Montag, 5. März 2012

Angela Merkel schmiedet EU-Polit-Komplott gegen franz. Sozialisten, Hollande

Gemäß Medienberichten will kein namhaftes Land der EU dem Herausforderer von Frankreichs Präsident, Nicolas Sarkozzy, einen Empfang und damit einen internationalen Medientermin gewähren. Barack Obama durfte sogar 2008 vor der Berliner Siegessäule eine Wahlkampfrede im europäischen Niemandsland halten. Eine Riesenshow für die USA und Europa.

Mit dieser Wahlmanipulation verhindern sie jede Art von Publicity für François Hollande. Die neoliberale EU-Elite entgegen jeder demokratischen Gepflogenheit so massiv in die Demokratie eines Mitgliedslandes ein. Dieses Verhalten ist eine Presse-Zensur gegenüber François Hollande, seiner Partei und seinen Anhängern. Jede gegensätzliche Meinung zur aktuellen Marktwirtschaft, denn Politik ist nichts anders, sollte gehört werden dürfen. Eine derartige Propaganda und IG-Farben-Mentalität war für mich in Deutschland noch vor einem Jahrzehnt unvorstellbar.

Das Kamingespräch für die Deutschen zwischen Sarkozy (F) und Merkel (D), war lediglich Wahlkampf und Umfragenstabliliserungshilfe für Angela Merkel. Sarkozys Deutschlobhuddelei, kam einem zweiten "Frieden von Frankfurt" gleich. Die National orientierten Stammtische waren befriedigt und Angela Merkel im Umfragehoch. (Bis jetzt hört das nationalistische Pushverhalten der CDU/CSU/FDP nicht auf - siehe Islamstudie von Friedrich).

Dieses Interview wurde in ganz Deutschland als Staatsereignis ausgestrahlt. Auf der anderen Seite wird dem Arbeiterführer - so nenne ich Sarkozys Gegenspieler, Hollande, keine Plattform geboten. Was für ein Faustschlag in das Gesicht der Demokratie und der Arbeiter. Frankreichs Kritik an der EU und auch an Deutschland, würde so manchem Deutschen die tatsächliche Situation der deutschen, marktwirtschaftlichen Lage offenbaren. Eine Steigerung der ausländischen Binnenwirtschaft, bedeutet für uns den wirtschaftlichen Einbruch. Doch PSSSTT - das darf sich in Deutschland nicht herum sprechen, schließlich soll Angela Merkel - neue/alte Bundeskanzlerin werden. Der Deutschen Industrie ist es egal, wo sie ihre Profite einstreicht - ob in Frankreich, Portugal oder Italien. Das arbeitende Volk, das am Ende von Sozialhilfe leben soll, die gekürzt wird, interessiert in diesen Kreisen nicht.

Das war wieder einmal ein Ausflug in die heutige Denkart der Marktwirtschaft, zwischen Hoffen und Fordern; zwischen Gesetze und neue Richtlinien; zwischen Moral und Arroganz. 

Keine Lösung in Sicht! .... nicht einmal ein Hauch von Aufklärung


Selbstverständlich werden die neoliberalen Ansichten genauso wenig zu tatsächlichen Lösungen und neuen Denkansätzen führen, wie Hollandes Kontra-EU-Einstellung. Beides ist auf seine Weise, die gleiche Denkart des anderen. 

Doch genau darum geht es. Die Forderung nach ausgleichenden Zahlungen, höheren Löhnen und höheren Sozialausgaben sind genauso wenig eine Lösung, wie Kürzen und Sparen. Es sind beides Formen der Umverteilung. In der Summe wird es unweigerlich zu Unruhen und Empörung kommen. Die geplanten Sparmaßnahmen sind genauso wenig umsetzbar, wie neue Schulden. Der Irrsinn vom Sparen und gleichzeitiger Schuldenerhöhung ist ebenfalls nur ein buchhalterischer Trick der Marktwirtschaftler, um die Ruhe vor dem Sturm, etwas länger und hoffnungsvoller mit einem Rahmenprogramm in die Länge zu ziehen.

Eine Medaille bleibt was sie ist - ein Wertmaßstab - egal von welcher Seite man sie betrachtet


... es kann nur lehrreich sein, dies als Wahrheit anzuerkennen und sich von dieser Denkart abzuwenden. Wie will der Mensch aus gegensätzlichen Meinungen lernen, wenn man ihm immer nur eine Seite der Medaille vor Augen hält? Es liegt an ihm selber, den Betrug mit diesem Gleichnis zu erkennen. Egal in welcher politischen Ecke jemand eingeordnet wird, er ist immerzu ein Kämpfer für den eigenen Vorteil und für den Vorteil seiner Anhänger.

 Ich kann eine Münze/Medaille drehen und wenden wie ich will - sie hat immer den gleichen Wert, egal von welcher Seite ich sie betrachte. Selbst der Rand ist nur die Grenze des Gezeigten und beschränkt. Manch einer mag dort noch einen schlauen Spruch verewigt haben, der den Unterschied zwischen Vorder- und Rückseite noch mehr hervor heben soll, wo keiner ist.

Momentan versucht die Politik einen Westfälischen Frieden, bevor der Krieg ausgebrochen ist. Womit ich nicht behaupten will, dass ein Krieg und der danach verhandelte Friedensvertrag auch nur eine einzige Grundsätzlichkeit im Leben der Menschen, damals wie heute und auch nicht in Zukunft ändern wird.

Es wird bei einer Gesellschaft bleiben, so lange keiner sich traut über den Rand, der angeblichen Realität - der Medaille hinaus zu schauen, sondern innerhalb der gelernten Grenzen, Gesetze und Normen wie gewohnt zu denken. In dieser Denke geht es natürlicher Weise nur mit hohen und niedrigen Menschen. Doch es gibt KEINEN einzigen Alphawolf, der seine Unterwölfe auf die Jagd schickt und in seinem Palast darauf wartet, bis die Beute angeliefert wird.

Unser angeblich angenommene Natürlichkeit ist in die Denke einer einzigen Medaille gepresst; eingeschränkt in der Dualität und umgeben vom Rand, über den niemand schauen oder gar treten kann - es ist einfach unvorstellbar. Deshalb ist die Welt heute noch eine Scheibe der Dualität, die in sich selber eine Denkgrenz darstellt.


Doch HALT!!! Nicht vorschnell urteilen!

Das Innere des Menschen - sein angeblicher Verstand, ist nur Vernunft - es ist das Resultat des Äußeren - der Regel/Normen und Gesetze. Der Mensch wird nie das Äußere durch eine Disziplinierung seines Inneren erwirken. Er kann auch keine Änderung des Inneren durch eine Änderung des Äußeren erzwingen. Es wäre wider seiner Vernunft, also wir der Mensch dies nicht zu lassen, weil es gegen seine angenommen Natürlichkeit verstößt.

... also muss der Mensch erst einmal seine Vernunft überwinden und mit dem daraus gewonnen Verstand, das Äußere ändern, damit der Mensch sich nicht ständig in Regel zwingen muss, die wider seines Verstandes sind, aber seine Vernunft befriedigen.

Klar, klingt das verwirrend und für machen nicht nachvollziehbar. Doch es kann nicht behauptet werden, dass es einfach wird - wider seiner Vernunft zu denken und sich auch noch darin zu üben, um so die lang ersehnte Freiheit zu erlangen, von der die Menschheit seit dem Eintritt in die Geistige Umnachtung träumt.

Ihre Erinnerung ist bereits so verklärt, dass sich daraus eine Religion und ein Glaube an das Leben nach dem Tod und eine Erlösung vom Leid des Lebens heraus entwickelte. Der Mensch muss wirklich verzweifelt sein. Damit er nicht nicht dem Irrsinn verfiel, schuf er sich diese Denkzuflucht, so wie der Buddhismus eine Antwort auf die Staatslehre des Konfuzius war. 

Kommentare:

  1. @ Politprofiler

    Wieso wird das so oft wiederholt?

    Da komme ich mir vor wie im Kindergarten...

    ...oder wie geistig behindert...

    Ist das beabsichtigt? Machst du dich lustig über deine Hörer? ^^

    Jedenfalls finde ich das Thema neue Denkart gut und freue mich auf die Sendung am Donnerstag! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach, jetzt hab ich so einen schönen, ausführlichen Kommentar geschrieben, aber Google schaffte es mal wieder nicht, es zu veröffentlichen.

    FEHLERMELDUNG!

    ... aber in der Kürze liegt die Würze. Man scheint sich zu verstehen, was eine Fakturierung durch das Eigentumsrechts, im angeblichen selbständigen Denken und Dntscheiden auslöst. Die Zusammenhänge sind nicht klar.

    Leistung ist der natürliche Grundwert für unser Zusammenleben. Wird das erkannt, muss der Mensch mühselig erlernen, dass jedes Verlangen nach Bonus, ihm selber und damit der Menschheit schadet.
    "Umkehrung der Wert".

    Doch alle dieser Wortgebrauch schickt den nicht aufgeklärten Menschen wieder auf eine Reise ins Bonusdenken.

    Daher muss er sich erste einem selber überwinden. Siehe Kant.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Politprofiler, dass du dir immer so viel Mühe gibst und meine Fragen beantwortest...

    ...da steckt wohl richtige Leidenschaft dahinter, deine Erkenntnisse weiter zu geben... :)

    Liebe Grüße
    S.T.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte