Samstag, 28. April 2012

Gehaltsdumping durch "Blue Card" - Ingenieure gibst ab 33.000 Euro jährlich

Während sich die einen um einen Mindestlohn streiten, beschließt der Bundestag im Auftrag der EU eine neue Form des Lohndumpings. Ingenieure können von nun ab einem Jahresgehalt von ca. 33.000 Euro aus dem Ausland angeworben werden. Das ist freie, soziale Marktwirtschaft und diese Regelung wird ebenfalls noch fallen. Da fragt muss man sich, ob sich ein Studium noch lohnt?

Die SPD wettert zwar gegen dieses Gesetz und ist mit vielen Punkten nicht einverstanden. Winkt es aber denn noch mit ihrer Enthaltung durch den Bundestag. Die einzigen, die dagegen stimmten, war wieder nur die LINKE. Es wäre spannend zu erfahren, wie die Piraten abgestimmt hätten.


Seit Jahren trommeln Industrie und Wirtschaft für ein Ingenieurstudium und nun setzen sie den jungen Studienabgängern einfach billige Studienabgänger aus dem Nicht-EU-Ausland als Gehaltsparamenter vor. Seit Jahren ist bekannt, dass viele Akademiker, die heute noch im Ausland sind, längst versuchen, im Heimatland wieder Fuß zu fassen. Durch die Wirtschaftskrise drängen immer mehr deutsche Akademiker zurück nach Deutschland.

http://www.die-soziale-bewegung.de/
Die Schweiz diskutiert deutsche Gastarbeiter längst als Jobkiller für die eigenen Landsmänner und - frauen. Dies wird sich auch in absehbarer Zukunft nicht ändern, sondern verschärfen.

Die neoliberale Ausrichtung der Weltpolitik wird immer bizarrer und menschenfeindlicher. Der Mensch ist nur noch verwertbares Menschenkapital. Die Lage der Arbeitnehmerschaft - und dazu gehören nun mal auch die Akademiker - verschlechtert sich zusehends. Es findet gerade ein Frontalangriff auf die sonst so gehätschelte bürgerliche Schicht statt.

Doppelte Abiturjahrgänge füllen die Unis. Sie platzen aus allen Nähten. Ältere Mitarbeiter werden nicht wegen ihrer mangelnden Kenntnis gemieden, sondern wegen ihren noch hohen Gehälter. Es wird die Zeit kommen, da werden die ins Alter gekommene Ingenieur für das Gehalt seines jüngeren Kollegen arbeiten müssen.

Der steigende Benzinpreis ist ein Indikator für die längst stattfindende Inflation. Noch halten die Ölländer still. Sie passen ihre Ölförderung noch nicht dem sinkenden Wirtschaftswachstum an. Unsere Inflation findet momentan auf Kosten anderer statt. Doch lange wird diese Toleranz nicht anhalten. Wird die Ölfördermenge dem tatsächlichen Bedarf angepasst, werden wir eine regelrechte Preisexplosion erleben. Sämtliche Lebenshaltungskosten sind nun mal aufgrund der ausgeprägten Logistik an den Ölpreis gekoppelt.

Momentan sehen wir diese Preissteigerungsraten noch nicht, aber diese Preisspirale wird sich in Gang setzen. So manch einer wird sich spätestens dann fragen, ob es sich noch lohnt, zur Arbeit zu fahren. Na - so kann Klimaschutz betrieben werden. Da bleibt mehr CO2 per Zertifikat für die Industrie übrig. Es kann sich ein regelrechtes Handelsgeschäft mit diesen "Einsparungen" entwickeln.

Es ist nicht abzusehen, wie unsere Regierung auf den verminderten Verkauf von Benzin reagieren wird. Schließlich braucht das Land Steuereinnahmen ... um seine Wirtschaft zu stützen und um Arbeitsplätze zu sorgen. (Sarkasmus)

Wann sollten wir im Namen der USA gegen China und Russland Krieg führen?

Während dessen zieht die USA mit seinen neuen Lieblingsverbündeten  in den pazifischen Ozean, in Richtung China und feiert mit Australien, den Philippinen und Korea, Manöver.

Es ist unübersehbar. Die Lage in der Welt spitzt sich zu. D. h. aber nicht, dass alles auswegslos ist. Die Welt braucht keine neuen Wirtschaftsform und neue Wege, Gewinne zu generieren, sondern der Mensch muss sein Wirtschaftsdenken ablegen. Nur so ist es möglich, diese Krise tatsächlich und für alle ohne Schaden zu überstehen.



Dafür brauchen wir keinen neuen Propheten, die uns erklären wollen, dass sie das aktuelle Wirtschaftsdenken in einer anderen Form neu aufleben lassen. Sie knebeln uns nur mit noch Systemzwang.

Es ist auch nicht erstrebenswert, alle Rohstoff unter eine Administration zu stellen und versuchen, diese je nach Bedarf und Wichtigkeit zu verteilen. Die Strukturen des marktwirtschaftlichen Denken werden dadurch weiter ausgelebt und umgesetzt.

Nur eine grundlegende Entwertung der heutigen Werte wird die Menschheit einen Evolutionsschritt weiterbringen. Nur so kann sie das altertümliche, eigentumsgedeckte Wirtschaftsdenken abschütteln. Erst wenn Leistung als Grundwert erkannt wird, ist es dem Menschen möglich ohne Gewinnstreben und ohne kommerzielle Anreize, Menschlichkeit gegenüber dem Anderen auszuüben.

Er wenn Leistung als Wert - als Grundwert - geschätzt wird, werden wir nicht mehr nach etwas streben, das andere zu unseren Leistungssklaven macht.


Kommentare:

  1. Als ich jung war, da wurden der Aushilfe zehn Mark bezahlt, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Zehn Mark war die Orientierung.

    Als Schüler konnte man damals in den Ferien aber schon zwischen fünf Mark und in seltenen Fällen 15 Mark verdienen.

    Es hat sich nichts geändert. Zehn Mark/fünf Euro sind immer noch das Maß der Dinge.

    Während die Einnahmen der DAX-Vorstände und anderer, die hier für die Elite das Feld bereiten, explodieren, die Politpest sich selbst das Gehalt erhöht, wie das - mehr oder weniger - sonst nur der DAX-Vorstand und der Rest der sauberen Freunde machen, werden wir auf der anderen Seite bald unter 5 Mark gehen, wetten?

    Uberflüssig zu sagen, das sie korrupten Drecksäcke in Berlin ESM unterzeichnen werden! Dann können wir uns direkt ein schönes Loch suchen für den Sarg, denn dann ist zappenduster.

    Banker-Elite übernimmt die westliche Welt durch Goldman Sachs

    --

    Kein Scherz, sondern bittere Realität: Heute muss man sich mit Angeboten rumschlagen, wo einem sage und schreibe das geboten wird, was man vor rund 20 Jahren schon mal verdient hat, und das ist schon fast übertrieben!!

    Auf der anderen Seite werden für die Pest des Universums, die Bankster, von Goldman am Main und anderen Schwerverbrechern Hunderte von Milliarden "verliehen", praktisch an jede Bank, die "Hier!" schreit.

    Man möchte sie alle in einen Sack stecken und mit dem Knüppel draufschlagen bis in alle Ewigkeit.

    Politiker, der Abschaum des Universums, direkt nach den Bankstern. Nicht zu vergessen die, die uns jeden Tag mit sog. Nachrichten vollklebern.

    AntwortenLöschen
  2. Wird die Ölfördermenge dem tatsächlichen Bedarf angepasst, werden wir eine regelrechte Preisexplosion erleben.

    Bis dahin werden die Irren in Berlin hoffentlich entdecken, dass es so etwas wie kalte Kernfusion gibt, oder freie Energie.
    Ich ahne, was du jetzt denkst, ja, ohne ein Umdenken wird uns das nichts nützen.

    AntwortenLöschen
  3. warum sollte das, was in den 70ern bei den facharbeitern erprobt wurde, nicht auch beim akademischen fußvolk, von dem es ja weitaus mehr gibt als damals, umgesetzt werden. zu blöd, daß nicht nur die lügenmedien und politik sondern auch "ganz normale menschen" die story vom fachkräftemangel glauben und verbreiten.

    AntwortenLöschen
  4. @ Landbewohner

    Noch viel schlimmer ist, dass der Mensch durch die Bildung die "individuellen Bürgerrechte" geradezu fordert.

    Er hält es bereits für "natürlich", dass angeblich schlechte Bildung - also weniger Zertifikate = schlechtere Lebensbedingungen bedeuten. Was zur Folge hat, dass diese Menschen ihre Bürgerrechte nicht mehr wahrnehmen können.

    Am Ende steht das "klassische" Bürgerwahlrecht, das Stimmen gemäß dem Steueraufkommen verteilt.

    LG

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte