Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Mittwoch, 4. April 2012

Spritpreise: Der blanke Horror an der Zapfsäule und Merkel will auf die Steuern nicht verzichten

Wir brauchen keine Erhöhung der Pendlerpauschale, sondern seine Senkung der Mineralölsteuer, die auch noch mit der Konsumsteuer besteuert wird.

Frau Merkel! Es wird Zeit für die versprochene Transparenz, die sie im Wahlkampf immer anführten.
Kein Lamentieren mehr, sondern Tacheles.

Wer die Bezinpreise derartig mit Steuern verteuert, macht das Brot - eben alles - für die Menschen unerschwinglich teuer.

Noch ein kurzes Wort zur aktuellen. mediengesteuerten Diskussion über die "hohen Spritpreise". Man fühlt sich plötzlich von der Politik verstanden, sogar von der FDP.  Die Marktfreiheitskämpfer wollen die Pendlerpauschale erhöhen, weil keiner die Gehälter erhöht. Die Kehrseite der Marktradikalen. Sie verkaufen sich auch noch als Samariter, während sie die Kanüle für den letzten Aderlass ansetzen. SCHÖN, die TAZ ist meiner Meingung.


Als der Rohölpreis bei 200 US-Dollar stand, wiesen die Tankstellen nicht den Literpreis aus, wie heute. Das war im "Krisenjahr", man konnte die Menschen damit nicht belasten.  Glauben Sie wirklich, es gibt keine Absprachen zwischen Ölkonzerne und Regierungen? Lassen Sie sich nicht von den Medien so derartig verarschen und einen Bären aufbinden. Die Libertären sind überall. Sie gewöhnen uns langsam an diese "Freiheit", sich dem Markt unterzuordnen.

Selbstverständlich handeln diese beiden Wirtschaftskomponenten Deals aus. In der nächsten Wirtschaftsform wird kein Staat mehr gebraucht, der regulierend eingreifen soll - das ist nicht mehr zeitgemäß. Schließlich will keiner das große globale Wirtschaftshaus schließen müssen, weil sich keiner mehr besäuft. 

Eine Wirtschaft braucht immer einen Säufer, der den Umsatz bringt - Haus und Hof nach und nach ins Wirtshaus trägt und Frau und Kinder dafür hungern müssen. Den Wirt interessiert nur sein Umsatz. Diesen Säufer muss er pflegen. Der Säufer darf Anschreiben lassen und hin und wieder gibt der Wirt sogar ein Runde von seinem besten Schnaps aus.  Doch das wichtigste ist Moral. Der Wirt muss darauf achten, dass sich keiner zu Tode säuft. Das ist Ethik in der Wirtschaft. In der nächsten Wirtschaftsform, gibt es diese Moral nicht mehr. Das nennt sich freier Markt und "Freiheit" im Sinne von Marktwirtschaft.

Einen existierenden Rohstoffmarkt gibt es nicht mehr, es ist nur noch ein Scheinwettbewerb. Der einzige der im Fluss und an der Flasche bleiben muss ist der Konsument. Es ist die Wirtschaft/Politik der kleinen Schritte. Zwei Schritt vor in der Preiserhöhung und einen wieder zurück. So schafft sich der Staat und damit der letzte, klägliche Rest von Menschenschutz selber ab. 


Deutschland: Das Benzinkartell - Sechster im Bund ist der BUND 


Mehr Konkurrenz bei Tankstellen geht das Problem also nicht wirklich an. Im Grunde verdienen diese am Wenigsten an steigenden Benzinpreisen, den Löwenanteil kassiert nun mal der BUND. Einem Tankstellenbetreiber bleiben im Schnitt bei diesem hohen Preisniveau 8 Cent übrig. Doch auch hier gilt: Kleinvieh macht Mist. >>> weiter

Kommentare:

  1. Die Spritpreise gehen auf Merkels Konto.Sie hat veranlasst,dass die Preise steigen.Das ist eine heimliche Steuererhöhung.Merkel braucht Geld für ihr Hobby EU!!

    AntwortenLöschen
  2. @ Eddy

    ...hauptsache du bist nicht schuld, gell?! :D

    AntwortenLöschen
  3. ... der Wirt erhöht sehr regelmäßig die "Spritpreise". Wenn es mir zu viel wird und auch das Umfeld meines Erachtens den gerechten Gegenwert zur Leistung nicht schuldet, dann suche ich mir eine andere Wirtsstube und wenn die vor Ort nicht zu finden ist, dann verköstige ich meinen Sprit zukünftig alleine zu Hause. Angebot und Nachfrage bestimmen natürlich auch den Preis an der Zapfsäule. Wenn ich das Gefühl habe, moment, ich kann mir das eigentlich nicht mehr leisten, dann muss ich es sein lassen und mir eine Alternative suchen. Natürlich kann ich ins gleiche Horn, wie unsere Politikerkaste tröten, indem ich mir einrede, dass meine Autofahrten alternativlos sind - ganz ehrlich, sind sie nicht und wenn man vorsichtig schätzt, dass die Spritpreise im Jahre 2015 die 2 Euro Grenze locker genommen haben, dann sollte ich so langsam mal über eine andere Lebensausrichtung nachdenken, die nicht vom Automobil abhängig ist, es sei denn, man hat Kohle zum fressen.

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mann/Frau!

    Du bist wirklich ein verblendetes Menschlein. Wenn Du beschließt, nicht mehr mit dem Auto zu fahren, sondern vor Deiner Türe einzukaufen - damit Du die Autofahrt sparst - fährt ein anderer Deine Lebensmittel vor Deine Haustüre !!!!!

    Nennt sich Logistik. Steigt der Spritpreis - steigen alle Preise! ;-)

    Energie ist der Brotpreis von heute!!!

    D. h. wenn der heutige Brotpreis steigt, muss Du mehr arbeiten - ansonsten reicht Dein Einkommen nicht mehr ....

    zum Essen. Ja, dann können wir wieder anfangen Gemüse im Garten anzupflanzen. Doch heute wohnen mehr Menschen in Städte als auf dem Land bzw. haben gar kein Land mehr. .... also müssen sie mehr Arbeiten, um Land zu kaufen oder zu pachten.

    Ich würde erst nachdenken, bevor ich heiße Luft durch Kommentare ins Internet blase.

    Solche Kommentare kannst Du in anderen Blogs absetzen, da bekommst Du sogar Zuspruch, - ... aber hier nicht.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. ... und jetzt kannst Du mich als dumme Ignorantin bezeichnen, die nix verstanden hat. Das ist längst Programm, bei allen, die hier heiße Luft ablassen. Du erfindest also nix NEUES, sondern befindest Dich im Verteidigungsmodus, Deiner unseligen Weltanschauung.

    Wer in einem Eigentumsgedeckten Geld- und Marktsystem lebt, das Ungleichheit als Antriebsmotor benötigt, wird bei einer ausgleichenden Gerechtigkeit also immer einen sehr ungesunden Stillstand im heutigen Marktsystem erzeugen.

    Daher versucht jeder für sich, auf der Sonnenseite des Lebens zustehen und eine Mehrheit dafür zu finden - DIE ANDEREN - auf die Schattenseite des Lebens zu sperren.

    Dazu werden keine physischen Mauern mehr gezogen, die Marktgesetze reichen dafür völlig aus - sie werden freiwillig frei von allen bereits befolgt, auch ohne Gesetzdruck.

    Ihr kämpft also nicht für eine allumfassende Gerechtigkeit, sondern lediglich für den Wohlstand Eurer Gesellschaftsschicht und das halte ich für verwerflich und hinterhältig.

    AntwortenLöschen

  6. Ihr kämpft also nicht für eine allumfassende Gerechtigkeit, sondern lediglich für den Wohlstand Eurer Gesellschaftsschicht und das halte ich für verwerflich und hinterhältig.



    Volkspsychiaterin sagt:

    Sehr gut! Die Politprofilerin scheint hier das einzige intelligente Individuum zu sein, weleches eine Perspektive außerhalb der antrainierten Konditionierungen einnehmen kann!

    AntwortenLöschen
  7. ... und nun? Die Benzinpreiserhöhung wirkt sich also auf alle Lebensbereiche aus. Meine Behauptung ist also richtig.

    ... sonst noch Fragen?

    AntwortenLöschen
  8. Volkspsychiaterin sagt:

    @ Politprofilerin

    Ich beobachte schon lange diesen Blog + Kommentare und Sie sind die einzige hier die Sinn hat!

    Momentan habe ich keine Fragen! Komme aber gerne bei Gelegenheit darauf zurück!

    AntwortenLöschen
  9. PolitprofilerIn4. April 2012 um 18:04

    @Volkspsychiaterin

    Danke für die Blumen.
    Ich gebe Ihnen Recht, ich bin die einzige, die hier Sinn hat.
    Keine/r kann man auch nur annährend das Wasser reichen.
    Momentan habe keine weiteren Antworten, aber meine work groups arbeiten bereits mit Hochdruck daran.
    Kommen Sie doch bei Gelegenheit gerne darauf zurück.

    AntwortenLöschen
  10. <a>Politprofiler</a>4. April 2012 um 18:08

    Corr: Keine/r kann mi auch nur annährend das Wasser reichen.

    AntwortenLöschen
  11. Volkspsychiaterin sagt:

    @ Fake

    Meine Posts waren ehrlich gemeint und nicht sarkastisch oder ironisch!

    Hier kann ich noch nicht mal ein Lob aussprechen ohne das Trittbrettfahrer Unfug machen!

    AntwortenLöschen
  12. wer hoch steigt wird tief fallen, also mach dich schon mal bereit, Die Auflösung ist schon im Gange !
    Wenn einer 50.000 Tonnen Müll Sammelt und dies zu Profit macht um sich darin zu rühmen (Gedankenspiel)der sollte nicht vergessen das der Müll denn er gesammelt hat, nur MÜLL bleibt !!!

    Habe letztens in einem Artikel gelesen, dass Stefan Raab nur diese Brot u. Spiele macht, die er sich Ausdenkt, weil er sich gut in diesen von Ihn Vorgelegten Sportarten beweisen kann, naja Müll eben ...!

    AntwortenLöschen
  13. das eine Aluminium Dose für 50 Cent im Grunde mit einem Hochwertigen Technischen Spielzeug für 1 Million Euro keinen Unterschied macht ist Voraussetzung um den weg des Mülls nach zu vollziehen. Die wahre Bedeutung der Rohstoffe sowie des Menschenmaterials besteht darin den Zweck der unmittelbaren höheren Natur der Dinge zu kommen zu lassen.
    Im Grunde läuft alles Richtig in dieser Welt nur die Beweggründe sind Radikal falsch.

    AntwortenLöschen
  14. Merkel will auf die Steuern nicht verzichten, weil sie dieses Geld für IHR Israel braucht!
    Mit diesem Geld aber wird auch die ganze Welt von Israel unter Druck gesetzt, IHRER "Politik" zu folgen.
    Deswegen macht sich JEDER mitschuldig an der Ausrottung und Vernichtung andere Völker.
    Auch Deutschland ist davon betroffen.

    AntwortenLöschen
  15. @ Steuern kommt von steuern. Man will damit das Kaufverhalten, das Lebensverhalten der Menschen Steuern und am Ende Profit daraus schlagen.

    Selbst der Staat muss unternehmerisch Denken.

    Wir haben nur zwei Möglichkeiten:


    Entweder verfeinern wir unsere Umverteilungssystem und erzeugen eine kurzfristige Besserung, die sich dann ganz schnell wieder zum Nachteil der Massen entwickeln wird

    ... oder wir fangen endlich an das System an sich zu kritisieren, doch dazu müssen wir es vorher besser verstehen lernen.

    Bitte glauben Sie nicht, dass Ökonomen das System verstanden haben. Sie wissen nur, wie man sich am besten Verhält, um mit wenige Schaden und Profit durch diesen Lebensdschungel kommt.

    Das ist kein Wissen, das lediglich Training. Wissen bedingt da, wo der Wirtschaftswissenschaftler aufhört zu denken. Der Denke fragt sich: Warum steht eigentlich diese dumme Hürde da. Tragen wir sie weg.

    AntwortenLöschen
  16. Es geht ja gerade darum, die Dinge, insbesondere Sprit "sauteuer" zu machen, damit man sich dafür weniger kaufen kann, d. h. auf unnützen Plunder verzichten muß! Geriebene Preise ist ein Mittel, um Konsum u. U. drastisch einzuschränken. Damit wird erheblich weniger gefahren und produziert. Davon wiederum ist die Folge, daß die Natur weniger vom Menschen und seinem Ressourcenhunger geschädigt wird. ... Vereinfacht dargestellt.

    Der Konsum und damit die Produktion konnte nur deshalb erdbedrohliche Ausmaße annehmen, weil a) die Bevölkerung im Wachstum nicht kontrolliert worden ist und b) die somit anwachsende "Horde Nacktaffen" immer mehr haben wollte an zumeist unnützem materiellem "Plunder", weil c) bestimmte Herrenaffen unter den "Normalos" ihre Geldtaschen und Macht kräftig anwachsen lassen mochten.

    Der Plan letzterer ging auf; bald wird eine Zeit einsetzen, die ganzen unnützen "KONSUMENTEN", die ohnehin nichts mehr im ausreichenden Ausmaß konsumieren können, los zu werden. Die geschaffene Industrie wird auch mit ein paar Milliarden Menschen weniger auf dem Planeten Erde weiter funktionieren, die Technologie wird nicht untergehen, ganz im Gegenteil.

    ALLES IST GEPLANT, auch die drastische Dezimierung der Erdbevölkerung. Letztlich eine notwendige Sache, allerdings hätte man es anders machen müssen schon vor hunderten Jahren, nämlich genau jenen die Macht und ggf. das Leben zu nehmen, die für diesen Teufelskreis überhaupt verantwortlich gewesen sind: Die HERRENAFFEN!

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte