Samstag, 21. Januar 2012

Verena-Becker-Prozess: Wahrheit gegen Staat

Die Suche nach der echten Wahrheit ist mühselig. 34 Jahre nach dem Mord so wie so. Wahrheit ist nicht immer schön und meistens politisch inkorrekt. Die Wiederauferstehung der RAF. Die vielen Morde! Sind das alles Terrorkunstwerke eines Geheimdienstes? War die zweite und dritte RAF-Generation eine System-OP am offenen Herz der Bundesrepublik? Kritische Menschen können unter der richtigen Anleitung, mit Munition und Sprengstoff zu gefährlichen Waffen ausgebildet werden - siehe GLADIO. Ein Herrschaftsinstrument von Ideologien, die nichts GUTES im Sinn haben. Sich hinter dem sichtbaren System positionieren und unter falscher Flagge zuschlagen.  Es sind Hüter der gelebten und doch künstlich erschaffenen Realität von - dienen, vertrauen und gehorchen. Wahrheit könnte das Vertrauen und damit den Gehorsam einer ganzen Nation, sogar der ganzen Welt zerstören. WARUM MUSSTE BUBACK sterben? WAS hat der deutsche Geheimdienst damit zu tun? Diese Fragen treiben Michael Buback um. Er will die Wahrheit und wahren Mörder seines Vaters, die Ideengeber und die Beschützer - also das DING hinter dem SYSTEM. 

Verena Becker ist als RAF-Terroristin der zweiten Generation bekannt. Ist nach Meinung von Michael Buback, dem Sohn des ermordeten Generalbundesstaatsanwalt Siegfried Buback (1977), in den Mord von seinem Vater beteiligt gewesen. Im Zuge seiner Ermittlungen stieß er immer wieder auf den Geheimdienst der Bundesrepublik Deutschland. Akteneinsicht wurde verweigert,; Zeugenaussagen falsch interpretiert. Es soll sogar zu einer Verhaftung einer Frau gekommen sein, die die Mordwaffe bei sich trug. Doch sie wurde wieder freigelassen.

Der Staat verheimlicht, versteckt und windet sich wie ein Aal um die Akte "Verena Becker" und Siegfried Buback. Das öffentliche Interesse scheint nicht groß, aber nur deshalb, weil sie die großen Verlage nicht dazu entschließen, neutral und objektiv über den Fall neu zu berichten.

Irgendwie tun sich Abgründe auf, die an die NAZI-Terroristen erinnern. Irgendwie hatte der BND und das BKA immer ihre Finger im Spiel. Verena Becker wurde sogar von einem BKA-Beamten im laufen Prozess entlastet und im März 2011 blockiert das Bundesinnenministerium (eigentlich war es Schäuble)  die Freigabe von Akten des Verfassungsschutzes.

http://www.stern.de/politik/deutschland/was-macht-eigentlich-der-verena-becker-prozess-ein-tag-mit-gemuesesuppe-und-ex-terroristinnen-1776364.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article4511189/Schaeuble-lehnt-die-Freigabe-der-Becker-Akten-ab.html

Kommentare:

  1. Ja, ja, der Herr Schäuble! Der spielt doch viele zwielichtige Rollen und whrscheinlich hat er auch gerade deswegen das Vertrauen der Kanzlerin, ein Schelm wer Schlimmes dabei denkt.

    AntwortenLöschen
  2. Wahrheit gegen Staat???

    Welcher Staat ist denn damit gemeint????

    AntwortenLöschen
  3. Die BRD wird fremdbeherrscht und ist kein freier, souveräner Staat:
    "...wir haben keinen Staat zu machen [..] unter Berücksichtigung der allliierten Vorbehalte..." (Carlo Schmidt)

    Wenn man das einmal begriffen hat, dann ist das wie ein Schlüssel, mit dem sich plötzlich sehr viele Türen öffnen lassen, die bisher verschlossen schienen.

    Vergleich es mit deiner Erkenntnis von der Eigentumsproblematik als die zentrale, die fundamentale Ursache der meisten Probleme in der Welt. So ein Wissen hilft ungemein, Dinge zu verstehen.

    Hier geht es nicht um Recht sondern einzig und allein darum, dass die Alliierten, vor allem die US-Terroristen, hier machen können, was sie wollen. Es ist alles eine große Inszenierung, eine einzige wahnsinnig riesige False Flag Monster-Aktion.
    Und irgendwie auch ein Märchen, das Märchen vom Deutschen, der sich gewandelt hat, die "Wiedervereinigung" forderte, und Gott der Herr stieg persönlich vom Himmel hinab und ließ in Ungarn die Tore auf.

    Ich denke, "The Daily Bell" mit ihrem Begriff der "directed history" für die letztens mindestens 100 Jahre (eher länger) liegen nicht so verkehrt. Es ist eine wohl zutreffende Charaktersierung dessen, was hier passiert. Lüge im ganz großen Maßstab.

    Was hier in der BRD, wie in Europa, wie weltweit passiert ist von langer Hand geplant, und man rechnet nicht in Jahren sondern Generation und mehr. Diese Leute sind nicht zu unterschätzen, und ein paar Hundert Millionen oder ein paar Milliarden weniger sind ihnen wohl ziemlich egal. Wichtig ist, die Ziele zu erreichen.

    Interessant in diesem Zusammenhang, wer und was dabei alles behilflich ist.

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/01/20/ben-shalom-bernanke-soll-zum-weltherrscher-gemacht-werden/

    AntwortenLöschen
  4. JEDER STAAT ist derselbe Staat, egal welche Verfassung er sich schreibt. Die fiskalische Abhängigkeit von der Wirtschaft ist grundlegend im System.

    ... Warum gibt es also STAATEN?

    Weil die Menschen ihn wollen oder weil das System ohne Staat sofort kollabiert und unmenschlich wird?

    Schaffen wir den Staat ab, wir das System unmenschlich. Vielleicht sieht dann der Mensch, was er sich erschuf und für "natürlich" hält.

    AntwortenLöschen
  5. Staat abschaffen?

    Ich persönlich bin davon überzeugt, dass der Mensch dieses Elend nicht ertrag kann. Ich bin auch davon überzeugt, dass der Mensch dieses System trotzdem nicht abschafft, sondern den STAAT neu erfindet.

    Er ist einfach zu einfältig, die Wahrheit als Lüge anzuerkennen. Es ist bequemer am einmal gewonnen Weltbild festzuhalten, egal wie irrsinnig es auch ist.

    AntwortenLöschen
  6. Es ist bequemer am einmal gewonnen Weltbild festzuhalten, egal wie irrsinnig es auch ist.

    @ politprofiler

    Willst du damit andeuten das wir alle induziert Irre sind? :D

    Der Gedanke gefällt mir...

    AntwortenLöschen
  7. :-D - Um hier überleben zu können, muss man sich den Irren anpassen.

    AntwortenLöschen
  8. Willst du damit andeuten das wir alle induziert Irre sind ?

    Eine kollektiv induzierte Psychose

    Und wenn man daraus "aufwacht" gibts Psychopharmaka. *lach

    AntwortenLöschen
  9. JEDER STAAT ist derselbe Staat, egal welche Verfassung er sich schreibt.

    Du wirst mir sicherlich zustimmen, dass eine Staatssimulation kein Staat ist. Deutschland wird seit über 65 Jahren simuliert. In einem Land wie der BRD, dass noch mehr Fremdsteuerung erlaubt als in anderen Staaten üblich, darf man wohl davon ausgehen, dass die Wirtschaft noch viel weitergehende Raubzüge durchziehen kann bei dem ganzen Politmarionetten im Dienste derer, als in Ländern wie z. B. Island, in denen die Bevölkerung einschreitet.

    AntwortenLöschen
  10. @Psychose

    *lach* Natürlich nicht. Wer nicht rentabel ist und wer nicht gebraucht wird, bekommt erst man HOFFNUNG - also Umschuldung, Orientierungshilfe.

    Burnout ist auch keine psychische Erkrankung, wie es so schön heißt. Es ist lediglich die Erkenntnis, dass alles Shit ist, was man macht, egal wie man sich entscheidet. ... und man ist nie rentabel genug.

    So lange der Wille da ist, rentabel zu sein, fällst Du nicht auf. :-D

    AntwortenLöschen
  11. @Europa
    Nein - ich widerspreche Dir. Ein Staat ist immer das gleiche Gebilde, mit dem gleichen Ziel.

    Ein Staat existiert nur, so lange er rentabel ist und Gewinne, den Profit, für die Wirtschaft aus dem Volk heraus generieren kann. Er lebt davon.

    Jetzt die Theorie aufstellen, dass der Staat ein Unternehmen ist, nichts Neues. Er war es immer. Er ist die Selbstverwaltung des Humankapitals. Der Kommunismus macht es auf seine Art und die Demokratie eben auf die heutige.

    Der Faschismis in der klassischen Interpretation ist also Bestandteil des heutigen Programms.

    Die Weiterentwicklung des klassischen Faschismus besteht darin, dass der Einzelmensch ohne direktes, allgemeingültiges Führeridol auskommen.

    Die Regeln sind verinnerlicht. Das Kollektiv ist durch die Logikverinnerlichung selbst und freiwillig bereit Sanktionen gegen sich selber auszusprechen bzw. gegen Teile seines Kollektivs.

    Bei mancheinem wird da der Refelex der Schuldsuche ausgelöst. Der Nationalist neigt dazu, die Schuldigen im Ausland zu suchen, um das eigenen Kollektiv vor den notwendigen Sanktionen zu schützen.

    ... und doch agiert er voll im Programm der Rentabilität.

    Daher ist es egal welche Verfassung ein Staat hat, die Aufgabe ist immer: RENTABILITÄT des Kollektivs - des Einzelindividuums.

    AntwortenLöschen
  12. @ politprofiler

    Dann wäre Schizophrenie auch keine psychische Krankheit...

    ...denn nach Psychoanalytiker Arno Gruen, entwickeln diese Menschen ihre Symptome, weil sie keine Worte für den Irrsinn haben (Wertelehre, objektivistischer Modus) und somit wird es körperlich ausgedrückt, dass mit der Welt etwas nicht stimmt...

    AntwortenLöschen
  13. @Schizophrenie

    Auch wenn diese Krankheit als folge unseres System anerkannt werden würde, würde sich daraus keine Erkenntnis der Ursache ergeben.

    Diese Art von Wahrheitserkenntnis basiert auf der Analyse der Folgen und wird nie zur Ursache führen.

    Ein System besitzt ein Faktum, auf das es durch allgemeine Anerkennung aufgebaut ist und als Logik praktiziert wird.

    Folglich müsst der heutige Mensch gegen seine Logik denken - also nicht der Folgen- und Auswirkungsforschung erliegen und nach Interpretationen suchen, die in doch wieder ins System führen.

    Heilung der Auswirkung.

    AntwortenLöschen
  14. @ politprofiler

    Sehr interessante Sichtweise...

    ...es ist schon erstaunlich wie unser Verstand funktioniert...

    Ich muss immer bei den Börsennachrichten schmunzeln, wenn Ursachen für Kursverläufe im Nachhinein künstlich konstruiert werden... (Ursache-Wirkung)

    ...oder warum Sebastian Vettel das Rennen gewonnen hat und nicht Jenson Button...
    Obwohl nur einer gewinnen kann! :D

    Beliebt sind auch Urknall und Gene um das Prinzip Ursache-Wirkung abzuschneiden! Bis dahin und nicht weiter...

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Artikel ist wirklich gut. Ich habe ihn so gerne. Es gibt dort einige nette Sachen welche du in deinem Blog uns mitteilen tust.

    frauen aus russland

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte