Dienstag, 5. Juni 2012

Autoindustrie: Was steckt hinter den gigantischen Autoverkäufen in China?

Wir hören, dass der Automarkt in China für deutschen Hersteller boomt. Zuwächse von über 40% werden gefeiert. Doch wer in Prozenten rechnet, sollte wissen, was die Basis - die 100 % sind.

BMW bis März mehr als 80.000 - ein Zuwachs von 37 Prozent
Mercedes bis März ca. 56.000 Autos
Audi kommt auf 90.000 Autos

Livida ist der meist verkaufte VW in China. Er wird in Shanghai in einem Jointventure aus Shanghai Automotive Industry und Volkswagen, für den chinesischen Markt produziert. (Preis: ca. 11.000 Euro). Dafür bekommt ein Deutscher nicht einmal einen neuen Polo, der in Pamplona (Spanien) produziert wird.

Noch werden die günstigen Verkaufspreise in Asien und Lateinamerika durch die Mischkalkulation mit Europa ausgeglichen. Doch wie lange ist das noch möglich?


Grundsätzlich gilt: Dort wo produziert wird, entsteht Kaufkraft. Wer also in Asien Geld verdienen will, muss zu erst den Menschen dort die Möglichkeit geben, Geld zu verdienen, damit sie kaufen können. In Deutschland und in Europa haben die Menschen keine Substanz mehr. Sie haben kein private Eigentum, das sie noch als Sicherheit für frisches Geld hinterlegen können.Die Einkommen der meisten Arbeiter verschwinden meist als Miete und Energiekosten. Höhere Gehälter kommen nicht in Frage. Das würden die noch in Deutschland zusammengeschraubten Autos extrem verteuern, wenn die Gewinnmargen jährlich steigen müssen.

Für mich ist klar: Das Kündigungsschutzrecht und die Sozialabgaben werden in absehbarer Zeit zu unserer Vergangenheit zählen, über die wir wehmütig unseren Kindern vorschwärmen ... "Es war einmal ein Land ... nun ist der König Marktwirtschaft mit seinem Wohlwollen nach Asien weitergezogen und hat seine Kinder hier vergessen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte