Freitag, 6. April 2012

Günther Grass: So einfach scheißen Sie in die Köpfe der Menschen

Günther Grass sagt nicht mehr als: Israel soll endlich sein politisches Verhalten gegenüber anderen Ländern und den Palästinensern als Grund für die ständige Aggression überprüfen, die ihm angeblich entgegenschlägt. Es ist ein Aufruf an das politische Israel und seinen Unterstützern.   

"Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein!"
... und ich sehe die UN-SCHULDIGEN.
Sie nehmen die größten Felsbrocken
und schleudern sie auf die angeblich SCHULDIGEN!
Es gibt nur dann keinen Krieg, wenn alle Beteiligten vor dem Streit, dem Kriegsbeginn, anfangen zu denken und Ihr eigenes Handeln, Agieren und Manipulieren als Ursache für diese Auseinandersetzung anerkennen.

Um mehr geht es in diesem Gedicht von Günther Grass nicht.

Plötzlich bilden sich Heere von Analytikern; herangezüchtet durch irgendwelche Interpretationen, die Grass aufgrund seiner SS-Zeit als 17-jähiges Kind in den Vordergrund drängen. "Seht her! Er ist SCULDIG!", um sich ja nicht mit dem Kern des Gedichtes auseinandersetzen zu müssen.

Auf diese simple Art macht man Kritiker mundtot. Man hängt sich mit einzelnen Worten an einer Vielzahl von Galgen auf und verschleiert so den großen Zusammenhang. So denkt ihr in der Analyse der aktuellen Politik und so denkt ihr, wenn es darum geht Lösungen für die Probleme der Menschheit zu finden.

Wie will eine Menschheit,
die aus so vielen Menschen besteht,
die nur an ihren eigenen Vorteil denken,
sich vor sich selber retten?

Kriege werden nicht ungeschehen, indem man nach dem großen Blutvergießen und dem Hass anfängt mit Schuldzuweisungen und Reparationszahlungen, das erfahrene Leid zu lindern. Menschen werden mit Geld nicht mehr lebendig.

Einer muss anfangen aus der Vergangenheit zu lernen, aufstehen und rufen:

Denkt, bevor ihr die Waffen nehmt!

Sucht die angebliche Schuld für einen Krieg,
bevor ihr schießt und Bomben werft, und
zwar bei dem, der sich zu verteidigen sucht.

Die Schuldfrage muss vor einem
Krieg hinterfragt werden!

... die heutige Welt ist eine Summe
aller einseitigen und populären Schuldzuweisungen.

Es gibt kein Recht auf Krieg,
nur weil einer ruft: "DER IST SCHULD!"


>>> zum Gedicht

Kommentare:

  1. @ Politprofiler

    Er sagt doch selber, dass er Schuld ist...

    ...ich habe das nie gesagt, dass er Schuld sei...

    Ich wollte nur das Schuld-Konzept generell kritisieren, die Hybris des modernen Menschen!

    Mache nur das richtige und lasse das falsche weg!

    Ich will mich nicht streiten, Politprofiler! Außerdem hatte ich bei Gedichtsinterpretationen oft eine schlechte Note! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Er spricht von eine MAKEL!

    "Zulieferer eines Verbrechens werden könnten,
    das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld
    durch keine der üblichen Ausreden
    zu tilgen wäre."

    oder hier?

    Warum aber schwieg ich bislang?
    Weil ich meinte, meine Herkunft,
    die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist,
    verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit
    dem Land Israel, dem ich verbunden bin
    und bleiben will, zuzumuten.

    AntwortenLöschen
  3. @ Politprofiler

    Für mich liest sich das wie ein Schuldeingeständnis von Grass oder wie eine große Scham...

    ...und als ob er einen großen Minderwertigkeitskomplex hat und irgendwie verdreht ist...

    AntwortenLöschen
  4. @Günther Grass ist 84 Jahre alt. Er war dabei. Du bist jung und hast zum damaligen Zeitpunkt nicht gelebt.

    Raum und Zeit des Verfassers ist ebenso in der Betrachtungsweise wichtig, vor allem in diesem sehr empfindlichen Thema.

    Das ganze war möglich. Es geschah! Es geht darum herauszufinden, WAS es auch heute noch möglich macht.

    Das auf eine primitive SCHULDFRAGE runter zu brechen ist m. E. nicht sinnig und wird von Günther Grass nicht angestrebt.

    Befolgt die Welt seinen Rat, landet sie im eigenen Paradox. Die Hybris der SCHULD wäre erkannt.

    AntwortenLöschen
  5. @ Politprofiler

    Na gut, dann hoffe ich mal, dass der Günter Grass das nicht angestrebt hat...

    ...die Schuldfrage auf alle abzuwälzen, auch auf die Nachgeborenen...

    Wie kann ich das raus finden, was die Intention des Autors ist? Finde Gedichte immer schwer einzuschätzen und zu interpretieren...

    AntwortenLöschen
  6. http://www.youtube.com/watch?v=EMpFzus68wc

    AntwortenLöschen
  7. Der Obama ist auch Friedensnobelpreisträger...

    ...woher soll ich wissen, wie der Literaturnobelpreisträger Grass tickt...

    Das sind doch alles nur Spekulationen! Der könnte auch in Wirklichkeit strohdumm sein und einen Ghostwriter beschäftigen...

    ...genau wie Obama ein Kriegstreiber ist...

    Also woher sollen ich wissen was dieses Gedicht eigentlich bezwecken soll?

    AntwortenLöschen
  8. @ Anonym 6. April 2012 13:37

    Gehen wir doch mal anders an die Sache heran.

    Ist aus Deiner Sicht Israel alleine SCHULD?

    Wir das nicht um Gedicht bestätigt?

    Ja - .... die Hybris, die Nemesis, die Selbstgerechtigkeit ist am Schwierigsten zu finden.

    „Ich rufe Dich, Nemesis!
    Höchste!
    Göttlich waltende Königin!
    Allsehende, Du überschaust
    Der vielstämmigen Sterblichen Leben.
    Ewige, Heilige, Deine Freude
    Sind allein die Gerechten.
    Aber Du hassest der Rede Glast,
    Den bunt schillernden, immer wankenden,
    Den die Menschen scheuen,
    die dem drückenden Joch
    Ihren Nacken gebeugt .
    Aller Menschen Meinung kennst Du,
    Und nimmer entzieht sich Dir die Seele
    Hochmütig und stolz
    Auf den verschwommenen Schwall der Worte.
    In alles schaust Du hinein,
    Allem lauschend, alles entscheidend.
    Dein ist der Menschen Gericht.


    Nemesis

    AntwortenLöschen
  9. @ Politprofiler

    Niemand ist Schuld! Oder alle sind Schuld!

    Schuld dient nur dazu die Interessen anderer zu dämonisieren oder zu beschneiden!

    Jeder Mensch, der mit seiner Wahrnehmung der Welt in der Hybris von richtigem und falschem Verhalten gefangen ist...

    ...unterstüzt somit den Krieg...

    AntwortenLöschen
  10. Schuld ist nie Ursache. Schuld kommt nach der Ursache.

    AntwortenLöschen
  11. Schuld sind Iran und Israel wer im Fernsehen öffentlich den Holocaust leugnet und anstrebt Uran zu verarbeiten soll sich nicht wundern wenn so ein agressiver Staat wie Israel ihm einen Strich durch die Rechnung macht.Ahmadinedschad könnte sein Land auch mit Solarenergie ins nächste Zeitalter führen. Und Israel immer das alte Lied kein Wasser für Palestina und die Siedlungsgebiete auf deren Land. Die UNO hat mitschuld.

    AntwortenLöschen
  12. Sturm im Wasserglas

    Was soll das ganze Gedöns eigentlich. Günni hat einfach nur gesagt, was alle denken und schon seit langem wissen. Glaubt Ihr etwa, den Israelis ginge ihr krakelender Bibi nicht unglaublich auf die Nerven? Die Aktion Israellovesiran.com hat dies ja wohl deutlich gezeigt.

    Was die 'Schuldfrage' betrifft. Wir sind nicht alle schuldig, jedoch strukturell mitverantwortlich, wenn wir's einfach laufen lassen, ohne den Mund aufzumachen. Und wir machen ihn auf, täglich, stündlich, auf Blogs, in Zeitungen wie Hintergrund und Junge Welt, im Gespräch mit anderen und auf viele andere Art und Weise. Indess, es hört niemand zu. Da muss schon ein Literaturnobelpreisträger ran, sonst gilt die allgemeine Meinung nichts.

    Man ist versucht, es mit Douglas Adams zu halten, der einst schrieb: "Das Universum ist ein Irrenhaus und die Erde ist die Geschlossene." Na denn, frohe Ostern.

    AntwortenLöschen
  13. Die UNO muss reformiert werden alle Länder sollten ungefähr das gleiche Stimmrecht haben vielleicht sollte man das nach der Bevölkerungsdichte berechnen wer mehr und wer weniger Stimmrecht hat. Dann müsste man alle 5Jahre eine Weltpolizei wählen die das letzte Wort hat. Alle Fragen zu Krieg und Frieden müssen hier in einem gleichberechtigten Dialog geklärt werden. Wer nicht bereit dazu ist Konflikte friedlich im Gespräch zu lösen weil er wahrscheinlich kein englisch kann der muss damit rechnen das Friedenstruppen in seinem Land intervenieren. DIE UNO MUSS SEHR VIEL HANDLUNGSSCHNELLER WERDEN.

    AntwortenLöschen
  14. @denkbonus
    "Indess, es hört niemand zu. Da muss schon ein Literaturnobelpreisträger ran, sonst gilt die allgemeine Meinung nichts."

    Ich schließe mich Deiner Meinung an. Leider sind die Menschen dazu konditioniert die Person zu diskutieren, als die Inhalte der veröffentlichten Worte.

    AntwortenLöschen
  15. @ Anonym 7. April 2012 10:31

    UNO

    "Dann müsste man alle 5Jahre eine Weltpolizei wählen die das letzte Wort hat. Alle Fragen zu Krieg und Frieden müssen hier in einem gleichberechtigten Dialog geklärt werden."

    Die Weltpolizei haben wir doch bereits durch das VETO-Recht einiger Länder. Die UNO wird von den USA nicht nur dominiert, sondern regiert.

    Ein Recht und eine Ordnung für alle. Die Macht bleibt dem, der dieses Recht fomuliert. Das ist die Idee der monopolaren Weltstruktur = NWO oder Weltregierung.

    Wer Recht definiert, akzeptiert Unrecht gleichermaßen. In der Konsequenz bedeutet das, dass diese Weltregierung in Zukunft bestimmt, welche Rohstoffe Deutschland z. B. erhält, damit es produzieren kann und damit seine Bevölkerung ernähren kann ...

    D. h. auch, dass die deutschen Arbeitsplätze = Produktivität, auf ganz Europa verteilt wird. Genau das ist mit der EU geplant.

    Da frage ich mich, warum sich so viele dagegen stellen - die Politik macht doch genau das, was die meisten wollen.

    Das Problem liegt wohl eher in der Natur der Marktwirtschaft. "Mir die Vorteil - DEM ANDEREN die NACHTEILE.

    Das Argument für Solarenergie im Iran gilt auch für Israel. Das würde also bedeuten, Demontage aller israelischen, atomaren Anlagen und Waffen.

    Ich höre schon das Wehgeschrei der Diskriminierten des Opfervolkes, das nichts anderes ist als ein simpler "Religionsstaat".

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte