Mittwoch, 25. Januar 2012

US-Vorwahlen: Obama macht die FDP - Wer soll den Acker bestellen, wenn alle Herren wären?

Der Kampf um die Macht ist überall gleich. Nach "YES, we can!", kommt jetzt "Leistung muss sich wieder lohnen" auf amerikanisch. Obama spricht das aus, was viele Deutsche im Wahllockruf der FDP 2009 hören wollten. Höhere Steuern für Millionäre. 


Tja, wir hier wissen, was das übersetzt heißt. Der Edelmann muss eben immer einer bleiben - komme was das wolle. Nur der Anschein muss gewahrt sein.

Heute dürfen wir die Kleidung tragen, die wir wollen (?) - nein, die Kleidung, die wir uns leisten können ....

Deshalb Steuern runter für die Unternehmerschaft (schließlich tragen sie das unternehmerische Risiko s. Banken), damit die Wirtschaft wieder brummt und sie brummt in Deutschland. Dank der vielen Schulden, Konjunkturpakete und Bankenrettungspakete, die der kleine Steuerzahler - Bauer (im Mittelalter der untereste Stand) finanziert - nicht die Unternehmerschaft (Herrschaft). Deren Aufgabe besteht überall auf der Welt darin, Gewinne und Profit zu machen, um mit Dekadenz für mehr Umsatz in Luxusartikeln zu sorgen und der kleine Mensch ahmt diese auch noch nach und kauft ein überteuertes APPLE auf Pump. :-D


Investitionen in neue Arbeitsplätze gibts nur, wenn der Staat - also der Steuerzahler - abermals in die Tasche greift und seinen eigenen Arbeitsplatz subventioniert. SOZIAL ist WAS ARBEIT SCHAFFT!

Damit es ihm selber nicht auffällt, dass er sich seinen eigenen Arbeitsplatz subventioniert und für MINUS ZUR ARBEIT GEHT, veranstaltet er Wahlpartys, gründet Parteien und finanziert sich so, den eignen kleinen Wohlstand über Kollektivschulden - das nennt sich dann Demokratie. In den USA gibt es nur zwei Parteien zur Auswahl und in Deutschland sorgt der Verfassungsschutz dafür, dass es nicht zu viele werden. Konkurrenz fördert zwar den Wettbewerb, aber zu viel ist Ungesund für das eigene Wachstum.

Mittlerweile kennt auch der letzte Bildzeitungsleser den Schuldenstand der USA, der EU und der Deutschlands. Trotzdem heißt es: "Es wird alles gut. Spucken wir in die Hände und steigern das Bruttosozialprodukt".  Volk arbeite und spare, wir schlagen die Rhythmustrommel auf der Arbeitergaleere.


Ich fordere provokativ:
OBERGRENZE FÜR GEWINNE!

Jeder Trommelschlager (Manager, Unternehmer) der mehr als 200.000 Euro im Jahr verdient, muss den Rest an den Staat freiwillig frei spenden. Dafür entfallen die Steuern für die kleinen Menschen.

Ich freue mich auf die Diskussion mit den Raubtierkapitalisten, die als kleine Arbeiter ihre Ausbeutung bis auf den letzten Funken Verstand in ihrem Hirn verteidigen werden. :-D



Dooms Book - wie die Finanzierung des heutigen Staatswesens begann
"Je enger der Käfig, umso schöner die Scheinfreiheit, ein Herr sein zu wollen ...!" 









ORF-Universum - Im Jahr 2006 feierte Carnuntum sein 2000-jähriges Bestehen.

Der römische Offizier und Historiker Villeius Paterculus berichtete 6 nach Christus, dass ein unter dem Feldherrn Tiberius stehendes römisches Heer sein Winterlager im keltischen Königreich Noricum errichtete. Der genaue Ort der Niederlassung wird als "Carnuntum" bezeichnet.

Das war die Geburtsstunde der legendären, römischen Großstadt im "Land der Barbaren", später auch als Klein-Rom an der Donau bezeichnet. Mit modernsten 3D-Animationen und opulenten Spielszenen wird das Leben und Treiben in der antiken Metropole wieder zum Leben erweckt. Eine Dokumentation von Kurt Mündl.

Bitte immer mit Abstand betrachten. Es sind Aufzeichnungen der Römer. Kelten schrieben keine Bücher!!! In der Dokumentation wird nicht geklärt, woher der Wohlstand der Römer stammt. Das Sklaventum wird tunlich verschwiegen.


Kommentare:

  1. ...wenn man sich mal durch den Kopf gehen lässt, das die Bauernkriege geführt wurden, weil den Menschen der Zehnte (10% Steuern)zu viel war und die heutige Politik den Feudalismus als dekadent und ausbeuterisch bezeichen...

    AntwortenLöschen
  2. Der 10te kassierte damals die Kirche. Es gab weit aus mehr Abgaben, wie heute auch. Ich bezeichne den 10ten als Pacht.

    ... und der 10te Teil von NIX ist viel Leistung ohne selber zu essen.

    AntwortenLöschen
  3. ... außerdem muss Du Dich heute als römischen Bürger sehen, der seinen Wohlstand aus den Protektoraten und der Sklaverei bezieht.

    AntwortenLöschen
  4. ...ich weiß, Wegezoll, Burgzoll etc.
    War ja mehr symolisch gemeint.
    Die Menschen lassen sich heute dennoch mehr gefallen als früher und gehen trotz allem solchen Heuchlern wie Obama auf den Leim.

    AntwortenLöschen
  5. Ja - leider. Wir haben uns auf unserer Galeere demokratisch eingerichtet. Maschinen übernehmen nun das Rudern für die Sklaven und diese müssen sich andere Aufgaben erfinden, um sich etwas zum Fressen verdienen zu können.

    Trommelschlager, damit die Maschinen im Rhythmus bleiben z. B. oder Schraubenzähler. Das darf natürlich nur mit hochwertiger Ausbildung von Statten gehen. Deshalb gibt es viele Lehrer, die lehren und nach Zertifikate ausstellen.

    Jetzt kommt gleich wieder einer und sagt: "Du bist gegen Technologie! Sollen wir alle wieder in die Höhlen zurück?"

    Nein - müssen wir nicht, aber wir müssen aufhören, Menschen zu bewerten und nach Rentabilität ein Leben als lebenswert einzuschätzen.

    Grundsätzlich beschäftigt mich aber die Frage: Wozu brauchen wir Galeeren?

    AntwortenLöschen
  6. Grundsätzlich beschäftigt mich aber die Frage: Wozu brauchen wir Galeeren?

    Um das Über-Ich zu befriedigen, indem ich die bösen dreckigen Kinder quäle und bestrafe?

    Alle Nazi-Opfer waren in den Augen der Nazis böse dreckige Kinder...
    ...die vernichtet werden mussten, um ihre Eltern (Über-Ich) zufrieden zu stellen...

    Ist das nicht primitiv und irrational? Aber so ist es leider... :(

    Bernd Senf - Wilhelm Reich, Teil 5: Autoritäre Kleinfamilie und Sexualunterdrückung
    http://youtu.be/tm29QzzFVkE

    Bernd Senf - Wilhelm Reich, Teil 6: Massenpsychologie des Faschismus
    http://youtu.be/6TvqimgUMQg

    AntwortenLöschen
  7. Nicht das ein Über-Ich schlecht wäre...

    ...aber es ist bei den meisten von der Wertelehre durchzogen und total irrational...

    Wir müssten dringend die irrationale Erziehung und körperliche Deformierung unserer Kinder abschaffen!

    Körperlich freie Kinder könnten als Erwachsene gar nicht 8 Stunden am Tag am Fließband stehen, die würden sich so komisch fühlen...

    ...die würden sich weigern...

    AntwortenLöschen
  8. Du meinst das OBER-ICH! Definiert durch Recht und Gesetz. Wer die Macht im Staat hat, macht die Gesetze.

    ... auch einen Überwachungsstaat! Wenn die Personengruppe, die momentan die Macht im Staat hat, dem Bürger nicht mehr traut, fängt er an sie zu überwachen.

    Das Problem ist: Was macht der Bürger, wenn er dem Staat nicht mehr traut?

    AntwortenLöschen
  9. erst weinen, dann die Nase putzen, sich sammeln und Kommentare überall abgegen. Seine Meinung zu allem und jedem sagen.
    Aufstehn und die Ungerechtig in die Welt hinausschreien, solange bis auch dem letzen die Ohren abgefallen sind.
    Oder er weint weiter.
    ICH ABER SICHER NICHT und ich kenne eine Menge Menschen die sich auch nicht mehr fremdbestimmen lassen.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte