Donnerstag, 14. Juni 2012

Hilfe der Kapitalismus darf sich nicht als Lüge beweisen - Die neuen Fugger als Philanthropen

Goldener Rathaussaal Augsburg
Fuggerstadt
Demokratie bestraft wer stiehlt und sieht doch den Dieb nicht!

"Willst du was, musst Du mir gefällig sein oder für weniger arbeiten, als Deine Arbeit der Marktwirtschaft wert ist". Staaten sind Armutsverwaltungen. Erschaffen aus der Verzweiflung der Habenichtse. Erkämpft durch Blut der Hungrigen, um sich das Wohlgefallen der Eigentümer der Welt zu erkaufen.

Monarchen/Oligarchen und Reiche müssen sich die Armen nicht erziehen. Das machen die Armen aus ihrem ehrfürchtigen Weltbild gegenüber dem Eigentum schon selber. Aus diesem Grund ist die Demokratie in der tiefsten Überzeugung ein Sklavenwesen der ergebensten Unterwürfigkeit. Die Gesetze des Eigentums sind ihr eine Pflicht. Sie bestraft wer stiehlt und sieht doch den Dieb nicht.


-->

Aus diesem Grunde haben wir die satten Staatsverschuldungen und die Pleitekommunen. Die Bürger müssen sich verschulden, um arbeiten zu dürfen und dafür zieht sich jedes globale Unternehmen satte Gewinne ab. So schufen wir uns die sogenannten Oligarchen, die sich heute in die Regierungsgeschäfte ganz legal per demokratischen Wahlen gewählt werden. Sie sind reich und daher kompetent - "In was?" - im Geldverdienen an ANDEREN - also an uns? Sie wollen für ihren Diebstahl an der Welt durch Spenden geachtet werden. In Wahrheit kaufen sie sich frei, indem sie die Armut nur erträglich machen - und dadurch erhalten.

Auf der einen Seite setzt sich unsere Bundesregierung für Timoschenko genauso ein wie für Michail Borissowitsch Chodorkowski, dem Hollywood sogar einen Filmstreifen widmet. In Georgien wartet der nächste Milliarden schwere "Menschenfreund/Philanthrop", George Soros, ebenfalls auf seine demokratische Wahl, wie der Milliardär Mitt Romney in den USA. Auch Rockefeller bezeichnet sich als Philanthrop und macht sich mit den Superreichen stark für die Armen - aus Angst sie könnten sich gegen das Oligarchenturn - die neuen Kaiser auflehnen. Sie versammeln sich im Club "The Giving Pledge".

Zu den Anthroposophen zählt sich auch Götz Werner, ein bekannter, reicher Befürworter des BGE. 

Heutige Belange der Anthroposophie werden von der Anthroposophischen Gesellschaft gesteuert. Bei dieser handelt es sich um eine der bedeutendsten und bestetablierten Esoterikgruppierungen des deutschsprachigen Raumes. Sie verfügt über weitverzweigte Wirtschaftsbetriebe (Wala, Weleda, Demeter), über eigene Banken, Finanzgesellschaften, Film- und Fernsehproduktionsstätten, Krankenhäuser, Studienzentren und private Hochschulen. Hinzu kommen mehrere Buch- und Zeitschriftenverlage. Finanzkräftige Unterstützung erhält die Anthroposophische Gesellschaft aus der Wirtschaft, aus staatlichen Subventionen sowie über Spenden und Schenkungen. (Quelle: Esowatch)


Jeder Nachteil hat einen Vorteil
Jede Krise ist eine Chance....


Aphorismen (Lokusweisheiten) zählen zu den heutigen Weisheiten und sind doch leere Sprüche, aber genau das macht sie für die Mehrheit so interessant. Jeder kann das heraushören bzw. hinein leben, was gerade in sein Weltbild passt.  Jeder Nachteil kann mit etwas Fantasie als Vorteil verkauft werden. Das ist die erste Lektion, die man als Manager aus dem ff heraus beherrschen muss.  Je gebildeter ... im System ... die Menschen sind, desto anspruchsvoller wollen sie motiviert werden - bzw. desto kunstvoller, wollen sie angelogen werden. Das ist die neue Definition von Motivation als Lügen. Erwarten wecken, wo keine Hoffnung auf Besserung ist.

Superreiche empfinden eine diebische Freude daran, ein paar Brotkrumen als milde Gaben unter die Leute zu streuen; sie mit einer Königsgeste wie in den weltberühmten Grimm Märchen zu füttern. Sie bezuckern ihr Melkvieh wie die Karnevalisten beim Rosenmontagszug. So schafft man sich selber Denkmäler. Sogar der "große" Fugger wird heute noch als Wohltäter (daher das Wort Wohlstand?) beweihräuchert. Er bestiehlt man die Menschen mit legalen Geschäften und wenn sie zu sehr verarmen, macht man ihnen die Armut erträglich. Eine widerliche Tatsache, die so manchen Schurken zum Volkshelden machte.

Berggruen Institut - das Schattenkabinett der G20
Die Fugger kommen und fordern Denkmäler für Ihre Spenden, 
obwohl sie das was sie spenden, gemäß dem Eigentumsrecht stehlen! 

Eigentum ist Diebstahl - doch der Mensch schafft es nicht den Eigentümer als Dieb zu sehen. Für ihn sind das immer zwei verschiedene Personen. 




40:28 Hier sehen sie die "Prominenz" aus TV und Politik, im Dunstkreis der Milliarden schweren Menschenfreunde.

40:30 Stanford Philosophie an deutschen Universitäten - es funktioniert überall

54:30 Berggruen Institut - Es ist das erste Mal, dass Asien die 1. Welt herausfordert.
"Wir müssen die sozialen Verträge ändern", sagt Berggruen.
In seinem Institut arbeiten ehemalige Politiker. Sein Institut arbeitet als "Schattenkabinett" der G20 - sagt er. Seine Gruppe muss nicht wieder gewählt werden und kann ohne politischen Druck arbeiten.

56:40 Gerhard Schröder - als Berggruen Kurator

57:20 Die Menschen sind auf die Politiker wütend, die Reichen haben ihr Geld verdient!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte