Donnerstag, 8. März 2012

Ciao, ciao Bella ! Der Bundespräsident mit der "schönen" Frau geht

Heute versuch ich mal einen Artikel auf dem Niveau der großen Verlags- und Pressehäuser. 

8. März 2012 - Wulff geht!

Christian Wulff war der jüngste Bundespräsident unseres Landes. Er war lediglich zwei Jahre im Amt und stolperte über längst vergangene Nichtigkeit, die sich in den Medien hoch schaukelten.  Eigentlich machte er immer eine gute Figur, wenn er unser Land repräsentierte. Seine schönen, junge, blonde Frau Bettina stand ihm immer zur Seite. Mit ihm zogen zum ersten Mal kleine Kinder ins Schloss Bellevue ein. Er lebte in Bellevue den Zeitgeist; Patchworkfamilie, mit junger, schönen, blonden Frau. Mit Bettina Wulff hatten wir eine junge, schöne, blonde First Lady, wie niemals zu vor. ... Und heute ich auch noch internationaler Frauentag!

Mir ist jetzt schon übel. Waren die anderen Bundespräsidenten Frau so hässlich oder gibt es kein anderes Thema über Wulff, als seine schöne, blonde, junge Frau? ....

Christian Wulff trat aus politischen Gründen vom Amt zurück. Das haben wir zu akzeptieren und müssen nun endlich einen Schlussstrich unter die "Causa Wulff" setzen. Das Amt des Bundespräsidenten erleidet sonst noch größeren Schaden. Vieles was Wulff in seiner Amtszeit als Ministerpräsident und Bundespräsident tat, mag zwar aus der Sicht vieler nicht moralisch gewesen sein, aber er zog die politischen Konsequenzen und trat zurück. Daher steht ihm der Ehrensold zu, wie jedem anderen unserer Alt-Bundespräsidenten auch. Das haben wir ebenfalls zu akzeptieren. So ist nun mal die Rechtslage in Deutschland.

Ja - haltet ihr jetzt endlich die Klappe und gebt RUHE!?! Ihr hab doch was ihr wollt! Er ist zurück getreten und das mit dem Ehrensold werden ihr auch in einer Woche vergessen haben Wir schreiben Euch schöne Geschichten über blühende Landschaften. Vollbeschäftigung und Wirtschaftswunder. Der neue Bundespräsident ohne Ehefrau, aber mit Geliebten und Stasiakten lassen wir in Ruhe. Wir haben aus unseren Fehlern gelernt. Investigativer Journalismus würde die gesamte politische Klasse diskreditieren. Ein Land ohne Führung kann sich Europa in diesen Tagen und Monaten nicht leisten. 

Vieles wird von Christian Wulff und seiner all zu kurzen Amtszeit nicht übrig bleiben, doch er war der Integrationspräsident. Ein mahnender Präsident, der den Islam zu einem Teil Deutschlands machte.

Ja - legt schon los! Das ist doch Euer Lieblingsthema!! Schmipft und hetzt auf den Islam und seine Gläubigen. Ein Thema, das den Meinungsbildner am Herzen liegt, das sie aber nicht freiwillig aufgreifen dürfen. Den Ball müsst ihr uns schon zu spielen. Wir wollen, dass ihr gegen den Islam wettert. Noch nie war es leichter Ausländerhass und Islamhass zu thematisieren. Wir haben Euch doch das nötige Vokabular mit Sarazzin ins Maul gelegt. Innenminister Friedrich ließ extra für die Meinungsbildung in der Bevölkerung eine Studie anfertigen. Zahlen und Fakten dieser Studien belegen doch das, was ihr immer vermutet habt. Klar, Friedrich muss sich kritisch gegenüber seiner eigenen in Auftrag gegebenen Studie zeigen. Das schreibt die Staatsräson vor. Der BND muss weiterhin Rechtsradikale jagen und verhaften. Doch IHR - das VOLK  - das dumme Volk - dürft die Studie auslegen wie es Euch gefällt. Die CDU ist rechts - darf nur nicht offiziell bekunden. NPD-Wähler sollen 2013 die CDU wählen - da werden sie sich wohlfühlen!

Nun wird Christian Wulff mit allen staatlichen Ehren vom Amt entbunden. Vielen von uns gefällt dies natürlich nicht, aber alle Bundespräsidenten sind auf diese Art aus ihrem Amt geschieden. Christian Wulff begeht dieses feierliche Zeremoniell in einem sehr kleine und sehr persönlichen Kreis. Seine "schöne, junge, blonde Frau" stärkt ihm dabei den Rücken. Sie steht wie eine deutsche Eiche immer in Gedanken neben ihm.

Wer nicht einlädt, bekommt keine Absagen. Alt-Bundespräsidenten werden wir dort nicht sehen. Der große Gehaltsscheck an Präsidentenrentner würde jedem Deppen sonst auffallen. Schließlich will keiner der politischen Klasse über sein eigenes Gehalt diskutieren. Gerade verhandelt VER.DI über Gehaltserhöhungen im öffentlichen Dienst. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt das Scheiden ihres zweiten Bundespräsidenten mit außerordentlicher Fassung. Sie hielt lange Zeit zu Christian Wulff, um das Amt des Bundespräsidenten nicht zu beschädigen. Sie ist die "eiserne Kanzlerin" in stürmischen Zeiten. Ein "HOCH" auf ANGELA! AHOI!

Nein - es wird nicht viel über Angela und Christian in einem Artikel geschrieben. Das ist Staatsräson! Das könnte sich negativ auf ihre Umfragewerte und die ihrer Partei auswirken. Christian Wulff war schließlich nur noch ein gefühltes Mitglied der CDU, als Bundespräsident gilt er als neutral und parteiübergreifend. Er war ja eigentlich nie Angela Merkels Wunschkandidat als Bundespräsident. Wulff war ein Präsident der Zeit, dessen Zeit nun um ist. Jetzt ist Gauckzeit - Vaterzeit - Seelsorgerzeit - Betzeit - für Deutschland.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. junge schöne Frau?

    Das Teufelszeichen hat sie auf der rechten Schulter eintätowiert.

    Beine sind ok,
    Po ist zu groß,
    Brüsten hängen bereits!

    Mann, kommmt mal zu mir nach Asien.
    Da gibt es schöne, junge Frauen!

    AntwortenLöschen
  3. ich bin auch jung, schön, blond....
    Frau? mal nach schau.
    Oh ja. also auch.
    ... und Teufelszeichen?? mal nach schau.
    Upps wie kommt das da hin? aber ja, also auch.
    Nur der Reststimmt nicht. kicher.
    kanns mir locker Botox und Co. leisten.

    AntwortenLöschen
  4. Der Wulff ist selber daran Schuld, wenn er über seine häßlichen Karma-Früchte stolpert... :D

    ...die er in seinem Leben als Ministerpräsident wachsen ließ...

    AntwortenLöschen
  5. ist doch alles gefickt eingeschädelt, gelle

    AntwortenLöschen
  6. Ceterum censeo, dass er das kleinere Übel war...

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte