Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Sonntag, 8. April 2012

Neoliberale: RWE unterstützt FDP im NRW-Wahlkampf

Wolfgang Clement, EX-SPDler, Ex-NRW-Ministerpräsident und EX-Wirtschaftsminister springt nun als Atom-RWE-Aufsichtrats der FDP in NRW als Wahlkämpfer zur Seite.

Clement wurde als Harzt4-Verfechter und Erneuerer der Leiharbeitergesetze in der SPD unter Gerhard Schröder bekannt. Das war die erste unverkennbare neoliberale Spitze der SPD. Ein Grund warum Oscar Lafontaine diese Partei verließ. Nicht jeder vertritt den neuen, neoliberalen Sozialismus so vehement wie die CDU, FDP, SPD und die Grünen heute. Es gibt noch Menschen mit Charakter. Dieser Sozialismus macht den Staat und die Demokratie zum Zahlheimer und Garant für unternehmerische Gewinne ohne Rücksicht auf die Menschlichkeit.

Willi Brandt zum neuen Sozialismus



Wolfgang Clement ist bekannt für seine Blutgrätschen im Wahlkampf. Andrea Ypsilanti in Hessen bekam dies schmerzlich zu spüren. Clement griff sie wegen ihrer Energiepolitik an, die RWE offensichtlich nicht gefiel.

Nun ist das alte Politwahlroß wieder auferstanden. Clement betritt für FDP-Linder das Schlachtfeld. Es geht gemäß Presseberichten nur noch um die Einzelheiten der "Zusammenarbeit". Ich persönlich vermute einen ganz legalen Kuhhandel zwischen RWE und FDP. Schließlich ist Clement keine Hobby-Politiker, sondern knallharter Interessenvertreter eines Energiekonzernes.

Schließlich ist es nicht Sinn und Zweck des neuen libertären Sozialismus, dass der kleine Mensch an der Wertschöpfungskette durch Solaranlagen teilnimmt, sondern der kleine Mensch hat ausschließlich nur die Aufgabe das willenlose Arbeitervieh abzugeben. Er muss ein williger Arbeiter sein, der auch für 3 Euro die Stunde die volle Leistung ohne Krankenversicherung bringt, wenn es die wirtschaftliche Notlage erfordert. Die Aufgabe dieses neuen Staates ist, mit neuen Schulden oder Einsparprogrammen, dieses Defizit auszugleichen. Momentan geschieht dies durch Aufstockermaßnahmen und Arbeitsdienst für Arbeitslose. Doch diese Modelle sind ausweitbar.

Video aus dem Jahre 2008



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. @Old Europe

    Seltsam, dass man in Deutschland annimmt, überall auf der Welt sei es anders und besser als bei uns.

    Der kleine Mensch erarbeitet kein Geld mit seiner Leistung. Das ist Tatsache in einem eigentumsgedeckten Wertesystem.

    Dieser Denkart hängen alle an, auch die Banksterkritiker und die, die ein "demokratisches" Geldsystem fordern.

    "Wir haben das Recht auf Widerstand!...." - sagen SIE alle. Was wollen sich die Widerstandsmenschen holen? Das was ihnen vorher gehörte, um es im nächsten "besseren" Wirtschaft auf die gleiche Art und Weise wieder zu verspielen - zu verlieren - im Kampf der Marktwirtschaft um Profit.

    Früher traf man noch Menschen in Führungspositionen, die lebten und leben ließen. Damals akzeptierte der "Arbeiter", dass er den weiten Weg zur Firma noch mit dem Fahrrad strampelte; eine Etagentoilette besaß und sich in der Küche wusch.

    Das "Deutsche Wirtschaftswunder" war das Luxusstreben der Deutschen - Binnenmarkt. Nun ist er satt. Wie viele TV-Geräte soll der Deutsche kaufen? Wie viele Bäder soll er in seine Wohnung einbauen? Wie viel Küchen soll er im laufe seines Leben kaufen?

    Tja - hört der Kleine auf zu Konsumieren, bricht die Wirtschaft und alles geht zurück.

    Was will also die Masse der Menschen? Zurück in die Vergangenheit - wo alles schön war, weil man das Unschöne längst vergaß?

    Lackierer ohne Mundschutz sein - Maschinenarbeiter ohne Gehörschutz? Straßenbauarbeiter ohne Bagger?

    Ja - das "restliche Ausland" hat aufgeholt. Es arbeitet nicht mehr unter den Löhnen der Deutschen.

    Es wird Zeit für die Zukunft ohne eigentumsgedecktes Wertebemessungssystem. Das Schlimme darin ist: Ein Rockefeller weiss, dass er mit seinem Reichtum nicht wirklich reich ist, aber der kleine Mensch will erst reich sein, bevor er bereit ist zu lernen.

    Deshalb lernt die Menschheit nicht.

    AntwortenLöschen
  5. @ Die "hungrigen" dieser Welt, die nach Reichtum streben, sind diejenigen, die sich für arm halten.

    Sie sind die treibende Kraft. Ihre größte Angst ist der Stillstand. doch genau durch diesen Stillstand müssen wir hindurch - ohne Gewalt, ohne Krieg und ohne Verachtung und Schuldtribunale.

    Dann erkennt der Mensch, dass nicht die Welt unterging, sondern nur eine Wertevorstellung, die eh immer schon falsch war. Die Erde existiert weiter. Das Wasser fließt und die Bäume werden wieder grün, ob nun eine Wirtschaftskrise überstanden ist oder nicht.

    Man muss nicht fragen, wie verteile ich den Profit gerecht, sondern man muss fragen, warum brauchen wir Profit?

    ... und genau das will der Mensch nicht = der Mensch will nur sich selber helfen, aber nie der gesamten Menschheit.

    Der Mensch hat bereits vor tausenden von Jahren die GIER - als das SCHLECHTE ausgemacht, aber nie das, was sie erlaubt! ... es ist das GUTE.

    Es erscheint wie ein Wirbel. Je mehr Schlechtes auf der Welt ist, desto mehr Gutes müssen wir ihm entgegenhalten.

    Doch das Gute ist begrenzt, weil das Schlechte im Einzelnen der Profit darstellt. Deshalb ist der Mensch sich selber immer im Weg.

    Nicht verzagen. Wer sich durch dieses Problem hindurch denkt, wir erkennen, wie "Leistung als Grundwert" das Gute wie das Böse auflöst.

    AntwortenLöschen
  6. Die Apostel des Klimaglaubens könnten sich vorstellen "Treibhausgase zu reduzieren, da die atmosphärische Zusammensetzung von anderen Planeten aus beobachtet werden kann."

    Nachtrag: Was machen sie, wenn die den Sauerstoff des Luftmoleküls beobachten oder allein die Veränderung an sich?

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte