Dienstag, 29. Mai 2012

DAX steigt - Euro sinkt

... da fragt man sich: Haben die deutschen Aktien bereits Inflation? (29. Mai 2012)

Die deutschen Autowerte sind viel zu hoch angesetzt. Ihre Firmen in Asien gehören ihnen nur zu max. 49%. So funktioniert nun mal China. Außerdem kommt demnächst ein chinesischer Mittelklassenwagen auf den Markt, von dem es heißt: "Die Deutschen müssen sich dafür sehr warm anziehen ....".


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. FALSCH!

    Ihr wollte Geld, um Essen kaufen zu können?
    Ihr wollte Geld, um DIE ANDEREN auf die Felder treiben zu können.
    Ihr wollte Geld, um DIE ANDEREN zu Leistung anzutreiben, die ihr für wertlos haltet.

    Gerechtes Geld existiert erst dann, wenn dieses WERTEN aufhört!!!!

    "Es müssen Tauschpunkte" - Was für ein Schwachsinn!

    Tauschen kann nur der, der etwas hat. Wer nix hat, muss sich selber eintauschen! Wollt ihr weiterhin Sklavenhändler bleiben?

    JA - Ich sage JA!!! Ihr wollt weiterhin Sklaventreiber bleiben. Hauptsache ihr treibt und seit nicht die Getriebenen.

    PHARISÄER!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Schätzlein - Es ist das, was Du verstehen willst. Welcher Wert liegt denn Deinem "Tauschkonto" zu Grunde?

    Das heutige Geldsystem ist ein Tauschsystem. :-D Es passt nur den meisten nicht mehr, weil sie nix mehr für Geld einzutauschen haben.

    :-D

    ... und jetzt willst Du etwas anderes tauschen, aber der Grundwert bleibt der gleiche.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Was fragst Du mich, nach meinem Wert, wenn Du Deinen nicht einmal kennst?

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss mich nicht rausreden. Ich kann nix dafür, wie Du das verstehst, was ich sage.

    Ich weiss, was ich sagte und von einem Tauschhandel hab ich nie gesprochen. Grundwert als Leistung = Geldentstehung durch Leistung - als Übergang zur neuen Denkart.

    Das hat rein gar nix mit Tauschhandel zu tun und schon gar nix mit "Deiner Art Geldentstehung durch Leistung".

    Was willst Du denn für Dein angeblich "leistungsgedecktes Geld", das nicht anderes ist als leistungsbezogen", denn kaufen?

    Leistung von anderen Menschen, deren Leistung nicht so viel Wert ist, wie Deine?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  10. ... und jetzt ist für mich Ende der Diskussion. Vielleicht hilft Dir mein neues Video.

    http://www.youtube.com/watch?v=AJRgCXqDuj0

    AntwortenLöschen
  11. Ich ich bedanke mich für Deine Mühe. Du gehst immer tiefer in die Materie rein. Das, was Du beschreibst, ist das "fliegende Rad" aus dem alten China. Es wurde eingesetzt, um sich um die Steuern für den Kaiser zu drücken. Ich nenne das "leistungsbezogenes Geld".

    Es wird also einfach ein anderes System auf das bestehende draufgesetzt und erscheint damit nicht mehr im Vordergrund - aber es dominiert weiter. So wie damals auf den Feudalismus - das Geldsystem (das immer weiter entwickelt wurde).

    "Leistung als Grundwert" ist kein Wertungssystem. Es ist lediglich die Denkhilfe zum Ausstieg aus der aktuellen Denkart. Es kehrt die Werte um, d. h. sie werden neutralisiert und sind aufgelöst.

    Ist Leistung Grundwert braucht man nicht mehr bestimmen, wer was für welche Leistung bekommt.

    Du bist nicht der einzige, der "Leistungsgedecktes Geld" als "Leistungsbezogenes Geld" versteht. Auch Popp und Hörmann stecken noch in dieser Denkschleife.

    Bedenke: Wer Leistung bewertet, muss ein Maß, eine Fakturierung haben, mit der er umrechnet. Wer Leistung erbringen will, um Geld zu verdienen braucht Rohstoffe. D. h. es findet wieder eine Produktion von Unsinnigem statt, um Geld zu verdienen. (Marketing - Scheinbedarfserweckung).

    Deine Beschreibung, "ob die Gemeinschaft jemanden braucht der Äpfel pflückt ..." ist also der heutige Markt. Erst dann erhält er für seine Leistung GELD und kann sich ernähren. Das ist nicht Sinn und Zweck von "Leistung als Grundwert" (siehe oben).

    Mit dem was Du beschreibst, hat sich nix geändert. Du hast lediglich ein Konsumgeld erschaffen, das die Menschen strickt von den Eigentümern bzw. den Technokraten (den Rohstoffverteilern), auch marktwirtschaftlich abkoppelt.

    Das Abhängigskeitsverhältnis ist damit verschärft, anstatt aufgehoben.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  12. Du schreibst: "Leistung könnte unterschiedlich bewertet werden.

    Nimmt A1 nun von A3 eine Leistung in Anspruch im selben Wert wie zuvor selbst erbracht, ist trotzdem noch eine Geldeinheit (Forderung) im Umlauf, weil A2 bisher nur Leistungen in Anspruch genommen hat, ohne eine Gegenleistung zu erbringen. D. h. A1 und A3 haben geleistet, A1 und A2 Leistungen empfangen.

    Das System hat den Charme, dass es im kleinen wie im großen funktioniert.

    Und durch die Art der Bewertung, könnten außerordentliche Leistungen auch genau so honriert werden."

    Worin besteht der Unterschied zu heute?
    Man handelt trotzdem mit Leistung. Willst Du per Gesetz das Eigentum verbieten? Gefängnisse mit Schergen füllen?

    Nein - das ist nicht die Umwertung.

    Du schreibst: ""Leistung könnte unterschiedlich bewertet werden." Wer und an was bewertest DU die Leistung? Welche machst du teuer, welche billig?

    Bist Du dann der Gott, der Wert bestimmt oder ernennst Du Menschen, die es den Göttern gleichtun und die Menschen bewerten anhand ihrer Leistung?

    Nein - das ist nicht die Umwertung der Wert.

    AntwortenLöschen
  13. Es geht ja darum etwas als Falsch zu erkennen und nicht darum, etwas zu verbieten, was man nicht versteht.

    Daher geht es nicht um das WARUM etwa so ist wie ist, sondern darum WAS es möglich ist, dass es so ist wie es ist.

    Das Eigentum verbieten erzeugt noch lange nicht die Erkenntnis, dass der Gewinnanspruch, unrecht ist.

    Daher ist dieser Kommentar: "Genau, da alles auf den falschen Grundwert zurückzuführen ist, halten wir fein zurück. Warum schreibst du dann noch Artikel? Hat doch eh alles dieselbe Ursache."

    Das Bekenntnis eines Unwissenden, der meint, alles zu wissen und daher an seinem eigenen Dogma mehr zweifeln muss, sondern nur an allem, was seinem mit Wahrheit gefährlich wird.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte