Montag, 30. Januar 2012

Sparpaket: Frankreich bekommt höhere Mehrwertsteuer - Vernunft ist selbstgesteuertes Denken

In Frankreich wird ab Oktober 2012 die Mehrwertsteuer von 19,6 % auf 21,2 % angehoben. Das sind 1,6 % Konsumsteuer für alle. So sehen wirkliche Sparpakete von hoch verschuldeten Staaten aus. Dagegen ist die Finanzmarkttransaktionssteuer, die Sarkozy ebenfalls im Alleingang einführen will, gerade zu Peanuts. 

Der aktuelle Verstand wird von der Vernunft regiert, die einmal aufgestellten Regeln strickt zu befolgt ohne jemals geprüft zu haben ob, die Regeln der tatsächlich vorherrschenden Realität entsprechen. So erschuf sich die Menschheit vor langer Zeit eine Daseinsbeschreibung, die jeder Natürlichkeit entbehrt und trotzdem kann der Fehler vom Verstand, der auf der Vernunft beruht, nicht ausgemacht werden. 


Die Menschheit hat also das DENKEN gänzlich verlernt und agiert lediglich nur innerhalb irgendwelcher aufgestellten Regeln, von denen kein Mensch mehr weiss, warum sie eigentlichen gelten.



Frankreichs Staatsverschuldung liegt bei 81,7 % im Verhältnis zum BIP (Deutschland 83,2 %) - Stand Juni 2011. Im Vergleich zu den in Deutschland bereits im Vorfeld zur Finanzkrise eingeführten massiven Einschnitten, ist Frankreich gerade zu sparsam. Es hat noch Potenzial zum Sparen - Deutschland nicht.


Trotzdem glänzt Deutschland mit einer Spitzenverschuldung von über 2 Billionen Euro. Kein Grund für die Deutschen stolz auf ihre Schuldenleistung zu sein. Doch wer denkt in diesen Krisenzeit in Zahlen. Jetzt zählen nur noch Gefühle und wenn es lediglich der gefühlte Reichtum eines hoch verschuldeten Landes ist.  Wir sind stolz darauf noch mehr Schulden machen können. Das ist in der heutigen Zeit in Privileg.

Wohlfühlpolitik "Der gefühlte Deutsche Reichtum"


Merkels CDU-Wahlkampfstrategie charakterisiert sich längst heraus. Ihre Schuldenpolitik soll zur Wohlfühlpolitik werden. Die hohen Steuereinnahmen im 3. Quartal des Jahres 2011 rühren wohl eher von den vielen Schulden, die als Lunchpaket an die Wirtschaft gingen. Nun sind die Schulen gestrichen, die Straßen geflickt und die Steuereinnahmen aus den Schulden retoure gebucht. Im Grunde ein Minusgeschäft, doch wer rechnet in Zeiten der Krise noch korrekt? Es wird mit Emotionen regiert und mit Dreck nach den anderen Schuldner geworfen. Das tut der Seele des Profitdenkers gut.

Nein- Merkels Regierung ist loyal gegenüber Griechenland, sie hat andere Wortführer im Ausländerbashing, wie Volker Kauder. Der ohne mit der Wimper zu zucken die Rolle von Roland Koch übernahm. Aus Griechenlands Zahlungsunfähigkeit machen sie ein Riesentheater und verstecken dahinter die Tatsache, dass wir uns gerade mal über 350 Mrd. Euro Staatsverschuldung in Griechenland unterhalten. Das ist für Deutschland gerade mal die HRE-Rettung (Bürgschaften sind Schulden - sie werden nur anders verbucht) und ein Konjunkturpaket aus dem Jahre 2009, mit dem die Schulen gestrichen wurden. Peanuts eben.

Die großen Brocken wie Italien, Spanien und Portugal lässt man dagegen links liegen. In der Diskussion vergisst man auch gerne, dass die Pharma- und Krankenhaus- Peripherieausstatter sich am gutmütigen griechischen Sozialsystem eine goldene Nase verdienten. Hier spricht man offiziell von Korruption, doch die Herzklappenskandale in Deutschland und von all dem was wir nicht wissen sollen, sprechen unsere aufgeklärten Medien kein Wort. Sie halten die "Gute-Laune-Fahne" der Merkel-Regierung aufrecht, in die steife Brise der Zahlungsunfähigkeit.

Sämtlichen Kommunen droht über kurz oder lange die Zahlungsunfähigkeit. Sozialhilfen könnten in diesem Falle nicht mehr ausbezahlt werden. Eine Tatsache, die Schäuble als Finanzminster kalt lässt. Er hält so wie so Subventionen an den Menschen nur dann für notwendig, wenn sie sich dafür rentabel erweist. Den Rest der Gesellschaft lässt man links bzw. unten liegen. Von den berüchtigten und teuer eingekauften Steuer-CDs, die Mrd. in die Steuerkassen spülen sollten, hat man schon lange nicht mehr gehört. Große "gemeinnützige" Stiftungen wie Bertelsmann, laden dagegen zum Politiker- Dinner ein und verschleiern so ihre Steuereinsparungen hinter einem "sozialen Engagement", das uns viele Einsparungen bzw. Einschnitte bescherte - damit sie ihren Boni von der Allgemeinheit weiter erhalten.

Im Grund muss der Mensch für die Gewinne der Konzerne überall auf der Welt seinen Wohlstand nach und nach aufgeben. Sparen bedeutet normalerweise eine Rücklage für schlechte Zeiten bilden. Doch dieses verordnete Sparen der Regierungen hat eine ganz neue Qualität erreicht. Staaten sparen an der Menschlichkeit, um für den Profit der Wirtschaft garantieren zu können.

An diese Maßnahmen werden sie von den Rating-Agenturen gemessen. Deutschlands gute Noten resultieren also auf dem hohen Maß an Unmenschlichkeit, die durch die vielen Änderungen und Einschnitte der Beschlüsse aus den letzten Jahren ihre volle Wirkung zeigen werden. Zwar wurde das Kindergeld angehoben, um gute Laune zu verbreiten, doch es ist jedem bekannt, dass die Kinderzahlen zurückgehen. Gleichzeitig pferchen sie die Kinder in zu kleine Schulen, bei zu wenigen Lehren ein,  um Personal zu sparen. Verkürzen sie die Schulzeit und erklären uns gleichzeitig, dass mehr Geld in Bildung  und Forschung investieren. Mit FORSCHUNG sind die privaten Labors der mittelständischen Unternehmen gemeint. Der Steuerzahler finanziert sich also die nächsten Patente, die er teuer als Privatkonsument bezahlen muss.

Milchmädchenrechnungen

Das gleiche Spiel wird mit den Stromkosten getrieben. Die Allgemeinheit finanziert den billigen Strom der Unternehmen. Dazu muss bedacht werden, dass mit jedem gekauften Produkt, die Energiekosten der Produktion finanziert werden. Wir subventionieren also nicht die günstigen Verkaufspreise, sondern erhöhen durch diese Art der Stormberechnung lediglich die Gewinnspannen der Unternehmen, die bekanntlicher Weise nicht als Lohnerhöhungen in den monatlichen Abrechnungen der Arbeitnehmer zu Buche schlagen. 

So weit das Auge reicht, werden uns überall Milchmädchenrechnungen aufgemacht und der kleine Bürger schluckt diese als Placebo-Beruhigungspille vor der unumgänglichen Verarmung. Wie lange kann sich Deutschland noch mit der AAA-Note am Finanzmarkt halten? ... und vor allem, was präsentiert es danach als weiteres Einsparmodell, um nicht noch schlechter bewertet zu werden?

Mir fallen in diesem Moment auch nur eine Mehrwert- und Mineralölsteuererhöhung ein. Auf der anderen Seite kann es gut sein, dass gerade die Minaralölsteuer in Zukunft für die Nationen als Einnahmequelle entfällt, weil sie für die Finanzierung des ESM als Europasteuer herangezogen werden kann.


Die Rentabilität der Deutschen muss also anders angehoben werden ohne die Konsumkraft zu schwächen und das bei steigenden Rohstoffpreise im Dollar- und Eurobereich. Mir fällt hier nur das Sprichwort: Woher nehmen. wenn nicht stehlen".

... wen kann man in Deutschland ungestraft bestehlen? .... Mir fallen in diesem Moment nur diejenigen ein, die nichts mehr haben, außer ihre Arbeitskraft. - .... Und schon bin ich wieder bei der Bürgerarbeit, den Kombilöhnern, Aufstockern und Ein-Euro-Jobbern. Jede Hochkultur leistet sich seine ganz besondere Art von Sklaverei, auf die der Bürger mit Abscheu hinab blickt und sich in seiner Armut sofort "reich" fühlt.

Wohlfühlpolitik funktioniert eben überall auf der Welt nach dem gleichen Konzept der Kastenhierarchie. Momentan wird der Deutsche durch die Griechenlanddiskussion wohlgefühlt. Doch das reicht nicht bis in Jahr 2013 und schon gar nicht bis ins Jahr 2020. Eine höhere Inflationsrate ,um die Verschuldung in den Ländern abzubauen geht ebenfalls zu Lasten der Bevölkerung, unter der selbst der Deutsche schonungslos zusammenbrechen wird.

Mangelwirtschaft als Überlebenswille

Die Daseinsfassande vieler bröckelt bereits und basiert auf Mangelwirtschaft. Das Geld des Besitzbürgers ist bald "verräumt", wie der Bauer sagt - und was dann....? Wohnungsbau-Energie-Zwangsrenovierung zu Lasten der Mieter oder gleich die Straßen-Maut? Ja - es gibt noch viele Möglichkeiten der Steuerschöpfung zu Gunsten des Profitrechtes der Wirtschaft. 

Die jüngste EU-Parlament-Show gegenüber Ungarn hat es deutlich gezeigt. Ungarn wurde nicht wegen seinen "Zensurgesetzen" vom EU-Parlament abgemahnt, sondern wegen seiner Bestrebung die eigene Bundesbank zu beaufsichtigen. Das hätte den Verlust des Profitrechtes der Privatbanken zur Folge, die Staaten Geld leihen und somit verdienen, weil der Deutsche immer weniger Privatkredite aufnimmt.

Nein, der aktuelle Verstand wird von der Vernunft regiert, die einmal aufgestellten Regeln strickt zu befolgen ohne jemals geprüft zu haben ob, die Regel der tatsächlich vorherrschenden Realität entsprechen. So erschuf sich die Menschheit vor langer Zeit eine Daseinsbeschreibung, die jeder Natürlichkeit entbehrt und trotzdem kann der Fehler vom Verstand, der auf der Vernunft beruht, nicht ausgemacht werden. 


Die Menschheit hat also das DENKEN gänzlich verlernt und agiert lediglich nur innerhalb irgendwelcher aufgestellten Regeln, von denen kein Mensch mehr weiss, warum sie eigentlichen gelten. 


http://www.sr-online.de/nachrichten/29/1361671.html

Kommentare:

  1. Langsam wird es gefährlich...

    ...ich möchte in keinem Land leben, wo schlafende Traumata geweckt werden...

    Wer wird der Sündenbock sein? Wer wird geopfert und bestraft? Welches Reinigungsritual wird gewählt?

    Hilfe !!! :(

    AntwortenLöschen
  2. hahaha - BILLIGE SCHWEIZ! Die NZZ beweihräuchert den niedrigen MwSt.-Satz von 8 % in der Schweiz. Vergrißt aber zu erwähnen, dass es ganze Einkaufspilgerfahren ins angrenzende Deutschland gibt.

    Die Schweizer kaufen bei uns ein wie die Wilden.

    AntwortenLöschen
  3. Ach die Schweiz...die Kollegen da werden auch unwissend gehalten. es gab einen tollen Beitrag dazu vom Schweizer Internet Sendung TimeToDo gut widerlegt. wir sitzen alle im selben Boot und die Gier, der Profit und die Rentabilität hören nicht an der Grenze der Länder auf

    AntwortenLöschen
  4. Ein hoch interessantes Video !!!

    Wilhelm Reich fand heraus, dass es vor etwa 6.000 Jahren weltweit keine Machtstrukturen in Form von Herrschen und Unterdrückung gab...

    Obwohl heute immer wieder von Psychopathen behauptet wird, dass es schon immer so war und die Natur des Menschen nun mal so sei!

    Bernd Senf - Wilhelm Reich
    Teil 7: Einbruch der sexuellen Zwangsmoral - die Trobriander

    http://youtu.be/9NrvE5-NqiQ

    AntwortenLöschen
  5. Ich meine damit, dass vor etwa 6.000 Jahren die Gewalt, Unterdrückung und das Herrschen auf der Erde Einzug hielt...

    ...über die Ursachen dieser Entwicklung gibt der Reich-Nachfolger James DeMeo Auskunft...

    http://de.wikipedia.org/wiki/James_DeMeo

    AntwortenLöschen
  6. Der erste organisierte Krieg der Menschheit fand vor etwa 5.500 Jahren statt und zwar im syrisch-irakischen Grenzgebiet...

    ...es ging um die Stadt Hamoukar...

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,460283,00.html

    AntwortenLöschen
  7. Hier noch eine kurze Zusammenfassung der Thesen von James DeMeo:

    http://rette-sich-wer-kann.com/wp-content/uploads/Lattorf-et-al.-Interview-mit-James-DeMeo.pdf


    Schockierend, wie ich noch vor einigen Monaten die Wertelehre für selbstverständlich hielt und gar nicht hinterfragte!

    Dabei gibt es überall so viel Material dazu... O.O

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte