Sonntag, 1. April 2012

Obama zelebriert den Systemzwang mit den "harten" Sanktionen gegen den Iran

Barack Obama (US-Präsident) kündigt harte Sanktionen gegen den Iran an. Es dürfen keine Zahlungen mit dem Iran abgewickelt werden. Der Iran wird vom Tauschmittel Geld ausgeschlossen, dem heutigen Kontrollinstrument der Macht. Es ist an Rohstoffe gekoppelt. Sie bilden die Sicherheit, den Wert des Geldes.

Doch diese Sanktionen treffen die USA nicht selber. Sie verlangen lediglich, dass sich die ganze Welt daran hält; kein Öl mehr aus dem Iran zu bezieht, obwohl die USA selber nur einen minimalen Anteil aus dem Iran importiert. Der Zweck dieser Machtdemonstration der Weltführung dieser (USA): Der Iran soll sein Atomprogramm stoppten. Gleichzeitig soll der Ölpreis, ganz besonders für Europa explodieren. Ein Todesstoß, einen Dolchstoß von hinten, in die Flanken der angeschlagenen europäischen Wirtschaft und Europa hält still: VERTRAUT und GEHORCHT.

Diese Sanktionen richten sich also nicht "nur" gegen den Iran, sondern vor allem gegen Europa und China. Die anerkannten wirtschaftlichen Feinde der Libertären im neuen Stammland der Demokratie, den USA - oder soll ich sagen, Wirtschaftsdemokratie?

Szenariobriefing

 1. Szenario:

Der Iran verwendet sein eigenes Öl zur Energiegewinnung und verzichtet auf sein Atomprogramm. Das wird den Ölabnehmer nicht gefallen, schließlich wollen sie keinen Hightech-Iran, sondern sein Öl.

2. Szenario:

Der Iran entzündet ein Ölfeld und lässt es solange brennen, bis die Sanktionen wieder aufgehoben sind.

3. Szenario:

Der Iran verzichtet auf sein Atomprogramm, lässt seine Ölfelder von ausländischen Firmen ausbeuten und die iranische Bevölkerung fällt im Lebensstandard auf das Niveau eines Beduienenstammes zurück. So verbraucht diese Land zwar nicht mehr viel Energie, aber es entwickeln sich keine neue Märkte für das dringend benötigte Wirtschaftswachstum in der Welt.

4. Szenario:
China schüttet Dollar entsprechend dem Ölpreisanstieg aus. Die Sanktionen wirken also nur auf den Iran und haben keine Auswirkung auf die Weltwirtschaft, nur auf die amerikanische. 

5. Szenario:
China und die BRIC-Staaten wickeln keine Geschäfte mehr in Dollars ab. Bieten dem Iran an, seine Geschäfte über die neue Weltbank der BRIC-Staaten abzurechnen. Der Dollar kippt und gilt nicht mehr als Leitwährung. China bzw. die BRIC-Staaten haben sich ihren Ölmarkt gesichert. Der Iran weist nach, dass er die Atomenergie friedlich nutzt und baut seine Infrastruktur auf. 

6. Szenario:

Alle fünf voran gegangenen Szenarien sind aus wirtschaftlicher, vernünftiger Denkart der "alten" Industriestaaten ineffektiv. Der Iran braucht eine neue Führungsstruktur des Staates. Eine Demokratie ist zu bevorzugen, die sich der aktuell existierenden Wertelehre unterwirft. D. h. seine Rohstoffe von Fremdfirmen ausbeuten lässt, einen Teil der Erlöse erhält und daraus eine neue Infrastruktur aufbaut, die mehr Konsum ermöglicht, aber nur in den alten Industriestaaten = Staatsräson.  So bleibt der Iran in der Bringschuld, bis seine Ölquellen erschöpft sind.

Danach beginnt der Ausverkauf der Infrastruktur, als Protektorat durch Steuern- und Abgaben, ähnlich der heutigen Demokratiestrukturen in Europa und den USA.

Die Frage?

Wie kann Szenario 6 umgesetzt werden? Durch eine Scharmoffensive des Friedens, die der iranischen Bevölkerung suggeriert, dass ihre Regierung die falschen Entscheidungen trifft und nach Reformern verlangt, die den Iran voll in die Konsumwirtschaft der alten Industrieländer einbinden - wie in Libyen.

Publikation dieser Scharmoffensive über die existierende Softpower, Facebook und Twitter, die von den öffentlichen Medien entdeckt und weiter verbreitet wird = normales Marketing unter Einbindung der Massenmedien, ohne den Eindruck zu erwecken es sei gesteuert, da es zuvor über die sozialen Netzwerke freiwillig verbreitet wurde. Ein Selbstläufer und dem Motto FRIEDEN.

Grundsatz des Weltfriedens:

Die festgeschriebene Ordnung muss in allen Ländern und von allen Völkern dieser Welt nicht nur anerkannt, sondern verinnerlicht sein. D. h. sie müssen diese Ordnung selber wollen. Daraus ergibt sich das Verlangen nach einer globalen, neutralen Verteilungsstruktur der vorhanden Rohstoffe = globale Planwirtschaft.

Eine Welt kann auch ohne Geld und Eigentumsansprüche durch eine monopolare Struktur der anerkannten Ordnung reibungslos umgesetzt werden. Wer über die Verteilung der Rohstoffe, zur Verarbeitung entscheidet, entscheidet, welches Land produktiv sein darf und seine Bevölkerung in Lohn und Arbeit (Brot) versetzen darf. Ein allgemeines Verständnis macht sich dafür breit. Eine neue Art der Verbundenheit.

Heute wird Macht noch über Eigentum und Kapitalmittelverfügung definiert. Ist die "Neue Weltordnung", also das Regel- und Gesetzeswerk der Libertären überall freiwillig anerkannt, ergibt sich daraus eine neue Definition der Macht. Eigentum und Geldwesen werden überflüssig, denn eine einzige obere, universelle Entscheidungsstruktur bestimmt über die Verteilung der Rohstoffe. Deshalb erscheint die Occupy-Bewegung in den Augen der Mächten als akzeptabel. Die Gegenwehr ist lediglich Programm, sonst wäre das Spiel zu offensichtlich. Die Bevölkerung erhält daraus lediglich die Bestätigung, dass sie ihr Forderungen weiter vortragen soll = Stierkampf und das Rote Tuch.

Das hat Greenspan erkannt und danach wird agiert, weil die Menschheit Ressourcen als Grundwert anerkennt und nicht die Leistung.

Wer aber Leistung als Grundwert versteht und anerkennt, kann das Ganze stoppen und auflösen, denn nur die Leistung der Menschen fördert Rohstoffe zu Tage und nur die Leistung macht aus einem Rohstoff,  verwendbare Produkte, die gegen Profit bzw. gegen Eure Leistung wieder eingetauscht werden können - der Systemzwang funktioniert noch perfekter. Keiner kann mehr selber an Rohstoffe gelangen.

Leistung als Grundwert hebt all die vorhanden Abhängigkeiten auf und gibt dem Leister die Macht zu entscheiden, ob er leistet, egal wer versucht zu bestimmen, was er zu tun hat. Das ist das einzige Mittel gegen diese Ordnung, die sie schleichend aufbauen und nach und nach in uns als Überzeugung und einzige alternativelose Lösung in uns heranreifen.

So lange Ressourcen den ultimativen Wert in unseren Köpfen bildet, sind wir Gefangene des Systems und Gefangene von denen, die sich gerade an die Spitze der Bestimmer angeln. Es handelt sich nicht  um eine genau definiert Gruppe von Mächtigen. Sie bekriegen sich gegenseitig und stehlen sich ihre Macht. Das sollte nicht unser Sorge sein. Diese Machtkämpfe sind unwichtig und sofort beendet, wenn Leistung Grundwert ist - solange wir nicht zu lassen, dass diese Herrschaften oder unser Dögelhirn uns dazu überredet. Leistung nach dem alten Konzept der Ressourcen wieder zu bewerten.

Kommentare:

  1. Queen Elizabeth: "Pfui, Politprofiler! Wasche sofort deinen Mund mit Seife aus!"

    AntwortenLöschen
  2. @ Politprofiler

    Geiles Video! :)

    @ Queen Elisabeth

    ^^

    AntwortenLöschen
  3. Die Karte bezieht sich aber wohl eher auf die Wahrnehmung der "US-Interesen" im südchinesischen Meer und darüber hinaus, somit auf eine Bedrohung Chinas. Merke: Jeder soll in den Genuss des System nach US-Lesart kommen, unmerk(e)lich.

    Apropos Lesart: Schlimmer als Neusprech: 50 neue Tabu-Wörter an New Yorker Schulen

    Wie schon in "1984", Wörter, die man nicht kennt, sind Gedanken, die man nicht hat oder so ähnlich. Clever und smart unsere US-Terroristen, das muss man ihnen lassen.

    Da wird der Einmasch im eigenen Land bald zum Durchmasch: US-Notstandsregime: Präsidialdiktatur Obamas oder Weimarer Republik?

    AntwortenLöschen
  4. Na, hoffentlich wird mein Lieblingswort Klitoris nicht auch gestrichen...

    ...war ganz enttäuscht darüber, dass meine Nichte zwar etwas über Penise in der Schule lernte, aber nichts über Klitorides...

    Die wurden nicht mal erwähnt!

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte