Samstag, 28. Januar 2012

USA/Russland: Milliardär soll Anit-Putin werden

Obamas Wahlhelfer nutzen den Herausforderer und Multi-Millionär Mitt Romney als moralische Stütze und kreiden ihm seine Vermögen als antidemokratisch an. Im Gegensatz dazu wird der Oligarch Prochorow in Russland als Gegenkandidat zu Putin im Westen gefeiert. 



Er soll dafür sorgen, dass Russland seine staatlichen Betriebe endlich in die Hand der Wirtschaft gibt. Schließlich soll kein Volk vom Reichtum seines Landes profitieren, sondern dieser Reichtum gebührt einzig und alleine der globalisierten und privatisierten Wirtschaft.

Der Einzelmensch hat nur für Profit, Rentabilität und Umsatz zu sorgen. Schafft er dies nicht mehr, ergeht es ihm wie den Griechen. Sie werden unter die Fremdherrschaft gestellt und für ihre Unrentabilität bestraft. Sie erhalten Sparprogramme, damit das Recht auf Profit für dieses globale Oligarchentum gesichtet ist.

Das ist die Aufgabe der Demokratie und der freien Willensbildung in einer Demokratie. Die Lust an der Strafe und die Augenweide der Geschundenen ist Lohn und Mahnung zu gleich. Die feudale Herrschaft funktioniert nach wie vor, weil wir selber auf unser Recht auf Profit nicht kollektiv verzichten und es durch
Inakzeptanz abschaffen.

Unser Anspruch auf Gerechtigkeit hört genau da auf, wo wir nicht mehr von der Armut andere profitieren dürfen. Wer Profit akzeptiert, akzeptiert automatisch die Unterdrückung - auch die eigene. Sich daher auf Menschenrechte berufen ohne das Recht auf Unterdrückung abzuschaffen ist, wie dem Wasser per Gesetz zu befehlen, den Berg hinauf zu fließen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/oligarch-prochorow-sieht-sich-als-anti-putin-fuenf-kandidaten-bei-praesidentenwahl-in-russland/6121458.html


Kommentare:

  1. Dazu fällt mir nur ein Signal ein, den doppelköpfigen Adler...

    http://i4.photobucket.com/albums/y102/TheFetch/32Eagle.gif

    ...als Ausdruck eines schizophrenen Denksystems (doublethink)...

    Danke politprofiler, dass du immer wieder auf diese Widersprüche aufmerksam machtst, denn leider ist der Gewöhnungseffekt bei mir sehr hoch!

    AntwortenLöschen
  2. Wie verlassen wir die Wertelehre "praktisch"?

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte