Donnerstag, 22. März 2012

Toulouse: Mohamed Merah - der Attentäter ist tot! Sarkozy im Aufwind des Terrors

Nachtrag:
Sarkozy kündete bereits Gesetzesänderung an. Jede Aussage, die annähernd als Gewaltaufruf gewertet werden kann, soll strafbar sein. Jeder der im Ausland eventuell militärisches Wissen erlangen könnte, gilt als Terrorist .... Man nennt diese Gattung Mensch nun "junge Wölfe". N-TV verfügte bereits eine Stunde nach der Erstürmung der Wohnung eine PC-Animation, die das Hörensagen in visuelle Reize umsetzt.



Es war nicht anders zu erwarten. Der angebliche Attentäter ist tot. Nach 32 Stunden Belagerung kam es zu einem heftigen Schusswechsel, melden die Medien. Wir glauben, denn die Livekameras der Sender waren Vorort. Doch was sahen wir wirklich?

GENAU - NICHTS!

Ein paar Explosionen waren zu hören, vereinzelte Schüsse und nun abschließend ganze Gewehrsalven. Fertig ist die Story vom überwältigten Attentäter. Tote behalten ihre Wahrheit für sich, wenn sie denn überhaupt existieren. Schließlich kaufte sich sogar Deutschland einen Terroristen und produzierte das berühmte "Zeller Locher" zur Befreiung der RAF. (siehe Video)

Da der angebliche Täter bereits vom Geheimdienst beobachtet wurde, ist nicht ausgeschlossen, dass er ein Teil des Geheimdienstes war. Schließlich braucht die westliche Öffentlichkeit ein Terrorszenario, wie Deutschland seinen NAZI-Terror unter den Leitung des BND.

Noch sind die Fragen offen:

Wo kaufte der Attentäter seine immense Anzahl von Waffen?
Woher hatte er das Geld dazu?
Wer ist Ideengeber für derartige Mordpläne, schließlich kennt nicht jeder die Anschrift und die Adresse eines Soldaten?
Wer weiss schon, dass das Motorrad im Internet von einem Soldaten verkauft wird?
Die grundlegende Informationsbeschaffung lässt sich auf bereits existierende Datenbanken zurückführen, die nur von Polizei und Geheimdiensten gepflegt werden.

Wahrheit ist nur, dass Menschen getötet wurden. Wahrheitsinterpretation ist lediglich die 32stündige Medienshow der franz. Polizei und der Sondereinheiten. Als Toter kann uns jeder präsentiert werden. Bereits die Konstruktion einer fiktiven Person inkl. Foto und Familie ist für Geheimdienst heute kein wirkliches Problem. Wer Atomphysiker im Iran gezielt erschießt, hat Quellen, die ihm erst die Identität seiner Opfer offenbaren. Da ist große Vorarbeit erforderlich. Die Dreckarbeit erledigen irgendwelche Söldner.

Wer autoritätsgläubig ist frisst jede Behauptung, die nichts anderes als Hörensagen ist. So entstehen Wahrheiten, die keine sind. Hierbei erinnere ich an die theatralische Erschießung von Bin Laden und die Lobeshymnen auf Spezialeinsatzkräfte. Jetzt wird uns wieder ein islamistischer Attentäter präsentiert, ganz im Gegensatz zum Amoklauf in Oslo. Zu viele hatten den großen Blonden mit den blauen Augen gesehen. Er passte nicht in das Klischee des extremistischen Terroristen und schon gar nicht die Opfer. Auch in Frankreich schreckte die Weltöffentlichkeit erst auf, als jüdische Menschen zu Tode kamen.

Die Lebensstory des Attentäters kann also beliebig gestrickt werden. Nachbarn sahen tatsächlich einen jungen Mann. Was Wahrheit ist ... alles andere ist Hörensagen und baut sich aus angeblich nachträglich gewonnen Erkenntnissen auf, die jederzeit manipuliert werden können.

Der Osloer Amokläufer sitzt nun hinter Gittern. Er ist angeblich geistesgestört und seine Aussagen vor Gericht dürfen nicht publiziert werden.

Daher ist der Ausgang in Frankreich ein bequemer Weg, Angst und Schrecken zu verbreiten. Die Regierung und die Geheimdienste haben sich selber ihre eigenen Notwendigkeit bewiesen und noch mehr Überwachung gilt nicht als Einschränkung, sondern als Schutz.

Fazit: Die Show geht weiter. Das Publikum ist gefesselt vom Schauspiel, das ihm gebotenen wird. Es findet keinerlei Reflektion auf den Systemzwang an sich statt. Man verfängt sich wieder in Verschwörungstheorie und deren Auswirkungen. Das große Ganz gerät dadurch weiter aus dem Blickfeld. Es wird wieder detailliert und separatisiert.

Nicht einmal den Aufklären gelingt es, diesen Tross der Wahrheitssucher auf die Ursache aller Auswirkungen zu lenken. Die Masse will ihren sinnlosen Kampf gegen die Auswirkungen bestreiten. Jeden Tag eine neue Story. Jeden Tag eine neue Überlegung, wie die Elite uns austricksen will. Das bringt mehr Selbstbestätigung. Man kann vorgekaute Meinungen eben bequemer schlucken. Sie kratzen nicht und sind wesentlich bekömmlicher.

Was dem Roland Koch seine Ausländerschlägertrupps in den U-Bahnen waren, bekommt jetzt Sarkozy als Wahlgeschenk von der internationalen Gemeinschaft. Schließlich hat sich die Regierungsmannschaft der EU dazu entschlossen, Sarkzoys Herausforderer Hollande, nicht zu empfangen, damit dieser keine unnötigen Medienplattform erhält.

Also Vorsicht! Selbst der Verschwörungstheoretiker, der Aufklärungsarbeit leisten will, macht sich damit bereits zum Handlanger der Spielführer unseres Systems. Man diskutiert leider immer zu nur Auswirkungen, anstatt die Ursache zu ergründen. Ursache ist nicht die Macht, die einige wenige haben, sondern Ursache ist das, was ihnen überhaupt ermöglicht, Macht zu erlangen.

Ein Terroranschlag ergibt keine Macht. Die Masse an Geld und Vermögen ergibt noch lange keine Macht. Wer die Ursache der Macht erkunden will, muss sich fragen, was es möglich macht, Geld anzusammeln, Vermögen zu behalten und Grundstücke zu kaufen.  


Das Zeller Loch



Bin Laden - der Top-Terrorist ist tot



Mittwoch, 21. März 2012



Vor wenigen Wochen erschossen amerikanische Soldaten, vermutlich im alkoholisierten Zustand, neun Kinder und sieben Erwachsene. Der Westen sieht dies nicht als Terrorakt, sondern als verblendeten Amoklauf. Die westliche Öffentlichkeit zeigte sich in keiner Weise bestürzt. Es gab keine Bilder der trauernden Angehörigen. Es gab keine Computeranimationen, wie die Täter vorgingen und kaltblütig und berechnend in Häuser eindrangen und Kinder hinrichteten.

Noch schlimmer ist die Tatsache, dass der/die Täter nicht vor ein afghanisches Gericht gestellt werden, sondern längst in die USA ausgeflogen wurden. Nur dort kann ihnen anscheinend ein "gerechter" Prozess gemacht werden. In der Öffentlichkeit wird dieser Terrorakt - so muss es nun mal genannt werden, wenn man die Sachlage neutral betrachten will - immer noch von einem Einzeltäter gesprochen. Die unsägliche Hasskampagnen gegen Moslems in den Besatzerkasernen (muss auch so genannt werden - sie sind nichts anderes), wird erst gar nicht thematisiert.

>>> weiter

Kommentare:

  1. Es ist Wahl in Frankreich!!!

    AntwortenLöschen
  2. Was die Fragen angeht, die sind doch wie in Winnenden und letztens noch in Norwegen, also wörklich...
    Hauptsache, die Ziele werden erreicht mit so einem Anschlag und die Politbetrüger können sih anschließend in Szene setzen und, tja, Gesetze beschließen?

    AntwortenLöschen
  3. Wer die Ursache der Macht erkunden will, muss sich fragen, was es möglich macht, Geld anzusammeln, Vermögen zu behalten und Grundstücke zu kaufen.

    Skrupellosigkeit? Gewissenlosigkeit? Egoismus? Oder dieses besondere Denken und dieser besondere Prozess? Ne, nix sagen, ich hab's gleich...

    AntwortenLöschen
  4. DAS RECHT AUF EIGENTUM

    Ich bin die beste Schülerin von Politprofilerin! :)

    AntwortenLöschen
  5. @ anonym 12:58 tja, die erschütterung von selbstverständlichkeiten kann schon entwurzeln, so dass einem der boden unter den füßen zu entgleiten droht. es steigt die erkenntnis auf, dass selbstverständlichkeiten nicht endgültig sind. doch liegt der wahre sinn dieser erschütterung nicht darin,dass eine neue, tiefere einwurzelung möglich und notwendig wird?

    AntwortenLöschen
  6. war für 12:50 - nicht 12:58

    AntwortenLöschen
  7. Jedermann sollte eine Kuh und drei Morgen Land besitzen können!
    Chesterton

    AntwortenLöschen
  8. Das ist aber so unintelligent, wenn jeder seine eigene Suppe kocht und Land bewirtschaftet...

    ...ich möchte kein Einsiedler sein...

    AntwortenLöschen
  9. naja, das zeigt, dass sich dir der sinn dieser aussage nicht erschlossen
    hat...
    und das wahrscheinlich auch nicht:
    „Das Problem des Kapitalismus ist nicht, dass es zu viele, sondern dass es zu wenige Kapitalisten gibt.“

    AntwortenLöschen
  10. Die Erde ist nun mal endlich! Einfaches Naturgesetz!

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Erfolgsmenschen sind oft psychisch krank!

    http://www.sein.de/geist/persoenliches-wachstum/2012/die-maske-ablegen-und-das-eigene-leben-ausgraben.html

    AntwortenLöschen
  13. @Anonym 22. März 2012 13:42

    "the voice, äh, voiceIn"? Immer on board, was?

    Aber hast du nicht Kompodings vergessen...?

    Das gibt leider Punktabzug, VoiceIn...

    AntwortenLöschen
  14. @ anonym 17:27

    Ich bin nicht die Empoerte, die ist nämlich nur die zweitbeste Schülerin von Politprofiler! ^^

    AntwortenLöschen
  15. @22. März 2012 17:07

    alle uns bekannten Naturgesetze sind tatsächlich nur Konstrukte des menschlichen Geistes.
    Die Bezeichnung Natur"gesetz" legt nahe, die Natur verhalte sich ähnlich wie Personen unter dem Zwang von Gesetzen.

    AntwortenLöschen
  16. Vielleicht ist auch die ganze Welt nur ein Konstrukt unseres menschlichen Geistes! :D

    AntwortenLöschen
  17. @Anonym 22. März 2012 18:54
    wer sich näher mit der quantenphysik beschäftigt, kann dem nur zustimmen

    AntwortenLöschen
  18. Als lockeren Einstieg in die Quantenphysik empfehle ich die Roman-Triologie Schrödingers Katze von Robert Anton Wilson:

    - Das Universum nebenan

    - Der Zauberhut

    - Die Brieftauben

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte