Sonntag, 29. April 2012

London / Olympia: London weist sozial Schwache aus

Olympia ist teuer. Das weiss man. In London steigen daher die Mieten und der Bürgermeister will den Vermietern das Geschäft nicht vermiesen. So sollen aus dem Londoner Olympia-Stadtteils Newham 500 der ärmsten Familien, die Sozialleistungen der Kommunen beziehen, einfach ausweisen. 

Angeblich kann die Kommune die steigenden Mietpreise nicht mehr verkraften. Tatsache ist aber auch, dass gerade die "wohlhabende" Schicht in die "Armenviertel" drängt. Der Abstieg ist langsam und sieh aus, wie ein Ausweg.


Gewinne und Mehrwert sind alles - nur gerecht soll es dabei zu gehen - so die Meinung vieler. Ich verabscheue diese Art von Gerechtigkeitsdenken, denn sie geht immer zu Lasten der Ärmsten. Es lebe der Liberalismus! Der Macht die FREI, wenn Du GELD hat oder noch eine kleine Chance siehst, es zu erlangen.

Keiner will sich tatsächlich fragen, was passieren wird, wenn die Kommunen - nicht nur in England - , sondern auch in Deutschland, die Miet- und Energiekosten für die berühmten "sozial" Schwachen - so nennen wir unsere Ausgrenzen fast liebevoll - nicht mehr übernehmen können?

Ein BGE wird niemanden davor retten, denn es soll sich aus der Konsumsteuer - also aus dem Einkaufsvolumen der immer mehr verarmenden Bevölkerung finanzieren. Es ist kein Ausweg, sondern eine Sackgasse in das unüberwindbare Elend einer "liberalen" Marktwirtschaftswelt, die wir Demokratie nennen. 

Solange der Demokrat seine Stimme unter diesen Marktgesetzen an den Arbeitsbietenden verkaufen muss, haben wir keine Demokratie, sondern eine Diktatur der Masse, der es erlaubt ist, ein Elendsviertel nach dem anderen für ihren Wohlstand einzurichten. Diese Gerechten werden erst zu Verstand kommen, wenn sie plötzlich selber von einer "liquiden" Mehrheit - als Ausgegrenzte im "sozialen Regen" ohne Schutz dastehen.

1 Kommentar:

  1. Wie weit diese Irren in der Politik inzwischen gehen, kann man hier wieder erkennen:

    Flugabwehrraketen-Militärbasis mitten auf Wohnblock in London

    Nicht nur Kinder müssen Grenzen gezeigt bekommen. Das gilt genauso für Politiker, denn sonst werden sie zu einer Plage, die lebensbedrohlich werden kann.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte