


Dieser Artikel ist eine Besprechung der Logik und Systematik unserer Wertevorstellung und unserer Wertelehre. Die hier angesprochenen Themen sind lediglich Auswirkungen, keine Ursache. Als Ursache bezeichne ich lediglich die Fakturierung unserer Gedanken auf das Eigentumsrechts und der daraus begründeten Moral, Ethik und Klassifizierung von GUT/BÖSE - RICHTIG/FALSCH. Er soll lediglich als Hilfestellung dienen, das Paradox unserer Welt zu begreifen. 

Kommentare:

  1. Manchmal fragt man sich, welchem Volk diese Regierenden schworen, das Beste zu geben.

    Das ist deshalb so nett formuliert, weil die meisten Politaffen mehrere Pässe besitzen. Ein israelischer ist fast überall dabei. Wetten dass die Merkel auch einen hat?

    Auf jeden Fall nach dem gestrigen Artikel ein weiterer, der es wert wäre, im Mainstream zu erscheinen, damit die versätzlich verblödete Masse auch mal ein realistisches Bild der Lage erhält.

    AntwortenLöschen
  2. Aus meiner Sicht auf die Dinge, gehören die USA und Israel endlich auf die Couch. Sie werden von niemanden bedroht, wenn sie sich ordentlich und menschlich verhalten.

    Da ist es wieder: meinst du allen Ernstes, diese Bedrohungsangst sei real? Das ist doch alles nur Theater, Propaganda, Lüge, Manipulation, um ihre Taten zu rechtfertigen. Die haben keine wirkliche Angst vor anderen. Dabei sind sie selbst die größte Bedrohung auf diesem Planeten, für alles Leben und die freiheit.

    AntwortenLöschen
  3. Angela Merkels politische Fehler sind nicht mehr zählbar.

    An ihren Fehlern, die keine Fehler sind, sondern Befehle, die sie ausführt und die von denen stammen, denen sie insgeheim einen Schwur geleistet hat und von denen sie einen weiteren Pass besitzt, zeigt sich, dass wir eine Bananenrepublik sind, ein Fast-Staat ohne Souveränität, ohne Selbstbestimmung, fremdbeherrscht, in der fremde Mächte das Sagen haben.

    Die Merkel wie all die anderen korrupten Marionetten, Ja-Sager, Schleimlecker, Ignoranten stehen alle auf der Gehaltsliste USraels, und ausschließlich dessen Befehle werden hier von deren Personal befolgt.

    AntwortenLöschen
  4. Klar gehören die auf die Couch. Das Keulenmenschen. Sie glauben, sie müssen allen anderen die Keulen verbieten, damit sie in Frieden herrschen können.

    Nach dieser Ideologie wird der Friedensnobelpreis verliehen. Für mich ist das Tyrannei.

    Niemand muss herrschen, denn wer herrscht unterdrückt und hält sich deshalb für frei.

    Die heutige Freiheit ist die Gefangenschaft des anderen. Freiheit empfindet der heutige Mensch nur, wenn er andere unfrei macht. Das ist die Gesetzmäßigkeit des Eigentums.

    Daraus ergeben sich die sogenannten Rohstoffkrieg. Es ist eine logische Kette die auf einem falschen Faktum beruhen.

    Du hältst die Paranoia für die Ursache, doch sie eine Auswirkung des Faktums (Eigentumsrecht).

    AntwortenLöschen
  5. @ Angela Merkel / Fehler
    Es sind Fehler, weil sie einer falschen Logik folgt (siehe Oben).

    Wer in den Krieg eintritt, sucht sich die Seite aus, der Aussichten am höchsten sind, zu gewinnen.

    Schließlich geht es um Eigentumsrecht und dem Recht des Gewinners, die Beute zu teilen und neues Recht zu erlassen.

    Vergleiche es einfach mit einer feindlichen Übernahme an der Börse.

    AntwortenLöschen
  6. Und du gehst davon aus, dass sie das Faktum nicht sehen, und deshalb auf die Couch müssen.
    Ich denke, dass sie alles dafür tun, damit es die Welt nicht sieht, was sie ganz genau wissen.
    Das sind kranke Kriminelle, die ganz genau wissen, was sie tun.
    Aber, ich gebe dir recht, wie können das Kranke "wissen".

    AntwortenLöschen
  7. Die Fed hat vermutlich der EZB illegal USD 1 Billion geliehen, natürlich muß dafür die EU gewisse Gegenleistungen bringen. Der Euro würde ja schon nicht mehr bestehen, wenn nicht pausenlos Geld gedruckt werden würde.

    Hier in ausführlicher Bericht zu dem Thema.

    http://www.propagandafront.de/197840/globaler-inflationsschock-us-notenbank-wird-goldpreis-in-2012-auf-neue-hochststande-treiben.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+Propagandafront+%28PROPAGANDAFRONT%29

    Zudem machen sich viele auch des Hochverrates schuldig:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hochverrat

    AntwortenLöschen
  8. Wer noch immer glaubt es seien die Länder xyz, die einen Krieg anzetteln, hat das Prinzip der Globalisierung noch nicht verinnerlicht. Buchstäblich jedes Land wurde schon indoktriniert oder annektiert. Und wer nicht gehorcht wird bombardiert. Die meisten Menschen denken immernoch dass eine Merkel unser Staatsoberhaupt sei oder ein Obama, das der Amerikaner etc. Mitnichten, sie sind Handlanger der Globalisten, der Kriegstreiber. Die sind überall zuhause, denn ihnen "gehört" die Welt. Es ist nicht Europa, das den Iran mit einem Embargo belegt. Mit diesem Sprech wird nach außen suggeriert, dass die Bürger der euröpäischen Länder diese Maßnahme gutheißen. Aber was ist mit den Kriegsgegnern, die etwa 95% der Bevölkerung ausmachen? Hier wird nicht mehr differenziert!

    Suggestion ist eine sehr mächtige Waffe. Leider wird sie immer wieder für Kriegszwecke mißbraucht.

    AntwortenLöschen
  9. @Wanderer
    Dagegen sein, wenn man weiss, man bewirkt nix, ist einfach.

    Ich bin davon überzeugt, dass bei einem Volksentscheid, bei dem den Menschen genau gezeigt wird, was für Nachteile sie erleiden - wenn kein Krieg - die meisten FÜR EINEN KRIEG STIMMEN.

    Es ist auch nicht die Globalisten, die hinter einem Krieg stecken, es sind die kleinen, die gerne in der Opposition stehen, um sich als Gutmenschen verkaufen zu können.

    Das kleine Zahnrad, macht das große System. Doch der Mensch sieht es nicht. ;-)

    WAS MACHT DIE GLOBALISIERUNG MÖGLICH? Der kleine Mensch, mit seiner Akzeptanz der Werte.

    Stell Dir vor: Morgen geht das Öl aus!!! Was tust Du? ... den Wald abholzen - das machen 80 Millionen Deutsche mit Dir.

    Du bist nicht alleine, wenn Du denkst Du kannst Dich als Egomann/frau durchschlagen. Es gibt Millionen, die genauso denken wie Du und dann ..... schlägst Du Dich mit dem anderen, um den Baum, den Du fällen willst.

    AntwortenLöschen
  10. @Politprofiler

    Ich bin nicht dein Gegner. Bemerkungen wie "Ego" im Zusammenhang mit dem "Du" sind einer sachlichen Diskusion nicht zuträglich.

    Einseitigkeit ist ebeso eine Stolperfalle. Es gibt immer Alternativen. Was soll ich mit Erdöl, wenn es schon seit jahrzehnten andere Möglichkeiten gibt, diese jedoch unterdrückt werden.

    Das Problem vieler Betrachter ist der eigene Standpunkt und ich kann nur jedem raten, diesen des öfteren zu wechseln. Nur so gewinnt man einigermaßen an Objektivität.

    Im Hinblick auf mein Hintergrundwissen halte ich deine Ansicht bezüglich des Volksentscheides geradezu für absurd. Deine Herangehensweise ist das Aufzeigen von Nachteilen. Imho gehört die Möglichkeit eines atomaren Supergaus dazu. Und ich glaube nicht, dass dies eine breite Unterstützung finden würde.

    Kern meiner Aussage war die Waffe Suggestion. Die Anwendung dieser Waffe ist schon lange Gang und Gäbe, ebenso wie NLP. Und in diesem Punkt stimmst du mir sicherlich zu, dass niemals objektiv über eine Sache angestimmt werden kann, wenn für die Überzeugungsarbeit solche Mittel herangezogen werden.

    AntwortenLöschen
  11. @ Wanderer
    Das Wort "EGO" benutze ich, um die EGO-Einstellung von Lösungsansätzen hervor zu heben.

    Äußerungen wie: "wenn es schon seit jahrzehnten andere Möglichkeiten gibt, diese jedoch unterdrückt werden", sind nur ein argumentatives Schlupfloch. Die Energiegewinnung existieren für die Masse definitiv nicht. Es stimmt auch nicht, dass daraus keine Wertschöpfungskette gebildet werden könnte - schließlich braucht jeder eine Tesla-Antenne bzw. die Rohstoffe dazu.

    Im Grund verringert "freie Energie" lediglich die Lebenshaltungskosten des Menschen, wodurch er seine Rentabilität erhöhen könnte und genau deshalb wollen die Menschen unbedingt diese Energie - wenn sie zur Massenanwendung sich eignen sollte.

    (Soll nicht heißen, dass ich ein Gegner der "freien Energie" bin.

    Ich bin aber dagegen, alle Pferde zu erschießen, bevor der Traktor erfunden ist. ;-)

    Leider werden meine Artikel immer wieder als Hinweis auf die Ursache verstanden. Sollen sie aber gar nicht sein. Ich beschreibe lediglich die Systematik unseres Denkens, in der Hoffnung, dass die Menschen die Ursache sehen. Ich beschreibe Auswirkungen, die gerne als Ursache angesehen werden.

    Doch der Mensch beschäftigen sich all zu gerne mit den Auswirkungen. :-(
    Sie beißen sich gerade zu daran fest. Sie schmecken besonders gut und sind leicht verdaulich.

    Jeder erdachte Lösungsansatz der Menschheit, war lediglich bestrebt, Auswirkungen zu mildern - mehr nicht :-(

    AntwortenLöschen
  12. @ Politprofiler

    Dieses argumentative Schlupfloch habe ich nur benutzt, weil keine Diskussion über alternative Energiegewinnung entfacht werden sollte. xD

    Im Gegensatz zu dir beschäfige ich mich mit der Ursachenforschung. Sicherlich kommt man irgendwann nicht mehr auf die Ursache, der Ursache, der Ursache, jedoch ergibt das mit der Zeit ein recht übersichtliches Gesamtbild. Dies eröffnet mir dann widerum die Möglichkeit, auf unsere Mitmenschen einzuwirken.

    Wie du siehst, sind wir gar nicht so verschieden. Wir benutzen nur unterschiedliche Werkzeuge.

    AntwortenLöschen
  13. Ich lese immer "Fehler" von Merkel. Diese Frau macht genau das wofür sie korrumpiert wurde.

    AntwortenLöschen
  14. Diese Leute sehen sich als eigene Spezies an (Psychopathen) !!!

    Es geht nicht um Nationen oder Religionen...

    http://youtu.be/1rDgUE2tlPQ

    AntwortenLöschen
  15. Klar gehören die auf die Couch.

    @ politprofiler

    Lloyd de Mause bringt die Nationen auf seine Analytiker-Couch! :D

    Psychohistorie - Gruppenphantasien und Kriege

    http://www.psychohistory.com/

    AntwortenLöschen
  16. Für diejenigen die kein Englisch lesen können...

    Das emotionale Leben der Nationen:

    http://oe1.orf.at/artikel/205669

    AntwortenLöschen
  17. Merkel arbeitet für die Atom-Lobby.
    Kein ÖL= mehr Atomernergie+ neue Abnehmer in den Süd-Staaten.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte