Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Dienstag, 3. April 2012

Deutschland und die Vermehrungsprämie für das Menschenmaterial

Es ist nicht zu glauben, unsere Entscheidungselite in Berlin streitet sich darüber, wie ihr Menschenmaterial in Zukunft für seine Vermehrung prämiert werden soll. Offensichtlich haben sie noch nie etwas vom Gleichstellungsgesetz gehört. D. h. den Frauen/Familien, die ihre Kinder selber und ohne Anleitung des Staates zuhause erziehen, müssen genauso viel Zahlungseinheiten erhalten, wie die Frauen, die ihre Kinder in Krippen abgeben. 

So sind nun mal unsere Gesetze der Gleichstellung - oder gibt es doch das Gesetz der Gleicheren?

Gehen wir davon aus, dass ein Krippenplatz den Steuerzahler ca. 800 Euro im Monat kostet, da wird sich so manche Mutter überlegen, ob sie noch für 800 Euro im Monat den Buckel krumm macht und ihr Kind in fremde Obhut gibt. Dies ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders, denn schließlich braucht der Staat einen Wachstumsmarkt und wenn es nur ein selbstfinanziertert ist. Kindergärtnerinnen - was für ein schönes Wort, aber absolut zutreffend, sie gärtnern Kinder -  zahlen schließlich Steuern, konsumieren und führen so den größten Teil ihrer Einkommen an den Staat und die heiß geliebte Wirtschaft wieder ab = ein Kreislauf.

Auf der anderen Seite haben wir berufstätige Frauen, die sich gerne als Karrierefrauen sehen. Sie verdienen, zahlen Steuern, Renten- und Versicherungsbeträge und was ganz wichtig ist - sie konsumieren. Sie konsumieren Liebe in Form von Babykleidung, - spielzeug, -seminare, Erziehungsbücher - da hängt eine ganze Industrie dran.

Unter diesen wichtigen, wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist es einer Demokratie absolut unmöglich, eine "Herdprämie" zu bezahlen. Schließlich ist das diskriminierend, findet die Karrierefrau und die Emanze. Damit wäre die moralische Seite längst geklärte. Schließlich weiss jede aufgeklärte, moderne Frau von heute, das Hausfrauenarbeit keine Arbeit ist, dafür gibt es kein Geld, sondern sie ist so - so abhängig von ihrem verdienenden Mann, der sie so unendlich unterdrückt.

Dazu kann ich nur sagen. Ihr Emanzen und Karrierefrauen, seit richtige Weichhühner, eben wie diese Männer, die unser Politik führen. Nicht einmal eine Familie kann als Einheit denken, sie ist in sich selber so aufgespalten und zerstritten, wie unsere Gesellschaftsschichten; zersetzt vom Neid und ohne Vertrauen. Ihr hab immer noch nicht begriffen, dass das aufbrechen der Familie, zwei Arbeiternehmer hervorbringt, die für ein ehemaliges Gehalt schuften. Sie zahlen Rentenbeiträge, für Renten sie sie nie erhalten werden. Sind sie im Rentenalter, haben wir eine Rentenkrise und eine Lebensversicherungskrise.

Ich bin immer wieder fasziniert wie einfach manche freiwillig frei dem libertären Markt gehorchen und seine nächsten Schritte bereits im voraus eilenden Gehorsam schon fordern, bevor sie formuliert sind. Gerade wurde die Pflegeversicherung reformiert. D. h. die pflegenden Kinder der Eltern - dieses Mal ist es umgekehrt herum - erhalten nicht so viel Geld, wie wenn ihre Eltern in einem professionell geführten Pflegeheim Durst leiden, wundliegen und dahin vegetieren.

Ja - so ist nun mal die Marktwirtschaft - hartherzig und rigoros. So wollen wir es. Wir haben es lange genug in all den Filmen gesehen. Wir haben gelernt, wie Karrierefrauen und -männer sich nach oben boxen - ohne Rücksicht auf Verluste und jetzt wundern wir uns, wenn einige, einige viele dieser Marktwirtschaft zum Opfer fallen?

JA! Wir beklagen uns sogar darüber. Wir wollen diese Unmenschlichkeit aus diesem System heraus haben und Unmenschlichkeit ist heute schnell definiert - es ist wenig oder gar kein Geld zu haben. Wo ist das viele schöne Geld denn hin - ach ist der Rasen grün .....

Das viele schöne Geld, das die letzten Jahrzehnte durch unsere Finger bzw. durch die unserer Eltern lief, sind die Schulden, die wir heute sehen. Geld vermehrt sich in sich selbst... wie aus einem alten Goldring, der eingeschmolzen wird und ein neuer ist - schließlich will der Schmied seine Leistung bezahlt bekommen, wie ihr Eure Arbeit und dafür brauchen wir frisches Geld. Auch von Euch ist keiner bereit das hart verdiente Geld, das als Wertaufbewahrungsmittel gilt und für das Alter anzusammeln ist, einfach zu vernichten, weil irgendwo ein Goldring eingeschmolzen wird und damit Leistung vernichtet ist.

Der Bauer ist nicht bereit, das Geld zu vernichten, das er gerade für seinen Apfel erhielt, weil ihr ihn aßt.

Ja - das Universum des Geldes und seine Umläufe sind spannend und für viele zu verwirrend, dass sie daraus einfach ein "Geld aus dem Nichts" machten, das gar nix wert ist - aber ihr kauft jeden Tag Euer Essen dafür und ein anderer pflückte dafür in schweißtreibender Hitze die ach so vitaminreiche Mango oder Ananas. Auch dieser Mensch müsste sein Geld vernichten - und zwar in dem Moment, in dem ihr Eure hart verdiente Ananas verschlingt.

So - und nun frage ich Euch. Was ist WERT - die Ananas oder die Leistung des Pflückers?


Was ist ein Eigentumgedecktes Wertesystem?

Kommentare:

  1. Du bist hoffnungslos.

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist ja mal ein orgineller Kommentar! So richtig voller Argumente und durchdacht!

    Facepalm!

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym; So kurz dieser ist, so Richtig ist er, genauso wie die Artikel, dennoch sollte eine Reflektion des eigenen Standpunktes über die Perspektive der eigenen Sichtweise fortwährend stattfinden!
    Wie etwa das Handeln im Nichthandeln und das Nichthandeln im Handeln zu sehen wäre, wenn ein jeder vor seiner eigenen Tür kehren würde, dann müssten wir keine Blogs nutzen, würden uns sodann nur mit der Kultivierung des einengen Geistes beschäftigen und dem Niveau der der Allgemeinen Verbildung wehre somit entgegen gesteuert.

    Aber was weiß ich den schon, schließlich haben Unmengen von bedeutenden Personen vor mir in jeglicher Form es zu Ihrer Lebensaufgabe gemacht dem ganzen tun entgegenzusteuern, und gebracht hat es nur dem der gesucht hatte und finden sollte, es ist nicht jedem gegeben...


    Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.' Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug


    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht


    bla bl. b.. ...

    AntwortenLöschen
  4. Gedanklicher Engpass

    @anonym - Die Steinzeit ging nicht zu Ende, weil die Steine knapp wurden, sondern weil Menschen damit begonnen haben, zu denken. Denken ist daher niemals hoffnungslos, sondern zweckmäßig.

    AntwortenLöschen
  5. Die Steinzeit ging nicht zu Ende weil die Menschen angefangen haben zu Denken, sondern weil es Gottes Wille war, aber was hat dies damit zutun ? Hier gehts um Menschlichkeit in allen seinen Aspekten der Einfachheit, Selbstverständlichkeit, Naturbelassenheit, ohne Verstellung und Verblendung, um das Reine in jeglicher Form, das gegebene und belassene in seiner Natürlichkeit.
    Die Völker im Urwald sind Sie nicht die Steinzeit in der heutigen Moderne und warum müssen Sie weichen aus Ihren Lebensräumen, weil der Denkende meint Denken zu müssen, für wenn außer für einen Anteil am Profit tut er was er tut, der Denkende, nur für seine, mir fällt nie dieses Wort ein, nie, und immer möchte ich darüber schreiben, ahhh Egoismus; selbstsucht, Habgier, aber nunmal besteht die Welt aus Dualismus, doch müsste eine Reflektierende Gesellschaft nicht in der Scheiße Baden wenn Sie noch ansatzweise einen Grad an Menschlichkeit, Nächstenliebe, Tugenden, Vernunft, Intuition, Inspiration, eben alles was ein Menschen vom Tier unterscheidet hätte, es ist nicht jedem gegeben zu suchen aber wer sucht der wird finden und wenn er findet wird er verwundert sein u...u...


    blaaaa

    AntwortenLöschen
  6. Das Menschsein (Polarität) ist der Verzicht auf das Gottsein (Einheit)!

    Solange ich in der Zweiheit bin, in der Ich-Identifkation, produziere ich Schuld und Sünde.

    Also wir sollten den Fall aus dem Paradies rückgängig machen und endlich unsere beiden Gehirnhälften vereinen, dann sind wir auch wieder im Paradies!

    Gehirnhälftendominanz & Polarität
    http://youtu.be/L2dwqCVeJOI

    AntwortenLöschen
  7. Die Politprofilerin und ihr Blog ist echt spitzenmäßigum die linke Gehirnhälfte zu schulen...

    ...aber die rechte Gehirnhälfte muss genauso trainiert werden !!!

    AntwortenLöschen
  8. Flöte spielen, tanzen, malen ohne Absicht und Ziel ...

    ...ist das beste Mittel um dir rechte Gehirnhälfte zu trainieren...

    AntwortenLöschen
  9. Ja Danke, Flöte spielen, tanzen, in der Tat, kommt mir sehr bekannt vor, das ist in übereinstimmung mit dem was ich so lese, das Flötenspiel und -rumalbern von Krishna mit den Gopis analog zur Absicht u. Ziel, übrigens ein sehr guter Vortrag;


    Authentizität in unser Handeln, unser Sein und alle anderen Aspekte unseres Lebens ist einzubringen !

    Gehirnhälftendominanz & Polarität

    http://goo.gl/NVfv4

    AntwortenLöschen
  10. Krishna und die Gopis


    http://www.mantra-om-shiva.de/krishna-und-die-gopis/

    AntwortenLöschen
  11. Orkan Hyri Kan4. April 2012 11:25

    Sind sie im Rentenalter, haben wir eine Rentenkrise und eine Lebensversicherungskrise.

    Scheint, als könntest Du Gedanken lesen: Die Union plant eine neue Demografie-Steuer

    Jeder Deutsche soll vom 25. Lebensjahr an je nach Einkommen in eine Kapitalreserve einzahlen.


    ...über die dann je nach Bedarf, als wenn es gerade pressiert an der Klimafront oder der gemeine Bankster von nebenan gerade mal wieder natürlich alternativlos gerettet werden muss, sicherlich alle möglichen Interessengruppen verfügen werden können - warum z. B. nicht die Pensionskasse der Politgangster? - aber sicherlich nicht die, um die es nun geht.

    Machen wir uns nichts vor, die Politiker sind gerade dabei, ihre eh schon kaum noch existierende Glaubwürdigkeit für alle Zeiten zu verspielen!

    Wer diesem velogenen, korrupten, verkommene Idiotenpack auch nur noch ein Wort glaubt, dem ist wahrscheinlich wirklich nicht mehr zu helfen.

    Popp drückte es gerade zutreffend aus, dass Politik "eine Aneinanderreihung von Lügen ist. Und zwar ausschließlich."

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte