Donnerstag, 29. März 2012

IRAN / JUSOS: Ja; zum Krieg - Sie sind keine Iraner und keine Soldaten

Die Jusos, die Jugendorganisation der SPD spricht sich für den Krieg aus, mit dem sinngemäßen,diplomatischen Nebensatz, "wenn alle anderen Taktiken zu keinem Durchsetzen der Forderungen führen".  Die SPD ist daher keine Wahlalternative zur CDU oder zu den Grünen. Alle sind im Zweifel für den Krieg. Der Israelische Geheimdienst darf ungestraft Atomphysiker im Iran ermorden und zieht wie ein Mordkommando durch den Nahen-Osten. Was nicht passt wird inoffiziell hingerichtet. Ist das Staatsterror?

Früh übt sich, wer Politiker werden will. Das gilt auch für einen Juso. Politiker führen keine Kriege, sie bestimmen wer den Krieg zu machen hat. Sie bestimmen wer zu sterben und zu töten hat. Schließlich ist Krieg mittlerweile eine unblutige Sache geworden. Man tötet aus der Distanz, wie bei PC-Spielen - lediglich der Feind stirbt real und Zivilisten sind Kollateralschäden.  Es wird nur noch auf den Knopf gedrückt und der Feind stirbt. Ein schlechtes Gewissen braucht man dabei nicht mehr zu haben. Das wurde abgeschafft.

Naiver geht es nicht mehr. Diese jungen Menschen sind derart weit weg von der Realität, dass ein Satz "Hinternversohlen" ihnen bestimmt nicht geschadet hätte. Eine Lebenserfahrung, die Ungerechtigkeit mit Schmerzen, innere Verletztheit mit angeblich objektiver Wahrnehmung der Strafenden verbindet.

Die Ober-Jusos, die ihre Stimme erheben dürfen,  setzten sich bestimmt hauptsächlich aus AbiturientenINNEN zusammen, die niemals zur Bundeswehr gegangen wären bzw. verweigert hätten. Sie planen ihre eigene politische Karriere. Eine bequeme, schnelle und nachhaltige Art, Geld zu verdienen. Satte, fette Pensionen winken, solange man sich zwischen wirtschaftlichen Interessen und Stammtischparolen hindurch lamentiert.  

 Ihr Programm ist der reine Meanstreamtrash der NGOs, wie Bertelsmann und INSM. Reine fremde Meinungsübernahme ohne jegliche Prüfung der vorgelegten Fakten. Sie geben sich Szenarienbriefings hin, ohne die angeboten Szenerien auf ihren Realtitätsgehalt zu prüfen, geschweige denn zu überlegen, ob es noch andere Alternativen gibt.

 "Bessere Bildung und ein gutes Leben". Diese Organisation ist politisch bzw. wirtschaftlich so überkorrekt, dass es bereits peinlich ist. Ein Krieg gegen den Iran, entspricht ihrer Meinung nach der Staatsräson, schließlich hat Deutschland eine historische Verpflichtung gegenüber Israels.

Meiner Meinung nach besteht unsere historische Verpflichtung gegenüber Israel nicht darin, jeden derer Kriegsideen in die Tat umzusetzen oder zu befürworten, sondern sie besteht darin, dass es niemals mehr zu irgendeiner Diskriminierung von Völkern, Glaubensgemeinschaften oder Andersdenkenden kommt. In dieser Hinsicht hat die Deutsche Regierung versagt. Israel ist ein verwöhntes Kind, das bettelnd, nörgelnd und rechthaberisch am Rockzipfel der anderen Nationen hängt. Sich in allen Lebenslagen nur benachteiligt sieht und täglich die Säbel wetzt. 

Der UN-Menschrechtsrat will die israelische Siedlungspolitik überprüfen. In Israel gilt: Wo Israelis bauen, dürfen Palästinenser nicht mehr bauen. Doch Israel blockiert. SCHMOLLT und bricht die Beziehungen zum UN-Sicherheitsrat ab. Würde dies der Iran tun, wäre das bereits wieder ein Ruf nach Krieg wert. Schließlich hat Isreal gewichtige Fürsprecher auf seiner Seite, auch wenn es um Krieg geht.  All das wird ignoriert. Warum formulieren diese JUSOS nicht:

Wir unterstützen solange keinen Krieg gegen den Iran, wie Israel seine Siedlungspolitik abbricht!

Die israelische Siedlungspolitik widerspricht den international anerkannten Menschen- und Antidiskriminierungsgesetzen. Politisch herbei geführter Mangel an Geldmitteln gegenüber einer Bevölkerungsgruppe kann nicht das Menschenrecht umgehen.  Erst wenn Israel ernsthafte und abschließende Verhandlungen mit den Palästinensern auf Augenhöhe führte, kann über andere Optionen gegenüber dem Iran eventuell nachgedacht werden.
 


Die Jusos nehmen einfach unbewiesene Behauptungen als Faktum an:

1. Der Iran besitzt Atomwaffen bzw. baut welche
2. Der Iran will Israel angreifen

Genau die gleichen Behauptungen wurden vor dem Krieg gegen den Irak in den Raum gestellt und angeblich sogar bewiesen, obwohl sie hinterher nicht als bewiesen galten. Der Irak wurde zerbombt und heute stehen 100.000 auf der Straße. Sie demonstrieren gegen die soziale Ungerechtigkeit im Irak. Schiiten hetzten gegen Sunniten und die Kurden sitzen auf ihren Ölfeldern inkl. Autonomiebestrebungen. Ich nenne diese angeblichen Kriege alles hitzköpfige Entscheidungen von uninformierten Menschen, die etwas zu sagen haben, aber besser schweigen würden.

Sie machen sich zu Mordinstrumenten der Industrie und Wirtschaft. 
Nein, nicht die Lobbyisten sind Schuld, sondern die Politiker und die, die es werden wollen, weil sie ungeprüft einfach Behauptungen als Wahrheit annehmen.


Kommentare:

  1. Nein, nicht die Lobbyisten sind Schuld, sondern die Politiker und die, die es werden wollen, weil sie ungeprüft einfach Behauptungen als Wahrheit annehmen.

    Das haben viele noch nicht ganz begriffen: ein Lobbyist kann vorschlagen, was er will. Solange sich Politik unabhängig eine Meinung bildet und Gesetze beschließt, ist noch nichts passiert.

    Aber wie man beim ESM-Beerdigungsvertrag, den die verkommensten Politgangster des Universums gerade diskutieren, übernehmen sie vielfach einfach Vorgefertigtes wie Hein Doppeltsaublöd. Und dann sind es die anderen?

    Politiker sind mindestens genauso eine verkommene Pest wie die Elite, die Bankstermafia selbst. Ohne Rückgrat, ohne Verstand, ohne Ehre, skrupellos, gewissenlos, raffgierig und bis auf die blanken Knochen verkommen.

    Die Creme des Abschaums sitzt dabei in Brüssel: EU-ler gönnen sich 17 Wochen bezahlten Urlaub im Jahr, es zahlt der deutsche Steuerzahler

    Zu Israel, besonders zu der Glaubensgemeinschaft der Zionisten, gibt es viel zu sagen, das erspare ich mir an dieser Stelle und verweise and die, die das viel besser können:

    www.euro-med.dk
    lupocattivoblog.com
    sklaven-ohne-ketten.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. @Anonym...
    Politiker, schreibst du sind "Ohne Rückgrat, ohne Verstand, ohne Ehre, skrupellos, gewissenlos, raffgierig und bis auf die blanken Knochen verkommen..."
    Soweit so gut, ich sehe das so, sie, die Politiker, Bankster und die, die da alle "Schuld" sind wissen genau was sie tun, denn sie machen alles nur, um ihren eigenen Vorteil zu sichern, dazu nutzen sie schon ihren Verstand. Um in unserem System was zu werden/ zu sein, zu Schein, dafür ist Moral ein Hindernis. Du kannst denen das nicht vorwerfen...

    AntwortenLöschen
  3. Politische Halbleiter

    So schwer ist das gar nicht. Kriminelle Energie sucht sich, so wie alle Energien, stets den Weg des geringsten Widerstands zum Erfolg. Kriminelle Ernergie definiert sich durch Rücksichtslosigkeit und die Bereitschaft, anderen zu schaden um das eigene Ziel einfacher und bequemer erreichen zu können.

    So betrachtet unterscheiden sich Politiker nicht von Bankern, nicht von Zuhältern und Menschenhändlern, nicht von Hells Angels oder Banditos und auch nicht von Serienmördern. Lediglich die Wahl der Mittel variiert.

    Es geht daher nicht um Rechts gegen Links, Oben gegen Unten, Reich gegen Arm oder Ost gegen West. Die Demarkationslinie verläuft vielmehr zwischen Anstand/Integrität und Charakterlosigkeit.

    AntwortenLöschen
  4. Du kannst denen das nicht vorwerfen...

    Damit sind alle Verbrecher aus dem Schneider, mit einem "Dagegen bin ich machtlos" eines Grafen Valmont?

    Geht's noch?

    So betrachtet unterscheiden sich Politiker nicht von Bankern, nicht von Zuhältern und Menschenhändlern, nicht von Hells Angels oder Banditos und auch nicht von Serienmördern. Lediglich die Wahl der Mittel variiert.

    Es geht daher nicht um Rechts gegen Links, Oben gegen Unten, Reich gegen Arm oder Ost gegen West. Die Demarkationslinie verläuft vielmehr zwischen Anstand/Integrität und Charakterlosigkeit.


    Das ist es, was ich versuchte auszudrücken. Danke, BruderIn im Geiste.

    AntwortenLöschen
  5. Wie perfide die USA und ihre Tarnorganisationen vorgehen, lässt sich sehr schön von den Bezeichnungen ableiten.

    Wer ist bei "Free Iran Now" nicht ein wenig arglos?

    Klingt das nicht irgendwie auch nach Menschenrechten, Hilfe, Unterstützung, nach wir, die Guten...?

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte